Alpina B6 Biturbo Coupé – Gran Turismo made in Buchloe

Nach dem bereits im September auf der IAA gezeigten Cabriolet folgte in Tokyo nun das Alpina B6 Biturbo Coupé. Wie die offene Version verfügt auch das Coupé über den 4,4 Liter V8-Biturbomotor mit 540 PS und 700 Newtonmetern Drehmoment, die jede Autobahnsteigung glattbügeln. Unterm Heck sorgt der von Akrapovic entwickelte Auspuff für sportlich sonoren Sound, ohne dabei zu aufdringlich zu werden. Es handelt sich also um einen wahren Gran Turismo.

Alpina B6 Biturbo Coupé

Alpina B6 Biturbo Coupé
Bild 1 von 3

Kaum steht das neue 6er Coupé bei den BMW-Händlern, offeriert Alpina bereits das passende Produkt aus der hauseigenen Produktion. Mit dem Alpina B6 Biturbo Coupé knüpft man konsequent da an, wo man mit B5 Biturbo und B6 Biturbo Cabriolet bereits begonnen hatte: Die Kernkompetenz bei turboaufgeladenen Fahrzeugen wird ausgebaut. Erstmals gezeigt wurde der Viersitzer auf der Tokyo Motorshow, in den Handel kommt er ab Anfang 2012.

Wie schon im Cabriolet bringt es der 4,4 Liter große, doppelt aufgeladene V8-Motor im Coupé auf 397 kW/540 PS und verfügt damit gegenüber B5 Limousine und Touring über eine Mehrleistung von 33 Pferdestärken. Dies macht sich vor allem im Spurtvermögen bemerkbar: Das B6 Coupé erreicht die 100er Marke nach nur 4,4 Sekunden und rennt bei Bedarf bis zu 320 km/h schnell. Um die Kraft auch in schnell gefahrenen Kurven auf die Straße zu bekommen, ist werksseitig ein Sperr-Differential verbaut. Hilfreich dabei sind auch die 700 Newtonmeter maximales Drehmoment, die über eine Achtgang-Sportautomatik auf die Hinterräder übertragen wird, durch die auch der Durchschnittsverbrauch von 10,5 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometern ermöglicht wird. Ein durchaus respektabler Wert für einen 1,87 Tonnen schweren Gran Turismo.

Am äußeren Design des Coupés legte Alpina wie gewohnt nur zaghaft Hand an. Protzige Breitbauten oder massive Flügelauswüchse sind nicht das Kerngeschäft der Buchloer Automobilmanufaktur. Stattdessen verfeinert man das aus München angelieferte Rohmaterial gekonnt im Detail. An der Front zeigt sich unterhalb des Alpina-Spoilers ein Carbonsplitter, der in Zusammenarbeit mit der im Windkanal entwickelten Heckspoilerlippe auf der Kofferraumklappe den Auftrieb an der Vorderachse um 20% reduziert und hinten ab Tempo 150 auf null reduziert. Auf Wunsch des Kunden gibt es auch einen Heckflügel in Wagenfarbe oder Sichtcarbon, der sich in die Karosserieform des B6 Biturbo Coupé harmonisch einfügt.

Durch die neu gestalteten Lufteinlässe in der Frontschürze werden die Kühlergruppen besser mit Kühlluft angeströmt. Im vorderen Bereich des Unterbodens sorgen speziell geformte NACA-Einlässe für die nötige Luftzufuhr zur Hochleistungsbremsanlage. Deren vorn 374 und hinten 345 Millimeter große Scheiben verbergen sich serienmäßig hinter 20 Zoll großen Alpina Classic-Leichtmetallrädern. Am Heck zeigen sich vier ovale Endrohre, die auf die von Akrapovic entwickelte Abgasanlage mit sportlich sonorem Soundbild hinweisen. In Verbindung mit dem elektronischen Fahrwerk, bei dem auf Knopfdruck zwischen den Modi Comfort, Comfort+, Sport und Sport+ eine jeweils andere Dämpfer-, Lenkungs- und Gaspedalkennlinien aktiviert werden können, ergibt sich ein hervorragender Allrounder, der die alltägliche Fahrt zur Arbeit ebenso souverän hinter sich bringt, wie gelegentliche Ausflüge auf die Rennstrecke.

Damit sich die Besatzung bei jeder Fahrt auf’s Neue wohlfühlt, veredelt Alpina das Interieur mit handvernähtem Lavalina-Leder auf Sitzen, Lenkrad, Armaturentafel und Türen. Selbstverständlich stehen den Kunden hier bei der Farbwahl von Leder und Ziernähten alle Möglichkeiten offen. Auch die Dekorleisten sind in verschiedenen Holzsorten und anderen Materialien wie Aluminium lieferbar. Blaue Skalenscheiben der Instrumentierung und blau beleuchtete Einstiegsleisten spiegeln die Alpina-Hausfarbe wider. Die Serienausstattung des Alpina B6 Biturbo Coupé kann sich ebenfalls sehen lassen. So verfügt der Viersitzer ab Werk über Xenon-Licht, das Radio-/Navigationssystem Professional inklusive Bluetooth, USB- und AUX-In-Anschlüssen, eine Bremsenergierückgewinnung, einen adaptiven Tempomaten mit Abstandshalter und Bremsfunktion, eine Zweizonen-Klimaautomatik, sowie einen Regensensor mit Lichtsteuerung. Auf einer Metallplakette im Innenraum ist die laufende Baunummer des B6 Biturbo Coupé ablesbar.

Quelle: Alpina

Autor: Matthias Kierse

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.