Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'sportwagen'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen und Luxusmarken
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Weitere Automarken
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Amerikanische Marken
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Französische Marken
    • Japanische Marken
    • Mercedes
    • Opel
    • Skandinavische Marken
    • VW
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Usertreffen, Clubs & Veranstaltungstermine
    • Werbepartner
    • Kaufberatung
    • Anzeigen-Check
    • Verschiedenes über Autos
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Auto HIFI und Multimedia
    • Technische Probleme
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Vorstellungen / Neumitglieder
  • Capristos Capristo Diskussionen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

51 Ergebnisse gefunden

  1. wer fährt zum Sportwagentreffen nach Bad Kissingen. Aus einem Treffen der Marke Porsche geboren, wird das Sportwagentreffen in diesem Sinne weitergeführt. Es sind alle Sportwagen zugelassen. Fährt von hier jemand hin? Freitag abend dem 31.7.2015 gehts los bis zum Sonntag 2.8.2015 Einen Link will ich jetzt hier nicht reinsetzen, aber die Suchmaschinen finden das auch so
  2. Alex B.

    Günstige Sportwagen gebraucht

    Hallo zusammen, ich würde mir gerne einen gebrauchten und günstigen Sportwagen in gutem Zustand zulegen und suche noch so nach Inspirationen. Welches Modell würdet ihr euch denn so für 20.000 Euro zulegen?? Gruß, Alex
    • 31 Antworten
  3. Basierend auf Euren Vorschlägen präsentieren wir Euch heute die entsprechende Umfrage zu: Welche sportliche und/oder luxuriöse Autoneuheit aus dem Jahr 2014 wird das Carpassion.com Auto des Jahres? Es handelt sich um Fahrzeuge, die im Laufe des Jahres 2014 in die Showrooms gerollt sind. Wie immer gilt: Ihr habt insgesamt 5 Stimmen! Bitte nutzt die auch. Die Abstimmung läuft bis zum 10.02.2015. Um Euch die Meinungsfindung zu erleichtern findet Ihr hier die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge: Abarth 695 Biposto Alpina B4/D4 Alpina B6 Gran Coupé Aston Martin V12 Vantage S Roadster Audi S1 Audi TTS Bentley Mulsanne Speed BMW i8 BMW M3/M4 Caterham Seven 165 Corvette C7 Z06 Dodge Challenger SRT Hellcat Dodge Charger SRT Hellcat Ferrari 458 Speciale A Ford Mustang Jaguar F-Type R Coupé Jaguar XFR-S Sportbrake Koenigsegg One:1 Lamborghini Huracán LP610-4 Lexus RC F McLaren 650S Mercedes S 65 AMG Coupé Nissan GT-R Nismo Porsche 991 Carrera GTS Porsche Targa 4/4S Porsche Cayman/Boxster GTS Porsche Panamera Executive Renault Megane RS 275 Trophy-R RUF RCT Subaru Impreza WRX STi Volvo XC90 T8 VW Golf R VW Polo GTI Zenvo ST1 [resetfloat][/resetfloat] Fotos: jeweiliger Hersteller, Matthias Kierse
    • 1 Antwort
  4. Hallo liebe Carpassionisten, am 2. August 2015 ist beim Motorsportclub-Laichingen eine große Sportwagencharity. Wir würden uns sehr freuen wenn sich auch einige Carpassionisten nach Laichingen auf die schwäbische Alb auf den Weg machen. Geboten sind unter anderem zwei tolle Ausfahrten, eine große Tombola mit tollen Preisen, genügend Zeit für Benzingespräche bei leckerem Essen und Trinken. Der Charitygedanke lebt vom mitmachen und dem Spaß an der Sache, bitte teilt die Facebookseite, den Termin bei Facebook und ladet alle Eure Freunde ein mit dabei zu sein. Als Fahrer, Beifahrer oder als Zuschauer. Die Veranstaltung ist zugunsten der "Diabeteskinder Ulm und Umgebung e.V.". Link zur Webseite sportwagencharity.de Spenden für die Tombola, Ideen, Kritik sind hierbei herzlich willkommen. Viele Grüße Oliver
    • 4 Antworten
  5. TopSp

    Echter Sportwagen

    Hallo, ich überlege mir schon seit längerem einen (gebrauchten) Sportwagen zuzulegen. Bin aber sehr unentschlossen. Folgende Kriterien fallen mir ein: - v max > 250 km/h - direkte Lenkung - ein gutes Fahrwerk für eine gute Straßenlage in Kurven (ich will ja ein Auto und keine Wippe ) - Schaltgetriebe - eine Kupplung, mit der man auch hart einkuppeln kann wenn einem danach ist - keine zu lauten Fahrgeräusche bei hohen Geschwindigkeiten - gutes Preis-Leistungsverhältnis, wobei sich das Wort Leistung auf die PS bezieht - Zuverlässiges Auto Der Nissan 350z kam mir schon in den Sinn, hätte aber gerne mehr Leistung. Corvette C6 LS3 war mein nächster Gedanke, aber sind die Corvettes wirklich sportlich (Lenkung/Fahrwerk/Kupplung)? Auf der anderen Seite ist es natürlich eine Möglichkeit, z.B. ein gutes Fahrwerk nachzurüsten (Ein Ferrari-Fahrwerk in eine Corvette, das wärs doch, oder? ). Dann kommt noch der M3 (E??) in Frage (vielleicht auch der schwerere M5), wobei man von den M-Modellen in Sachen Zuverlässigkeit nicht viel Gutes liest und im Unterhalt kosten sie auch mehr als eine Corvette vermute ich mal.
    • 29 Antworten
  6. Wie in den Vorjahren fragen wir euch, die Carpassion.com-Community, auch diesmal wieder: Welche sportliche und/oder luxuriöse Autoneuheit aus dem Jahr 2013 wird das Carpassion.com Auto des Jahres? Es handelt sich um Fahrzeuge, die im Laufe des Jahres 2013 in die Showrooms gerollt sind. Wie immer gilt: Ihr habt insgesamt 5 Stimmen! Bitte nutzt die auch. Die Abstimmung läuft bis zum 12.01.2014, die Auswertung erfolgt danach zeitnah im CPzine. Um Euch die Meinungsfindung zu erleichtern findet Ihr hier die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge: Alfa Romeo 4C Alpina B3 Biturbo Aston Martin Rapide S Aston Martin Vanquish Volante Aston Martin V12 Vantage S Audi RS6 Avant Audi RS7 Sportback Bentley Flying Spur BMW i8 BMW M6 Grancoupé Caterham Seven 620R Corvette C7 Stingray Ferrari 458 Speciale Ferrari LaFerrari Jaguar F-Type Roadster Jaguar XKR-S GT Lamborghini Aventador Roadster Lamborghini Veneno Maserati Ghibli Maserati Quattroporte McLaren P1 Mercedes-Benz A 45 AMG Mercedes-Benz CLA 45 AMG Mercedes-Benz G 63 AMG 6x6 Mercedes-Benz S 63 AMG Mercedes-Benz SLS AMG Black Series Porsche 918 Spyder Porsche 991 GT3 Porsche 991 Turbo/S Porsche Cayman/S Radical RXC Coupé Rolls-Royce Wraith RUF 3800S RUF Rt 35 Roadster RUF Rt 35 S Wiesmann GT MF4 -CS
    • 10 Antworten
  7. Hallo liebe CP Gemeinde ! Ich bin zwar noch nicht soweit das für mich ein Sportwagen infrage kommt , aber dennoch würde mich mal interessieren wie viel Geld ich monatlich einplanen müsste um mir ein Auto in Katerogie eines c63 amg , 911er oder R8 Unterhalten zu können ? Lassen wir den Anschaffungspreis erst einmal außen vor . Ich habe jetzt schon einiges im Internet gelsesen aber da gehen die Meinungen weit auseinander. Ich würde jetzt mal über den Daumen gepeielt schätzen das wenn man mit dem Wagen im Monat etwa 1500km fährt und den Verschleiß usw mit einbezieht müsste man etwa 1500€ im Monat einplanen. Was meint ihr dazu ? Mfg Roccat
    • 3 Antworten
  8. RK Coupe´

    Sportlicher Kleinwagen

    Hallo liebe Forenmitglieder, mit Beendigung meines Studiums geht jetzt langsam die Suche nach einem passenden fahrbaren Untersatz los, neben meinem Fahrrad Mein Budget sind 15.000€ und im Unterhalt sollten auch keine zu hohen Kosten entstehen. Da ich jedoch Zugang zu einer Werkstatt habe ist es möglich einiges allein zu erledigen so das Kilometerleistungen von über 100.000km kein Ausscheidkriterium sind. Kurz Zusammengefasst sollte der Wagen also haben: max. 15.000€ um 200PS moderate Unterhaltskosten Xenon Sportsitze (Navi) Meine Favoriten waren bisher: Golf R32 Golf GTI Polo GTI Cup Mini JCW oder Cooper S Renault Clio RS Cup Über Erfahrungsberichte von Besitzern und Pro/Kontra zu den jeweiligen Modellen wäre ich sehr dankbar. Vielen Dank im Voraus. Jan
    • 66 Antworten
  9. Jindujun

    Nette Beschleunigung für 12000 EUR

    Hallöchen Zusammen, nachdem mein alter Twingo jetzt nach 5 Jahren Fahrt den Geist aufgegeben hat, bin ich auf Autosuche. Aus diesem Grund habe ich mich hier im Forum angemeldet, eventuell könnt ihr mir ja helfen. Wie der Titel schon verrät, suche ich ein Auto, das sportlicher ist als mein alter Twingo, auf die Höchstgeschwindigkeit kommt es mir dabei nicht zu sehr an. Ich sag mal zwischen 200-220kmh reicht mir vollkommen, aber ne ordentliche Beschleunigung wäre schon ganz nett. Wie oben erwähnt, habe ich ca. 12000 vielleicht auch 13000 EUR zur Verfügung. Der Wagen sollte im Unterhalt noch zu bezahlen sein, da ich Normalverdiener bin, es wäre auch ganz nett, wenn man ihn noch so mit 8-9 Liter ruhig fahren könnte. Ich würde auch ungern ne alte Gurke kaufen, die schon 100.000km runter hat. Kein Kombi, bin 23 J Diesel oder Benziner ist mir beides Recht. Freue mich auf eure Vorschläge! LG Jindujun EDIT: Was vielleicht auch noch wichtig ist: Ich fahre jeden Tag 40km arbeitsbedingt, meine Kumpels wohnen ca 15km weg und meine Freundin ca. auch 22km, ihr seht also, ich werde viel fahren.
    • 50 Antworten
  10. Hi zam Ich spiele mit dem Gedanken in Bern in der Schweiz ein nettes carsharing aufzubauen. 10 Leute, 5 Autos. 1 Ferrari, 1 RR Sport, 1 Elise, 1 MGA, 1 camaro cab. Kein Punktesystem, sondern ein einfaches System mit geteilten Fixkosten. Kein Profitgedanken, sondern einfach "Freude am Fahren". Hat jemand von Euch damit Erfahrung? Gruß aus der Schweiz GDC
    • 1 Antwort
  11. Welche sportliche und/oder luxuriöse Autoneuheit aus 2012 wird das Carpassion.com Auto des Jahres? Es handelt sich um Fahrzeuge, die im Laufe des Jahres 2012 in die Showrooms gerollt sind. Wie immer gilt: Ihr habt insgesamt 5 Stimmen! Die Abstimmung läuft bis zum 18.01.2013, die Auswertung erfolgt danach zeitnah im CPzine. Um Euch die Meinungsfindung zu erleichtern findet Ihr hier die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge: AC 378 GT Ariel Atom 3.5 Aston Martin V12 Zagato Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse Dodge SRT Viper GTS Ferrari F12berlinetta McLaren MP4-12C Spider Mercedes-Benz CLS 63 AMG SB Mercedes-Benz G 65 AMG Nissan Juke-R Noble M600 Carbon Sport Porsche Boxster S RUF RXL RUF Rt-35 Subaru BRZ
    • 16 Antworten
  12. phil1337

    BMW M6 E63 Coupe steht zum Verkauf

    Hallo zusammen Falls jemand auf der Suche nach einem gepflegten M6 Coupe ist, ich verkaufe meinen E63 M6! Mehr Infos gibt es bei mir. Gruß Phil
  13. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir fragen uns: Welche sportliche und/oder luxuriöse Autoneuheit aus 2011 schafft es zum Carpassion.com Auto des Jahres? Es handelt sich um Fahrzeuge, die im Laufe des Jahres 2011 in die Showrooms gerollt sind. Wie immer gilt: Ihr habt insgesamt 5 Stimmen! Die Abstimmung läuft bis zum 01.01.2012, die Auswertung erfolgt danach zeitnah im CPzine. Um Euch die Meinungsfindung zu erleichtern findet Ihr hier die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge: Alpina B6 Biturbo Cabriolet Alpina D5 Biturbo Aston Martin Cygnet Audi R8 GT Spyder Audi RS 3 Sportback Bentley Continental GTC Ferrari FF Jaguar XKR-S Koenigsegg Agera R Maserati GranCabrio Sport McLaren MP4-12C Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Morgan Threewheeler Pagani Huayra Porsche 991
    • 2 Antworten
  14. Hallo liebe CPler, Alfa Romeo hat letztes Jahr in Paris eine Studie des kleinen 8c, also den 4c vorgestellt und hat die Weiterentwicklung auch dieses Jahr auf der IAA dabei. Das Design dieses Wagens ist sehr aufregend und gewagt aber mir persönlich gefällt es sehr gut. Aber viel wichtiger als das Design bei diesem Fahrzeug ist das Konzept, welches dahinter steckt. Das Auto ist größtenteils aus Kohlefaser gefertigt und wiegt deshalb deutlich unter 1.000kg. Doch auch der Preis soll relativ niedrig sein(unter 50.000 TEURO). Natürlich kann ein automobiles-Kunstwerk was größtenteils aus einem so teurem Ausgangsstoff gefertigt ist nicht einfach so im Verhältnis zu anderen Autos mit ähnlicher Ausgangsbasis(McLaren F1....) so "günstig" sein. Der grund für diesen Preis ist der Motor. Das ist nämlich kein hochdrehender, vor zylindern strotzender und spritfressender Sauger sondern ein kleiner 4-Zylinder Turbo mit "nur" 200 PS. Das Konzept ist also niedrigens Gewicht mit "niedrigem" Preis aufgrund des kleinen Motors. Hat dieses Konzept Zukunft oder müssen Sportwagen auch in Zukunft eher durch Leistung(welche ja inzwischen durch den Einsatz von Turbos beliebig hochgeschraubt werden kann) als durch niedriges Gewicht aus der Menge hervorstoßen um Käufer zu finden? Was denk ihr dazu?
    • 3 Antworten
  15. mASTER_T

    Was ist ein Sportwagen?

    Eine Frage so simpel wie kompliziert. Diverse Ferraris werden in die GT Schublade gesteckt obwohl sie weniger Langstreckenkomfort bieten als ein simpler Passat. Andereseits werden Autos in die Sportwagenschublade gesteckt die weniger Leistung haben als ein gemeiner Vertreter-TDI, nur weil sie leicht/ klein sind. Anderen Autos wird ihre Sportlichkeit aberkannt weil der Hersteller nicht genehm ist oder sie nicht der persönlichen Lieblingsmarke zugehören. Aber was ist jetzt ein GT, Sportwagen, Supersportler oder was auch immer? Kann man das mal klar definieren?
    • 148 Antworten
  16. Hallo Leute. Ich biete meinen Evo VIII zum Verkauf, da der alte Thread veraltet ist. Der Evo befindet sich in einem neuwagenähnlichen Zustand, da er noch nie eine Waschanlage von innen gesehen hat. Ich habe stets mit Handwäsche die Karosserie, den Motorraum und den Unterboden gereinigt und mit Versiegelungen konserviert da ich davon ausging ihn Jahrzehnte zu besitzen. Der Innenraum ist auch mehrmals im Jahr mit Lederpflegmittel und Kunststoffreiniger von Lexol behandelt worden und sieht daher aus wie bei einem Jahreswagen. Öle (Motor, Getriebe, Diff) und Flüssigkeiten (Bremse, AYC, Wasser) wurden mehrmals im Jahr gewechselt im Rythmus von max. 3000km. AYC-Entlüftung mehrmals im Jahr. Das Auto ist Saisonangemeldet und hat daher bis auf den Kauftag (wurde danach komplett gereinigt und versiegelt) noch nie Streusalz gesehen. Ausserdem steht er bei Nichtnutzung in einer temperierten trockenen Garage. Ich habe noch keinen besser gepflegten Evo gesehen. Nun zu den techn. Daten. Baujahr: 03/05 km-Stand: 27.000km Unfallfrei Nichtraucher Checkheftgeplegt Lederausstattung großer Heckspoiler mit Gurneyflap zur Verbesserung der Aerodynamik an der HA Evo 9 Sport BBS-Felgen mit Sportbereifung (DOT 2009) zur Reduzierung der bewegten Massen 2-teilige Bremsscheiben von Performance Friction mit Performance Friction Z-Rated Bremsbelägen VA (ebenfalls zur Reduzierung der bewegten Massen) HA mit Ferodo DS2500-Belägen - Belagstärke rundum neuwertig - Stahlflexleitungen rundum (für einen genaueren Druckpunkt) Bremsbelüftungssystem von Importracing (für besseren Temperaturhaushalt) Bremsflüssigkeit von Motul (verbesserte Temperaturfestigkeit, erhöhter Siedepunkt, nahezu temperaturunabhängiger Druckpunkt) Perrin Ladeluftkühler (4"-Breite) mit Beibehaltung der OEM-Crashbar für eine um 50% erhöhte Ansauglufttemperatureffizienz SPAL-Lüfter Saugseite (mehr Luftmasse zur Kühlung und geringere Dicke für Turboladerumbau) 100cpi Metallkatalysator (veringerter Staudruck, erhöhte Temperaturfestigkeit) 80mm (Innendurchmesser) Auspuffanlage von Tanabe mit 93db-Dämpfermaterial (veringerter Staudruck, veringerte Abgastemperatur) 3" Hosenrohr Massives Forge RS-Schubumluftventil ACT organische Sportkupplung mit verstärkter Druckplatte gesamte Ladeluftverrohrung mit massiven Gelenkschellen die ein Abrutschen unmöglich machen. Turbolader und Hosenrohr mit thermikreduzierenden Materialien umwickelt um Öltemperatur und Motorraumtemperatur zu reduzieren Ladedruckregelungscomputer von Blitz - Typ: SBC ID-III Spec R (Doppelsolenoid für rasend schnellen Ladedruckaufbau und penibler Genauigkeit) Im Innenraum sind diverse Anzeigeinstrumente sauber verbaut. Digitale Öltemp- und Abgastempanzeige Breitbandlambdasonde von AEM Ralliartkomponenten: Fußmatten, Schaltknauf Details zu Motor/Turboumbau möchte ich nur per E-Mail an wirkliche Interessenten preisgeben. Alle Umbauten sind vom TÜV abgenommen worden und eingetragen. ALLE wesentlichen Umbauten, neben Bremsen auch der Turbolader und andere Motoränderungen. Eingetragen sind 350PS. Die Realleistung beträgt durch nur 1,45Bar tiefgestapelte 380PS. Mit diesem Individual-Turbolader sind mehr als 500PS möglich. Momentan fährt das Auto mit Ethanol85. Ein Mapswitch ist vorhanden aber noch nicht abgestimmt. Somit kann man wahlweise z.B. mit Benzin oder E85 fahren. Allerdings hat die E85-Abstimmung ihre Vorteile. Unter anderem reduzierte Brennraumtemperatur (Extremfall etwa 850°C), erhöhtes Drehmoment, veringerter Schadstoffausstoß und Kraftstoffpreise von nur 0,98€/Liter an einer der offiziellen E85-Tankstellen (Bioethanol). Das Auto ist mit sehr viel Liebe zum Detail aufgebaut worden. Alle Umbauten sind so verbaut, dass der Evolaie es für Serienteile hält. Um Unauffälligkeit zu gewährleisten. Allerdings haben die Qualitätsteile auch ihren Preis. Die Materialkosten haben etwa 17t€ betragen (ohne Arbeitslohn). Ich würde mich freuen, wenn sich ein Nachfolger für den Fahrersitzbereich finden würde, der sich um den Evo ebenso liebevoll kümmert wie ich es getan habe. Preis beträgt 30.000€ VHB. Link zu Mobile.de Neue ganz aktuelle Bilder:
    • 1 Antwort
  17. Skipper

    Mein erster Sportwagen

    Hallo liebe Carpassion Gemeinde, Nach einer Phase langer Überlegungen und zahllosen Diskussionen mit meiner Frau habe ich mich entschlossen, mein wohlverdientes Geld in einen Kindheitstraum zu investieren, einem richtigen Sportwagen oder gar einen Supersportwagen und ich denke, ich bin hier im Forum an der richtigen Adresse. Bisher habe ich mich "beschränkt" auf sportliche Coupes und Cabrios (Audi Quattro, Mercedes SL, BMW M3 und aktuell ein Audi S5), jedoch sind diese zwar an sich tolle und schnelle Autos, aber mir fehlt irgendwie das Flair von Exklusivität und kompromissloser Sportlichkeit. Meinen Traum eines richtigen Sportwagens habe ich schon seit meiner Kindheit, könnte ihn mir auch theoretisch finanziell bereits seit Jahren erfüllen, jedoch bin ich mit einer Körpergröße von etwas über 2m nicht so recht geeignet für ein enges und sportlich geschnittenes Auto, viele Sitzproben von potenziellen Fahrzeugen endeten oft in der Erkenntnis, dass es einfach nicht "passt" und daher habe ich mich damit nicht mehr weiter beschäftigt. In letzter Zeit habe ich bei Freunden feststellen dürfen, dass auch Menschen meiner Größe durchaus in einen Audi R8 oder Ferrari F430 passen könnten, darum ist bei mir diese Sehnsucht nun wieder ausgebrochen. Ohne jetzt arrogant klingen zu wollen, aber ich bin bereit für meinen potenziellen Sportler viel Geld auszugeben, meine Grenze liegt bei 400.000 bis 500.000 Euro, je nach möglichen Wertverlust und Sammlerwert, da ich vorhabe dieses Auto lange zu behalten und gut zu pflegen, dabei möglichst eine stabile Wertanlage zu besitzen. Im April habe ich vor beim Autosalon Singen vorbeizuschauen, da ich mich zu dieser Zeit beruflich in der Nähe befinde. Ich habe mir auch eine kleine Liste an interessanten Fahrzeugen zusammengestellt, die meinen Geschmack durchaus treffen würden, jedoch würde ich gerne bereits im Vorfeld wissen, ob diese ausreichend Platz bieten könnten bzw. ob man diese durch Modifikationen an der Sitzanlage an meine Körpergröße anpassen kann. Ich möchte mich im Vorfeld informieren über Spezifikationen der Autos bezüglich ihrer Unterhaltung sowie diese dann auch meiner Frau vorzustellen, da diese im April nicht zu einem eventuellen Kauf mitkommen könnte und ich auf Streit in der Zukunft verzichten möchte. Hier meine bisherigen Überlegungen: Porsche Carrera GT, wunderschönes Auto, soll limitiert sein (?!) => wertstabil?! Aston Martin DBS, ebenfalls wunderschön und sogar praktisch, wie sieht es hier mit der Sportlichkeit aus? Alfa Romeo 8C Competizione, finde ich sehr schick, hab gelesen er ist zudem stark limitiert und preislich auch durchaus attraktiv Ford GT, finde ich stark, ein richtiges Auto für große Jungs, sieht aber sehr eng und flach aus Kann ich mir bei manchen von diesen Autos Hoffnung machen, dass diese mir "passen" würden. Habt ihr noch andere Vorschläge, welche Sportwagen ich mir bei meinem Besuch auch noch anschauen könnte?! Also Kriterien wären schon ein klasse Sound, sportliches Handling, Exklusivität und Motorleistung möglich >500 PS Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen mit rat und Tat zur Seite stehen, würde mich über ein paar Tipps und Hoffnungsschimmer sehr freuen. Wünsche euch noch einen schönen Abend, Euer Joe
    • 106 Antworten
  18. Hallo zusammen. Nette Community hier. Bin auf der Suche nach Treffen. Im Titel habe ich ja schon den Raum angegeben, in dem ich suche. Tuningtreffen gibt es hier ja. Ein großes und bekanntest ist das Treffen der Scene-Limburg an "Car-Freitag". Würde aber auch gerne mal ein richtiges Sportwagentreffen besuchen. Bisher habe ich noch keins hier in der Umgebung ausfindig gemacht. Vielleicht weiß ja jemand von euch was... LG
    • 18 Antworten
  19. Sumita

    Kids Sportcars Day 2

    Einigen von Euch wird diese Veranstaltung in Bad Birnbach, zu gunsten der Kinderkrebshilfe Dingolfing/Landau, noch bekannt, und hoffentlich in guter Erinnerung sein. Auf Grund etlicher Nachfragen, des Kinderkrebshilfevereines, insbesonders der Kinder für die das ein unvergeßliches Erlebnis war, der Fahrer von Sportwagen,( die das überhaupt ermöglichten ), der Kommune, des Fernsehens und der örtlichen Presse, wäre ich wieder bereit solch eine Veranstaltung durchzuführen. Da vergangenes Jahr die Vorbereitungszeit relativ knapp bemessen war, somit auch für die teilnehmenden Fahrer, wären wir diesesmal etwas früher dran. Damit sich auch diejenigen die letztes Jahr verhindert waren, jedoch Interesse bekundeten bei einem nochmaligem Event dieser Art, möchte ich die Frage an Euch, den Fahrern exklusiver Sportwagen stellen, wer bei der anstehenden Veranstaltung bereit wäre wieder mitzumachen und dabei zu sein ? Der Termin wäre Sonntag der 06.September 2009, ab 11 Uhr, diesesmal in Bad Füssing. Jeder Fahrer der erscheint wird selbstverständlich wieder mit Essen und Getränken kostenfrei bewirtet, sowie einige kleine Überraschungen erhalten. Der genaue Ablauf dieses Events wird mit den Verantwortlichen von Bad Füssing, der unterstützenden Geschäftswelt, dem regionalem TV, der Presse und dem Radio Live Sender, abgesprochen. Nur soviel, es soll wieder ein einmaliger Tag für die leidgeprüften Kinder werden, mit einigen Überraschungen. Aber zuerst benötige ich als Initiator Euere Zusage und Anmeldung, denn ohne Euere Unterstützung und Erscheinen wirds wohl nichts werden. Also, laßt die Kinderaugen wieder leuchten wie im vergangenen Jahr, damit sie wieder einen unvergeßlichen Tag erleben dürfen. Die Vorsitzende des Kinderkrebshilfevereines berichtete mir, daß die Kinder noch heute davon sprechen und begeistert sind. Wahrscheinlich können wir es gar nicht messen, welche riesige Freude wir diesen Kindern wieder bereiten können. Im diesem Sinne, hoffe ich wieder auf regen Zuspruch. Vielen Dank schon im Voraus meinerseits. herzliche Grüße Sumita
    • 171 Antworten
  20. Zitat von auto.de Mit der Auszeichnung "Sportscar 2008" darf sich in diesem Jahr der Lamborghini Gallardo schmücken. Der 382 kW/520 PS starke Zweisitzer hat die Jury von "Auto Bild Sportscar" überzeugt und sich gegen die anderen Kandidaten durchgesetzt. Auf Platz zwei der Wahl landet der Porsche 911 GT2, gefolgt von der Corvette C6. Alle Kandidaten wurden mit Unterstützung des TÜV Rheinland ausgiebigen Fahrtests unterzogen. Quelle: http://www.auto.de/Magazin/showArticle/article/18882/Lamborghini-Gallardo-ist-der-Sportwagen-des-Jahres
    • 3 Antworten
  21. derduke

    Audi R8 und Rennstreckenperformance

    Hi Leute, ich hab den Thread mal wieder rausgekramt um nochmal das Thema R8 und Rennstreckenperformance aufzuwärmen. Nach dem etwas enttäuschenden Supertest Ergebnis des R8, bei dem er auf der Nordschleife mit Pirelli Corsa Sportbereifung "nur" eine 8.04 geschafft hatte, während ein 997 S mit Direkteinspritzung und Michelin Cup 14 Sekunden!! schneller den gleichen Test absolviert hat, war für mich der R8 sportlich gesehen eigentlich uninteressant... ABER: Dann fuhr ich ihn und den 997 GT3 Probe und postete meine Eindrücke ja auch hier im Forum.. und obwohl der GT3 ein anderes Kaliber ist, gefiel mir der R8 dennoch sehr. Inzwischen hab ich auch ein Rennstrecken Training mit dem R8 absolviert und meine Bewunderung für dieses Auto ist weiter gewachsen. Inzwischen konnte ich mir garnicht mehr vorstellen das ein R8 14 Sekunden langsamer auf der NS sein sollte wie der neue 997 S.. Auch kann ich Autopistas Kritik an dem Sound und dem Feedback des Autos nicht nachvollziehen... Dann kam der Hockenheim Test der SportAuto, indem der R8 mit gleicher Bereifung den neuen 997 4S mit Sport PASM knapp schlägt und meine Zweifel wuchsen weiter.. Und heute lese ich in der AB Sportscar einen Nordschleifen Vergleich eben dieser beiden Autos und siehe da: Der 997 4S (wieder mit Sport PASM und PDK) und der R8 (mit R-Tronic und Magnetic Ride), beide mit Normalbereifung unterwegs, liefern sich ein enges Duell wobei der R8 mit 8.01 und der 4S mit 8.04 gemessen werden.. Leute, auch ich weiss um die Unvergleichlichkeit von Rundenzeiten die an verschiedenen Tagen gefahren werden, doch hier ist der R8 plötzlich OHNE Sportreifen 3 Sekunden schneller als MIT Sportreifen und schlägt den 997 4S mit sportlichster Konfig... Somit scheint sich das zu bestätigen, was aus dem Hause Audi schon kolportiert wurde: Der R8 durfte beim Supertest nicht sein wahres Potential zeigen! Und das erklärt auch warum soviele andere Tests dem R8 viel bessere Testergebnisse beschert haben.. Der R8 ist sportlich eine echte Alternative zu 997S / 4S! Und das bei einer Verschliffenheit und Alltagstauglichkeit die mich begeistert.. Ein absolut tolles Auto! ...musste einfach mal raus....:D:D:-))!
    • 15 Antworten
  22. Mr.Sommer

    Audi R8 Cabrio (Pics inside)

    Es gibt ja bereits seit langem die Gerüchte, dass ein R8 Cabrio geplant ist. Jetzt wurde auch eines gesichtet: http://log.autogespot.com/08-2008/r8/1.jpg http://log.autogespot.com/08-2008/r8/2.jpg http://log.autogespot.com/08-2008/r8/3.jpg Quelle: www.autogespot.com Sieht sehr gelungen aus, wie ich finde und die Frage "wohin mit den Sideblades beim Carbio" ist auch schön gelöst worden. Dennoch könnte einiges an diesem Prototyp geändert werden. Man darf gespannt sein, wenn das Auto präsentiert wird. Interessant finde ich, dass Audi überhaupt ein R8 Cabrio auf den Markt werfen will. Bisher hatte ich eigentlich nicht das Gefühl, dass der R8 ein übertriebener Erfolgsschlager war. Viele der Autos stehen sich bei den Händlern die Reifen platt und es gibt ein großes Angebot bundesweit...
    • 27 Antworten
  23. Autopista

    Audi R8 driving experience Lausitzring

    Ich bin gestern mit dem R8 im Rahmen der Audi driving experience auf dem Lausitzring rumgefahren. Hier meine Eindrücke zu Event und Auto: Event: Es gibt bessere Fahrtrainings zum günstigeren Preis. Für eine R8 Probefahrt ist die Veranstaltung ausführlich aber teuer. Die Unterbringung ist ok, wobei wir 1 Stunde mit dem eigenen Auto zur Rennstrecke fahren mussten. Da kann man kaum glauben, daß es kein Hotel in der unmittelbaren Nähe mit ausreichend Plätzen gibt. Die Einweisung ist kurz und lässt sich getrost als Auto Werbeveranstaltung abhaken. Bzgl Fahrtechnik wird einem so gut wie nichts erzählt, stattdessen darf man sich anhören wie toll quattro, ASF und FSI sind. Naja. Es gibt jeweils 1 Auto für 2 Teilnehmer, Handschalter und R-Tronic, Autos mit Carbonbremse und Schalensitze sind aber Fehlanzeige. Die Fahrzeueg sind zum Teil in einem nicht wirklich erbaulichen Zustand. Bei unserem Exemplar klapperte und quietschte es an allen Ecken, die Verkleidungen im Innenraum präsentierten sich lose und abgenutzt. Das ist aber alles nicht schlimm. Die Enttäuschung kommt beim Fahren. Der Instruktor eilt mit einem RS6 voraus und gibt die Linie vor, nur leider präsentiert sich dieses Auto natürlich absolut überfordert um einen R8 auf Distanz zu halten. An Punkten an denen der RS6 voll in die Eisen steigt, kann man den R8 praktisch rollen lassen. Das ist dann auch der Hauptkritikpunkt an dem Training. Man kann den Grenzbereich des R8 eigentlich nicht erfahren. Um Spaß zu haben muss man zu anderen Mitteln greifen, dazu mehr am Ende des Berichts.... Der R8: Viele aus meinem Bekanntenkreis, die den R8 schon im Umfeld der Alltagsstraße gefahren haben berichteten mir eigentlich von einem enttäuschenden Fahrerlebnis. Tatsächlich ist mir auch nach den ersten Runden das Gesicht eingeschlafen. Lenkung, Gasannahme, Sound, Sitzposition gleicht alles einem gut motorisierten Audi TT. Nur das Getriebe mit der Kulisse ist bzgl. Präzision und Weg schlechter als die TT Box. Das Gefühl einen flach über der Straße liegen Mittelmotorboliden zu fahren stellt sich nicht ein. Der R8 ist wahnsinnig brav, macht nur mit seinem künstlich scharf gemachten Gaspedal auf sich aufmerksam. Das Klangbild des V8 wirkt innen kastriert. Ein TT V6 klingt fast genauso, Sounddesign in Perfektion aber ohne Herz. Wie schon häufig beschrieben vermittelt der R8 sofort ein hohes Maß an Vertrauen. Mit der leichtgängigen Lenkung und dem Allrad wirft man alles was man von klassischen Sportwagen kennt, schnell über Bord. Man lenkt im R8 ein und gibt Gas den Rest macht er von alleine. Egal wie, es geht schon. In engen Kurven ein bischen untersteuern, in schnellen lange neutral, alles funktioniert wie von selbst, ein dressierter Affe kann dieses Auto schnell bewegen. Der V8 Motor arbeitet unauffällig aber engagiert hat immer Drehmoment, dreht sauber aus, an Leistung fehlt es wirklich nicht. Nur der Aha-Effekt bleibt aus, dafür ist der R8 zu geschliffen, die Leistungsabgabe zu gleichmässig, das Feedback von Lenkung und Chassis zu gedämmt. So kommt man zu dem Schluss, daß der R8 ein gut gemachtes, ungewöhnlich komfortables, äusserst verbindliches Sportwägelchen ist. Gut gemacht aber so aufregend wie ein Schluck Bitburger alkoholfrei. Wohl schmeckend, aber doch nicht das Wahre.......... .......nun ganz so ist es nicht. Genervt vom "RS6 Hinterherfahren" hab ich später bei den entsprechenden Pace-Car Runden jedesmal soviel Abstand gelassen, daß ich den R8 wenigstens für halbe Runden so richtig fliegen lassen konnte. Leider nicht mit deaktivierten ESP (das war nicht möglich), aber doch schnell genug um seinen wahren Charakter kennenzulernen. Wirklich auf Messer's Schneide bewegt, will heissen über der Haftgrenze die Kurve im vollen Radius und mit allen Rädern auf den Curbs am Kurvenausgang quietschend und kreischend...........da zeigt sich dann doch das Wesen eines Mittelmotorautos unter dem feinen Designanzug des R8. Das Auto dreht im absoluten Grenzbereich bei den geringsten Lastwechseln blitzartig mit dem Heck weg. Wer nicht sauber einlenkt und nicht progressiv Gas gibt der fliegt gnadenlos ab. Nur wird das der "Ich hab meinen R8 in weiss mit schwarzen Carbon-Sideblades" Kunde niemals merken. Er wird den R8 immer für ein narrensicherers Auto halten, bis er dann doch vielleicht mal den Knopf in der Mitte drückt mit ESP off und der R8 einem den Kopf runter reisst. Nach dieser "Erfahrung" steige ich beruhigt und mit einem kleinen Grinsen aus dem Wagen. Das Erlebnis R8 hat seinen Zweck erfüllt und wieder wird eine Truppe Kunden in dem Glauben gelassen, wie narrensicher der R8 dank Märchen aus dem Reich des quattros wie auf Schienen fährt. Sie haben nicht verstanden, daß sie eigentlich eine betäubte Bestie unterm Hintern hatten. Der R8 ist folglich schon in seinem Herzen ein echter Sportwagen nur hat man ihn erzogen ein Audi zu sein. Brav und anständig. Aber das ist er nicht. Was ihn gar nicht so unsympathisch macht......... PS.: Ich bin auch mal mit dem RS6 mitgefahren. Mein Kommentar: Ein übergewichtiges Monster welches vor Kraft kaum laufen kann und bei jedem Gangwechsel einen Ton ablässt, den man beim Menschen auch als Darmblähung diagnostiziert. Das Wort "Blähung" beschreibt auch den Rest des ganzen Autos recht reffend. PPS.: Ich stufe den R8 bzgl. Rennstreckenperfomance zwischen 360 Modena und F430 ein. Für einen R8S würde ich mir nicht unbedingt mehr Leistung sondern weniger Gewicht wünschen.
    • 12 Antworten
  24. Jay Kay

    Audi R8 V12 TDI: 15 Bilder und Infos

    Darauf hat die Welt gewartet. Der erste Hersteller wagt einen realistischen Diesel-Einstieg in die Liga der Supersportwagen. Mit dem R8 V12 TDI könnte Audi der ganz große Wurf gelingen. Immerhin schlummert im Heck des Concept-Wagens der aus dem Q7 V12 TDI bekannte 6,0-Liter-TDI mit sagenhaften 500 PS und einem Drehmoment von 1000 Nm. Laut Angabe der Ingolstädter könnte der Diesel-Brenner damit in 4,2 Sekunden auf Tempo 100 ballern und damit den R8 4.2 TFSI um lockere 0,4 Sekunden schlagen. Nicht schlecht für einen Selbstzünder. Und auch beim Topspeed gibt sich der V12 TDI keine Blöße: 300 Sachen sind drin! Vielleicht mehr.
    • 57 Antworten
  25. bodohmen

    Audi R8

    Ingolstadt (rpo). Nun ist es offiziell: Der neue Sportwagen der Marke mit den vier Ringen wird Audi R8 heißen. Vor zwei Jahren auf der IAA als Fahrzeugkonzeptstudie "Le Mans quattro" vorgestellt, bringt der Automobilhersteller den Renner nun in Serie. Audi gibt grünes Licht für den Bau des Supersportwagens R8. Wie der Autohersteller in Ingolstadt mitteilte, wird die Serienfassung der vor zwei Jahren auf der IAA in Franfurt/Main vorgestellten Sportwagenstudie Le Mans quattro vom Herbst 2006 an im Werk Neckarsulm gefertigt. Die Markteinführung ist für das zweite Quartal 2007 geplant. Entwicklung und Versuchsaufbau liefen derzeit auf Hochtouren. "Mit dem R8 wollen wir an die Erfolge im Motorsport anknüpfen und sie in die Serie übertragen", sagte Audi-Vorstandschef Martin Winterkorn. Der R8 wird sich nach Angaben eines Audi-Sprechers technisch an der IAA-Studie orientieren. Ein leistungsstarker Mittelmotor, permanenter Allradantrieb und Benzindirekteinspritzung dürften daher an Bord sein. Außerdem wird der Zweisitzer eine Leichtbaukarosserie aus Aluminium bekommen, um das Gewicht möglichst gering zu halten. Als Antrieb der IAA-Studie diente ein 5,0 Liter großer V10-Biturbo mit FSI-Benzindirekteinspritzung, der 449 kW/610 PS und ein maximales Drehmoment von 750 Newtonmetern mobilisierte. Damit beschleunigte der Le Mans quattro in 3,7 Sekunden auf Tempo 100. Die mögliche Höchstgeschwindigkeit gab Audi mit 345 Kilometer pro Stunde (km/h) an. Zum Preis des R8 macht der Hersteller derzeit noch keine Angaben. Quelle: NGZ-Online.de
    • 1.025 Antworten
×