mcchip-dkr mc8xx – C 63 AMG auf Speed

Kurz vor der Vorstellung des Nachfolgemodells zeigt mcchip-dkr aus Mechernich mit dem Projekt mc8xx, was auf Basis des noch aktuellen Mercedes-Benz C 63 AMG alles machbar ist. Neben einer Leistungssteigerung auf gewaltige 830 PS wurde die Limousinen-Karosserie rundum verbreitert, ein Bodykit im Stil des C63 AMG Coupé Black Series angebaut und neue 19 Zoll große Räder in den Radhäusern untergebracht.

mcchip-dkr mc8xx

mcchip-dkr mc8xx
Bild 1 von 7

Der mcchip-dkr mc8xx erhielt rundum Anbauteile im Stil des C 63 AMG Coupé Black Series.

In Kürze wird von Mercedes-Benz die AMG-Variante der neuen C-Klasse vorgestellt. Um die Wartezeit zu verkürzen und leistungshungrigen Kunden mit dem noch aktuellen Modell weiterzuhelfen, zeigt mcchip-dkr aus Mechernich südlich von Köln jetzt das jüngst fertiggestellte Projekt mc8xx. Dabei wurde als Basisfahrzeug ein C 63 AMG vor der Modellpflege herangezogen, der im Rahmen des umfangreichen Umbaus auch gleich ein Facelift erhielt.

Die beeindruckendsten Bestandteile des mc8xx-Paketes finden sich zweifelsfrei unter der Motorhaube. Hier wird dem 6,2 Liter großen V8-Triebwerk mit werksseitigen 457 PS durch den Einbau eines Kompressors ordentlich Druck gemacht. Nach den Abstimmungsfahrten auf dem hauseigenen Super Flow SF880 Allradleistungsprüfstand und einer Anpassung der Motorelektronik stehen nun 610 kW/830 PS auf dem Datenblatt. Das maximale Drehmoment zeigt sich mit 830 Newtonmetern ähnlich imposant. Um diese Leistung zu gewährleisten wurde auch die Frischluftzufuhr verbessert. Ebenso wurden Öl- und Wasserkühler vergrößert und eine Wasserpumpe mit mehr Durchsatz verbaut. Für die Kraftverteilung auf den Asphalt kommt an der Hinterachse eine Drexler-Differentialsperre zum Einsatz.

Neben dem bereits angesprochenen Facelift auf die neueren Scheinwerfer beließ mcchip-dkr an der Karosserie der C 63 AMG Limousine wenig beim Original. Alle vier Kotflügel wurden mit Carbon-Anbauteilen verbreitert. Dazu wurde ein Bodykit mit Schürzen, Schwellern und Motorhaube im Stil des C 63 AMG Coupé Black Series verbaut. Alle verbauten Teile inklusive der Außenspiegelkappen, Aero-Flics, Frontsplitter und Heckdiffusor bestehen aus Kohlefaser.

Nach dem Einbau eines KW-Clubsport-Gewindefahrwerks wanderten 19 Zoll große OZ-Leichtmetallräder mit schwarzer Lackierung in die verbreiterten Radhäuser. Hinter ihnen verbirgt sich eine Highend-Bremsanlage, durch die der enorme Vortrieb sicher wieder gezügelt werden kann. Zudem wünschte sich der neue Besitzer dieses mattweißen Prachtstücks – der Farbton Ibisweiß wurde während des Umbaus der Audi-Farbpalette entnommen – eine Feuerlöschanlage, die im Fall der Fälle hoffentlich Werte bewahrt.

Das Projekt mc8xx wurde kürzlich fertiggestellt und erhielt eine komplette TÜV-Abnahme für den deutschen Straßenverkehr. Da reichlich Leistung allerdings selten genug ist, kündigte der Tuner bereits das Projekt mc9xx an. Wir werden berichten.

Quelle: mcchip-dkr

Tags: , , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.