Q by Aston Martin – Neue Individualisierungsabteilung

Mit Q by Aston Martin zeigt die britische Sportwagenmarke auf dem Genfer Salon die ersten Exponate der neu gegründeten Individualisierungsabteilung. Auf Basis eines Virage Volante und eines Cygnet kann man sich anschauen, was ab jetzt alles möglich ist. Außergewöhnliche Lack- und Lederfarbkombinationen, sowie Sonderanbauten wie Gepäckträger gehören zum umfangreichen Angebot, das Q by Aston Martin ab jetzt bereithält.

[imagebrowser id=868]

Ein Aston Martin ist unzweifelhaft ein faszinierendes Fahrzeug, in welchem die Attribute Luxus und Sportlichkeit hervorragend miteinander verknüpft werden. Aber was tut man, wenn im bereits äußerst umfangreichen Optionsangebot des Werkes nicht die gewünschten Ausstattungen oder Farben enthalten sind? Soll man wirklich den Weg zum Tuner antreten? „Nein“, rufen die Briten in Genf lautstark aus und präsentiert mit Q by Aston Martin ein neues Angebot, mit dem man über die bisherigen Werksstandards weit hinausgeht.

Als Präsentationsexponate zog man dazu zwei Fahrzeuge heran, die in ihrem Grundkonzept unterschiedlicher kaum sein könnten. Der Virage Volante spricht Sonnenanbeter mit Wunsch nach Leistung an, während der Kleinstwagen Cygnet eher für die schnelle Fahrt in die Innenstadt zum Shoppingbummel taugt. Q by Aston Martin kümmert sich um beide Modelle, wie auch die restlichen Variationen des Hauses. Der Wunsch des Kunden ist hierbei oberste Priorität, sofern er sich mit geltenden Regeln und Gesetzen vereinbaren lässt.

Der Virage Volante von Q by Aston Martin

Am auffälligsten an der Erscheinung des Virage Volante, der von Q by Aston Martin in Genf gezeigt wird, dürfte die Lackierung in seidenmattem Mariana Blau sein. Auf dem Kofferraumdeckel ist ein aufwendig gestalteter Gepäckträger befestigt, der an alte britische Traditionen erinnert. Taschen und Koffer können mit Ledergurten festgezurrt werden. Das Interieur wurde an die Lackfarbe der Karosserie angepasst. Dunkelblaues Leder wechselt sich mit gelben Lederakzenten auf den Sitzen ab und wird durch blau eingefärbtes Sichtcarbon auf der Mittelkonsole, sowie gelben Kontrastnähten abgerundet. Die Fußmatten bestehen aus dem selben Leder wie gute Reitsättel. Vor dem Innenspiegel ist eine Videokamera für Trackdays angebracht, die bewegte Bilder in HD-Qualität aufnimmt.

Der Kirschbaum Cygnet von Q by Aston Martin

Der von Q by Aston Martin veredelte Cygnet für den Genfer Salon steht unter dem Motto „Kirschbaum“ und zeigt dies von außen mit einer tiefroten Lackierung, die mit einer Innenausstattung in Kestrel Tan kombiniert wurde. Auf der Türverkleidung und am Dachhimmel findet sich eine neuentwickelte Lederveredelung mittels Fotografien. Die Kopfstützen der Sitze sind mit einer Verzierung perforiert, während sich das dreiteilige, maßgefertigte Gepäckset in einer zum Fahrzeug passenden Kontrastlederfarbe zeigt. Im Kofferraum kann alternativ jedoch auch ein im gleichen Farbton wie der Cygnet lackiertes Klappfahrrad von Brompton transportiert werden, das durch passende Ledergurte fixiert wird.

Mit diesen beiden Unikaten möchte Q by Aston Martin die Möglichkeiten aufzeigen, die den interessierten Kunden der mittlerweile 14 verschiedenen Modelle des britischen Sportwagenherstellers zur Verfügung stehen. Wir sind gespannt, welche Ideen hier in Zukunft umgesetzt werden.

Quelle: Aston Martin

Autor: Matthias Kierse

Tags:

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.