Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse Legend Ettore Bugatti

Mit dem sechsten und finalen Mitglied der Legendenserie des Veyron Grand Sport Vitesse ehrt Bugatti den Firmengründer und Namensgeber Ettore Bugatti. Das Fahrzeug selbst erinnert dabei in einigen Details an den legendären Type 41 Royale, mit dem Ettore in den 20er Jahren das seinerzeit beeindruckendste Automobil erschuf. Auch von diesem 1.200 PS starken Sondermodell werden nur drei Exemplare gebaut, wovon das erste in Pebble Beach vorgestellt wird.

Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse Legend Ettore Bugatti

Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse Legend Ettore Bugatti
Bild 1 von 13

Mit dem Veyron Grand Sport Vitesse Legend Ettore Bugatti bringen die Franzosen das finale sechste Sondermodell der Legendenserie mit nach Pebble Beach.

Exakt ein Jahr nachdem die Legenden-Sonderserie des Veyron Grand Sport Vitesse im Rahmen des Concours d’Elegance im kalifornischen Pebble Beach vorgestellt wurde, zeigt Bugatti kommende Woche an gleicher Stelle das sechste und damit finale Mitglied des Legendenreigens. Geehrt wird in diesem Falle der Firmengründer und Namensgeber Ettore Bugatti höchstselbst, dessen Initialen bis heute auf jedem Bugatti Veyron am Heck zu finden sind – auch wenn sein vollständiger Name Ettore Arco Isidoro Bugatti noch zwei Initialen mehr benötigen würde.

Doch nicht nur der „Patron“ Ettore Bugatti, sondern auch sein automobiles Denkmal, der Type 41 Royale von 1926 wird mit diesem finalen Legenden-Sondermodell geehrt. Hierzu wurde die Farbgebung der Karosserie an den Royale mit der Fahrgestellnummer 41111 angelehnt und im Ying-und-Yang-Konzept aufgeteilt, für das der Veyron ursprünglich bekannt war. Der größte Anteil präsentiert sich in dunkelblau eingefärbtem Sichtcarbon, während Türen, vordere Kotflügel und Kofferraumklappe in handpoliertem Aluminium gefertigt und anschließend mit schützendem Klarlack überzogen wurden. Erstmals kommt poliertes Aluminium auch für die Außenspiegelkappen und -füße, die Türgriffe und die oberen Stoßfängerecken zum Einsatz.

Als passende Ergänzungen erstrahlen der typische Hufeisengrill und das EB-Logo am Heck in Platin, während auf den dunkelblau lackierten Tank- und Öldeckeln hinter den Türen die Signatur von Ettore Bugatti zu finden ist. Speziell für den Legend Ettore Bugatti wurde ein neues Raddesign aufgelegt, das bei diesem Sondermodell auf der Oberfläche diamantpoliert wurde, während die Zwischenräume der Speichen dunkelblau auslackiert sind. Gestalterisch wurde dieses Felgendesign an die Achtspeichen-Aluminiumräder des Bugatti Type 35 angelehnt. Diese waren eine Kreation von Ettore Bugatti, dessen Namen nun dem neuen Felgendesign gegeben wurde.

Im Interieur kommen erstmals zwei verschiedene Ledersorten zum Einsatz. Der Großteil des Cockpits inklusive der Sitze und des Armaturenbretts ist mit traditionellem Rindsleder im Farbton „Brun Cavalier“ bezogen. Ausnahmen bilden alle Bauteile, die üblicherweise mit den Händen berührt werden, also das Lenkrad, der Schalthebel, die Armauflage zwischen den Sitzen und die Griffmulden an den Türpaneelen. Hier kommt exklusives, naturbelassenes Cordovan-Leder zum Einsatz, dessen Gerbprozess allein bereits sechs Monate in Anspruch nimmt. Cordovan-Leder zeichnet sich durch besondere Robustheit und Griffigkeit aus und wird üblicherweise für feinste Lederschuhe verwendet.

Zugleich als Kontrast und als Aufgriff des Exterieurs dürfen die Elemente in blauem Sichtcarbon gelten, die sich in den Türen und auf dem Deckel des Ablagefaches zwischen den Sitzen finden. Letzteres ist zudem mit einem platinierten Emblem des Tanzenden Elefanten verziert – jenem Symbol, das von Ettores Bruder Rembrandt Bugatti als Skulptur erschaffen wurde und anschließend als Kühlerfigur den Bugatti Type 41 Royale schmückte.

Im Rahmen der Monterey Car Week, zu der neben Veranstaltungen wie „The Quail“ auch der Pebble Beach Concours d’Elegance zählt, wird Bugatti den Veyron Grand Sport Vitesse Legend Ettore Bugatti gemeinsam mit je einem Fahrzeug des Legend Jean-Pierre Wimille, Legend Jean Bugatti, Legend Meo Constantini, Legend Rembrandt Bugatti und Legend Black Bess zeigen. Dies wird das erste und vermutlich zugleich letzte Mal sein, dass alle sechs Legenden-Fahrzeuge zusammen zu sehen sind. Vom Legend Ettore Bugatti werden, ebenso wie vorher von den bereits genannten fünf Sondermodellen, lediglich drei Exemplare zum Stückpreis von 2.796.500,- € (inkl. MwSt.) entstehen.

Quelle: Bugatti

Tags: , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.