Alpina B3 GT3 – Sondermodell zur gewonnenen Meisterschaft

Nachdem Alpina mit dem B6 GT3 das diesjährige ADAC GT Masters gewonnen hat, wurde das Rennfahrzeug anschließend offenbar zu heiß gewaschen. Dieser Eindruck könnte beim neuen Alpina B3 GT3 auf den ersten Blick entstehen. Es handelt sich um ein streng limitiertes Sondermodell auf Basis B3 S Biturbo und verfügt im Gegensatz zum siegreichen Rennwagen über eine Straßenzulassung. 408 PS und 540 Nm stehen zur Verfügung.

Alpina B3 GT3

Alpina B3 GT3
Bild 1 von 5

Alpina im Rennsport, das gibt es bereits ebensolange, wie die Buchloer Firma selbst. Schon mit Fahrzeugen wie dem 3.0 CSL oder dem ersten M3 war man äußerst erfolgreich auf den Rennpisten dieser Welt unterwegs. Seit einigen Jahren hat man sich auf diese Wurzeln zurückbesonnen und mit dem Alpina B6 GT3 ein sehr ordentliches Renngerät für den internationalen GT3-Sport aufgelegt. Dieses Jahr schafften es Dino Lunardi und Alexandros Margaritis gegen starke Konkurrenten den Titel in der deutschen GT3-Meisterschaft, dem ADAC GT Masters einzufahren. Dies nahmen die Buchloer zum Anlass, um ein außergewöhnliches Sondermodell zu entwickeln.

Auf Basis des B3 S Biturbo entstand in liebevoller Detailarbeit der Alpina B3 GT3. Nicht nur die Farbgebung in grün, blau und silber erinnert an das erfolgreiche Rennfahrzeug, auch der Heckflügel und der Frontsplitter, sowie die seitlich an der Frontschürze angebrachten Dive Plates sind direkt aus dem Rennsport abgeleitet und verbessern zusammen mit dem mattschwarz lackierten Diffusor die aerodynamische Effizienz des Coupés. In den Radhäusern sind 19 Zoll große Schmiederäder im Himalaya grau lackierten GT3 Classic-Design zu finden. Diese 20-Speichen-Felge ist bei 0,5 Zoll mehr Breite jeweils 25% leichter als die des B3 S Biturbo. Bezogen sind sie serienmäßig mit Michelin Pilot Sport 2-Reifen. Optional wird ein zweiter Radsatz mit Michelin Pilot Sport Cup + Bereifung mitgeliefert, die exzellenten Grip beim Rennstreckenbetrieb des B3 GT3 bieten. Zwar sind diese Pneus für den Straßenverkehr zugelassen, Alpina selbst rät jedoch aufgrund erhöhter Aquaplaning-Gefahr davon ab.

Innen entfallen die gewohnten Sport-Komfortsitze vorn und werden durch Recaro Leichtbausportsitze ersetzt. Diese sind mit einer schwarzen Leder-Alcantara-Kombination bezogen und verfügen wie die Rückbank über Zierstreifen in den Alpina-Rennfarben grün und blau. Die Sportsitze sind mit einer manuellen Sitzlehnen- und Längsverstellung, sowie einer Sitzheizung ausgestattet und können über eine zweite Reihe Befestigungspunkte um 30 Millimeter in der Höhe verstellt werden. Schwarzes Alcantara in Verbindung mit blauen und grünen Nähten findet sich auch am Sportlenkrad mit Wippen für die Schaltung.

Vorn schlägt das 3 Liter große Biturbo-Herz aus dem B3 S Biturbo, das jedoch durch eine neue Abgasanlage um 8 auf 408 PS (300 kW) erstarkte. Man darf davon ausgehen, dass somit der Reihensechser noch besser akustisch zur Geltung kommen wird, immerhin zeichnen die Experten von Akrapovic für den Auspuff verantwortlich, der aus Gewichtsgründen nur über zwei Endrohre am Fahrzeugheck verfügt. In 4,6 Sekunden reißt es den Alpina B3 GT3, dank des maximalen Drehmoments von 540 Newtonmetern, aus dem Stand auf Tempo 100. Erst bei 300 km/h setzt die Physik dem Vortrieb ein Ende. Dabei liegt der kombinierte Durchschnittsverbrauch mit 9,6 Litern erfreulich niedrig. Eine Hochleistungs-Festsattelbremse mit sechs Kolben vorn und vier hinten sorgt für eine hervorragende Negativbeschleunigung. Die Bremssättel auf den vorn 380 und hinten 355 Millimeter großen Bremsscheiben sind in Alpinablau lackiert und tragen einen silbernen Alpina-Schriftzug.

Für jederzeit perfekte Bodenhaftung und ordentlichen Federungskomfort sorgt ein Gewindefahrwerk von KW mit in Zug- und Druckstufe mehrfach manuell verstellbaren Dämpfern, sowie sportlich abgestimmten Federn und Stabilisatoren. Zum individuellen Einstellen des Fahrwerks für Straße oder Rennstrecke liegt jedem Alpina B3 GT3 ein entsprechendes Werkzeugset bei. Darüber hinaus umfasst die Serienausstattung einen Drehzahlmesser mit integrierter Öltemperaturanzeige, eine Drexler Differentialsperre, Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, Radio Professional inklusive SmartPhone-Einbindung, Regen- und Lichtsensor, sowie eine Lackierung wahlweise in Saphirschwarz oder Mineralweiß metallic. Die Alpina-Rennfarben entstammen einer optionalen Folierung ab Werk. Außerdem lässt sich gegen Aufpreis ein GT3 Komfortpaket mit Navigationssystem und Park Distance Control bestellen.

Auf der von Alpina bekannten Plakette im Innenraum ist die fortlaufende Limitierungsnummer des auf 99 Exemplare limitierten Alpina B3 GT3 vermerkt. Wer eines dieser Fahrzeuge sein eigen nennen möchte, sollte sich daher mit der Bestellung beeilen. Ab Februar 2012 geht die Auslieferung zu Preisen ab 89.899,- € inklusive Steuern los.

Quelle: Alpina

Autor: Matthias Kierse

Tags: , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.