Dodge Charger SRT8 Super Bee – Auch Bienen stechen

Das zweite Insekt im Dodge Bunde, höchstwahrscheinlich direkt neben dem Challenger Yellow Jacket auf der Los Angeles Auto Show zu finden, wird der Dodge Charger SRT8 Super Bee. Eine durch einen 6,4 Liter großen HEMI V8 befeuerte Variante des Charger, kombiniert mit einem Schaltpaddel-Automatikgetriebe und in auffälligem Gelb mit schwarzen Streifen lackiert. Der Wagen macht seinem Namen also alle Ehre.

Dodge Charger SRT8 Super Bee

Dodge Charger SRT8 Super Bee
Bild 1 von 5

Im Gegensatz zum Dodge Challenger Yellow Jacket schaffte es der Charger Super Bee 1971 tatsächlich in die Produktion. Aufbauend auf dem Konzept des Ur-Super Bee, dem Dodge Coronet Super Bee von 1968, trat der Charger 3 Jahre später das Erbe an und wurde zum Verkaufserfolg. Im als „Einsteiger-Musclecar“ angedachten Charger Super Bee fanden sich eine Reihe von verschiedenen V8-Zylinder-Motoren wieder. Unter anderem der ursprüngliche 6,3 Liter Block, hier allerdings mit nur 300 (220), statt 335 PS (247 kW). In sehr wenigen Fahrzeugen wurde der 7,0 Liter große HEMI – also mit Halbkugel-förmigen-Zylinderköpfen bestückte – V8 verbaut. Letzterer leistete in der handvoll Autos, in denen er verbaut wurde, 312 kW/425 PS.

Eine Mischung aus beidem und doch anders präsentiert sich der 6,4 Liter HEMI-V8 im neuesten Charger auf der Los Angeles Auto Show. Hier werden 345 kW/470 PS über eine Paddleshift-Automatik auf das mit einer Brembo Bremsanlage versehene Fahrwerk losgelassen. Dazu gibt es am Heck ein paar Aufkleber, in der Front ein Bienen-Emblem wie am historischen Vorbild, sowie einem Fingerzeig auf die 392 Kubikzoll (Cui) Hubraum mit dem „392 HEMI“-Emblem hinter dem vorderen Radkasten.

Im Innenraum sammeln sich Ziernähte in silber und gelb sowie weitere Logo-Aufnähte, die dem Super Bee Namen Treue tragen. Wieder außen gibt es die Wahl zwischen „Stinger Yellow“ (gelb) oder „Pitch Black“ (schwarz) als Lack für’s Blechkleid. Noch etwas weiter draußen, zum Beispiel in Europa, sucht man vorerst vergeblich nach diesem Fahrzeug. Dodge wird es sich allerdings sicherlich nicht nehmen lassen, sowohl Charger, wie auch Challenger auf den europäischen Markt zu bringen. Und seien es nur etwa 4.166 Stück, die es zum Beispiel vom originalen Charger Super Bee insgesamt gab. Oder vielleicht doch nur 22, also die Zahl der HEMI-Super Bee-Originale?

Quelle: Dodge

Autor: Michael Müller

Tags: , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.