Morgan Threewheeler Gulf Edition – Sportliches Dreirad

Der 120 PS starke Morgan Threewheeler kommt in einer exklusiven Auflage in den legendären Gulf Oil-Farben auf den Markt. Damit erinnert der britische Sportwagenhersteller an den Morgan Nissan LMP-Rennwagen, der ebenfalls in diesem Farbbild an den Start geht. Lediglich 100 Exemplare wird es vom legendären Dreirad in Gulf-Lackierung geben. Reifen mit orangefarbenen Seitenwänden und ein edles schwarzes Interieur gehören zur Serienausstattung.

Morgan Threewheeler Gulf Edition

Morgan Threewheeler Gulf Edition
Bild 1 von 5

Mit der Morgan Threewheeler Gulf Edition erinnert die britische Sportwagenmanufaktur an den aktuellen LMP-Rennwagen der Marke.

Morgan hat mit dem Threewheeler unbewusst ein Erfolgsmodell ins Programm aufgenommen. Wobei, streng genommen sollte man sagen: Wiederaufgenommen. Nachdem bereits zwischen 1909 und 1953 mehr als 30.000 Exemplare des Ur-Threewheelers verkauft werden konnten, zeigt sich mit der Neuauflage, dass der Reiz eines solch kompromisslosen Fahrzeugs nicht nachgelassen hat. Die Produktionskapazitäten reichen aktuell nicht aus, um die Bestellungen schnell genug abarbeiten zu können. Trotzdem bringen die Briten nun ein exklusives Sondermodell des Threewheeler auf den Markt, mit dem man an das aktuelle LMP-Rennfahrzeug erinnern möchte: Die Gulf Edition.

Das legendäre Farbbild aus hellblauer Grundfarbe mit orangefarbenen Streifen gehört seit den 1960er Jahren unauslöschlich zu den bekanntesten Rennlackierungen der Welt. Auf legendären Rennwagen wie dem Ford GT40, dem Porsche 917 oder in der Neuzeit dem Audi R8, dem Aston Martin DBR9 oder jetzt dem Morgan Nissan LMP zeigt sich immer wieder auf’s Neue, dass die Gulf-Farben einfach jedes sportliche Auto schmücken können. Und so verwundert es nicht, dass auch der Morgan Threewheeler in dieser Zweifarblackierung hervorragend aussieht. Aufgrund der Karosseriegröße könnte man meinen, dass für farbliche Spielereien kaum Platz ist, doch nachdem bereits viele Kunden das optionale Kampf-Flieger-Design für ihr britisches Dreirad gewählt haben, ist auch für die Gulf Oil-Farben und -Logos genügend Raum, um zur Geltung zu kommen.

Von der orangefarbenen Kühlereinfassung geht ein gleichfarbiger Streifen mit dunkelblauer Einfassung aus, der mittig über das gesamte Fahrzeug bis zum Heck verläuft und dort auf einen weiteren Streifen trifft, der den unteren Karosseriebereich umrahmt. Gegenüber dem normalen Threewheeler erhält die Gulf Edition einen Motor mit schwarz beschichteten Details und weniger Chrom. Der polierte Tankstutzen am Heck wird von orange beschichteten Schrauben eingefasst. Auf dem hinteren Klappdeckel findet sich ein großes Gulf-Logo, das unterhalb der Windschutzscheibe auf beiden Fahrzeugseiten noch einmal kleiner zu finden ist. Das Interieur ist mit schwarzem Leder ausgeschlagen. Am Lenkrad finden sich Ziernähte in orange. Auch die Reifenseitenwände der Vorderreifen tragen orange.

Technisch bleibt es beim bekannten, 88 kW/120 PS starken Zweizylinder-V-Motor in Kombination mit dem Fünfgang-Getriebe des Mazda MX-5. Dank der extrem niedrigen Sitzposition in Kombination mit der totalen Offenheit des Threewheelers reicht diese Leistung jederzeit aus, um ein breites Grinsen auf das Gesicht von Fahrer und Beifahrer zu zaubern. Allerdings sollten Sie dieses sicherheitshalber unterdrücken, sonst dürfen Sie unzählige Fliegen aus den Zahnzwischenräumen entfernen. Von der exklusiven Gulf Edition des Threewheelers wird Morgan lediglich 100 Exemplare auflegen, die in Großbritannien bei einem Preis von 29.162,50 GBP starten.

Quelle: Morgan

Autor: Matthias Kierse

Tags:

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.