Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'leerlauf'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen und Luxusmarken
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Weitere Automarken
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Amerikanische Marken
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Französische Marken
    • Japanische Marken
    • Mercedes
    • Opel
    • Skandinavische Marken
    • VW
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Usertreffen, Clubs & Veranstaltungstermine
    • Werbepartner
    • Kaufberatung
    • Anzeigen-Check
    • Verschiedenes über Autos
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Auto HIFI und Multimedia
    • Technische Probleme
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Vorstellungen / Neumitglieder
  • Capristos Capristo Diskussionen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kalender

  • Community Kalender

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Angebote
  • Gesuche

Kategorien

  • Touren

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

12 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Community. Eine kleine Frage zur F1-Schaltung beim 360er: Ich habe, eigentlich schon von Anbeginn, in den letzten Jahren jedoch zunehmend, ein Problemchen mit dem Rückwärtsgang meiner F1-Schaltung. Dieser lässt sich manchmal von N aus nicht einlegen. Ich muss vorher immer nach 1 schalten und von da aus nach R. Dann geht's. Das passiert sowohl im Kaltzustand, nach einer Minute Leerlauf nach Kaltstart, als auch im Warmzustand. Auf Nachfrage versicherten mir andere 360F1-Fahrer, dass sie das Problem nicht kennen. Hat jemand schon mal das gleiche Phänomen gehabt? Weiß jemand, woran das liegen könnte? Mechanik- oder nur Softwareproblem? Kann man die Sache abstellen (ohne gleich Getriebe zu tauschen)? Gruß Norbert (Z. Zt. Dolomiten)
    • 5 Antworten
  2. Aussetzer nur im Stand

    Guten Morgen @all Seit ein paar Tagen hat sich ein seltsames Problem beim 328er ergeben, dass ich mir nicht so recht erklären kann. Im Stand bei normaler Leerlaufdrehzahl fällt unregelmässig gefühlt eine komplette Bank weg, die Leistung geht in den Keller und der 328 fährt sich wie ein Golf mit den gefühlt verbleibenden 4 Zylinder. Nach Neustart ist das Phänomen komplett weg. Das Problem tritt unregelmässig auf, also nicht pauschal bei jeder Standphase. Da ich den Fehler nicht reproduzieren kann und auch nur unregelmässig auftritt Frage an die Runde wo ich mit der Fehlersuche beginnen könnte. Im Fahrbetrieb hängt der 328er sauber und ohne Aussetzer am Gas,das Problem tritt NUR im Standgas und hierbei vollkommen unabhängig von der Motortemperatur auf.Es kam schon an der ersten Ampel kurz nach der Abfahrt mit Motor kalt als auch nach längerer Fahrt mit Motor warm. Der Spritverbrauch ist normal,während der Fahrt keinerlei Auffälligkeiten, die Batterie (Bosch 70A) zur Saison 18 erneuert, die Kontakte an Massehauptkabel (Trennstecker) und Zündspulen (Magneti Marelli AEI 500C) gereinigt, die Zündkerzenstecker, Kabel ohne Befund bzw. Beschädigungen. Ich hätte zuerst auf nachlassende Zündspulen, Massedefekt oder ähnliches getippt...aktuell bin ich etwas ratlos...ist das Problem in ähnlicher Form bekannt....die Suche ergab hier nichts vergleichbares..
    • 5 Antworten
  3. Hallo Zusammen , bei meiner gestrigen zweiten Tour durch die Berge (Sylvensteinspeicher , Tegernseer etc.) trat plötzlich folgende Störung auf. Ich crouste gemütlich im Automatikmodus dahin, es war der 7. Gang drin, als plötzlich das Getriebe ohne mein Zutun in den Leerlaufmodus schaltete und natürlich der Motor entsprechen aufheulte ? Parallel wurde im Display des Navis das Pferdchen also der Cavallino Rampante angezeigt. Ich bremste den Wagen ab bis zum Stillstand und legte wieder den ersten Gang ein und setzte die Fahrt fort. Nach ca. 5 Kilometer das selbe Problem! Wieder rechts rangefahren, aber diesmal Motor aus Schlüssel abgezogen und ca. 2 Minuten gewartet dann wieder den Wagen gestartet und los gefahren, nach der Aktion trat das Problem nicht mehr auf. Das Controlsystem im Armaturenbrett zeigte ebenfalls nichts an. Auch im Schaltmodus (Manuell) trat das Problem auf. Habt Ihr so was schon mal gehört? Werde auf jeden Fall die Woche den Wagen zum Händler geben, bin ja noch in der Mainantance Zeit. Schönes WE Allen!
    • 70 Antworten
  4. Hallo, bei manchen Autos schwingt die Drehzahl n nach dem Gas wegnehmen leicht unter die Leerlaufdrehzahl nL. Bei anderen nicht (grün): Was kann dafür verantwortlich sein ? Gibt es typische Sensoren (Wassertemperatursensor, Lambdasonde, Luftmassenmesser, ...) oder typische andere Fehlerquellen ? Vor allem bei Autos, bei denen das sporadisch auftritt, liegt ein Fehler nahe. In meinem Fall sind es Einspritzer. Mit und ohne Luftmassenmesser. Gruß Paul
    • 18 Antworten
  5. Hallo, wieder was zur Unterhaltung. Es geht um das Klären einer Auffälligkeit, wenn der Diablo 1992 im halbwarmen Zustand gestartet wird. Es ist bei meinem schon länger, aber nicht grundsätzlich so. Störend ist das nicht. Starten im Kaltzustand: 1900 U/min langsam runter nach Minuten auf ca. 1100...1200. Alles passend zur Temperatur und erklärbar durch die beiden Zusatzluftschieber. Starten im Warmzustand: Passend zur Temperatur bei 1200....1300. Zusatzluftschieber ganz oder fast zu. Starten im habwarmen Zustand: Z.B. bei 1300...1400 aber kontant ohne Sägen. Dann in Sekunden rauf auf z.B. 1600...1800. Zusatzluftschieber können dabei nicht rasch öffnen. Dann normales langsames Abfallen auf ca. 1100...1200. Kann das jemand erklären ? Für Ideen muss man selbst keinen Diablo oder Ähnliches fahren. Das Auto hat keinen Luftmassenmesser, es wird über Unterdrucksensoren und Lufttemperatur ermittelt. Auch keinen extra Leerlaufregler. Ob die Wassertemperatursensoren da reinspielen, weiß ich nicht sicher, aber vermutlich ja. Also über die Steuergeräte. Alle Temperatursensoren und auch Lambdasonden wurden im Rahmen eines Motorproblems kürzlich überprüft oder ausgetauscht. Drosselklappen sauber. Drosselklappenpoti auch auf gleichmäßigen Widerstandsverlauf geprüft. Da das nicht grundsätzlich so ist, kann auch die Zeit nach Starten des Motors nicht der Trigger sein. Gruß Paul
    • 4 Antworten
  6. KE-Jetronic einstellen

    Hallo Fans, nun habe ich ein Problem mit der KE Jetronic. Die habe ich sicher falsch eingestellt. Leider ist In meiner Reparaturanleitung nur die Leerlaufeinstellung für die K-Jetronic beschrieben. Wenn ich starte, springt es sofort an und läuft bei ca. 2000 U/Min. Sowie ich versuche (vorsichtig) Gas zu geben, stirbt er ab. In dem Maße, wie er warm wird, nimmt er zunehmend Gas an. Wenn er warm geworden ist, kann man fahren, hat aber nur ein lahmes Beschleunigen und erreicht im 4. Gang nur ca. 180 km/h. CO ist dabei ca. 2% Wenn ich ihn magerer einstelle oder die Leerlaufdrehzahl geringer einstelle, hält er diese nur ca. 20 bis 90 Sek. und stirbt dann ab. Und die Leistung ist dann noch geringer. Sicher habt Ihr eine Idee und könnt mir helfen? Ich danke Eurch
    • 9 Antworten
  7. Diablo Motorproblem

    Hallo, jetzt kommt das Problem mit dem Diablo 1992. Es gibt diese Symptome: Beim Anlassen manchmal ca. 1500 U/min statt 1800 U/min. Dann aber auf 1800 hoch und wieder runter. Manchmal bleibt es relativ konstant, aber tief. Beim Fahren zunächst beim Warmwerden relativ normaler Lauf. Irgendwann beim Gas wegnehmen Leerlauf statt 1100 U/min nur 800-1000. Nach dem Gasgeben, wenn relativ normaler Lauf vorher, bereits zweimal direkt im Anschluss Problem mit unter 800 und Absterbegefahr. Da vor der Gerage rangieren nötig, da zweimal abgestorben im kurzzeitigen Leerlauf. Geht aber wieder an und dann geht es unruhig in die Garage, aber keine Absterbegefahr. Nicht sicher ist, ob es leicht knallt in der Abgasanlage, also vorher unverbranntes Benzin. Das gab es vor vielen Jahren mal, war aber wesentlich lauter. Keine Check Engine Codes beim Abfragen, keine Lampe im Display. Bisherige Maßnahmen, teilweise zeige ich dazu auch Daten und Bilder später zur Unterhaltung: Zündkabel geprüft Zündkerzen teilweise erneuert (Es war kein ganzer Satz da. Kommt aber noch.) Kerzenbild nicht besonders gut. Zündspulen und Zündmodule ersetzt. Beide Lambdasonden neu Unterdrucksensoren beide im Kaltzustand gleiche Widerstandswerte Lufttemperatursensoren beide im Kaltzustand gleiche Widerstandswerte Evtl. noch später: Kompressionsprüfung (mache ich am 12 Zylinder sehr ungern. Schiebe ich also vor mir her.) Einspritzdüsen Zusatzluftschieber für Warmlaufen Aktuell keine echten Fahrten, also nur im engen Umkreis von zuhause. Auto ist dann geradeso warm beim Öl, beim Wasser normal warm. Das Auto lief weit über ein Jahr extrem gut, also bis jetzt halt. Das Problem kann aktuell nicht auf eine Bank fixiert werden, was das Ganze nicht einfach macht. So macht auch ein RechtsLinksTauschen von Baugruppen aktuell noch keinen Sinn, also Steuergeräte... Gruß Paul
    • 306 Antworten
  8. 348 tb Leerlauf schwankt / zu hoch

    Hallo, der Leerlauf meines 348 fällt ab und zu nicht mehr auf ca. 1000 U/min, sondern bleibt bei ca. 1500 U/min stehen und geht dann langsam auf 1000 U/min, aber nicht immer. Vor ca. 1000 km habe ich bereits die Leerlaufregler gereinigt. Da dies nur kurzfristig half, habe ich neue Leerlaufregler eingebaut. Die ersten ca. 500 km nach Einbau der neuen Regler war alles perfekt (runder Motorlauf, Leerlauf bei ca. 1000 U/min). Das Phänomen tritt jetzt wieder auf und meistens nach einer längeren Fahrt. Ich meine dann auch, während einer Fahrt mit konstanter Drehzahl ein leichtes Ruckeln wahrzunehmen, so, als ob der Motor nicht ausreichend Kraftstoff erhielte. Im Winter habe ich Metall-Kats einbauen lassen, da keine Kats eingebaut waren. Hat jemand einen Tipp, welche Ursache der zu hohe Leerlauf haben könnte? Im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe. Grüße Klaus
    • 8 Antworten
  9. Hallo Fans, nun habe ich ein größeres Problem und hoffe trotzdem, daß Ihr eine gute Idee habt! Einer meiner Testarossa springt gut an, hat dann aber einen unregelmäßigen und mühsamen Leerlauf - und das auch an beiden Bänken, wenn man das jeweils andere Pumpenrelais abzieht. Sobald man nur ein wenig Gas gibt, stirbt er ab. Wenn man das viele male gemacht hat und der Motor dadurch warm wird, nimmt er zunehmend besser Gas an. Wenn er dann auf Betriebstemperatur ist, kann man das Auto fahren. Aber es hat nicht die volle Leistung. Bei knapp 200 km/h ist Ende und der Anzug ist müde. Da ich 2 Testarossa und ein Wrack habe, kann ich Teile tauschen und habe bereits den Thermo-Zeit-Schalter, den Temperaturfühler und die Steuergeräte der Einspritzung und der Zündung getauscht - ohne eine Verbesserung. Aus den am Mengenteiler abgeschraubten Benzinleitungen kommt ein satter Strahl, so daß die Pumpen, Filter und Druckspeicher o.k. sind. Alle 12 Kerzen machen schöne Funken. Was kann der Fehler sein? Was könnte man noch versuchen? Ich danke für Eure Hilfe
    • 24 Antworten
  10. Hallo, es geht um einen 308 GTSi 1981. Habe keinen konstanten Leerlauf seit vielen Jahren. Es waren bereits beim Kauf vor 20 Jahren keine Kats drin. So dachte ich, dass bei einer so gravierenden Änderung Laufprobleme jeglicher Art hinzunehmen sind. Wenn man aber in anderen Beiträgen schnüffelt, dann bin ich wohl doch nicht der einzige, der keine Kats hat. Es geht nicht um Leerlaufsägen, sondern um die langsame Änderung je nach Motorerwärmung. Aktueller Zustand: Keine Kats Der Temperatursensor am Kühlmittelbehälter außer Funktion. Wegen des Krachs mache ich das zuverlässig manuell über einen Schalter im Innenraum. Auch seit vielen Jahren. Zum Starten lasse ich meist für wenige Sekunden den Schalter an, so dass der Motor mit 2400-2800 U/min läuft, was ja normal ist. Dann Schalter aus und Drehzahl geht auf ca. 1000 U/min. Das wäre ja mit der Bypassschraube auch noch einstellbar. Aber: Nach einigen Minuten geht die Drehzahl deutlich hoch auf knapp 2000 und wenn der Motor wirklich warm ist, bin ich wieder bei ca. 1000 oder weniger. Unterwegs stelle ich meist mit der Bypassschraube ein wenig nach. Es gibt ja noch das Zusatzluftventil, das je nach Temperatur mehr oder weniger Luft durchlässt. Das hatte ich vor ca. 2 Jahren mal ausgebaut. Es scheint ok zu sein und zeigt temperaturabhängigen Durchlass. Hier im Bild (Quelle: Eurospares) der Warmlaufregler #18 und das Zusatzluftventil #30: Ziel wäre eine einigermaßen konstante Leerlaufdrehzahl von ca. 1200...1500. Hat da jemand eine Idee ? Gruß Paul
    • 234 Antworten
  11. Kaltstart

    Hallo, mein 328 springt zwar ohne Probleme an aber ich frage mich, ob der Zusatzluftschieber überhaupt richtig funktioniert. Ich denke er müsste doch im kalten Zustand vom Standgas her höher laufen. Wie kann ich die Funktion des Zusatzluftschiebers und des Thermofühlers prüfen bzw. kontrollieren. Wie schon geschrieben, springt er kalt gut an aber im warmen Zustand braucht er doch etwas länger bis er anspringt. Standgas bekomme ich auch nicht höher wie 1000 u/min eingestellt. Zumindest nicht mit der unteren Stellschraube. Zweites Thema: Drosselklappenschalter: er soll doch drei Schaltstellungen haben? 1. Leerlauf 2. Teillast oder wie auch immer und 3. Volllast Ich habe aber nur zwei Kabel anliegen? Wie geht das? Gab es unterschiedliche Versionen? Danke für eure Tipps. Gruß Stefn
    • 5 Antworten
  12. Diablo Leerlaufsägen

    Hallo, bei mir war es seit vielen Jahren so: Im kalten Zustand immer Leerlaufsägen zwischen 1000 und 2000 U/min. Im warmen Zustand zwischen 1000 und 1200. Dann habe ich wegen eines anderen Problems (siehe Beitrag "Diablo 92 Check Engine mit doppeltem Fehlercode ?") die beiden Phasensensoren und den TDC-Sensor (Sensor für oberen Totpunkt) erneuert. Das andere Problem scheint erledigt zu sein. Aber nun die Besonderheit: Das Sägen im kalten Zustand hat sich wesentlich verbessert. Es ist fast weg. Erklären kann ich das technisch nicht, zumal der TDC-Sensor bei mir nur im warmen Zustand ein Problem war. Ich kann nur empfehlen, daß man mit Leerlaufsägen bei der nächsten großen Inspektion oder wenn halt der Motor draußen ist den TDC-Sensor auf Verdacht einfach wechselt. Wenn der Motor drin ist, ist das eine größerer Aktion. Wenn er draußen ist, wäre das in 10 Minuten gemacht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder das Sägen anders wegbekommen ? Gruß Paul
    • 2 Antworten
×