+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Rechtslage Geschwindigkeitsübertretung in Deutschland

  1. #1

    Rechtslage Geschwindigkeitsübertretung in Deutschland

    Weiss jemand genau was mir blüht, wenn ich in Deutschland als Schweizer mit zu hoher Geschwindigkeit geblitzt werde. Bekomme ich da überhaupt eine Busse solange ich nicht angehalten werde? Hat Deutschland mit der Schweiz ein Abkommen, das die Verfolgung auch über die Staatsgrenzen hinweg regelt. Mein Kollege meint man bekommt sicher eine Busse allerdings bekommt man sicher keinen Führerscheinentzug. Stimmt das? Und was ist die Maximalbusse?

  2. #2
    Den FS können sie dir nicht wegnehmen.
    An Geld kostet es halt die normalen Sätze, als Ausländer dem sie den FS nicht wegnehmen können könnte es das doppelte kosten.
    Prinzipiell können sie es über die Grenzen nicht einfach sich holen, aber wenn du nach D kommst und sie dich anhalten und das Geld haben wollen musste zahlen.

  3. #3
    @Hannibal

    Du meinst also, dass Sie die Sache nicht an die Schweizer weiterleiten und dann ein "normales" Verfahren in der Schweiz eingeleitet wird...?

    Was sind so die "normalen" Maximalsätze für sagen wir 60 km/h drüber...?

    Wenn man angehalten wird und man das Geld nicht gerade dabei hat, was passiert?

    Thx

  4. #4
    Schau mal hier nach, vielleicht stehen hier Antworten zu deinen Fragen:

    http://www.adac.de/Recht_und_Rat/Ver...FRecht+%26+Rat

    Ich denke mal, wenn du nicht zahlst und nochmal in D angehalten wirst und kein Geld dabeihast, dann werden dich die freundlichen Polizisten entweder zur Bank begleiten oder dein Fahrzeug sicherstellen. Denn schließlich würde ja wieder Fluchtgefahr bestehen.

    So läuft es auf jeden Fall in Belgien ab, ich bin da nämlich mal zu schnell gefahren und habe auch nciht bezahlt (ist jetzt 4 Jahre her). Damals gab es auch noch kein Abkommen zwischen den Ländern und das Bussgeld konnte in Deutschland nicht vollstreckt werden. Mein Anwalt riet mir aber, innerhalb von 5 Jahren nicht nach Belgien zu fahren, da sie mich sonst wirklich festsetzen würden bis ich bezahlt hätte. Nach 5 Jahren soll das dann in belgien verjährt sein.

    Hier noch eine Tabelle von der ADAC-Seite mit den Bußgeldern. Zuerst der verstoss, dadrunter dann der Euro-Betrag. Die Punkte und das Fahrverbot habe ich weggelassen, das ist für dich als Schweizer nicht relevant.

    Tempoüberschreitung mit PKW / Kraftrad
    Geldbuße (in EUR)

    bis 10 km/h innerorts
    15

    bis 10 km/h außerorts
    10

    11 - 15 km/h innerorts
    25

    11 - 15 km/h außerorts
    20

    16 - 20 km/h innerorts
    35

    16 - 20 km/h außerorts
    30

    21 - 25 km/h innerorts
    50

    21 - 25 km/h außerorts
    40

    26 - 30 km/h innerorts
    60

    26 - 30 km/h außerorts
    50

    31 - 40 km/h innerorts
    100

    31 - 40 km/h außerorts
    75

    41 - 50 km/h innerorts
    125

    41 - 50 km/h außerorts
    100

    51 - 60 km/h innerorts
    175

    51 - 60 km/h außerorts
    150

    61 - 70 km/h innerorts
    300

    61 - 70 km/h außerorts
    275

    über 70 km/h innerorts
    425

    über 70 km/h außerorts
    375

  5. #5
    gibts bei 22 drüber ausserorts nen Punkt?

    edit: ja einen

  6. #6
    Zitat Zitat von Saphir
    gibts bei 22 drüber ausserorts nen Punkt?
    Ja, gibt es.

  7. #7
    @ Hoch3

    schau einfach, dass die CH-behörden so wenig wie mögich davon erfahren. ansonsten kriegst höchsents noch einen drauf! ev. sogar entzug nach CH-massstäben und wir wissen ja beide was das bedeutet in unserem spiessigen, autofeindlichen käseland

  8. #8
    @caterham

    Danke für Deine Ausführliche Antwort. Dann werd ich bei meinen deutschen Fahrausflügen mal schauen, dass ich genügend Euronen dabei hab. Sind zwar auch heftig die Bussen aber nicht zu vergleichen mit den schweizer Ansätzen....

    @west

    Auf grund dieser Antworten und auf grund von Aussagen von anderen Leuten denke, ich dass unser schwiiiizer Fuzzies keinen Wind davon bekommen. (Gott sei dank!)

  9. #9
    ich hatte ja 57km/h zuviel auf der autobahn und das auf einem absolut wenig befahrenen abschnitt der A1 in der ostschweiz.

    wenn ich nun schaue, was 57 km/h zuviel in Deutschland kosten, also 157 km/h ausserorts!!! (da ist in der CH sogar auf der AB der ausweis schon laaaaange weg, auf grund eines "schweren vergehens) ...nun gut, ich vergleiche das mit 57km/h zuviel auf der CH autobahn und vergleiche die geldsummen, dann muss man für die schweiz etwa faktor 15 nehmen (+ bewährung, + strafregistereintrag, + entzug)

  10. #10
    Soweit ich weiss hat Deutschland nur mit Österreich ein Abkommen, dass die Bußgelder richtig über die Grenzen eingetribeen werden können, sonst ist es bisher so, dass man nicht zahlen muss, aber wenn man wieder in dem Land ist wo man geblitzt wurde man immer damit rechnen muss erst weiterfahren zu können wenn man die ausstehende Buße gezahlt hat.

    Weiss nicht genau wie das ist wenn man geblitzt wird, zumindest wenn man als Ausländer in D gelasert und gleich angehalten wird muss man immer das doppelte zahlen.

Ähnliche Themen

  1. Geblitzt in Österreich - Auswirkungen in Deutschland?
    Von PurePleasure im Forum Verkehrsrecht
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 20:07
  2. In Deutschland geblitzt
    Von BMW3246ccm im Forum Verkehrsrecht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.07.2004, 23:21
  3. Wunschkennzeichen auch in Deutschland?
    Von Anonymous im Forum Verkehrsrecht
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.03.2004, 13:52
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.2003, 18:12