Jump to content
Malte

Freiwillige Feuerwehr Cayenne

Empfohlene Beiträge

El croato   
El croato

Das nennt man dann wohl Steuerverschwendung. :puke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
speedym3   
speedym3

Hi,

da hatte der Porsche Chef die Finger drin stand bei uns in der zeitung. Ich glaub er hat den Porsche seinem Heimatdorf geschenkt :-))! oder zu ganz günstigen Konditionen verkauft.

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Das nennt man dann wohl Steuerverschwendung. :puke:

Der Wagen war ein Geschenk der Porsche AG an eine Feuerwehr, wenn ich richtig informiert bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fahrrad-Fahrer   
Fahrrad-Fahrer
Das nennt man dann wohl Steuerverschwendung. :puke:

Kann dir als Schweizer ja egal sein :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
westbywest   
westbywest

ich habe gelesen er gehört einer sehr wohlhabenden gemeinde... von rabatt und so zeug habe ich nichts gelesen. allerdings ist die quelle irgend eine automagazin, dessen name ich schon wieder vergessen habe X-)

Kann dir als Schweizer ja egal sein :wink:

naja, bei uns fährt die polizei diverse 5er BMW's, X5, Volvo SUV, gröbere Volvo Turbos, 3er (nur 330i und 330d) usw... als ich denke Opel und Ford wären mehr als angemessen. aber wir wollen jetzt nicht darüber diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin
naja, bei uns fährt die polizei diverse 5er BMW's, X5, Volvo SUV, gröbere Volvo Turbos, 3er (nur 330i und 330d) usw... als ich denke Opel und Ford wären mehr als angemessen.

Das ist nicht so einfach wie du denkst. Wenn z.B. die Polizei einen neuen Schub Fahrzeuge benötigt, wird das nicht einfach vom Polizeichef/Regierungspräsident entschieden, sondern muss aufwändig öffentlich ausgeschrieben werden.

Da ist schonmal der erste Grund, warum kein Opel dabei ist: Vielleicht haben die sich gar nicht beworben?? Kommt sehr oft vor.

Zweiter Punkt ist dann der Preis: Bei einer Abnahmezahl von vielleicht 100 Fahrzeugen ist dir ja wohl klar, dass bei weitem nicht der Listenpreis gezahlt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schroedi   
Schroedi

...und die Region ist wichtig. In München wirst Du keinen Mercedes Bullen Wagen antreffen. In Stuttgart hingegen keinen BMW oder Audi.

In NRW fahren fast nur Opel rum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin
...und die Region ist wichtig. In München wirst Du keinen Mercedes Polizei Wagen antreffen. In Stuttgart hingegen keinen BMW oder Audi.

In NRW fahren fast nur Opel rum

Ja, weil sich die Konkurrenz erst gar nicht bewirbt, oder der Lokalmatador einen so günstigen Preis anbietet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Masterblaster   
Masterblaster

Also diese Gemeinde ist tatsächlich sehr wohlhabend. Die haben eine Rücklage in zweistelliger Millionenhöhe. Aber ich bin mir ziemlich sicher, das Porsche da was gedeichselt hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
Der Wagen war ein Geschenk der Porsche AG an eine Feuerwehr, wenn ich richtig informiert bin.

Das war kein Geschenk sondern es gab 20% Rabatt auf den Wagen (stand zumindestens vor ca. 8 Wochen in der AB), außerdem ist es nur ein VR6, also die billigste Variante des Cayenne.

Ja, weil sich die Konkurrenz erst gar nicht bewirbt, oder der Lokalmatador einen so günstigen Preis anbietet.

Nö, stimmt nicht.

An den Ausschreibungen nehmen alle größeren Automobilhersteller teil, aber es müssen immer regionale Anbieter bevorzugt behandelt werden. Das heißt wenn Mercedes will das deren Fahrzeuge durch München fahren müssen sie extremste Dumpingpreise anbieten damit sie überhaupt in Betracht kommen. Ist z.B. in Hessen durch BMW passiert, dort wurden 525d Touring zu absoluten Kampfpreisen angeboten, so daß unsere Polizei nicht mehr genötigt ist nur Opel zu fahren.

Und das weiß ich 100%ig, da ich selbst seit 1994 die EDV im Main Kinzig Kreis zum Teil mache.

Zum Beispiel ist die Feuerwehr in Hanau von uns ausgestattet worden (wenn die Feuerwehr mal nicht kommt sind wir nicht haftbar O:-) ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin
Nö, stimmt nicht.

An den Ausschreibungen nehmen alle größeren Automobilhersteller teil, aber es müssen immer regionale Anbieter bevorzugt behandelt werden. Das heißt wenn Mercedes will das deren Fahrzeuge durch München fahren müssen sie extremste Dumpingpreise anbieten damit sie überhaupt in Betracht kommen. Ist z.B. in Hessen durch BMW passiert, dort wurden 525d Touring zu absoluten Kampfpreisen angeboten, so daß unsere Polizei nicht mehr genötigt ist nur Opel zu fahren.

Also ich kann es nur sagen, wie es hier in Berlin ist. Eine Person aus meinem näheren Umfeld hat in den letzten 2 Jahren ca. 300 Fahrzeuge gekauft, und hat mir den Vorgang der öffentlichen Ausschreibung beschrieben.

Bei den letzten beiden haben sich VW, Opel und Audi z.B. gar nicht beworben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
Also ich kann es nur sagen, wie es hier in Berlin ist. Eine Person aus meinem näheren Umfeld hat in den letzten 2 Jahren ca. 300 Fahrzeuge gekauft, und hat mir den Vorgang der öffentlichen Ausschreibung beschrieben.

Bei den letzten beiden haben sich VW, Opel und Audi z.B. gar nicht beworben.

Es bleibt natürlich jeder Firma frei sich an Ausschreibungen zu beteiligen. Ich habe auch seit ca. 6 Monaten an keiner mehr teil genommen da es sich kaum noch rechnet. Aber in der Autoindustrie spielen noch andere Gesichtspunkte eine Rolle, nämlich der Imageeffekt. Deshalb ist davon auszugehen das die meisten Hersteller auch ihr Angebot abgeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M@rtin   
M@rtin

Jau, Gewinn werden die Hersteller damit kaum machen, aber wenn in Düsseldorf auf der Kö jetzt lauter E-Klassen als Polizeifahrzeuge fahren, prägt sich das in den Köpfen der Leute ein. Eine normale E-Klasse fällt doch kaum auf, ein Streifenwagen hingegen schon.

So gesehen gibt es keine billigere Werbung.

Bei anderen Aufträgen, die weniger im öffneltichen Fokus stehen, werden die Behörden auch keinen so guten Schnitt machen vom finanziellen her, da der Werbeeffekt für die Anbieter nicht so hoch ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
Jau, Gewinn werden die Hersteller damit kaum machen, aber wenn in Düsseldorf auf der Kö jetzt lauter E-Klassen als Polizeifahrzeuge fahren, prägt sich das in den Köpfen der Leute ein. Eine normale E-Klasse fällt doch kaum auf, ein Streifenwagen hingegen schon.

So gesehen gibt es keine billigere Werbung.

In dem Zusammenhang fällt mir auch ein wie man die ziville und natürlich auch den Streifenwagen als E-Klasse vom Serienmodell unterscheiden kann (beim Streifenwagen fällt natürlich unter anderem die Lackierung auf). Die Polizei E-Klassen haben anstelle der GPS-Antenne auf der Heckscheibe, eher so eine Art "16V-Antenne", also diese aus Gummi zum anschrauben, alá 4er Golf und Audi A3 (altes Modell).

Bei anderen Aufträgen, die weniger im öffneltichen Fokus stehen, werden die Behörden auch keinen so guten Schnitt machen vom finanziellen her, da der Werbeeffekt für die Anbieter nicht so hoch ist.

Ich könnte an dieser Stelle auch erwähnen wie die Auftragsvergabe im Frankfurter Raum bei öffentlichen Ausschreibungen wirklich gehandhabt wird, aber das ging letztes Jahr schon zu genüge durch die Medien (z.B. OB Härtel) :-(((° .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
speedym3   
speedym3

[quote name='"mASTER_T

In dem Zusammenhang fällt mir auch ein wie man die ziville und natürlich auch den Streifenwagen als E-Klasse vom Serienmodell unterscheiden kann (beim Streifenwagen fällt natürlich unter anderem die Lackierung auf). Die Polizei E-Klassen haben anstelle der GPS-Antenne auf der Heckscheibe, eher so eine Art "16V-Antenne", also diese aus Gummi zum anschrauben, alá 4er Golf und Audi A3 (altes Modell).

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PCP   
PCP

Porsche ist seit langer Zeit in Bietigheim-Bissingen beheimatet und dort der größte Steuerzahler. Von daher hat man sich bei der Stadt für den Cayenne entschieden.

Das ist alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HighSpeed 250   
HighSpeed 250

Ich empfehle Porsche als nächstes gleich einen LKW herauszubringen. Die befinden sich ja auf dem besten Weg ins Nutzfahrzeuggeschäft einzusteigen.

Dann wird jeder GT3- oder Turbofahrer bald von jedem Brummifahrer als "Kollege" begrüßt. Schöne Aussichten, nein danke.

So geht die Exklusivität als Sportwagenhersteller schön langsam flöten, der alte Ferdinand würde sich im Grab umdrehen ...

Wie heißt es so schön: Die erste Generation baut ein Unternehmen auf, die zweite baut es aus und die dritte fährt es in den Graben ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PorscheTom   
PorscheTom

Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich erarbeiten.

Tja, die fleißigen Schwaben........... O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Malte   
Malte

Hi, Tatsache jedoch ist, dass der Cayenne sich sehr gut verkauft. Porsche hat durch den Cayenne einen ziemlich großen Gewinn einfahren können und auch im Gegensatz zu anderen Herstellern die Absatzzahlen sichern und sogar steigern können. Ich denke, dass man auch bei Porsche umdenken muss um seine Existenz gerade in so wirtschaftlich schwierigen Zeiten mittel- und langfristig abzusichern.

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×