G-Power M6 Gran Coupé – Leistungsstarkes Büro

G-Power verwandelt das BMW M6 Gran Coupé zum einen in ein Büro auf Rädern, in dem die hinteren Passagiere auf der Fahrt ungestört arbeiten können, zum anderen sorgt der Tuner aus Aresing für ein deutliches Leistungsplus. Anstelle der 560 Werkspferdchen stehen hier nach dem Tuning 740 rassige Pferde zum Galopp bereit. Durch ein Sportfahrwerk und 21 Zoll große Räder wird das Gesamtpaket abgerundet.

G-Power M6 Gran Coupé

G-Power M6 Gran Coupé
Bild 1 von 8

Der bayrische Tuner G-Power verwandelt das M6 Gran Coupé in einen wahren Supersportwagenjäger.

Für Kunden, die etwas Besonderes wünschen, bleibt vielfach nur der Weg zum Tuner des Vertrauens. Beispielsweise, wenn man in einem BMW M6 Gran Coupé gern ein mobiles Büro im Fond hätte. Dieser Wunsch könnte gewiss auch ab Werk erfüllt werden, in Kombination mit einer Leistungssteigerung und einigen Extrawünschen ist jedoch ein Tuner wie G-Power der bessere Ansprechpartner.

Durch das so genannten Bi-Tronik-5-Paket verleiht G-Power dem V8-Biturbo-Triebwerk ein deutliches Plus in der Leistungskurve: Von 560 auf 740 PS (544 kW) und von 680 auf 975 Newtonmeter maximales Drehmoment. Damit verkürzt sich der Spurt von 0 auf Tempo 200 auf 10,5 Sekunden, während die Höchstgeschwindigkeit oberhalb von 300 km/h liegt. Erreicht wird diese deutliche Mehrleistung durch eine speziell angepasste Motorsteuerungs-Software, die gegenüber der Werks-Software deutlich mehr Freizügigkeit bei Spritmengen, Zündzeitpunkten und Turbodruck erlaubt, ohne gleichzeitig an der Haltbarkeit zu rütteln. Zudem verbaut G-Power ein Titan-Abgassystem, das neben mehr Leistung auch eine Gewichtsersparnis von rund zwölf Kilogramm mitbringt.

An der Karosserie verändert G-Power indes nichts. Lediglich 21 Zoll große Schmiedefelgen im Design „Hurricane RR“ mit Michelin-Bereifung sorgen für etwas mehr Eigenständigkeit. Sie werden zusätzlich durch ein höhenverstellbares Sportfahrwerk mit je neun wählbaren Einstellungen für das Ein- und Ausfedern in Szene gesetzt. Hinter den Rädern verbirgt sich das G-Power Bremssystem mit 420 Millimeter großen Keramik-Scheiben an der Vorderachse, die das ungefederte Gewicht um 50% verringern.

Bei anderen Fahrzeugprojekten hat G-Power bereits gezeigt, was die hauseigene Sattlerei kann. Hier, beim M6 Gran Coupé hat man jedoch ein neues Level erreicht. Neben neuen Bezügen aus Alcantara und Carbon-Leder für Armaturenbrett, Türtafeln und Sitze gibt es ein neues, ergonomisch geformtes Sportlenkrad sowie Sichtcarbon anstelle vieler serienmäßiger Plastikbauteile. Im Fondbereich wurde zudem ein mobiles Büro inklusive aus dem Dachhimmel ausklappbaren Bildschirms, schnurloser Tastaturen, Klapptischen und integrierter, hochschiebbarer iPads auf der Rückseite der Vordersitze eingerichtet. Der klappbare Monitor wird von einem iMac inklusive AppleTV angesteuert, der im Kofferraum untergebracht ist.

Der Preis für die Leistungssteigerung, das Sportfahrwerk, die Bremsen und den Komplettradsatz inklusive An- und Einbau beläuft sich auf 41.104,10 €. Wieviel Geld für den Büro-Einbau fällig wird, lässt G-Power offen, wohl auch, weil dieser mit den individuellen Wünschen des Kundens bezüglich der restlichen Interieurgestaltung eng zusammenhängt.

Quelle: G-Power

Tags: , , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.