Bentley Continental Flying Spur Linley – Exklusiv für China

2 Kommentare

Exklusiv für den chinesischen Markt hat Bentley eine Kooperation mit dem britischen Design-Unternehmen Linley begonnen, aus der eine auf 10 Exemplare limitierte Sonderserie, der Bentley Continental Flying Spur Linley, hervorgegangen ist. China ist mittlerweile der wichtigste Markt für viertürige Bentley geworden und wird mit diesem Sondermodell gewürdigt. Edle Ausstattungsdetails machen das Fahrzeug einzigartig.

Bentley Continental Flying Spur Linley

Bentley Continental Flying Spur Linley
Bild 1 von 7

In den Geschäftsräumen des Londoner Händlers Jack Barclay wurde der Bentley Continental Flying Spur Linley erstmals vorgestellt.

Der chinesische Automobilmarkt entwickelt sich speziell für Hersteller von luxuriösen und sportlichen Automobilen immer mehr zu einer Goldgrube. So ist China für die britische Traditionsmarke Bentley bereits jetzt der wichtigste Absatzmarkt für viertürige Limousinen weltweit. Exklusiv für die geschätzten Kunden im Land des Lächelns ging man nun eine Kooperation mit dem britischen Design-Unternehmen Linley ein, aus der eine limitierte Sonderserie auf Basis des Continental Flying Spur hervorging. Lediglich 10 Exemplare dieses Fahrzeugs werden in China angeboten und dürften schnell ihre Liebhaber finden.

Beim Exterieur hielt man sich bei der Gestaltung der Sonderserie bewusst zurück. Was sollte man an dieser Linienführung auch ernsthaft verändern wollen, wenn man nur 10 Exemplare als Sondermodell absetzen möchte? Eine Farbgebung in Schwarz metallic in Kombination mit Leichtmetallfelgen mit sieben Doppelspeichen lässt den Continental Flying Spur erhaben und edel erscheinen, ohne zu dick aufzutragen. Wie bei gutem Wein liegen die wahren Werte auch bei dem mit Linley erarbeiteten Sondermodell unter der Hülle verborgen.

Diese sind jedoch durchaus dazu angetan, den Kenner mit der Zunge schnalzen zu lassen. Speziell die chinesische Kundschaft wird die Veränderungen im Fond zu würdigen wissen, wo eine neue Mittelkonsole als Trennung zwischen den Sitzen eingezogen wurde. Diese beherbergt einen von Linley gestalteten Humidor für Zigarren in einem Fach zwischen den Sitzflächen, ein Kühlschrank mit Flaschenfach im Bereich zwischen den Sitzlehnen, Picknicktische mit integriertem Schminkspiegel an der Rückseite der vorderen Sitze und Rosenholz-Furnier anstelle der üblicherweise von Bentley verwendeten Walnuss- oder Kastanien-Zierteile. In den Holzteilen der Türverkleidungen sowie auf den Picknicktischen sind darüberhinaus Intarsien in Form der Linley-Spiralen, die Designliebhaber von den Linley Möbeln kennen, eingearbeitet. Das helle Leder auf den Sitzen und der Unterseite des Armaturenbretts wird durch dunkle Bereiche an der vorderen mittleren Armlehne, auf dem Armaturenbrett und an den Türen kontrastiert und erhielt zudem Ziernähte in dunkelbraun.

Auf der Beifahrerseite findet sich im Holzdekor über dem Handschuhfach ein Linley-Schriftzug und im Handschuhfach eine mit Rhodium überzogene Plakette mit der Limitierungsnummer. Auch auf den Edelstahl-Einstiegsleisten findet sich der Linley-Schriftzug. Zum Lieferumfang der 10 Bentley Continental Flying Spur Linley gehören neben zwei Lederkissen für den Fond auch ein Gepäckset im gleichen Leder wie das Interieur und ein Indoor-Überzug für das Fahrzeug aus Kaschmir.

Quelle: Bentley

Autor: Matthias Kierse

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Atombender sagt:

    Ist schon bekannt, wann der New Flying Spur erscheint?

  2. netburner sagt:

    Nein, aber wenn ich tippen müsste würde ich Genf 2012 sagen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.