Lamborghini Gallardo LP570-4 Squadra Corse – Frankfurter Finale

Auf der IAA in Frankfurt zeigt Lamborghini mit dem Gallardo LP570-4 Squadra Corse die bislang extremste Straßenversion des V10-Modells. Gleichzeitig dürfte es das wohl letzte Sondermodell des Gallardo vor der Einführung des Nachfolgers sein. Der Beiname des 570 PS starken Sportwagens bezieht sich auf die neue Lamborghini-Rennabteilung. Als Basis dient der Superleggera.

Lamborghini Gallardo LP570-4 Squadra Corse

Lamborghini Gallardo LP570-4 Squadra Corse
Bild 1 von 3

Beim Lamborghini Gallardo LP570-4 Squadra Corse wird erstmals die Facelift-Optik mit den 570 PS des Superleggera kombiniert.

Die Anzahl von Sondermodellen auf Basis des Lamborghini Gallardo nimmt langsam ungeahnte Größen an. Dennoch werden die Italiener auf der IAA eine weitere Edition nachschieben, die jedoch vermutlich als finale Auflage die Bauzeit des V10-Sportwagens beenden wird. Als Basis dient der Gallardo Superleggera, von dem der neue Lamborghini Gallardo LP570-4 Squadra Corse neben dem 419 kW/570 PS starken Zehnzylinder-Triebwerk auch die Carbonbauteile übernimmt, die für eine Verringerung des Gesamtgewichts um 70 Kilogramm gegenüber den Gallardo LP560-4-Modellen sorgen. Die Leistung wird serienmäßig durch das Sechsgang-eGear-Getriebe auf alle vier Räder übertragen. Der Standardsprint auf 100 ist nach 3,4 Sekunden beendet, während die Beschleunigung bei genügend Auslauf erst bei 320 km/h ein Ende findet.

Optisch orientiert sich der Gallardo Squadra Corse an den Fahrzeugen des Lamborghini Markenpokals Blancpain Super Trofeo. Vorn und hinten tragen die Schürzen erstmals beim 570 PS starken Modell die Facelift-Optik. Das Sondermodell ist wahlweise in Giallo Midas (gelb), Bianco Monocerus (weiß), Rosso Mars (rot) oder Grigio Thalasso (grau) erhältlich und wird jeweils mit Dekorstreifen in den italienischen Nationalfarben an den Flanken und mattschwarzem Lack auf dem Heckflügel, sowie hochglänzendem Schwarz an den Lufteinlässen, am Diffusor und an den 19 Zoll großen Felgen ergänzt. Die Bremssättel hinter den Leichtmetallrädern gibt es in gelb, schwarz oder rot.

Das Interieur trägt sichtbares Carbon und zweifarbiges Alcantara in rot und schwarz auf der Armaturentafel, den Türverkleidungen und den Sitzen. Diese präsentieren sich als Kohlefaser-Sitzschalen, die jedoch auf Kundenwunsch auch gegen die Komfortsitze des normalen Gallardo getauscht werden können. Auch die Mittelkonsole, der untere Bereich des Lenkradkranzes, das Handschuhfach und die inneren Türgriffe bestehen aus Kohlefaser und zeigen damit die Kompetenz auf, die Lamborghini sich auf dem Gebiet der Carbon-Verarbeitung erarbeitet hat.

Als Namensgeber des neuen Gallardo-Sondermodells steht die neue Lamborghini Rennabteilung Pate, die neben den GT3- und Super Trofeo-Einsätzen auch Kundenevents anbietet. Bei den “Esperienza“-Veranstaltungen  wird Sportwagen-Enthusiasten die Möglichkeit geboten, erste Erfahrungen mit den Lamborghini-Modellen zu machen, während bei den “Lamborghini Academies“ Fahrertrainings mit erfahrenen Instruktoren auf verschiedenen Rennstrecken, sowie im Winter auf Schnee und Eis ablaufen. Der nächste Schritt ist dann eine Teilnahme bei der Blancpain Super Trofeo, dem einzigen Markenpokal mit allradangetriebenen Rennfahrzeugen.

Quelle: Lamborghini

Autor: Matthias Kierse

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.