Caparo T1 Evolution – Formel 1 für die Straße

Autofans kennen den Caparo T1 möglicherweise aus Sendungen wie TopGear oder 5th Gear, in denen dieser britische Sportwagen durch seine Formel-1-Optik und schnelle Rundenzeiten auffiel. Nun wurde die Evolutionsstufe für kommendes Jahr angekündigt. Diese Evolution kommt aber offenbar eher einer Revolution nahe, denn die Motorleistung steigt von aktuell 583 auf über 700 PS während sich der Preis laut ersten Angaben fast verdreifacht.

Caparo T1 Evolution

Caparo T1 Evolution
Bild 1 von 1

Der Caparo T1 Evolution wird kommendes Jahr den bisherigen T1 ablösen. Er wird von einem mehr als 700 PS starken Motor angetrieben.

Bis heute zählt der Caparo T1 zu den schnellsten Fahrzeugen, die jemals den TopGear-Testtrack umrundet haben. Allerdings landete die 2007 erreichte Rundenzeit von 1:10,6 Minuten nur für kurze Zeit am Rundenzeiten-Board. Da der T1 über keine Hebeanlage für die Vorderachse verfügt und damit nicht in der Lage ist, ohne aufzusetzen über Bremsschwellen in Innenstädten (in Großbritannien liebevoll „Sleeping Policeman“ genannt) zu fahren, wurde diese Rundenzeit von TopGear nicht anerkannt.

Ob der T1 Evolution an dieser Stelle besser abschneiden wird, bleibt bislang noch abzuwarten. Noch ist nicht einmal bekannt, ob er ein Straßenfahrzeug wird oder möglicherweise nur für Trackdays gedacht ist. Caparo kündigt allerdings bereits jetzt an, dass sich technisch viel tun wird. So wurde das Chassis versteift, um mehr Fahrdynamik zu ermöglichen und gleichzeitig die aktuellen strengen Crash-Vorschriften zu erfüllen. Für mehr Querdynamik erhielt der T1 Evolution auch ein neues Fahrwerk mit sportlicher abgestimmten Feder-Dämpfer-Einheiten.

Elektrische Helfer wie ABS, Traktionskontrolle und ESP gehören ebenfalls zum Serienumfang und dürfen als beruhigende Begleiter gelten – speziell wenn man die Motorleistung liest. Wo im bekannten T1 noch 429 kW/583 PS ausreichten sollen im Evolution mehr als 700 PS toben. Ob diese Leistung ebenfalls aus dem bisherigen V8-Mittelmotor mit 3,5 Litern Hubraum und Drehzahllimit bei 10.500 Umdrehungen pro Minute gekitzelt wird, ließ Caparo bislang offen.

Zusätzlich zur Mehrleistung nebst verbessertem Fahrwerk soll der Caparo T1 Evolution im Innenraum mehr Komfort aufweisen. Hierzu wird ein besseres Fahrerinformationssystem integriert, das auf Knopfdruck alle wichtigen Informationen anzeigt. Der Wagen ist zudem mit einer Telemetrie-Einheit ausgestattet, durch die sich Runden- und Beschleunigungszeiten auswerten lassen.

Abgesehen von der weiter oben sichtbaren Zeichnung gibt es bislang noch keine offiziellen Hinweise auf die Optik des T1 Evolution. Caparo selbst kündigt an, dass der Wagen sofort als T1 erkennbar ist, jedoch neueste Aerodynamik-Erkenntnisse in die Entwicklung eingeflossen seien.

Preislich bewegt sich die Evolution allerdings deutlich nach oben: Während das aktuelle Modell bei rund 300.000,- € startet kündigen die Briten für den Neuling einen Grundpreis von 1.100.000,- € an.

Quelle: Caparo

Tags:

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.