Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'vorstellung'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Mercedes
    • US Cars
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
  • Off-Topic Diskussionen
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • DD-Racings DD-Racing Diskussionen
  • Leasing Angebotes Leasing Diskussionen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

42 Ergebnisse gefunden

  1. Stocker85

    Mein 2. Ferrari mein 1. vierfünfacht

    So los gehts, jetzt fahre ich los und hole ihn ab. Werde von unterwegs immer wieder was schreiben. Es ist ein 458 in Rosso Corsa 2012er mit 33000 km ein Vorbesitzer. Überzeugt hat mich die enorme Ausstattung die er hat. Dann starte ich mal die 250km Anreise.
    • 111 Antworten
  2. Hallo in die Runde, habe soeben die Schilder vom Zulassungsservice geholt und kann heute dann die erste „richtige“ Ausfahrt mit meinem ersten Lambo machen. Bin wahrlich dolle aufgeregt und freue mich wie ein kleiner Junge. An das Auto kam ich durch einen absoluten Zufall: Bin Kopfmensch und checke vor Kauf gerne Werkstattversorgung u.ä. ab. Bin gebranntes Kind (Maserati Quattroporte damals hat mir die Haare vom Kopf gefressen über Tamsen...nun habe ich faktisch keine mehr ;-)). Habe - absoluter Zufall - im Rahmen meiner Recherche 5 Autominuten von mir entfernt in Nidderau eine gut besprochene, freie Ferrari/Lambo-Werkstatt gefunden und dort vor Kurzem einmal angerufen und gefragt, ob sie mich auch aufnehmen würden mit einem Gallardo Spyder...so ich denn den Passenden finde auf Sicht. Der Werkstattinhaber (Vater und Sohn, beides Italiener und Herzblutschrauber) hat mir nicht nur angeboten mich als Kunde aufzunehmen sondern hatte zufällig im Kundenkreis auch jemanden, der einen schwarzen Spyder unaufgeregt abgeben wollte (stand nicht auf mobile oder so. Kunde hat noch -zig Ferarris und Lambo war wohl nicht sein Ding). Schwarz genau mein Ding Innenausstattung beige/schwarz eher nicht so aber glaube an Schicksal und Werkstatt und Auto machten einen guten Eindruck, preislich war das ebenfalls total in Ordnung und dann sollte das denke ich auch so sein ;-). Insofern: Gekauft mit ordentlich Ehrfurcht aber Wagen hat neue Jahresinspektion bekommen und vor wenigen Hundert km neue Bremsen vorne/hinten. EGear, Lift, Sitzheizung, Navi alles vorhanden. Kupplung bei 2,84 mm also knapp 50%. Sollte keine Sorgen bereiten....hoffe ich jedenfalls sehr! Danke für die Aufnahme in diese Runde hier und freue mich auf den künftigen Austausch. LG Lars
    • 100 Antworten
  3. Stueberr

    Mein neuer Huracán Performante

    So, schönes Wetter, Auto die Nacht aus Italien angekommen. Heutemorgen erster Blickkontakt zum neuen Spielzeug. Bessere Foddos folgen später
    • 230 Antworten
    • 88 Antworten
  4. Hallo Leute, wollte mal nochmal Hallo sagen und mich vorstellen - hatte das letzte mal ja ein Thema eröffnet mit dem Hinweis dass das noch nach geholt wird. Also der Username verrät schon mein Name ohne Turbo am Anfang! Hab nach langem Anlauf mal zu Lamborghini gefunden. Komme eigentlich so aus dem Porsche "Lager" geschuldet auch durch den Freundeskreis da hier auch einige Porsche fahren und dort arbeiten. Aktuell hab ich noch meinen 996 Turbo alle anderen sind verkauft. Kein Platz mehr und zum rum stehen einfach zu Schade! Sammeln geht nicht kein Platz. Wie kommt es zum Gallardo? Mmmhhh ja, das erste mal gesehen und gleich verliebt aber nie über den Schatten springen können einen zu kaufen. Für 2020 war das aber der Vorsatz! Denke das war ein guter 😬 Nur jetzt die nächste Frage was soll es den werden? Altes Modell mindst. LP520 oder ein LP560 hier war ich "offen" ! Also bin ich auf die Suche 3,2,1 meins aber so war es dann auch nicht! Hatte mich erstmal auf LP560 versteift aber was da am Markt zum Teil angeboten wird wurde mir schlecht. Budget ca. +/- 90.000€ mehr wollte ich nicht ausgeben da ich dann noch gewartet hätte und mich vielleicht auf einen Hurracan konzentriert hätte. Quer durch Deutschland gefahren 🙈 - zum Teil einfach runter gerockte Kisten, schlechte Dubai Importe oder Unfallschäden! Selbst Händler verkaufen versteckte Unfallwagen welcher gleichzeitig noch ein Leihwagen war (per PM gerne mehr Infos). Gegen einen gut gemachten Unfall muss ja nichts sprechen wenn der Preis passt! Hab dann die Suche erstmal mal eingestellt da ich ein wenig genervt war und auch nicht die Zeit hatte. Der Suchfilter wurde dann mal erweitert auf LP520 Modelle! Freitag Nachmittag komme ich ins Büro, schaue auf mein Handy und sehe einen Gallardo LP520, Orange, Scheckheft - zweite Hand usw. Gleich den Hörer in die Hand genommen - super Kerl am Telefon man hat sich blendend verstanden. Alle Fragen mit Geduld beantwortet und beim Gespräch schon raus gehört, der Mann hat Ahnung und ist wohl gut mit dem Wagen umgegangen! Hab mich sofort ins Auto geschmissen, bin die 200 km hin gefahren und Stand vor meinem Auto 😍. Lack Super, Innenraum klasse usw. es hat einfach alles gepasst. Nicht lange gefackelt, Kaufvertrag unterschrieben, die Scheine über den Tisch geschoben und den Lambo eingepackt. Somit bin ich stolzer Besitzer eines LP520 in der eigentlich echt coolen Farbe Orange 👍 Im Nachgang machen mir die älteren Rücklichter und Frontscheinwerfer jetzt auch nichts mehr aus. Dachte ich kämpfe da länger mit mir! Jetzt hab ich mein Lambo und noch ein wenig Geld gespart zum LP560 Modell. Was heißt das also? Umbauen😬 Irgendwie kann ich die Finger nicht vom schrauben lassen - der Nagel im Kopf wird wohl immer bleiben und irgendwie möchte man sein Lambo ja auch individuell machen! Deshalb gleich mal das Internet durchwühlt und die ersten Bestellungen raus gelassen. Gestern dann auf die Hebebühne und los gelegt. Geändert wird erstmal die Stoßstange, Spoiler, Seitenschweller, Spiegel, Felgen, Fahrwerk runter drehen usw. Mit den Scheinwerfern vorne lass ich mir auch noch was einfallen soll halt nicht verbastelt aussehen das hat der Gallardo nicht verdient🤪. Soweit zu mir und meinem Gallardo 👌 Poste in dem Beitrag öfter als mal Bilder. Liebe Grüße Sven
    • 78 Antworten
  5. C6-Baby

    Corvette C8 - Eine neue Ära bricht an

    The Show must go on – eine neue Corvette Ära bricht an !!! Nachdem ich ja bereits fast jedes Corvette Modell (außer C2) besitze, besaß, oder zumindest gefahren bin, erwartete ich mit sehr großer Spannung die neue 2020 Corvette – in Insiderkreisen auch C8 genannt, obwohl sie so offiziell gar nicht heißen dürfte, da Citroén sich diesen Namen angeblich hat schützen lassen…. – erstmals in der Geschichte mit Mittelmotor als Serien-Sportwagen. Also habe ich mich im August 2019 zum weltweit größten Corvette-Treffen „Corvettes of Carlisle“ nach Carlisle in Pennsylvania aufgemacht, um die ersten C8 live begutachten und anfühlen zu können. 14 Stück in allen Farben (außer Accelerate Yellow) waren da und man konnte sie ausgiebig betrachten und sich sogar reinsetzen und an den Knöpfen rumspielen…. Auch waren viele GM Mitarbeiter und Techniker vor Ort, die geduldig alle Fragen beantworteten und im GM Showroom konnte man alle Farben, Innenausstattungs-Materialien, Sitze, Bremsbacken, Felgen und vieles mehr bewundern und sich somit schon seine eigene C8 zusammenstellen. Meine Befürchtungen, dass es aufgrund des neuen Mittelmotorkonzeptes eher ein (billigerer) Ferrari- oder Lamborghini-Verschnitt als eine Corvette sein würde, haben sich für mich nicht bewahrheitet. Vor mir stand eine wunderschöne Corvette mit den gleichen Formen wie die Vorgängermodelle, nur dass die Fahrerzelle etwas nach vorne gerückt ist und man jetzt durch die hintere Scheibe den Motor sehen kann. Und – tja, was soll man sagen – es war wieder einmal geschehen, ich hatte mich verliebt in diese Schönheit. Somit war klar, eine C8 musste her. Also fuhr ich wieder mal zu meinem Corvette Händler in Florida und bestellte sie fix (hatte mich allerdings bereits im April 2019 rein prophylaktisch schon mal auf deren C8-Liste schreiben lassen und war somit die Nr. 1 auf der Liste) – ein Stingray Coupé (Cabrio konnte man noch nicht bestellen) in schwarz mit schwarzer 3LT Innenausstattung, roten Nähten und rot-schwarzen GT2 Sportsitzen, Z51 Performance Package mit Magnetic Ride, dem erstmals in einer Corvette verbauten Frontlift und ganz wichtig: rotem Engine Cover mit Engine Appearance Package sowie einem High Wing Spoiler (gefällt mir besser auf schwarz als der originale Z51 Spoiler). Eigentlich gefällt sie mir am besten ganz ohne Heckspoiler, aber wenn man das Z51 Performance Package haben möchte, bekommt man sie automatisch mit dem komischen welligen Z51 Spoiler, was 4 Löcher im Heckbumper bedeutet - also war für mich die einzig sinnvolle und schöne Lösung der High Wing Spoiler, der in genau die 4 Löcher geschraubt wird. Am Montag, den 16. März war es dann endlich soweit, der lang ersehnte Jack Cooper Transporter mit meiner C8 erreichte meinen Händler - nachdem sie 4 Wochen lang fertig gebaut auf dem Parkplatz der GM Assembly in Bowling Green, Kentucky, im Quality Hold stand und ich jeden Tag mehrfach auf der Jack Cooper Tracking Seite meine VIN eingab, um zu verfolgen, wann sie endlich auf dem Weg ist - da ich es kaum erwarten konnte, sie in die Arme zu schliessen und ausgiebig zu fahren. Nachdem der Händler alles montiert hatte, konnte ich sie am Dienstag Nachmittag abholen und losfahren – die allererste Serien Corvette mit dem Motor hinter mir – und ich war erstmal erstaunt, wie leise und ruhig sich das in der Fahrerzelle anhörte und auch ohne jegliche gefühlte Vibration im Rücken, wie ich es eigentlich befürchtet hatte. Naja, ein leichtes, angenehmes "Kribbeln" spürt man dann doch im Rücken - ich sogar im ganzen Körper 😁 Da sie bei Abholung genau 4 Meilen auf der Uhr hatte, konnte ich natürlich noch nicht so loslegen, wie es gerne getan hätte, aber trotzdem konnte man bereits die Kraft des Motors spüren und das neue 8-Gang Tremec-Doppelkupplungsgetriebe schaltete fast unbemerkt und sehr weich – meine erste Fahrt nach Hause machte ich im Tour-Modus, um sie ein bisschen schonend einzufahren. Am nächsten Tag wollte ich alles ausprobieren und somit begab ich mich auf eine 350 km lange Ausfahrt über Landstraßen und Brücken, Schnellstraßen und dem Highway. Leider ist die C8 bis 500 Meilen abgeriegelt und man darf nicht über 4000 rpm drehen, also cruiste ich dementsprechend und probierte alle Modi vorsichtig aus. Es gibt - wie auch schon in der C7 - den Tour, Sport, Track und Weather Mode. Auf den Eco-Mode verzichtete man 🤪, dafür gibt es zwei komplett neue und sehr sinnvolle Modi: den Z-Mode und den My-Mode, bei denen man das Fahrwerk selbst so einstellen kann, wie es einem am besten gefällt und liegt. Somit ist für jede Anforderung der passende Modus abrufbar. Aufgrund der Corona Krise war - wie auch in Europa - wenig los und alles geschlossen, somit gab es auch nichts, wo man hinfahren konnte - keine Car Shows, keine Events, keine Treffen, keine Restaurants 😪 also dauerte es über 2 Wochen, bis ich die 500 Meilen voll hatte - aber am Donnerstag (einen Tag vor der Ausgangsbeschränkung, ab da man wie in Bayern nur noch zu lebensnotwendigen Besorgungen und wichtigen Dingen das Haus verlassen darf) war es dann endlich soweit - ich konnte loslegen und auch mal richtig Gas geben. Whow, die hat mal richtig Bums und die Beschleunigung ist unglaublich. Trotz 160 PS weniger als meine C7 Z06, habe ich das Gefühl, dass sie nicht viel langsamer ist. Auf jeden Fall macht sie Mega Spaß!!! Ungeachtet einer Zeit von weniger als 3 Sekunden zwischen 0 und 60 Meilen pro Stunde kann die neue Corvette auf allen von mir gefahrenen Straßen mit europäischen Sportwagen wie Ferrari und Lamborghini mithalten, dies allerdings mit dem Komfort eines GT wie ein AMG Mercedes. Ich würde mich damit sofort auf eine mehrere Tausend Meilen lange Überlandfahrt begeben, ohne müde zu werden oder Rückenschmerzen zu bekommen. Das komplett neu gestaltete Interior ist sehr hochwertig, funktionell und bequem, die Lenkung ist schnell und direkt und der eingebaute Frontlift ermöglicht es, die „Nase“ bei Bodenwellen oder Einfahrten und Bürgersteigen so anzuheben, dass man keine Kratzer am Frontsplitter bekommt. Außerdem ist es mit der Memory-Funktion über GPS möglich, dass sich der Frontlift automatisch daran erinnert und anhebt oder absenkt. Die Sicht nach vorne über die nun wesentlich kürzere Schnauze ist perfekt und an das quadratische Lenkrad gewöhnt man sich auch nach kurzer Zeit. Der Motor beißt beim Gas geben richtig an und die Beschleunigung ist unglaublich. Das Design, die Dynamik und der Komfort der neuen Corvette sind ein Hit! Besonders spannend werden die zukünftigen leistungsstärkeren Z06 und ZR1 werden – da freue ich mich jetzt schon darauf. Für mich auf jeden Fall ein tolles und gutaussehendes Fahrzeug – und das zu einem Preis, von dem man bei den europäischen Herstellern nur träumen kann. Und den ganzen Corvette-Fahrern, die das Mittelmotor-Konzept ablehnen und für die das keine "echte" Corvette mehr ist, kann ich nur sagen - steigt ein und fahrt los und ihr werdet sehen (und fühlen), dass es eine Corvette ist - und was für eine 👍💪 Ich jedenfalls habe mich total verliebt und will gar nicht mehr aussteigen!!! 😍
    • 16 Antworten
  6. SHTAEWFLAINK

    McLaren 600 LT kommt

    Hallo Zusammen, ich habe heute erfahren, dass bald ein McLaren 600 LT vorgestellt werden soll. Der 600 LT soll die verschärfte Variante der 570 Reihe sein. Hat hier jemand schon mehr Infos zum Wagen? Viele Grüße Stefan
    • 131 Antworten
  7. JeffG

    BMW M3 M4 2020 - wann Vorstellung?

    Hi Leute, weiß irgendjemand hier schon, wann die neuen BMW M3 und BMW M4 der Öffentlichkeit vorgestellt werden? Ich Kann's kaum erwarten, da die 4er Konzept Studie Hammer aussieht und auch Bilder geleaked sind, mit diesem Riesengrill. Bzw. der Riesenniere. Ist natürlich eine Umstellung, aber der neue M4 wird wirklich NICE werden, vor allem mit Allradantrieb und 510 Pferden. Dann sollten 0-100 Zeiten von deutlich unter 4 sec. drin sein. Bin schon gespannt...
    • 67 Antworten
  8. Totti271

    Soll der Ferrari Roma rot sein?

    Und? Meinungen?
    • 15 Antworten
  9. nero_daytona

    Vorstellung Ferrari Roma in Frankfurt

    Ich muss zugeben dass der Wagen live schon was hat, die seitliche Silhouette ist zeitlos schön. Nur die Front mit dem Maschendrahtzaun unten und den Löchern oben bleibt gewöhnungsbedürftig. Das Interior ist stylish und modern, die hier gezeigten gelben Akzente im Alcantara gefallen mir sehr gut! Kompliment auch an die Organisation: Man hat sich diesmal viel mehr Mühe gegeben als beim F8 Event. Die Illusion von 1960s Dolce Vita in Italia ist gut gelungen im Showroom. 👍 Vom Fahrverhalten soll der Roma wohl ähnlich dem Portofino sein und somit nichts für mich. Aber immerhin hat das Manettino eine Stufe mehr
    • 9 Antworten
  10. Speedy Carlo

    Neuer mit F430 Spider

    Liebe Carpassion-Gemeinde, seit einigen Monaten bin ich begeisterter Leser auf dieser super interessanten Seite! Noch mehr begeistert bin ich über die - im normalen Leben leider alles andere als normale - Hilfbereitschaft unter den Boardmitgliedern sowie das unkomplizierte und respektvolle Miteinander. Kurz zu mir: Seit Sept. diesen Jahres bin ich stolzer Besitzer eines Ferrari F430 Spider. Auch wenn dieses Fahrzeug für einen Teil der Mitglieder als "Einstiegsferrari" bezeichnet wird, stellt er für mich die Erfüllung eines Traumes und (hoffentlich!) den Beginn von sehr schönen sowie emotionalen Zeiten und Momenten dar. Ich bin weder aus der Szene, noch würde ich mich als Kenner von Ferrari bezeichnen. Mir gefällt dieses Auto einfach nur phantastisch gut und ich freue mich sogar an ihm, auch wenn ich nicht damit fahre. Ich gehöre nicht zu dem Personenkreis, der sich so ein Auto einfach mal kurz kauft, wenn es hierzu eine entsprechende Gehirnsynapse gibt. Nein, ich muss dafür richtig sparen. Das sehe ich jetzt aber überhaupt nicht negativ, weil ich glaube, dass vor diesem Hintergrund die Freude ggf. noch größer und das Schätzen eines solchen Autos noch intensiver ist, als wenn Geld keine Rolle spielen würde. Gleichzeitig - und diese Erwähnung ist mir wichtig - erkenne ich es vollkommen neidlos an, wenn Menschen viel in Ihrem Leben erreicht haben und sich deshalb so einen Traum aus der Portokasse erfüllen können. Denn Die- oder Derjenige hat für diesen Erfolg hart arbeiten müssen und ganz sicher nichts geschenkt bekommen. Und meist ist es ohnehin die Mischung aus beiden "Liquiditätsschichten" die den Ausstausch untereinander so spannend macht. Da ein Bild bekannter Maßen mehr sagt als tausend Worte, füge ich noch ein paar Fotos bei. Da darf natürlich die Abholung aus Köln und das Umziehen meines Traumes in rot, ins neue Zuhause nach Bayern, nicht fehlen. SORRY, wenn's vielleicht zuviele Fotos für den ersten Auftritt sind, aber ich freu' mich halt so wahnsinnig über diesen F430! Ich freue mich aber ebenso auf eine schöne Zeit mit Euch im Board, und wer weiß, mit etwas Glück auch darüber hinaus. Beste Grüße Euer Karl
    • 75 Antworten
  11. Auch wenn ich nicht mehr so ganz frisch hier bin, möchte ich diesen Thread gerne als Vorstellung nutzen. Viele hier kennen mich ja als großen Sportwagenfan. Mit großer Freude verfolge ich hier die Threads, freue mich mit den Usern, die sich ihre automobilen Träume erfüllen und bin auch sehr gerne als Beifahrer Teil von Ausfahrten. Nur mit einem eigenen Spielzeug hatte es bisher nicht geklappt, obwohl meine automobile Leidenschaft stetig wuchs. Ich denke es war Mitte der 90er, als uns mein Onkel im Urlaub besuchte. Gold-Rolex, 500er R129 SL. Das sah für mich als Teenager irgendwie cool aus. Auch 25 Jahre später gefallen mir goldene Armbanduhren und Sportwagen, nur ersteres irgendwie nicht an mir und bei Sportwagen hatte ich eine ziemlich genaue Vorstellung, was ich nicht möchte, dafür keine Ahnung, was ich eigentlich möchte... ...aber springen wir nochmal ein paar Jahre zurück: 2012. Frisch in der Selbständigkeit, bis Ende des Jahres 40.000km gefahren, ein neues Alltagsfahrzeug muss 2013 her. Die ersten Leasingrückläufer des Porsche Cayman 987c mit PDK sind bezahlbar und gefallen mir wahnsinnig gut. Jedoch habe ich ein ungutes Gefühl. Kann ich damit zum Kunden fahren? Reicht mir der Gepäckraum? Letztendlich wurde es dann ein Golf VII R. Dank kurzem Radstand und 300PS war der Golf ein ganz spaßiges Gefährt, leider fehlte es an Emotion und Überholprestige, ich war nicht ganz glücklich. 2015 fing Mercedes an, die C AMGs im Leasing zu verschleudern. Da konnte ich nicht widerstehen. Anfang 2016 kam dann mein erster (kleiner) AMG, eine C450 Limousine. War ein wunderbares Fahrzeug, leider nahm mir nach wenigen Monaten jemand die Vorfahrt und mein Ausflug zu AMG endete abrupt. HALT! SO NICHT! Ein paar Monate später bekam ich einen C43 AMG. Den C43 fand ich prinzipiell ganz gut, allerdings hat mich der übertriebene künstliche Sound relativ schnell genervt und der Verbrauch von 12-13l Super Plus war bei einer Jahresfahrleistung von noch immer über 30.000 km im Jahr zu viel. So fügte es sich glücklicherweise, dass Mercedes Ende 2017 die Hybrid E-Klasse E350e zu unschlagbaren Konditionen anbot, also weg mit dem C und eine E-Klasse konfiguriert, welche ich von Mai 2018 bis dato fuhr. Ein wunderbares Fahrzeug und bis auf die Motorisierung schon nahe an der eierlegenden Wollmilchsau. Wer mich kennt, weiß allerdings, dass mich bisher noch kein Fahrzeug richtig zufriedenstellen konnte. Das fing Ende 2018 an, richtig schlimm zu werden. Wie schon geschrieben, bin ich seit vielen Jahren ein großer Cayman-Fan. Seit ich den 981 GTS auf der ADAC-Trainingsanlage in Augsburg artgerecht bewegen durfte, wusste ich, sowas brauche ich! Leider waren die Preise für die GTS Ende 2018 auf dem Höhepunkt und ich nicht bereit, diese zu bezahlen. Also habe ich mich nach 987c Black Editions umgesehen und schnell ein passendes Exemplar gefunden. Selten war ich so aufgeregt. Endlich der Traum vom Cayman erfüllt! Hier könnte die Geschichte enden. Doch es kam anders. Irgendwie sprang der Funke nicht mehr über. Verwöhnt vom Komfort E-Klasse und der Leistung der vorherigen C-Klassen, löste dieses Auto irgendwie keinerlei Emotionen mehr in mir aus. Was war passiert? Hatte mir der Hybrid jede Carpassion genommen? Völlig frustriert fuhr ich nach Hause und begrub das Thema Sportwagen bis zum Januar 2019. Meine Verlobte erzählte mir vom Jaguar E-Pace. Ich, als Auto-Oberchecker, korrigierte sie natürlich: „Es gibt einen F-Pace und einen I-Pace, aber keinen E-Pace!“. „Doch, doch, E-Pace heißt der, der sieht super aus!“ antwortete sie. Um sie von ihrem Irrtum zu befreien, befragte ich google... ...und fand einen kleinen SUV mit tollen Proportionen und sehr hübschem Interieur: Den E-Pace. Nach dem frustrierenden Erlebnis mit dem Cayman, hatte ich mal wieder Lust, etwas Neues zu probieren, also rief ich einen Bekannten beim örtlichen Jaguar-Händler an, ob er einen E-Pace hat, ich möchte den gerne probefahren. Kurz darauf saß ich in einem schwarzen, gut ausgestatteten E-Pace P300 R-Dynamic S und cruiste ein wenig durchs niederbayrische Land. Schon nach einer kurzen Strecke merkte ich, dass Jaguar hier etwas Großartiges gelungen war. Das straffe Fahrwerk, der kurze Radstand und der überraschenderweise hervorragend passende und unaufdringliche, aber für einen 4-Zylinder recht ordentlich klingende Motor, begeisterten mich so sehr, dass der E-Pace den Smart im Fuhrpark ablöste und seit Februar sehr, sehr viel Freude bereitet. Nun hatte ich, statt einem Sportwagen, ein Hybrid-Schiff und einen SUV... toll... allerdings war das Feuer in mir wieder erwacht. Dieses musste ich, aufgrund vieler großer Projekte in meiner Agentur, dann bis zum Sommer im Zaum halten, denn da schlug das Automobilschicksal wieder zu: Bei einem weinseligen Abend erzählte mir ein Bekannter, dass er Fiat 500e aus Kalifornien importiert und machte mir selbige recht schmackhaft. Die darauffolgenden Tage informierte ich mich intensiv über Elektromobilität und was es so auf dem Markt gibt und entschied, dass der 500e eine tolle Idee ist. Irgendwie fehlte ja auch ein Stadtflitzer... und 113 Elektro-PS, 200NM und 150km Reichweite zu einem für ein Elektroauto fast lächerlichen Preis... Im Oktober bekam ich dann den Fiat und hatte nun statt einem Sportwagen: das Hybrid-Schiff einen SUV einen Elektro-Stadtflitzer Dafür hatte ich alle Großprojekte mehr als zufriedenstellend abgeschlossen, durch Optimierung von Prozessen die letzten Jahre meine Jahresfahrleistung von ~40.000km auf unter 20.000km reduziert und war dank E-Pace (Land) und 500e (Stadt) wieder guter Dinge, dass es auch im Sportwagenbereich noch Hoffnung gibt. Also ein Pflichtenheft für einen Sportwagen zusammengestellt: Cabrio alltagstauglich langstreckentauglich über 500PS aufgeladen (meine beiden Saabs haben mich mit ihrem oldschool-Turbotritt angefixt) Platz für Wochenendgepäck Folgende Fahrzeuge kamen auf die Liste: McLaren 12C California T S560 Cabrio Continental GTC Relativ schnell war dann klar, dass der California und der Bentley zu sehr polarisieren. Damit waren die beiden raus. Der 12C ist wunderschön, dafür hätte ich auf Alltagstauglichkeit verzichtet, letztendlich war mir das Kostenrisiko beim McLaren dann allerdings zu hoch, so dass noch der S560 übrig blieb. Das sollte also mein erster richtiger Sportwagen werden. Es dauerte auch nicht lange und die Probefahrt stand an. Wieder einmal richtig aufgeregt losgefahren und schnell kam die Ernüchterung. So ein S560 ist einfach nicht das richtige für mich. Was sollte ich nun tun? Aufgeben? Irgendwie innerlich leer brachte ich die wunderschöne S-Klasse ratlos zurück zum Verkäufer. Damit ich zumindest ein paar mehr Erfahrungen sammeln konnte, fragte ich den Verkäufer, ob ich den SL63, der auch dort stand, noch zu einer Probefahrt ausfahren dürfte. Der sehr nette Verkäufer sagte zu und warnte mich, dass ich bitte nur im Comfortmodus fahren solle, da das Fahrzeug wirklich gefährlich sei. Lächerlich! Schon beim Starten des 5.5l V8 Biturbo hatte ich ein Grinsen im Gesicht. Was für ein Klang. Die Sitzposition im als Altherrenschleuder verrufenen SL passte mir perfekt und die Motorcharakteristik ist ein Traum. Was für ein Biest. Nach der Warmfahrphase musste ich natürlich Sport+ probieren, ich bin ja kein Anfänger. Also bei 80 Kickdown... WASZURHÖLLE! Nachdem ich das Auto wieder eingefangen und geprüft hatte, ob mein Höschen noch trocken war, hatte ich ein eingebranntes Grinsen im Gesicht. Wahnsinnsteil, der SL63, irre. Völlig krank. Und so brachte ich den SL63 mit einem dämlichen Grinsen zurück, sagte Danke, spendete großzügig in die Trinkgeldkasse und fuhr nach Hause. Noch immer ohne komplettierten Fuhrpark, frustriert, aufgrund des enttäuschenden S560 und.... Moment! Wieso hatte ich dann dieses dämliche Grinsen im Gesicht? Ein SL63? Bin ich Rentner? Nein, das kann es nicht sein. Doch, das war es. Genau einen Monat später ist er bei mir. Und jetzt dürfen (vorerst schlechte) Bilder sprechen: Bei der Abholung: Der erste Tankstopp: Der Schlafplatz:
    • 26 Antworten
  12. F40org

    Neues Coupe Modena Mai 2020?

    Kommt jetzt endlich das neue Coupé?
    • 30 Antworten
  13. chuisin

    My new MF3

    Hello from Spain After 3 MF3 (459, 505 and 633) here my “new” 2013 MF3 number 845 with manual gearbox. I promise don’t sell it this time! Only 5.000 Kms! Now in Meckenbeuren to fit the klima. And next month I will bring it to Spain. Best wishes to all for this year!!!
    • 37 Antworten
  14. F400_MUC

    Kindertaxi 2.0 - Fahrbericht vom BMW M8

    Ja, nun ist es so weit… Nachdem Leo und ich sehr zufrieden mit unserem Kindertaxi 1.0 waren, muss jetzt für K2 (Fachjargon für Kind 2) ein Gefährt her, bei dem es – wenn alle mal im fahrfähigen Alter sind – kein Neid und Mißgunst unter den Kids gibt (wenn beide mal mitsollen und nur einer könnte, bei zwei Sitzen). Die Suche war lang und nervig: Was hab‘ ich mir nicht alles überlegt und wochen-, monate- oder gar jahrelang das gängige Autoforum durchforstet – ich wusste ja, dass das irgendwann mal ansteht. Mein Kernproblem ist, dass ich notorisch geizig bin, was man schon am Fahren eines R8 erkennt. Den haben wir jetzt dreieinhalb Jahre gefahren und gekostet hat es fast nix an Wertverlust. Also könnte man wieder in die Gebraucht-Schachtel greifen und ein M6 Cabrio kaufen – da können zwei Kids prima drin rumkrümeln und es kost‘ auch nix. Nur erträgt man irgendwann die alte Technik nicht mehr – nach zwei Jahren will man dann doch was Neues und dann muss man wieder verkaufen, dann verliert man doppelt. Dann kam mal der Portofino auf den Markt, ich wurde zur Probefahrt eingeladen – kam mit dem R8 und hab mir nach 20 Minuten den R8 wieder hergewünscht. 150 TEUR Aufpreis für ein Auto, das sehr schön ist – sich aber langweilig dagegen fährt. Da der 458 nicht rasend schneller ist als der R8 können das sicher viele nachvollziehen – 458 vs. Portofino, da bleibt man beim 458. Außerdem gibt man 220k aus und regt sich über Krümel und Cola auf den Sitzen auf, beim R8 ist man entspannt. Die Verträge für einen Cali T hatte ich schon unterschriftsreif bei mir auf dem Tisch liegen, aber dann habe ich mir gedacht, dass es zwar mir egal ist, was „die Leute“ so sagen (im Kindergarten bin ich bei den Öko-Mamas nicht der Favorit, komisch) – aber das Risiko, dass die Kids dann gehänselt werden, das will ich nicht riskieren. Ferrari bei uns muss nicht sein: Da wäre ich dran Schuld und das darf nicht sein, soo heiß und innig ist meine Autoliebe dann doch nicht, es auf dem Rücken der Kids auszulassen. Dann war mal kurzzeitig der 992 Turbo S Cabrio in meinem Kopf, aber als alter Sparfuchs wusste ich schon, dass man bei Porsche mit Rabatt nicht weit kommt und Werner steckte mir noch, dass die Dinger Geldvernichtungsmaschinen sind. Ich bin auch nicht 100% Porsche-an, 60 Jahre altes Design neu aufgewärmt, Technik aber gut. Dann kam dieser doofe M8 raus. Ich habe mir mal meine alten Thread-Beiträge durchgelesen: Da war ich schon zu Recht negativ dem Auto gegenüber: Zu wenig PS, zu teuer, zu schwer… stimmt alles. Mein Frust kam natürlich daher, dass ich im Unterbewusstsein schon wusste, dass ich das Ding mal kaufen muss mangels Alternativen. So kam es denn auch. Ich hatte zwei vermeintlich großzügige Angebote und fuhr zum einen – der bezog seinen Rabattsatz (ich alter Sparfuchs!) aber auf den 850i. Mit Frau bin ich da nach 2 Minuten dann ohne peinlich berührt zu sein wieder raus und zum nunmehr Verkäufer meiner Wahl für die nächsten Jahre. Frau wollte Nackenheizung, Lenkradheizung und Tür-Zuzieh-Automatik, dafür darf sie nicht mehr motzen die nächsten Jahre. Als das Ding dann ankam, schmierte Michls Kollege die übliche Pampe erst mal drauf, der Michls selbst war nach einem Autounfall temporär lädiert. Sah dann so aus: Jedenfalls hatte ich die Schlurre die letzte Woche schon Mal ein paar Tage und Fahrbericht folgt.
    • 12 Antworten
  15. Power Babbler

    Ferrari F8 Spider Deutschland-Premiere

    ?️ ☝️ Die Deutschland-Premiere des F8 Spider findet am Samstag, 12.10.2019 bei Ferrari Ulrich in Frankfurt unter dem Motto "Wild at Heart" statt. ?
    • 78 Antworten
  16. War der Roma mal die Alfieri-Studie?
    • 3 Antworten
  17. F8 Tributo...720 PS...770 Nm...40 kg leichter...0-200 km/h eine halbe Sekunde schneller als der 488 GTB (7,8 Sek.). Offizielle Vorstellung in Genf am 05.03.2019.
    • 288 Antworten
  18. SHTAEWFLAINK

    Erste Infos zum Lamborghini Sián

    Hallo Zusammen, ich dachte mir mal, wir könnten die bisherigen Informationen zum nächsten Lamborghini Modell LB48H sammeln. Soweit ich weiß wird es ein Hybrid mit V12 Motor? Vorstellung soll auf der kommenden IAA sein. 67 Fahrzeuge zu je ca. 2 Millionen Euro? Ich freue mich auf weitere Informationen... Grüße
    • 29 Antworten
  19. Neuinterpretation des legendären Type 57 SC Atlantic aus den 1930er Jahren. Zum 110-Jahr-Jubiläum legen die Franzosen das Modell „La Voiture Noire“. Das Auto übernimmt den gleichen Antrieb wie der Chiron (1500 PS).
    • 31 Antworten
  20. Moin zusammen Vor wenigen Tagen habe ich meinen Scirocco ll 16V nach zweijähriger Absenz wiedererlangen können. Baujahr 1991 mit 1.900 Km seit der Revision vor ca. 20 Jahren. Das Besondere an diesem Fahrzeug sind vor allem die Kotflügel aus Metall, welche vom zweier Golf stammen und in aufwendigster Karosseriearbeit eingearbeitet wurden. Das Fahrzeug befindet sich nahezu im Neuzustand. Die Umbauten sind hochwertig und der damaligen Zeit entsprechend, daher steht auch dem H-Kennzeichen in zwei Jahren nichts im Wege, der Motor 1.8 16V ist in der Zwischenzeit äusserst rar geworden, im Mobile.de befindet sich aktuell nur ,,ein`` brauchbares Fahrzeug. Hier einige Bilder:
    • 6 Antworten
  21. Siehe mit Teaser https://ecomento.de/2019/04/16/aston-martin-elektroauto-rapide-e-serienversion-shanghai/ Preis nur für Eingeweihte
    • 2 Antworten
  22. BMWUser5

    McLaren Grand Tourer kommt

    Ein neuer McLaren kommt bald: McLaren CEO Mike Flewitt confirms new GT is inspired by Speedtail hypercar; will be revealed this spring, deliveries this autumn. "It will be a car that combines competition levels of performance with continent-crossing capability, wrapped in a beautiful lightweight body. It’s a car that has been designed for distance, and one that will also provide the comfort and space expected of a grand tourer, but with a level of agility never experienced before in this segment. In addition, it will be the lightest of grand tourers and, by also having the best power-to-weight ratio, I promise it will be one of the quickest." "It has more luggage space, better entry and egress and sits a bit higher from the ground than the 570 GT."
    • 5 Antworten
  23. Moin, mein Name ist Andre und ich lebe im Süden von Hamburg. Bin wohl ein Autonarr.... ! Seit Ende des letzten Jahres hat sich nun auch ein Ferrari F430 Coupe aus 2008 aus 1. Vorbesitz mit geringer Laufleistung und in klassischerFarbkombi (rot/schwarz) in meinen Fuhrpark gesellt. Auch wenn ich schon viele Sportwagen gefahren habe, so ist der Ferrari doch etwas ganz besonderes. Schöne Ostern und Grüße aus dem Norden Andre
    • 6 Antworten
  24. Moin zusammen, bin neu hier im Forum und dachte ich zeige mich mal und meinen Neuzugang... 2009er 599 HGTE mit Novitec- Paket Spontan gekauft. Finde ein sehr schönes und stimmiges Auto, wenngleich das Novitec- Paket runter kommt oder in Wagenfarbe lackiert wird. Etwas tiefer muss er auch. Gerade 20.000km.
    • 8 Antworten
×
×
  • Neu erstellen...