Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'benzin'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Mercedes
    • US Cars
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
  • Off-Topic Diskussionen
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • DD-Racings DD-Racing Diskussionen
  • Leasing Angebotes Leasing Diskussionen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

14 Ergebnisse gefunden

  1. Gibt es mehr solche Erfahrungen mit V-Power oder Ultimate-Treibstoffen?
    • 49 Antworten
  2. Porto2020

    SuperPlus oder Super beim Portofino?

    Hallo, der Portofino ist wohl mit den Leistungsdaten mit Super Plus spezifiziert. Mein Händler sagt, das Super auch ok wäre - würde man nicht merken. Hat das jemand mal ausprobiert? Oder kennt jemand die Leistungsdaten nur mit Super getankt?
    • 83 Antworten
  3. Damit die Ventile durchgepustet werden oder Fingervweg davon?? Tankt ihr 95 oder 98 Prozent Oktan? Danke für Eure Tipps glg aus Graz Kurt
    • 14 Antworten
  4. fridolin_pt

    Benzinstreik

    Das wird ein ruhiger Urlaub: http://www.theportugalnews.com/news/lisbon-airport-out-of-fuel-ana/49127 Die Tankstellen sind jetzt fast alle leer. Aber Wein haben wir noch
  5. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/gruene-wollen-autos-mit-verbrennungsmotor-ab-2036-verbieten-a-1071108.html Mich wundert, dass die Grünen den Verbrennern klassischer Art doch noch 20 Jahre geben wollen...
    • 34 Antworten
  6. Jörn vom Norden

    Diesel raus, Benziner rein

    Aktuell wird immer mehr über die Diesel gesprochen. Weil wir künftig damit nicht mehr überall hinkommen kam mir die Idee, den Dieselmotor bei Bedarf durch einen Benziner zu tauschen. Der Wagen an sich ist ja klasse. Hat das schon mal einer gemacht?
    • 9 Antworten
  7. Gibt es vielleicht eine HP die die Ökologie von Benzinern und Dieseln vergleicht? Zu vergleichen wäre Diesel: Normverbrauch 6,6 Liter CO2-Emissionen kombiniert (g/km)174 Benziner: Normverbrauch 9,7 Liter CO2-Emission Kombiniert in g/km224 - 217 Beide: Aktuell beste Schadstoffklasse Welches Auto ist ökologischer, bei rund 40'000 Km pro Jahr Meine persönliche Präferenz ist Richtung Benzin...
    • 167 Antworten
  8. Was tankt ihr beim 328, 100 oder 98 Oktan mit oder ohne Bleiersatz? Grüße Thomas
    • 30 Antworten
  9. Thomas Maurer

    Benzinkanister Blech 20 Liter Ferrari

    Hallo eine Frage. Ein bekannter besitzt einen alten Blechkanister mit Ferrari Emblem in Rot. Gibt es sowas wirklich?
  10. Bottema

    Benzingeruch

    Hallo, beim MF4 GT gibt es anscheinend bei vielen das Phänomen, dass wenn er länger steht es im Innenraum nach Sprit riecht. Beim Fahren ist der Geruch weg. Im Forum wurde auf Reparatur auf Kulanz bei WM verwiesen. Hat jemand die konkrete Erfahrung gemacht, dass der Geruch dann ganz weg war oder wurde es nur weniger. Weiss jemand welches Schlauchmaterial eingesetzt wurde um die Situation zu verbessern? Bei mir ist Cohline 2134 NBR/CR verbaut.
    • 13 Antworten
  11. Nun wie schon angekündigt die Herstellung von Schlauchverbindungen aus metallgewebeummanteltem Schlauchmaterial und verpressten Schlauchhülsen. Wie andernortes beschrieben hatte ich Benzinleitung besorgt mit einer Innenschicht aus Viton und außen mit Edelstahlgewebe ummantelt. Hier geht es jetzt um die weitere Verarbeitung. Der erste Schritt ist es, ein Schlauchende so zuzuschneiden, dass die Schlauchhülse problemlos aufgezogen werden kann. Dies ist nicht trivial, weil beim Einsatz eines Seitenschneiders oder einer Schlagschere das Metallgewebe auffranst und man dann die stramm sitzende Schlauchhülse nicht aufgeschoben bekommt wegen widerspenstiger Stahldrähte, die zudem lieber in Finger stechen als in die Hülse zu gehen. Der erste Schritt ist dabei auf den Schlauch eine Schelle aufzubringen und fest zu ziehen. Dann erfolgt an der Kante der Schelle der Schnitt mit einem Dremel mittels einer Trennscheibe. Schutzbrille tragen, wenn einem ein Edelstahldraht ins Auge fliegt ist das nicht lustig. Nach dem Schnitt sieht dann so aus. Nach dem Lösen der Schelle läßt sich die recht stramm sitzende Schlauchhülse aufziehen, wobei ein wenig Fett hilft (bei Gummitteilen nehme ich immer Silikonfett). Mit einem Kunststoffhammer wird die Hülse dann vollständig aufgeschoben. Die Hülse hat ein Kontrolloch, allerdings sieht man auch so, ob der Schlauch ganz eingeschoben ist. Dann wird das Fitting eingesetzt (bissl Silikonfett hilft auch hier). Dann kommt die Verpressung. Dazu habe ich zu Weihnachten dieses Werkzeug bekommen. Man erkennt sechs Backen. Bei Zudrehen des Schraubstocks werden die sechs Backen synchron radial nach innen gepresst. Der Schraubstoff sollte recht stabil sein, da mit recht großen Kräften gearbeitet werden muss. Das sieht dann so aus. Und hier das Ergebnis. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Pressung nicht auf dem Wulst der Schlaucholive erfolgt, sondern dahinter. Es müssen meist zwei Enden mit Fittungs versehen und verpresst werden. Dabei ist zu bedenken, dass solche metallgewebeummantelten Schläuche sich fast gar nicht verdrehen lassen. Also erst ein Ende verpressen, das zweite Ende aber noch nicht. So dann probemontieren, wobei das Fitting im noch nicht verpressten Ende noch drehen läßt. Beispielsweise so sieht das dann aus. Das Fitting am Kraftstoffilter ist noch nicht verpresst. Dann wieder demontieren und das zweite Ende verpressen. Damit ist dann die Schlauchverbindung fertig. Nicht vergessen den fertigen Schlauch mit Druckluft ausgiebig durchzublasen, damit Gummistaub aus dem Schnitt mit der Trennscheibe innen herausgeblasen wird. Sonst ist der Kraftstofffilter gleich wieder zu, oder noch schlimmer, der Gummistaub landet in den Vergasern. Sieht auf jeden Fall besser aus als ausgefranste Metallgewebeenden mit Schelle. Wird auch wohl besser halten, weil eine Befestigung mit Schelle recht hohe Spannkräfte benötigt, was 08/15 Schellen nicht leisten können.
  12. Noch was zum Schmunzeln zum Jahresende. https://www.ebay.de/itm/auto-speicher-Stop-veralteten-Benzin-dauert-5-Jahre-Ferrari-400-412-456-458-488/352243908261?hash=item52035f7ea5:m:mwZe_yAeW4mLgaK-6e-7jvw
    • 3 Antworten
  13. Ich mache grad vom Jarama alle Kraftstoffleitungen neu. An Tank, Kraftstofffilter und Benzinpumpe sind sogenannte Banjo Fittings. So etwas sieht so aus und wird mit einer Hohlschraube an dem betreffenden Anschluss eines der besagten Bauelemente angeschlossen. Beidseitig des "Auges" werden Flachdichtungen eingesetzt. Vorgefunden habe ich sowohl Hartdichtungen (Kupfer, Tank) als auch Weichdichtungen (Pappe, wie im Baumarkt für Wasserinstallationen, Filter und Pumpe). Ich grübele nun, welcher Dichtungstyp am Besten ist. Die Weichdichtungen haben rund 20 Jahre gehalten (damals hatte ich einfach und ohne nachzudenken das genommen, was ich vorgefunden hatte). Beim Tankanschluss (Hartdichtung) hat es ganz leicht geschwitzt. Bei den Hartdichtungen gibt es neben Kupfer, welches recht hart ist, auch Aluminium, das deutlich weicher ist. Was ist "richtig" bzw. am Besten? Hartdichtung oder Weichdichtung? Wenn Hartdichtung, Kupfer oder Aluminium? Oder ganz etwas Andere, beispielsweise Polyethylen? P.S.: Die alten Schläuche sind sowas von gar(hart bis regelrecht brüchig), damals gabs nur die "normalen" NBR Schläuche (mit Stahlgeflecht Ummantelung).
    • 31 Antworten
  14. surfguy

    98 Oktan (Super) bei 996 ?

    Hallo Kollegen, ich würde gerne wissen wie ich meinen 996 auf SUPER statt SUPERPLUS umrüsten kann. Es ist nicht nur der Preisunterschied sondern vielmehr die Verfügbarkeit in unseren angrenzenden Ausländern wie z.B. Italien oder Schweiz. Was passiert wenn ich dort einmal SUPER tanken muss weil nichts anderes erreichbar ist? mfg.
    • 15 Antworten
×
×
  • Neu erstellen...