Allgemeines
1997 wurde die 5. Generation der Amerikanischen Sportwagen Ikone Corvette geboren. Zur damaligen Zeit hat kein V8-Motor in Small-Block-Bauweise aus einer Serienproduktion je eine höhere Leistung erbracht.
Als erste Corvette wurde für eine bessere Gewichtsverteilung die Transaxle -Bauweise verwendet. Dadurch erreicht sie eine exakt ausgeglichene Gewichtsverteilung von 50%-50%.

Den querliegenden Blattfedern wurden wie immer treue gehalten. Sie wurden wie das gesamte Fahrwerk weiterentwickelt und die Corvette erreichte erstmals europäisches Handling Niveau, und verabschiedete den Ruf das man mit amerikanischen Automobilen nur geradeaus fahren kann.

Neben dem Coupe und dem Cabrio gab es das so genannte C5 FRC (Fixed Roof Coupe) mit festem Hardtop. Es wurde 2001 eingestellt und durch die noch stärkere Corvette C5 Z06 ersetzt

Motor
Angetrieben wird die C5 von einem, ebenfalls komplett neu entwickelten, V8-Motor. Das LS1-Aggregat ist in Vollaluminium-Bauweise ausgeführt. Wesentliche Merkmale des LS1-Motors sind unter anderem: ein Motorblock und Zylinderkopf aus Aluminium, eine einzigartige Nockenwellenkonstruktion, ein neuer Ansaugkrümmer aus Verbundwerkstoff und eine sequenzielle Kraftstoffeinspritzung. Die Zündkerzen des LS1-Motors haben Spitzen aus Platin. Bis zu einer Fahrleistung von 165.000 km ist daher keine reguläre Wartung erforderlich.


Innovationen
Erstmals wurde in einem Auto ein aus Kampflugzeugen bekanntes Head up Display (HuD) verbaut. Dieses projiziert die wichtigsten Werte wie Drehzahl, Geschwindigkeit, idealen Schaltzeitpunkt in die Windschutzscheibe.


Das F55-Fahrwerk Magnetic-Selective-Ride-Control, bietet mehr Kontrolle über das Auto in jeder Fahrlage uns sorgt für eine präzisere Lenkung. Das voll-elektronische Fahrwerk regelt die Stoßdämpfer und reagiert in nur 1 Millisekunde und damit 10 mal so schnell wie herkömmliche Dämpfungssysteme.

Der zusammen mit Goodyear entwickelte Eagle F1 GS ist der erste Runflat Reifen der für Sportwagen geeignet ist.

Bilder
Convertible

Coupe

FRC