Aston Martin Lagonda – Kauf auf Einladung

Exklusiv für den Markt im Mittleren Osten entsteht bei Aston Martin aktuell eine luxuriöse Limousine, die den legendären Namen Lagonda neu beleben wird. Das Fahrzeug wird in limitierter Stückzahl ab Anfang 2015 von Hand gefertigt und nur an eingeladene Kunden vergeben. Unter der Motorhaube wird voraussichtlich ein 6 Liter großes V12-Triebwerk mit rund 600 PS werkeln. Das Design erinnert stellenweise an den letzten Aston Martin Lagonda von 1976.

Aston Martin Lagonda

Aston Martin Lagonda
Bild 1 von 2

Noch ist nicht viel zu sehen, aber in Gaydon bei Aston Martin wird fieberhaft an der neuen Lagonda Limousine gearbeitet.

Anfang kommenden Jahres wird Aston Martin einen legendären Namen wiederbeleben: Lagonda. Bereits 2009 war ein solcher Versuch mit einer SUV-Studie auf dem Genfer Automobilsalon unternommen worden, wurde jedoch aufgrund negativer Publikumswirkung zurückgestellt. Diesmal beschränkt man sich auf das Karosseriekonzept, für das Lagonda nach dem zweiten Weltkrieg bekannt war: Eine luxuriöse Limousine mit sportlichen Genen.

Ob diese Neubelebung unter dem dann wiedereingeführten Markennamen Lagonda auf den Markt kommen wird oder als Aston Martin Lagonda verkauft werden soll, gaben die Briten noch nicht bekannt. Ebenso wurde zur geplanten Stückzahl nur angedeutet, dass es eine limitierte Auflage wird. Zudem wird der Wagen ausschließlich im Mittleren Osten, also den arabischen Staaten der Vereinigten Arabischen Emirate, Katar, Bahrain bis zum indischen Subkontinent, angeboten. Die Zuteilung der Kaufverträge erfolgt dabei nur auf Einladung von Aston Martin.

Die Briten bezeichnen ihr neues Flaggschiff als logischen Schritt nach dem Supersportwagen One-77, dem limitierten V12 Zagato und dem nur zweimal gebauten CC-100 Speedster. Produziert wird der Lagonda ab Frühjahr 2015 in den Räumlichkeiten am Firmensitz in Gaydon, Warwickshire, die speziell für den One-77 neu errichtet wurden.

Während erste Designdetails durch die veröffentlichte Computerzeichnung bereits zu erkennen sind und stellenweise an den letzten Aston Martin Lagonda, der von 1976 bis 1989 gebaut wurde, erinnern, bleibt die Technik vorerst noch geheim. Vermutet wird jedoch ein auf dem bekannten V12-Triebwerk mit 6 Litern Hubraum basierender Motor mit rund 600 PS. Der Preis wird sich laut Pressetext „der Exklusivität dieses Fahrzeugs angemessen erweisen“.

Quelle: Aston Martin

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.