McLaren MSO 12C Concept – Vieles geht, nichts muss

Wenn in der McLaren Special Operations Abteilung lange gewerkelt wird, steht entweder die Vollendung eines besonderen Kundenwunsches oder ein Fingerzeig des Möglichen an. In diesem Fall wird mit dem MSO 12C Concept deutlich gemacht, in welchen Bereichen der McLaren 12C von Haus aus veredelt werden kann. Dabei kamen vor allem Carbon und Titan zum Einsatz, um das Fahrzeuggewicht zu senken und den Wagen optisch noch sportlicher wirken zu lassen.

McLaren MSO 12C Concept

McLaren MSO 12C Concept
Bild 1 von 5

Mit dem McLaren MSO 12C Concept zeigt die hauseigene Individualisierungsabteilung die diversen Veredelungsmöglichkeiten auf, die den 12C ab Werk zum Unikat machen.

Mit der Special Operations Abteilung hat McLaren im August 2011 genau ins Schwarze getroffen. Unter diesem Label erhalten neue und bereits ausgelieferte Fahrzeuge der britischen Sportwagenmarke Individualisierungen ganz nach Kundenwunsch. Auch aufwändige Einzelstücke wie der X-1 entstehen bei MSO und zeigen damit die Wichtigkeit solcher Abteilungen klar auf. Mehr als die Hälfte aller bislang ausgelieferten McLaren 12C erhielten eine oder mehrere Ausstattungen der Special Operations Ingenieure. Nun durften diese Mitarbeiter am MSO 12C Concept aufzeigen, was alles möglich ist. Dabei blieb der 3,8 Liter große V8-Biturbo-Motor mit seinen 460 kW/625 PS unangetastet.

Das Exterieur wurde jedoch umfangreich bearbeitet. Eine neue Frontschürze mit umlaufender Spoilerlippe und größeren Lufteinlässen macht den Anfang und wird von Luftauslässen über den Vorderrädern ergänzt, die den Radhäusern Luft entziehen und damit den Abtrieb erhöhen. Auf dem Dach sorgt eine Carbon-Lufthutze für mehr Frischluft im Motorraum, der sich hinter den Passagieren anschließt. Die Klappe über dem Triebwerk besteht ebenso wie die dazugehörige Einfassung aus sichtbarem Carbon und mündet am Heck in den Aufnahmen des Flügels, der auch als Luftbremse bei starken Bremsmanövern dient. Dieser ist auf der Oberseite ebenfalls in Sichtcarbon ausgeführt worden und zeigt neben dem McLaren-Logo auch den Schriftzug der Special Operations Abteilung. Dieser findet sich auch nach dem Öffnen der Türen im Bereich der Schweller. Ein größerer Diffusor in der Heckschürze und neu gestaltete Leichtmetallräder mit Titanradschrauben runden den äußeren Auftritt gekonnt ab.

Beim Einstieg durch die schräg nach oben öffnenden Flügeltüren fällt der Blick schnell auf den Instrumenten-Cluster, der beim MSO 12C Concept in Sichtcarbon gefertigt wurde und im unteren Bereich neue Schaltanzeige-LEDs erhielt. Neben dem schwarzen Leder mit weißen Kontrastnähten, das sich über Sitze, Türverkleidungen und Armaturenbrett zieht, erhielt das McLaren MSO 12C Concept zusätzlich auch weiße Akzente an den Lüftungsdüsen, der Mittelkonsole, dem Fach hinter der Mittelkonsole und den Umrandungen der Verstellknöpfe an den Türen.

Alle am MSO 12C Concept gezeigten Details können jeweils einzeln oder in jeder gewünschten Kombination bestellt und auf Wunsch auch bei bereits ausgelieferten McLaren 12C nachgerüstet werden. Die Preise können Sie bei jedem McLaren Händler erfahren.

Quelle: McLaren

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.