Range Rover Evoque Autobiography Dynamic

Als neues Topmodell der Baureihe wird auf dem Genfer Automobilsalon der Range Rover Evoque Autobiography Dynamic mit einem 285 PS starken Turbomotor vorgestellt. Dank adaptivem Allradantrieb, einer Neungang-Automatik und einem optimierten Fahrwerk stellt er die dynamische Speerspitze im Evoque-Programm dar.

Range Rover Evoque Autobiography Dynamic

Range Rover Evoque Autobiography Dynamic
Bild 1 von 3

Der neue Range Rover Evoque Autobiography Dynamic ist mit 285 PS das Topmodell der beliebten SUV-Baureihe aus Großbritannien.

Mit dem Range Rover Evoque Autobiography Dynamic krönen die Briten ihre erfolgreiche Einstiegsbaureihe, von der weltweit bereits mehr als 270.000 Exemplare unterwegs sind. Passend zum Wörtchen „Sport“ im Kürzel SUV wurde das neue Topmodell ins Fitness-Studio gesteckt und erst entlassen, nachdem Fahrwerk und Antrieb den Ansprüchen der britischen Ingenieure gerecht wurden. So verdankt der Autobiography Dynamic seinen höheren Federraten, der optimierten Aufhängungsgeometrie und den sportlicher abgestimmten adaptiven Dämpfern einen deutlichen Fahrdynamikschub gegenüber den Evoque-Schwestermodellen. Durch den Active Driveline-Allradantrieb, der adaptiv die Motorkräfte entweder nur auf die Vorderachse oder alle Räder verteilt und ein Torque Vectoring System, das gezielte Differenzial- und Bremseingriffe in Kurven durchführt, erhöht sich neben dem Grip auch der Fahrspaß.

Als Antriebseinheit kommt ein 2 Liter großer Vierzylinder-Turbomotor zum Einsatz, der 210 kw/285 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern zur Verfügung stellt. Diese Kraft wird über eine adaptive Neungang-Automatik von ZF in Vortrieb verwandelt. Bremsscheiben mit 350 Millimetern Durchmesser an der Vorderachse sorgen dafür, dass auch in Sachen Entschleunigung gut vorgesorgt ist.

Passend zum Beinamen Dynamic zeigen sich Front- und Heckschürze in dynamischerer Optik. Zusätzlich erhält der Evoque in der Autobiography-Ausstattung, die es auch für zwei kleinere Motorisierungen gibt, Akzente in Atlas Silber, wie beispielsweise die Einfassung der Nebelscheinwerfer oder den Kühlergrill. Den Autobiography Dynamic gibt es zudem exklusiv in Phoenix Orange metallic zu bestellen. Für das Interieur stehen vier Lederfarben zur Auswahl. Darüber hinaus können Interessenten zwischen klimatisierten Premiumsitzen und Sportsitzen wählen, auf deren vorderen Kopfstützen jeweils der Schriftzug „Autobiography“ eingeprägt ist.

Nach der Weltpremiere auf dem Genfer Salon müssen Interessenten noch bis September warten. Erst dann rollen der Range Rover Evoque Autobiography Dynamic und die Modellgeschwister Evoque Autobiography SD4 und Si4 zu den Händlern. Die Preise wurden noch nicht bekannt gegeben.

Quelle: Land Rover

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.