Edo Competition 991 Turbo S – Nachschub

Für Leistungshungrige sorgt Edo Competition aus Ahlen/Westfalen beim neuen Porsche 991 Turbo S für Nachschub. 590 PS und 780 Newtonmeter Drehmoment stehen zur Verfügung, um den Sportwagen bei Bedarf in 2,8 Sekunden auf Tempo 100 zu katapultieren. Dank Sportauspuff wird zusätzlich besserer Sound generiert. In den Radhäusern finden sich 20 Zoll große Schmiedefelgen ein, hinter denen giftgrüne Bremssättel verborgen sind.

Edo Competition 991 Turbo S

Edo Competition 991 Turbo S
Bild 1 von 3

Edo Competition haucht dem neuen Porsche 991 Turbo S mehr Leistung ein. 590 PS und 780 Newtonmeter Drehmoment können sich sehen lassen.

Der neue Porsche 991 Turbo S ist kaum am Markt, schon gibt es die ersten Leistungshungrigen, die gern ein wenig mehr hätten. Edo Competition bietet hier ein kleines Leistungshäppchen, bei dem der 3,8 Liter große Sechszylinder-Boxermotor um 30 PS und ebensoviele Newtonmeter zulegt. Nach der Kur stehen also 434 kW/590 PS und ein maximales Drehmoment von 780 Newtonmetern bereit. Damit spurtet der 991 Turbo S in nur 2,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 327 km/h.

Optisch hält sich Edo Competition beim Porsche 991 Turbo S sehr zurück. Lediglich 20 Zoll große Vielspeichen-Schmiederäder, die durch eine Tieferlegung um rund 30 Millimeter besser zur Geltung kommen sowie giftgrün lackierte Bremssättel unterscheiden den Wagen vom Serienbruder. Und natürlich das auffolierte Stäbchenmuster nach Kundenwunsch. Am Heck finden sich zudem die Endrohre der neu verbauten Edelstahlabgasanlage.

Quelle: Edo Competition

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.