Jeep Grand Cherokee SRT8 – Europaversion auf der IAA

Nachdem er in den USA bereits den Markt bereichert, kommt der Jeep Grand Cherokee SRT8 zur IAA nun auch auf die europäischen Straßen. Mit seinem 6,4 Liter großen HEMI-V8 bringt er gewaltige 477 PS und ein maximales Drehmoment von 630 Newtonmetern auf den Asphalt. Allemal mehr als ausreichend, um wahlweise große Anhänger zu ziehen oder auf der Autobahn Sportwagen zu ärgern. Mehr als 250 km/h sind möglich.

Jeep Grand Cherokee SRT8

Jeep Grand Cherokee SRT8
Bild 1 von 2

In den USA läuft der neue Jeep Grand Cherokee SRT8 bereits, kurz nach der IAA in Frankfurt soll er auch in Europa auf den Markt kommen.

Großvolumige Geländewagen und SUVs haben in den USA bereits seit Jahrzehnten Tradition. Auch in unseren Breitengraden haben diese Fahrzeuge mittlerweile einen hohen Stellenwert bei den Käufern gewonnen und so verwundert es kaum, dass mit BMW, Mercedes-Benz, Volkswagen, Audi und Porsche alle großen deutschen Marken passende Modelle im Portfolio anbieten. Nun kommt aus dem Herkunftsland der SUV-Welle ein Konkurrent in Neuauflage: Der neue Jeep Grand Cherokee SRT8. Gegenüber seinem Vorgänger erhält er nicht nur eine neue Karosserie, sondern auch einen größeren Motor mit mehr Leistung.

Die normalen Modelle des Jeep Grand Cherokee sind bereits bekannt – Zeit für den bösen großen Bruder. Unter die Haube pflanzen die Amerikaner eines ihrer Glanzstücke: Einen HEMI-V8 mit 6,4 Litern Hubraum. Mit seinen 351 kW/477 PS und dem Drehmomentgebirge in Höhe von 630 Newtonmetern reißt er den Grand Cherokee in nur 4,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und schiebt ihn auf über Tempo 250, wenn genügend Auslauffläche vorhanden ist. Gleichzeitig wurde der Verbrauch im Vergleich zum Vorgänger um rund 13% reduziert und die Abgaseinstufung auf EURO5 gebracht.

Dank einer adaptiven Dämpfung liegt das Dickschiff dabei beinahe wie das sprichwörtliche Brett auf der Straße. Über das Jeep Selec-Track System kann der Fahrer in der Mittelkonsole fünf verschiedene Dynamik-Modi anwählen, je nach gerade anliegendem Einsatzzweck. Der Quadra-Tec Allradantrieb gehört bei einem Jeep natürlich zur Serienausstattung. Zu dieser zählen darüber hinaus ein Panorama-Sonnendach, 20 Zoll große Leichtmetallfelgen, ein Navigationssystem, ein adaptiver Abstandsregel-Tempomat, Totwinkel-Assistent, das SRT-Spoilerpaket an der Karosserie und Brembo Bremsen.

Gegenüber dem normalen Grand Cherokee wurde der SRT8 um drei Millimeter abgesenkt und erhält durch das SRT-Spoilerkit ein deutlich aggressiveres Profil. In die Frontschürze sind Tagfahr-LEDs integriert, in der Motorhaube zwei Entlüftungsöffnungen, um heiße Abluft vom Triebwerk besser abzuführen. Ein Dachspoiler und ein Diffusoreinsatz in der Heckschürze runden den sportlicheren Look zusammen mit einer Doppelrohr-Abgasanlage ab, deren Rohre 10 cm Durchmesser aufweisen. Der Innenraum wird durch Leder und Carbonapplikationen aufgewertet und verfügt über Sportsitze für Fahrer und Beifahrer.

Quelle: Jeep

Autor: Matthias Kierse

Tags: , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.