Opel Adam S – Sportliche Ambitionen

1 Kommentar

Nachdem der Opel Adam bereits seit einem Jahr im nationalen Rallyesport trainieren darf, steht nun auch ein sportlicher Straßenableger in den Startlöchern. Der Opel Adam S erhält einen 150 PS starken Turbomotor. Die Karosserie erhält Akzente in Sichtcarbon und einen markanten Dachflügel. Innen nehmen Recaro-Performance-Sportsitze und das exklusive Red ’n‘ Roll-Designmotiv die Sportlichkeit gekonnt auf. In Serie geht der Adam S innerhalb der nächsten zwölf Monate.

Opel Adam S

Opel Adam S
Bild 1 von 4

Der neue Opel Adam S wird innerhalb der nächsten zwölf Monate das Topmodell der Kleinwagen-Baureihe darstellen.

Seit Anfang 2013 dreht der Opel Adam im eigens geschaffenen ADAC Opel Rallye Cup seine Runden und gibt jungen Talenten die Chance, sich zu beweisen. Das dort eingesetzte Sportgerät mit rund 140 PS schuf natürlich auch Nachfrage nach einer adäquaten Umsetzung für den Alltagsgebrauch. Mit dem Adam S stellte Opel nun ein solches Fahrzeug auf dem Genfer Auto Salon vor.

Hier werkeln sogar 110 kW/150 PS unter der Haube. Sie entstammen einem 1,4 Liter großen Vierzylinder-Turbomotor, der zusätzlich ein maximales Drehmoment von 220 Newtonmetern über ein manuelles Sechsgang-Getriebe auf die Vorderräder loslässt. Über Beschleunigungszeiten lässt Opel die Interessenten noch im Ungewissen, die Höchstgeschwindigkeit soll jedoch im Bereich von 220 km/h liegen. Für die Verzögerung sorgt eine OPC-S-Bremsanlage, deren rot lackierte Bremssättel hinter den 18 Zoll großen Leichtmetallrädern zu erkennen sind.

Das auf dem Genfer Auto Salon gezeigte Fahrzeug entstammt noch der Vorserie und zeigt sich in rotem Karosserielack in Kombination mit einem anthrazitfarbenen Dach. Auf diesem ist ein markanter Flügel angebracht. Die Frontschürze erhielt eine kleine Spoilerlippe und auch Schwellerleisten und Heckschürze wurden etwas sportlicher gestaltet. Hinten findet sich ein ovales Auspuffendrohr. Kühlereinfassung und Außenspiegelkappen zeigen sich in Sichtcarbon.

Performance-Sportsitze aus dem Hause Recaro sorgen innen dafür, dass sich Fahrer und Beifahrer auf Anhieb wohlfühlen. Sie sind wahlweise in Leder oder Morrocana-Kunstleder bezogen. Exklusiv für den Adam S bietet Opel das Red ’n‘ Roll Designmotiv für Armaturenbrett und umliegende Bereiche an. Schaltknauf, Handbremshebel und Lenkrad zeigen sich in Leder mit roten Kontrastnähten. Instrumententräger und Türen sind zweifarbig rot und weiß beleuchtet.

Zur Serienausstattung des Opel Adam S zählen zudem eine getönte Windschutzscheibe, eine Klima-Automatik sowie das preisgekrönte IntelliLink-Infotainment-System mit hochmodernen Apps und der Möglichkeit, sowohl Apple-iOS- als auch Android-Geräte einzukoppeln. USB- und Bluetooth-Anschlüsse schaffen zudem die Verbindung zu Audiodateien und Freisprech-Telefonie. Auch eine Navigationsfunktion steht zur Verfügung.

Der Adam S wird innerhalb der kommenden zwölf Monate in Serie gehen. Kurz vor der Markteinführung wird Opel finale technische Daten und die Preise bekanntgeben.

Quelle: Opel

Tags:

Kategorie: Magazin

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. eve_Snuffy sagt:

    6-Gang Getriebe = M32?
    Ich hoffe nicht…

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.