Bugatti Veyron Grand Sport Wei Long 2012 – Offener Drache

Als Hommage an das Jahr des Drachen, das momentan in China gefeiert wird, wird der Bugatti Veyron Grand Sport Wei Long 2012 auf der Peking Motor Show gezeigt. In Zusammenarbeit mit der Königlichen Porzellanmanufaktur Berlin entstand erneut ein einzigartiges Unikat, in dessen Karosserie und Interieur einige edle Porzellanteile eingesetzt wurden. Diese zeigen das traditionelle chinesische Schriftzeichen für „Drache“ und das Fabeltier selbst.

Bugatti Veyron Grand Sport Wei Long 2012

Bugatti Veyron Grand Sport Wei Long 2012
Bild 1 von 8

Der Bugatti Veyron Grand Sport Wei Long 2012 präsentiert sich außen komplett im beinahe unschuldigen Weiß.

Zugegeben, neben dem neuen Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse, der auf der Peking Motor Show seine Asienpremiere erlebt, sieht der normale Grand Sport beinahe ein wenig bieder aus. Und wenn man bei 1.001 PS bereits von der „kleinen“ Motorisierung sprechen muss, zeigt das, wohin uns unsere schnelllebige Zeit getragen hat. Dennoch ist der Veyron Grand Sport ein absolut faszinierendes Fahrzeug und für die allermeisten Leser einschließlich des Autors dieser Zeilen in einer finanziellen Sphäre beiheimatet, die man ohne Lottogewinn so schnell wohl nicht betreten wird. Auch die zahlreichen Sondermodelle tun der Faszination keinen Abbruch, streng genommen sind alle rund 350 gebauten Veyron (alle Varianten zusammen) Unikate, von denen keiner dem nächsten in allen Details gleicht. Ein weiteres Unikat kam nun in Peking hinzu: Der Bugatti Veyron Grand Sport Wei Long 2012.

Dieses Unikat ist dem Jahr des Drachen gewidmet, welches in China gerade begangen wird. Wie bereits beim L’or Blanc wurde auch beim Wei Long 2012 mit der Königlichen Porzellanmanufaktur Berlin zusammengearbeitet. Die Karosserie ist komplett einfarbig in weiß gehalten und wurde an Öl- und Tankdeckel mit Drachenmotiven in Porzellan veredelt. Dazu finden sich in den Leichtmetallfelgen Nabendeckel mit dem chinesischen Schriftzeichen für „Drache“. Dieses Schriftzeichen findet sich auch eingestickt auf den karmesinroten Sitzen wieder. Auch das restliche Interieur wurde mit karmesinroten Leder bezogen, wodurch die strahlend weißen Porzellaneinleger zwischen den Sitzen und im Fußraum noch deutlicher zur Geltung kommen. Dazu gibt es seidene Fußmatten, in die ebenfalls das Drachen-Zeichen eingestickt ist.

Technisch wird am Wei Long 2012 nichts geändert. Wozu auch? Der turboaufgeladene W16-Zylinder-Motor bringt es auf 736 kW/1.001 PS und beschleunigt den offenen Veyron auf mehr als 400 km/h Höchstgeschwindigkeit. Das Unikat steht momentan noch zum Verkauf und soll rund 1,58 Millionen Euro kosten. Dann mal schnell auf nach Peking.

Quelle: Bugatti

Autor: Matthias Kierse

Tags: , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.