Porsche Neuheiten – 911 GT3 Touring, 991 Speedster, 718 Cayman GT4 und Co.

Porsche Neuheiten für das zweite Halbjahr 2017: Bei Porsche gilt Individualität als Lifestyle. Und als wäre das neue 911 GTS Modell mit der Hinterachslenkung nicht bereits genug Eigenständigkeit, legte Porsche im Juni 2017 mit dem Porsche 911 Turbo S Exclusive Series und dem Porsche 911 GT2 RS nach. Der GT2 RS gilt als der leistungsstärkste Elfer aller Zeiten. Vollgetankt mit 1.470 Kilogramm und 700 PS bei einer Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h. Während der 911 Turbo S Exclusive Series auf 500 Autos limitiert ist und vor allem an ehemalige Porsche 918 Spyder und Porsche 911 R Fahrer ausgegeben wurde, gibt es beim GT2 RS keine offizielle Limitierung. Informationen zufolge werden weit mehr als 1.000 Wagen gebaut. Diese Menge an Felgen wurde bereits bei Lieferanten geordert. Laut internen Gerüchten werden sogar mehr als 2.000 Wagen gebaut, da 2.500 Karbon-Einheiten bestellt wurden, mit einer Option auf weitere 1.000 Stück. Porsche selbst macht hierzu jedoch keine Angaben. Doch Porsche hat noch weitere Modelle für die nächsten Monate in Planung. Die erwähnten Neuheiten unten wurden von Porsche jedoch noch nicht offiziell bestätigt.

Porsche 911 Turbo S Exclusive Series

Bild 1 von 2

Der Porsche 911 Turbo S Exclusive Series ist auf 500 Exemplare limitiert.

Porsche 911 GT3 Touring

Erste Bilder vom neuen Porsche 911 GT3 Touring sind bereits verfügbar. Dieser Wagen gilt bereits als ausverkauft und kann nicht mehr neu bestellt werden. Wer jedoch eine GT3 Quote für 2017 oder 2018 hat, wird noch umbestellen können. Beim neuen Porsche 991.2 GT3 Touring als Option entfällt der GT3 Flügel und der Wagen erhält den gleichen Spoiler wie der Carrera S. Zudem gibt es einen überarbeiteten Heckdeckelgrill und Ledersitze anstatt Alcantara. Die Felgen sind in Aluminium lackiert erhältlich. Den Sportwagen gibt es nur mit Handschaltung und es ist kein Clubsportpaket konfigurierbar. Offen ist noch die Information, ob der Porsche 911 GT3 Touring mit Rücksitzbank ausgeliefert wird. Ebenso soll es möglich sein, ab Oktober 2017 eine Individualfarbe zu konfigurieren. Ab November 2017 gibt es noch Sonnenblenden in Leder, Mitteltunnel vorne Leder und das Fensterdreieck in Karbon. Der Aufpreis für die Individualfarbe (PTS) wird vermutlich bei knapp 9.800 Euro liegen. Mit diesem Paket muss auch niemand mehr den exorbitant hohen Aufpreis für den Porsche 911 R bezahlen. Für viele Porsche Fans wird mit diesem Wagen ein Traum wahr.

Porsche 991 Speedster

Auch der Porsche 911 Speedster wird in diesem Jahr noch vorgestellt und ab Anfang 2018 ausgeliefert. Als Basis dient der aktuelle GT3. Der Porsche 991.2 Speedster erhält das Fahrwerk, die PDK und den 4.0-Liter Saugmotor mit 500 PS. Der Speedster ist flacher, sportlicher und wurde erstmals in den Fünfzigerjahren gebaut. Zudem haben Speedster eine niedrigere Frontscheibe und nur ein dünnes Stoffverdeck. Der 991.2 Speedster wird bald eine Rarität werden, auf Versteigerungen auftauchen und die Preise steigen lassen. Man vermutet einen Preis um die 220.000 Euro.

Porsche 991.2 GT3 RS Facelift

Dieser Wagen wurde bereits bei Tests gesichtet und soll Mitte 2018 auf den Markt kommen. Zum Porsche 991.2 GT3 RS ist aufgrund der Vielzahl der erscheinenden Sondermodelle bisher noch nichts in Erfahrung zu bringen. Es gilt jedoch als sehr wahrscheinlich, dass er 2018 kommt, da vom letzten Porsche 911 GT3 RS weit mehr als 6.000 Stück gebaut und verkauft wurden. Die Käufer haben sich um den Wagen gerissen. Vermutet wird ein 4.2-Liter-Motor mit um die 520 PS.

Porsche 718 Cayman GT4 – 2018

Der Projektleiter der GT-Modelle bei Porsche hat es bereits verraten. Im Jahr 2018 kommt der Nachfolger des Cayman GT4, auf Basis des aktuellen 718 Cayman, auf den Markt. Dabei kommt sehr wahrscheinlich kein Vierzylinder Motor zum Einsatz, sondern der Sechszylinder-Boxermotor. Möglich wäre sogar der 4.0-Liter-Motor aus dem GT3. Um den Abstand zum Porsche 911 zu wahren, vermutlich mit kastrierten 400 PS. Auch eine manuelle Handschaltung wird es geben und man überlegt noch, den Porsche 718 GT4 den RS-Zusatz zu verpassen. Ebenfalls ist bereits ein Porsche Boxster 718 Spyder in Vorbereitung.

Welcher Wagen würde Dich interessieren und wie findest Du die massive Anzahl der Sondereditionen bei Porsche? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar. Auf jeden Fall bleibt Porsche weiterhin extravagant und stark im Auftritt.

 

Copyright Bilder: Porsche