Ferrari 458 Speciale

Auf der IAA in Frankfurt im kommenden Monat wird der neue Ferrari 458 Speciale seine Weltpremiere feiern. Der V8-Saugmotor im Heck leistet 605 PS und beschleunigt den Speziale in 9,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 200. Zusätzlich wurde in Zusammenarbeit mit Pininfarina die Aerodynamik noch weiter verfeinert und die Karosserie vorn und hinten mit beweglichen Luftleitelementen ausgestattet.

Ferrari 458 Speciale

Ferrari 458 Speciale
Bild 1 von 6

Der neue Ferrari 458 Speciale duckt sich noch etwas flacher an den Asphalt als der normale 458 Italia, wodurch die neue Schürze gut zur Geltung kommt.

Als Nachfolger von 360 Challenge Stradale und 430 Scuderia rollt auf der IAA in Frankfurt der Ferrari 458 Speciale in die Startposition. Dazu wurde der bereits zweimal als “Best Performance Engine of the Year“ ausgezeichnete V8-Mittelmotor mit seinen 4,5 Litern Hubraum durch gezielte Feinarbeit auf 445 kW/605 PS gebracht – der höchsten spezifischen Leistung pro Liter Hubraum (135 PS/Liter), die es bislang bei Serienautomobilen mit Saugmotoren gab. Das maximale Drehmoment liegt bei 540 Newtonmetern. Damit spurtet der 458 Speciale in glatten 3 Sekunden auf Tempo 100 und lässt nach 9,1 Sekunden auch die 200er Markierung im Tacho hinter sich. Für eine Runde auf der Ferrari-eigenen Teststrecke in Fiorano genügen geübten Fahrern 1:23,5 Minuten.

Neben der Leistungssteigerung stand auch eine Verbesserung der Aerodynamik groß im Lastenheft der Ingenieure. Hierzu tat man sich mit Pininfarina zusammen, um bewegliche Luftleitelemente an Front und Heck zu entwickeln, die für einen idealen Ausgleich zwischen Auf- und Abtrieb während der Fahrt sorgen. In Verbindung mit Michelin Pilot Sport Cup2 Reifen und dem neu entwickelten Side Slip Angle Control System steigt nicht nur der Fahrspaß, auch die Querbeschleunigungswerte und damit das Kitzeln im Bauch werden gesteigert (bis zu 1,33g).

Seine offizielle Weltpremiere feiert der neue Ferrari 458 Speciale im Rahmen der IAA auf dem Messegelände in Frankfurt/Main.

Quelle: Ferrari

Autor: Matthias Kierse

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.