Novitec Alfa Romeo 8C – Rassiger Italiener mit Feuer im Hintern

3 Kommentare

Auf Basis des limitierten V8-Sportwagens Alfa Romeo 8C präsentiert Novitec eine hochgezüchtete Variante mit 600 PS. Die Leistungssteigerung wird durch einen Kompressorumbau des 4,7 Liter großen Achtzylinders erreicht. Der Novitec Alfa Romeo 8C ist als Coupé und Spider erhältlich. Neue Leichtmetallfelgen, ein Sportauspuff und ein einstellbares Fahrwerk machen den Italiener noch begehrenswerter, als er eh schon ist.

Novitec Alfa Romeo 8C

Novitec Alfa Romeo 8C
Bild 1 von 5

An der Optik des Novitec Alfa Romeo 8C tut sich im Vergleich zur Serie nur wenig. Kunstwerke sollte man eben nicht verschandeln.

Während die letzten Exemplare des auf 500 Stück limitierten Alfa Romeo 8C Spider an die stolzen Besitzer ausgeliefert werden, zeigen einige Eigentümer des ebenfalls limitierten und bereits ausverkauften Coupés, sowie Eigner des offenen Spider bereits Interesse an Weiterentwicklungen. Da die oft angedeutete GTA-Variante bislang nur in Prototypenform gesichtet wurde und bis heute nicht klar ist, ob sie überhaupt auf den Markt kommen wird, findet man lediglich in der Tuningbranche die Möglichkeit, seinen 8C aufwerten zu lassen.

Erstaunlicherweise halten sich die Veredelungsbetriebe sehr zurück, wenn es um den 8C Competizione und den Spider geht. Mit Novitec traut sich nun jedoch ein sehr renommierter Betrieb an den Achtzylinder-Sportler heran. Da die Optik des Fahrzeugs bereits von nicht wenigen Automobilexperten als „Kunst auf Rädern“ deklariert wurde, belässt es Novitec bei minimalen Detailänderungen und kümmert sich lieber um Kritikpunkte, die von Testern und Besitzern geäußert wurden. Daher wurden das Fahrverhalten und die Leistungsabgabe des Wagens deutlich überarbeitet. Heraus kommt der Novitec Alfa Romeo 8C, den man sowohl als offenen Spider, als auch als geschlossenes Coupé ordern kann. Alternativ bringt man sein eigenes Fahrzeug bei Novitec vorbei.

Einer der Hauptkritikpunkte beim 8C ist der, dass das Fahrverhalten deutlich hinter der Optik und dem tollen V8-Motor hinterherhinkt. Novitec setzt hier gezielt an und verbaut ein höhenverstellbares Sportfahrwerk mit einstellbarer Dämpferrate. So lässt sich der 8C nicht nur auf jede Fahrsituation anpassen, sondern wurde zusätzlich an die neuen Leichtmetallräder mit 21 Zoll vorn und 22 Zoll an der Hinterachse eingestellt. Auf diesen sind Pirellis mit den Maßen 255/30 ZR an der Vorderachse und 315/25 ZR hinten aufgezogen.

Unter der Motorhaube arbeitet bei 8C Competizione und 8C Spider das Aggregat des Maserati GranTurismo. Somit konnten die Ingenieure auf das Fachwissen der Schwesterfirma Novitec Tridente zurückgreifen und dem Motor zusätzliche Leistung einhauchen. Hierzu wird ein Kompressor verbaut, der den Achtzylinder mit maximal 0,37 bar unter Druck setzt. Zusätzlich verbaute Ladeluftkühler sorgen dafür, dass der Hitzehaushalt des Systems konstant bleibt. Die Leistungsausbeute steigt um 110 kW/150 PS auf nunmehr 441 kW/600 PS an. Damit steigt der Alfa Romeo 8C in die Riege der Supersportler auf. Ein Drehmomentmassiv von 588 Newtonmetern zerrt an den Hinterrädern und lässt das Fahrzeug in nur 3,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 schnellen. Bei 305 km/h endet der Vortrieb.

Während viele Kunden mit dem werksseitigen V8-Brabbeln des 8C gut zufrieden sind, gibt es immer genug Interessenten für noch kernigeren Sound. Novitec begegnet diesen Wünschen mit einer Sportabgasanlage aus rostfreiem Stahl, die dank Klappensteuerung zwischen sportlichen und rennsportlichen Geräuschen verstellt werden kann. Am Heck sind die vier Endrohre exakt in die werksseitigen Öffnungen der Schürze integriert, um die Linienführung nicht zu stören.

Darüber hinaus veredelt Novitec auf Anfrage auch gern den Innenraum des Alfa Romeo 8C. Ob Alcantara oder Leder, die hauseigene Sattlerei macht so gut wie jede Farbkombination möglich und bezieht Sitze, Armaturenbrett und Türtafeln neu. Somit kann man aus rollender Kunst ein Unikat machen, ohne dabei als Kunstbanause betitelt werden zu müssen.

Quelle: Novitec

Autor: Matthias Kierse

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Kommentare (3)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. K-L-M sagt:

    Danke Matthias,
    werde mich mal mit Novitec in Verbindung setzen. Aber nur wegen dem Fahrwerk.

    Sound und Leistung passen exakt zu dem Auto.

  2. K-L-M sagt:

    So, habe Novitec mal angeschrieben. Mal schauen was Ihnen einfällt. Werde hier berichten.

  3. K-L-M sagt:

    Hab die Preisliste jetzt da, bei Interesse pn

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.