Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'bremsen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Mercedes
    • US Cars
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Ausfahrten & Events
    • Verschiedenes über Autos
    • Technische Probleme
    • Sportwagen Kaufberatung
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Anzeigen-Check
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Vorstellungen / Neumitglieder
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • Yachten & Bootes Yachten & Boote Themen

Blogs

  • Blog S.Schnuse
  • Blog Flix
  • Blog HighSpeed 250
  • Blog F40org
  • Blog kkswiss
  • Blog K-L-M
  • Blog double-p
  • Blog FirstCommander
  • Ein alter Ferrari 400 & sein Schrauberlehrling
  • Blog automw
  • Blog merlin007
  • Blog Chris911

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

  1. Hallo, hatte gestern meinen QP M139, BJ 2007 (km: 34.000) bei der HU und es wurde eine nicht ausreichende Wirkung der linken Feststellbremse festgestellt. Die Betriebsbremsen waren ok. Die Messwerte für die (hinteren) Feststellbremsen sind: links: 56 daN, rechts: 139 daN. Das Auto wurde in den letzten 2 Jahren kaum bewegt (3.000 km) und stand zuletzt einige Monate in der Garage (mit aktivierter Bremse). Der Prüfingenieur sagte es könne möglicherweise ein klemmendes Kabel oder ein defekter Steuerungsmotor sein. Gleichzeitig hat er mir geraten, mehrfach während langsamer Fahrt (20 Kmh) die Bremse zu aktivieren, um ggf. festsitzende Elemente zu lösen. Kann mir zu diesem Thema jemand infos geben? LG
    • 2 Antworten
  2. key-on-the-left

    Wie lange ist der Bremsweg beim Ferrari Roma?

    gibt es schon test zum bremsweg beim roma? habe nix im www gefunden
    • 34 Antworten
  3. Guten Morgen, In den USA wird eine Rückrufaktion aufgrund eines „defekten Deckel des Bremsflüssigkeitbehälters“ für verschiedene Modelle durchgeführt. https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/rueckruf-ferrari-bremsprobleme/ Gibt es diese Aktion auch in Europa ? BG
    • 70 Antworten
  4. Hallo ihr Lieben, vor ca. 20 Jahren hab ich nach dem Kauf meines 83ers 308 QV gleich vorne die Brems überholen müssen. Dieses steht nun fast wieder an. Meine Frage wäre wo es den wohl org. ???? Überhohlsatz für vorne u. hinten gibt. Auf der Manschette steht ATE 13.8102-4502.2 !!! Leider kann niemand mehr die Teile-Nr. einordnen. Weiss viel. jemand etwas ??? Wäre schön. Danke
    • 8 Antworten
  5. Gardianessen

    Warum quietschen Bremsen beim Audi R8

    Hallo habe mir ein r8 Spyder bj 2015 gekauft mit keramikbremsen kilometerstand 5000 fast neu der stand vorher schon sehr lange beim Händler wenn ich fahre und nach Betriebstemperatur quietschen die Bremsen wenn ich Bremse …also bin ich Waschstraße gegangen habe die Räder gewaschen danach war 2 Tage Ruhe und ich fahre nicht so viel ,der stand wieder paar Tage in Garage und jetzt wieder das gleiche ?? vieleicht kann einer mir helfen
    • 49 Antworten
  6. Hey, hat jemand für mich einen Link von den passenden Bremsscheiben + Beläge vorne u. hinten für den LP 560-4 ? Finde leider gar nichts.. Danke im Voraus.
    • 1 Antwort
  7. Hallo Zusammen, hat jemand Erfahrungen mit dem Huracan auf dem Track bezüglich Bremsen? Da gleich wie Audi und die Dinger dort ziemlich Probleme machen würden mich Erfahrungen interessieren für Kauf von einem Performante, danke.
    • 14 Antworten
  8. Hallo zusammen! 🙂 Ein halbes Jahr hin und her und einige Probefahrten bei den Herstellern Porsche, Mclaren und Ferrari haben erbracht, dass mein neues Baby ein Ferrari 488 werden sollte 🙂 Diesen habe ich letzte Woche dann schliesslich auch gekauft und die Abwicklung war sehr professionell, allerdings sind dann doch zwei Fragen untergegangen, weshalb ich mich an die Experten in diesem Forum wenden möchte. 1. Die "Geräusche" der Keramikbremse nerven zwar nicht, finde es jedoch schon etwas eigenartig. Gibt es hier Lösungsvorschläge oder ist das Problem "by Design"? 2. Wie wäscht man das Fahrzeug bzw. wie wascht ihr das Fahrzeug? Klingt nach einer banalen Fragen, aber ich hätte gerne eine Empfehlung bezüglich der Art der Wäsche (gehe mal von Handwäsche aus) und dem Ablauf sowie den verwendeten Mitteln und Marken 🙂 Somit schonmal vorab vielen Dank für die ganzen Infos und wünsche euch noch eine gute Zeit, viele Grüsse Dominik
    • 9 Antworten
      • 2
      • Gefällt mir
  9. Im Anschluss an einige Runden auf der Nürburgring GP Strecke habe ich ein Schleifgeräusch von den Bremsen. Das Geräusch verschwindet auch nach Abkühlung nicht und lässt sich auch nicht "wegbremsen". Kennt jemand dieses Problem?
    • 11 Antworten
  10. Das heiss geliebte Vehikel meiner Frau ist durch den TÜV gefallen. U.a. wegen angeblich korrodierter Bremsleitungen zwischen ABS Einheit und Hinterrädern. Zunächst dachte ich, dass das übertrieben ist, später hat sich jedoch beim "Kleinknicken" der alten Leitungen für den Müll herausgestellt, dass das zutreffend war, eine Leitung brach an einer Korrosionsstelle. Mercedes veranschlagt für die Erneuerung "mindestens 3.500,--". Ich dachte die spinnen und sagte frohgemutes und in der Erwartung der Held des Tages zu sein, "das mache ich in ein paar Stunden selbst". Hochmut kommt vor dem Fall. Die beiden Leitungen von ganz vorne bis nach ganz hinten sind original jeweils einteilig. Als Ersatzteil gibt es die nur zweiteilig, "zur Erleichterung des Einbaus". Und nicht vorgeformt, sondern als Ringe mit Bördeln und Fittings an den Enden. Nun ja, wozu hat man Werkzeug zum sicheren Biegen von Bremsleitungen. In der Retrospektive, wenn man dies richtig machen will, muss für die hinteren Hälften die Hinterachse (zuvor die Auspuffanlage) raus und für die vorderen Hälften der Motor raus. Kein Witz. Diese Leitungen wurden bei der Produktion wohl ganz am Anfang nach Fertigung der lackierten Rohkarosse montiert, dann erst alle anderen Komponenten. Für die Demontage und Montage der beiden hinteren Hälften reicht es so gerade, die hintere Achse maximal abzusenken, also soweit, bis der Auspuff im Weg ist. Mit Hebebühne und Getriebehebern geht das. Der linke Handbremszug muss ausgehakt werden, das ging leicht wegen eines vorherigen Montagefehlers der Werkstatt. Elektrische Leitungen der Radsensoren müssen an der Karosse gelöst werden. Dann bekommt man die vorgebogenen Leitungen, hintere Hälften, mit einigem "Gefummel" und hin- und herbiegen rein und an den (vielen) Befestigungspunkten fixiert. Vorne hat man keine Chance die Leitungen vorgebogen zu montieren, weil sie zwischen Leitungen der Klimaanlage, Benzinleitungen und Tankentlüftung (die allesamt entlang der linken Seitenwand geführt sind) einerseits und Seitenwand selbst andererseits geführt sind. Für das "Durchschleifen" einer Leitung habe ich vier Stunden mit viel Gefluche gebraucht, auch weil man in die Bereiche, in denen zu verlegen ist, kaum heran kommt, geschweige denn Kraft zum Biegen aufbringen kann. Das "Schöne" am Ende: eine der beiden Leitungshälften hi/vo ist zu kurz. Ich muss also mit Verbindern und Zwischenstück "stückeln". Besser wäre gewesen, gleich Meterware zu nehmen und selbst zu bördeln, da kann so etwas nicht passieren. Ein weiterer Mangel war ein abgerosteter Halter an einem hinteren Auspuffrohr. Die beiden Auspufftöpfe sind über ein Y-Stück miteinander und mit dem Kat verbunden. Die Auspufftöpfe sind mit dem Y-Stück verschweißt. Die Rohre des Y-Stücks scheinen ein nichtrostender Stahl zu sein, die daran angeschweißten Halterhaken dagegen aus einem Normalstahl. Naürlich rostet das ab, das sollte ein Lehrling im ersten Jahr in der "Materialkunde" lernen. In der Werkstatt wird vermutlich die komplette Auspuffanlage ab Kat dann erneuert. Einen neuen Halter zu Anschweißen gibts natürlich nicht zu kaufen, also muss man selbst eine Lösung bauen. Bei einer vorangegangenen Inspektion war die Handbremsmechanik nicht orndungsgemäß montiert. Das zu richten (obwohl nicht bemängelt) ein Kinderspiel, erstaunlicherweise. Im Ergbenis, wenn jemand nicht selbst schraubt und Hebebühne sowie Getriebeheber hat, sind korrodierte Bremsleitungen bei diesem Fahrzeug nahe beim wirtschaftlichen Totalschaden. Wenn das in der Werkstatt gemacht worden wäre, hätte auf der Rechnung vermutlich 5+ k€ gestanden, beim Aufwand "gerechtfertigt", die Werkstatt freut sich ja immer über hohen Reparaturaufwand. Fotos gibts hier leider keine, hatte ich keinen Nerv zu. Beste Grüße, Bernhard
    • 9 Antworten
      • 12
      • Gefällt mir
      • Wow
  11. Hallo, obwohl ich mir nie ein englisches Auto kaufen wollte, habe ich es jetzt getan - einen Jaguar E-type Serie 2 von 1970. Und der hat folgendes Problem: Er bremst erst, wenn das Pedal fast um unteren Anschlag ist. Es sei denn, man "pumpt" vorm Bremsen ein paar mal. Dann bremst er auch schon, wenn das Pedal weniger weit durchgetreten ist. Alles so, als wäre Luft im System. Deshalb habe ich entlüftet, aber keine Verbesserung erreicht. Ist diese Macke bekannt? Kann mir Jemand Tips geben, woran es liegen könnte? Mit Dank und freundlichen Grüßen Jörg
    • 13 Antworten
  12. Hallo Leute Nach meiner ersten Fahrt habe ich einige Fragen an euch Temperatur siehe Foto steht immer leicht über 90 Grad normal ? Die mittel Konsole mit der Becher Halterung wie öffne ich diese? Mit Gewalt wollte ich nicht ziehen . Das Interface wo ich das iPhone anstecke wo ich dann Musik hören kann ist das wirklich ein Original Lamborghini Kabel oder hat wer eins im Zubehör gekauft ? Wenn ja welches ? Wenn ich den Lift oben habe quietschen die Bremsen ganz Brutal bei 5 km/h bei normaler Fahrt also ohne Lift nicht? Kennt jemand das Problem geht mir nicht ein 🤔🤔🤔 Vielen Dank für eure Hilfe
    • 5 Antworten
  13. bastmirko

    Bremsen Upgrade für F355

    Hallo, bin mit meinem F355 sehr zufrieden, aber die Bremsen machen doch bei forcierter (Berg)fahrt einen arg gestressten Eindruck (Fading, Rauchentwicklung). Eigentlich unverständlich, ist ja doch ein Ferrari und kein Alfa. Wer kann mir einen Rat zum bezahlbaren Upgrade geben? Das Brembo oder AP-Racing System erscheint zwar gut, aber auch sehr teuer (7000€ für VA und HA). Ich habe bis dato folgendes in Erfahrung gebracht: Basis: Serienfelgen 18" DOT 4/5 Bremsflüssigkeit neu mit NSP ca. 200°C! 1. Scheibenupgrade: 1.1 Tarox? 1.2 Sandtler 1.3 Girodisc: Hat jemand Erfahrungen? - Das geht alles mit den Serienbremssätteln... :) - welcher belag passt zu welcher Scheibe? 2. Beläge: da gibt's Unmengen (Yellow, Red... stuff, Ferodo, Brembo und mehr): bringt das mehr? Hat jemand Erfahrungen? Es wäre sehr nett von Euch, mir Eure Erfahrungen/Expertise mitzuteilen. Es darf schon was kosten, aber halt keine 7000€, das ist mir definitiv zu viel :). Danke im Voraus Jonas
    • 8 Antworten
  14. Hallo Meine Frau fährt einen 718 Boxter. nun sind nach 30000 km die Beläge vorne verschlissen. Ich möchte die Beläge tauschen. Die Bremssättel haben eine Sternschraube um den Sattel zu lösen. Meine Frage, ist die Schraube eine normale Sternschraube oder eine Sonderschraube Ich bedanke mich für Eure Antworten.
  15. Thomasso

    Zischen bei Keramikbremse

    Jetzt muss ich euch noch mal nerven-als ich heute auf der autobahn so 3-4 mal aus höherem tempo so 290 km/h voll in die eisen stieg -war brenswirkung gut-dann paar minuten später auf die bremse-da war erst eine art zischen und der druckpnkt war später da-auf der landstraße danach nach 10 minuten aber wieder sofortiges ansprechen- Habt ihr ähnliches erlebt?Was könnte das sein? Luft im system?danke euch
    • 1 Antwort
  16. Hallo und eine Frage an die DB9 Kenner, mit einem Auge schaue ich mir bereits seit geraumer Zeit DB9 Coupes näher an, da ich meinen kleinen Fuhrpark an Young - und Oldtimer mit einem 12 ender abrunden möchte. Ich bin nicht in Eile und schaue insbesondere nach den MY 2009/2010, welche eben noch die Stahlbremsen und rote Rücklichter haben. Letzte Woche bin ich ein gepflegtes Exemplar von privater Hand (72 Jahre alter Besitzer) probegefahren. Soweit war auch alles stimmig - einzig das Bremsverhalten war irgendwie “hoelzern”. Ich kann es nicht besser umschreiben. Ich musste sehr in die Pedalen steigen, um stärkere Bremswirkung zu erzielen. 🤔 Die Strecke war eine hügelige Landstrasse. Das kenne ich so von meinem 993 oder F 355, die ja deutlich älter sind, nicht. Beim DB9 wurde in 2019 die Bremsfluessigkeit beim Offiziellen gewechselt. Habe ich zu hohe Ansprüche oder liegt es vielleicht am Fahrprofil des älteren Jetzigen Besitzers? Ueber Euren Input wuerde ich mich freuen.😄 VG Gert
    • 13 Antworten
  17. dannusch89

    Bremsscheiben + Beläge Ferrari F430

    Hallo liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich bin absolut kein Fachmann was Technik und „Schrauberei“ angeht. Ich benötige für meinen F430 Coupé neue Bremsscheiben und Beläge (Stahlbremse) für die Vorderachse. Gibt es diese irgendwo im Zubehör zu kaufen? Von Brembo, oder sonstigen Anbietern? Im Internet werde ich nicht so richtig fündig, oder ich bin zu blöd richtig zu suchen. In einem anderen Beitrag habe ich gelesen, dass auch die Bremsscheiben/Beläge vom 360er verbaut werden können, bei Nachfragen bei diversen Ferrari Werkstätten kam es da zu unterschiedlichen Meinungen. Sind die Bremsscheiben / Beläge von der VA und hör auf des F430 unterschiedlich? Oder könnte ich mir evtl. auch diese hier zulegen? https://www.ebay.de/itm/Ferrari-F430-2005-2009-Bremsscheiben-330-mm-und-Belage-hinten-neu/202087559239?_trkparms=aid%3D111001%26algo%3DREC.SEED%26ao%3D1%26asc%3D20170511121231%26meid%3Db723a68ae5be465293ab19ae7ae5d155%26pid%3D100675%26rk%3D1%26rkt%3D15%26mehot%3Dlo%26sd%3D202087559239%26itm%3D202087559239%26pmt%3D0%26noa%3D1%26pg%3D2380057&_trksid=p2380057.c100675.m4236&_trkparms=pageci%3Ade0840d6-bf90-11ea-bdad-74dbd18052ad|parentrq%3A246c67101730adaa671dd4f6fff2c180|iid%3A1 Ich freue mich sehr über eure Hilfe und Tipps, mit evtl. Links zu passenden Ersatzteilen. Vielen Dank. Sportlichen Grüsse Daniel
    • 2 Antworten
  18. Hallo Leute Frage in die Runde, habe seit letzer Woche nach einer beherzten Ausfahrt ein quietschen, ähnlich wie wenn ein Stein an der Bremsscheibe streifen würde. Da ich sowieso das Service machen musste war es eine Aufgabe für die Werkstätte. Ergebnis war das die hinteren Bremsen angeblich zu heiß geworden sind und deswegen dieses quietschen hervorrufen und das bei 14.000km. (Vor einem Jahr war ich eine Woche auf Sardinien wo die Ausfahrten länger und härter waren.) Das Werk verweigert natürlich eine Kulanz Lösung, ist ja auch ein Verschleißteil. Jetzt meine Frage, kennt jemand das Problem oder sind die Bremsen (Beläge) unterdimensioniert? Der tausch der Belege würde € 900,-- ca. kosten, das ist nicht wirklich das Problem, aber die Laufleistung. Gruß Bertl
    • 43 Antworten
      • 1
      • Wow
  19. Hallo Zusammen, mein Portofino hat seitdem er ca.1 Jahr alt ist und nach ca. 4.000 KM extrem lautes Bremsenquietschen bei warmen Bremsen. Insbesondere dann, wenn ich aus relativ niedriger Geschwindigkeit langsam abbremse. Laut Ferrari müssten die Bremsbeläge getaucht werden. Das ist aber keine Garantieleistung von Ferrari und muss bezahlt werden. Muss man das nach einem Jahr und so wenigen Kilometern akzeptieren? Wie sind eure Erfahrungen hierzu? Viele Grüße HCCH
    • 8 Antworten
  20. Brembo kämpft immer mehr gegen Fake-Produkte https://www.brembo.com/de/company/news/brembo-brakes-50-shades-of-faelschung
    • 5 Antworten
  21. Stocker85

    Bremsbeläge Ferrari 458 Einfahrprogramm

    Hallo zusammen ich habe gehört wenn man die Bremsbeläge wechselt, das es danach ein einfahrprogramm gibt. Soll in etwa wie folgt aussehen. von 120 km/h auf null bremsen dann von 180 und dann noch von 200. Ist das jemand bekannt? Wenn sie dann gewechselt sind, wie wird dem System gesagt das Neue drin sind? Denn man kann ja den Verschleiß auslesen. Ich denke das geht über das OBD und mit dem Auslese Geräte richtig?
    • 13 Antworten
  22. Hallo zusammen, meine Diva zickt mal wieder bzw. wird heisser als sie es vermutlich verträgt ? Problem: starkes Erhitzen der hinteren Bremsscheibe bei Fahrt auf beiden Seiten. Die Scheibe wird heißer als der Topf Feststellungen: Die inneren Bremsklötze liegen an der Scheibe an, die äußeren haben leicht Luft. Denke die sollten innen wie außen etwas Luft haben Handbremse möchte ich genauso wie die Radlager ausschließen. Bereits versucht: Bremsflüssigkeit ist OK und aufgefüllt Mehrmaliges Bremsen im Stand (um den Bremskolben zu bewegen) 1 x leichtes zurückschieben der Bremsbeläge (Bremskolben) geht sehr schwer Fahrzeug parkt immer ohne angezogener Bremse Fahrzeug war vor kurzen (vor 250km) beim ZR-Wechsel Bin mal auf eure Tips zur Fehleranalyse gespannt.
    • 56 Antworten
  23. Gab es das überhaupt so ? https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=277289773&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=14600&makeModelVariant1.modelId=12&pageNumber=2&scopeId=C&sfmr=false&searchId=6d098980-9c17-d9e2-c2f2-c22df0bff49a
    • 4 Antworten
  24. FerrariSpider360

    Warnleuchte Bremsanlage Ferrari 360

    Hallo, heute habe ich die erste Ausfahrt mit meiner Diva gemacht. Plötzlich ging die Motorleuchte an. Strom von de rDiva genommen kurz gewartet und wiede rprobiert. Motordiagnose blieb aus und plötzlich leuchtet die rote Warnleuchte für die Bremse. Diva hat vor 400 km TÜV bekommen und während der Standzeit auch eine neue Batterie. Bremsflüssigkeitsbehälter ist voll. Hat njemand von Euch eine Idee? Danke Gruss
    • 1 Antwort
  25. Bereits in dem artverwandten Thread zum Nachfolger-RS6 (4G C7) mit Ceramic Bremse hatte ich 2017 schon berichtet, dass auch ich mit meiner Ceramic-Bremse am RS6 4F C6 massive Probleme hatte und jetzt auch wieder habe. Anders als beim jüngeren 4G mit Brembo-Bremse sind aber nicht die Bremsbeläge das Problem, sondern beim 4F mit Alcon-Bremse die Bremskolben. Als bei mir 2015 der Defekt erstmals aufgetreten ist, gab es aber noch keine Lösung, außer dem Kompletttausch der Bremssättel (EUR 4.000). Dies sieht heute (2019) anders aus und das ist der Grund, warum ich diesen Thread schreibe. Bei der Audi Ceramic Bremse (Hersteller Alcon) des RS6 4F gibt es ein großes Problem mit den 16 Bremskolben, diese sind aus verchromten Stahl. Die Chrome-Beschichtung ist aber eindeutig nicht Streusalz-resistent. Das führt dazu, dass der Chrome zwangsläufig Schaden nimmt, die Oberfläche der Bremskolben somit rostet und dann entweder die Dichtungsringe im Sattel zerstört (Austritt von Bremsflüssigkeit) oder die Kolben im Sattel fest gehen. Beides ist technisch ein Super-GAU und absolut gefährlich. Tritt die Bremsflüssigkeit aus, kann man nur hoffen, dass dies nicht schlagartig geschieht, in jedem Fall lässt die Bremswirkung nach. Geht die Bremse fest, zerstört es eigentlich umgehend die Ceramic-Scheiben, was bei mir 2015 mit einer Laufleistung von nur 54tkm der Fall war und zu einer Reparatur i.H.v. über EUR 16.000 führte (Sättel/Beläge/Scheiben vorne komplett). Mit dieser Erfahrung habe ich nun jährlich meine Alcon-Bremssättel ausgebaut und die Bremskolben geprüft und gereinigt. Dies empfehle ich übrigens dingend jedem, der diese Bremse fährt. Letztes Jahr konnte man schon sehen, dass der Chrome beschädigt war, dieses Jahr war an den schadhaften Stellen Rost und somit nach weiteren 35tkm definitiv Handlungsbedarf. Die offizielle Lösung bei Audi sind wieder zwei neue Bremssättel, von Audi gibt es keinen Reparatursatz für die Bremskolben!!! Wenn man im Internet recherchiert wird man heute aber schon sehr viel schlauer, als noch 2015: So findet man z.B. bei ebay einen Reparatursatz für diesen Bremssattel (16 Kolben insgesamt, also benötigt man 2 Sätze), da dieser Reparatursatz alleine bis April 2019 bereits 46 mal verkauft wurde, ist eindeutig Bedarf zu erkennen. Zumal die Dunkelziffer der Kunden, die notgedrungen bei Audi neue Sättel kaufen noch deutlich größer sein wird. Über den Verkäufer des Reparatursatzes bei ebay bin ich dann auch auf deren Homepage gestoßen und dort wird der Reparatursatz deutlich günstiger angeboten -> Reparatursatz für einen Alcon Bremssattel Audi RS6 4F (www.nbparts.de). Der Nachteil bei dieser Lösung ist, dass es sich sehr wahrscheinlich um die selbe Qualität und selbe Oberflächenvergütung wie beim Original handelt und somit ist das keine Dauerlösung. Wenn man diesen Weg geht, muss man also auch zukünftig regelmäßig kontrollieren und vor allem auch alle paar Jahre die Bremskolben wechseln. Als Alternative habe ich einen Tuner aus dem Stuttgarter Raum gefunden, der die Bremskolben selber anfertigen lässt und dabei auf eine massive Edelstahllegierung (mehr möchte er nicht verraten) vertraut, es gibt also keine Beschichtung. Diese Lösung sei inzwischen in vielen Kundenfahrzeugen verbaut und zeigt auch nach Jahren weder Korrosion noch andere Probleme. Nachteile: - er bietet die Bremskolben nur inkl. grundüberholter Sättel (im Austausch) an - die Kosten liegen somit etwa beim 4-fachen - außerdem besteht die Zulassungs-Problematik, da es dafür kein Gutachten gibt Kurzer Exkurs zu den Bremsbelägen: Im Zuge der grundüberholten Bremssättel habe ich meiner Bremse auch neue Beläge spendiert. Tatsächlich scheinen die von 2015 von der Mischung etwas weicher zu sein und sich entsprechend schneller abzunutzen, als jene, die 2010 im Werk verbaut wurden. Beim ersten Schaden bei 54Tkm hatten die Beläge noch ca. 30% Restdicke bis zum Verschleissensor, beim zweiten Schaden waren es dann mit einer Laufleistung von nur 34Tkm nur noch ca. 10% Restdicke. Wenn man sucht, findet man im Netz auf dem Nachrüstmarkt auch schon Bremsbeläge für diese Ceramic-Bremsanlage (z.B. TRW) für +/- EUR 100,00 und somit sehr viel günstiger, als die Originalen über den Audi-Händler (EUR 600). Die Originalen werden übrigens von Pagid produziert. Auch wenn TRW ein namhafter Hersteller und Erstausstatter ist, habe ich mich das nicht getraut. Eine Ceramic-Bremse bremst ja nicht durch Abrieb der Bremsscheibe, sondern dadurch, das Silikate aus der Bremsscheibe gelöst werde. Man kann also den Verschleiss nicht an Hand der Dicke ermessen, sondern nur im ausgebauten Zustand erwiegen. Entsprechend läuft hier ein anderer Prozess ab, als man es von gewöhnlichen Bremsen kennt und die Bremsbeläge müssen auch ganz anders funktionieren. Um dies mit einem Nachrüstprodukt zu testen, fehlte mir erstens wegen der Sicherheit und zweitens wegen der immensen Kosten von zwei möglichen, defekten Bremsscheiben der Mut.
    • 18 Antworten
      • 9
      • Gefällt mir
×
×
  • Neu erstellen...