Ferrari GTC4Lusso – ciao ciao FF

3. März 2016

Ferrari GTC4Lusso mit Hinterradlenkung

Der Ferrari GTC4Lusso wurde am 01. März 2016 als neueste Interpretation eines Viersitzers aus Maranello vorgestellt. Der Allrad-Sportwagen verfügt über die neuste Version des Ferrari GT V12 Saugmotors mit 690 PS und produziert einen Sound, der in sportlichen Fahrsituationen berauscht. Um diese Leistung auf die Straße zu bringen, wurde im GTC4Lusso das patentierte 4RM-Allrad System eingebaut. Die aerodynamischen Weiterentwicklungen beinhalten einen mit Lamellen versehenen Diffusor und einen integrierten Heckspoiler für maximale Luftwiderstandsreduktion. Die wirkenden Kräfte werden weiter in Richtung Hinterachse geleitet, wodurch sich die Bodenhaftung der mitlenkenden Hinterräder erhöht. Das Fahrzeuginnere wurde mit einem Dual-Cockpit Konzept um den Fahrer und Beifahrer herum entwickelt, um das gemeinsame Fahrerlebnis zu verbessern. Ferrari nahm sich auch kritische Töne von Kunden zu Herzen und entwickelte ein neues zentrales Klimaanlagen-Bedienelement und ein neues Navigations- und Infotainment-System.

Ferrari GTC4Lusso

Ferrari GTC4Lusso
Bild 1 von 3

 

Motor des neue Ferrari GTC4Lusso

Der 6.262 cm3 große V12 leistet 690 PS bei einem Leistungsgewicht von 2,6 Kilogramm pro PS. Das maximale Drehmoment von 697 Nm steht bei 5.750 U/min zur Verfügung, wobei bereits 80 Prozent bei 1.750 U/min vorliegen. Mit einer Maximaldrehzahl von 8.250 Umdrehungen pro Minute und einer Höchstgeschwindigkeit von 335 km/h eignet sich der Ferrari genauso für sportliche Fahrsituationen, als auch für längere Reisen. Die Kolben im Motor wurden neu gestaltet, wie auch eine eigene Anti-Kopfregelungs-Software und eine Multispark Zündung. Dies führt zu einer Reduzierung der Emissionen gegenüber dem Ferrari FF von 0,55g auf 0,51g CO2 pro Kilometer und PS. Ebenfalls wurde ein 6-in-1-Abgaskrümmer mit gleich langen Rohren eingebaut, um den einzigartigen bekannten Ferrari Motorsound für den Fahrer hörbar zu machen. Der Sound ist ab ca. 3.500 U/min. sehr kraftvoll und sportlich, darunter jedoch wie auch beim neuen Ferrari F488 GTB leise.

Fahrdynamik Ferrari GTC4Lusso

Das vom Ferrari FF bekannte 4RM-System ist weiterhin verbaut, wurde jedoch mit dem E-Differential, dem F1-Trac, dem SCM und dem ESC integriert, um ein besseres Fahrverhalten bei allen Wetterbedingungen zu erhalten. Ebenfalls wurde ein neues Steuerungs-und Integrations-Logiksystem an die Hinterradlenkung gekoppelt. Dadurch wird die Steuerung des Drehmoments an der Vorderachse verbessert. Dies führt zu einer individuellen Ansprache der einzelnen Vorderräder beim Kurvenfahren und einer Steigerung der Drehmomentabgabe. Jetzt kann durch die Power Transfer Unit (PTU) bis zu 90 Prozent des verfügbaren Drehmoments auf das kurvenäussere Rad gebracht werden, ohne das die Gesamttraktion der Vorderachse reduziert wird. Auf schneebedeckten, glitschigen und nassen Straßen führt dies zu einer verbesserten Stabilität und einem Gefühl von Sicherheit und Kontrolle.

Komfort im neuen Ferrari GTC4Lusso

Das Fahrer-Cockpit ist vom Beifahrer-Cockpit durch eine Mittelkonsole getrennt. Das Lenkrad wurde neu designt und hat nun einen kleineren kompakteren Airbag. Dadurch können die Instrumente besser abgelesen werden. Ziel war es, den Bedienkomfort und die Ergonomie zu verbessern. Weichere Armlehnen, ergonomisch geformte Sitze und hochwertige Materialen sorgen für ein luxuriöses Ambiente. Ferner wurden die Befestigungspunkte des Chassis um 20 Prozent erhöht, die Geräusche der Klimaanlage um 25 Prozent reduziert. Dies schafft eine verbesserte Aussengeräuschisolierung, ohne auf den typischen Sound verzichten zu müssen. Das Leistungsniveau der Klimaanlage wurde aufgrund von Reklamationen um 25 Prozent erhöht. Das neue 10.25 Zoll Full-HD Touchscreen-Display mit Multi-Touch-Fähigkeit wurde mit einem neu designten Bedienungssystem versehen und der neue Prozessor ist achtmal schneller als beim Vorgänger. Möglich sind nun 3D Karten, Split-View, Steuerung der Sitze über das Infotainment und Apple CarPlay.

Weiterhin gewährt Ferrari das bekannte sieben Jahre Wartungsprogramm, dass auch für Eigentümer von Gebrauchtwagen Anwendung findet. Die regulären Wartungsarbeiten belaufen sich auf 20.000 Kilometer pro Jahr oder einmal jährlich. Der Preis des Ferrari GTC4 Lusso liegt noch nicht vor.

Technische Daten Ferrari GTC4Lusso

Höchstleistung:
Maximales Drehmoment:
Leergewicht:
Gewichtsverteilung:
Tankvolumen:
Höchstgeschwindigkeit:
0-100 km/h:
0-200 km/h:
Bremsweg 100-0 km/h:
Leistungsgewicht:
507 KW/690 PS bei 8.000 U/min
697 Nm bei 5.750 U/min
1.920 kg
47 % vorne – 53 % hinten
91 Liter
335 km/h
3,4 Sekunden
10,5 Sekunden
34 Meter
2,6 kg pro PS

 

Bilder: © Ferrari S.p.A., Via Abetone Inferiore n. 4, 41053 Maranello (MO), Italy

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on RedditEmail this to someone

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Autor:

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.