Jump to content
jujo

KFZ Besteuerung

Empfohlene Beiträge

jujo   
jujo

Und schon wieder eine neue Schnapsidee unserer Regierung. Die Autos sollen jetzt nach dem Verbrauch besteuert werden.

Ich frage mich nur wer legt den Verbrauch fest, Trittin ? Und wird die Automobilindustrie da mitspielen. Denn große SUV's sollen richtig teuer werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Günter   
Günter

Also wenn es nach dem Drittelmix-Normverbrauch geht, den die Hersteller angeben, dürfte es für (nicht SUFF-)Diesel billiger werden. Das widerspräche aber völlig den Plänen, die vor einigen Monaten auftauchten und dann wieder in der Schublade verschwanden. Ob dann der Dieselpreis steigt oder Rußfilter Pflicht werden ? Irgendwie müssen die es ja so machen, daß wir draufzahlen. Sonst käme ja ein neues Steuerloch. Und wer sollte das flicken, wenn nicht wir Autofahrer ? :-(((°

Pardon, unsere Sport Unnütz Vehikel werden natürlich SUV abgekürzt und nicht SUFF. Da habe ich mich aber grünlich vertippt :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Die einzig richtige Lösung für das Thema ist nach wie vor:

- Abschaffung der KFZ-Steuer und der dazugehörigen Verwaltung

- Restbetrag (KFZ-Steuer minus Verwaltungskosten) auf die Spritsteuer umlegen

- die regionalen Kassen für den Wegfall der KFZ-Steuer per Umlage entschädigen.

- will der Staat mehr Geld, erhöht er die Mineralölsteuer. Unangenehm, aber zumindest muß er dafür keine neuen Verwaltungsstellen einrichten - more Bang for the Buck!

Die Kohlendioxid-Emission hängt eng am Spritverbrauch, der bereits linear zum Verbrauch besteuert ist - ergo: SUV fahren ist auch so schon extra-teuer..

Es wissen eigentlich alle, daß das obige Modell besser ist, es hat auch schon von so ziemlicher Partei mal jemand genau das gefordert, aber a) müßten dann in den Landkreisen Verwaltungsstellen abgebaut werden und B) müßten sich Bund und Länder/Kreise einvernehmlich darauf einigen, was bekanntlich ganz, ganz böse ist.

Und dann wäre da auch noch c) die EU-Harmonisierung mit so lustigen Sachen wie der Luxussteuer auf Autos in einigen EU-Länder.

Also, das wird leider nichts. :puke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Heut morgen haben sie im Radio ein paar Beispiele gebracht. Ein Golf der 86 € Steuern kostete wird in Zukunft dann 244 € Kosten. Und das ist "nur" ein Golf. Mir tun ja heutzutage die 560 SEC und E32 750i Fahrer leid, aber die wussten immerhin worauf sie sich beim Kauf ihrer Autos steuertechnisch einliessen. Nur wenn jetzt jeder Autofahrer so gemolken werden soll, dann Gute Nacht.

Einen Wehrmutstropfen dennoch. Beamte und Bundestagsabgeordnete müssen nun auch 10 € Praxisgebühr / Quartal bezahlen. Ich weiss, es ist offtopic und wird die Beamten auch nicht jucken. Ich wollts hier nur mal los werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ManniManta   
ManniManta

Kann sein daß ich mich irre aber ich würde lieber weiter nach meinen 935 Kubik besteuert werden und nicht nach dem CO 2 Ausstoß (ohne Kat). Denn dieser Ausstoß soll ja besteuert werden, die denken daß das mit dem Verbrauch korreliert weil ja angeblich jeder einen Kat hat, höhö...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

@ Manni_Manta

Würdest Du in Deinem Fall nicht mehr blechen müssen, hätte die Aktion doch keinen Sinn....

Wie so alles unter dem Deckmantel der Umweltfreundlichkeit Geld verdient wird....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mushu   
Mushu

Also wenn mich meine Chemie-Kenntnisse nicht im Stich lassen, hast du ohne Kat eher weniger CO2 als mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sepp   
Sepp
Also wenn mich meine Chemie-Kenntnisse nicht im Stich lassen, hast du ohne Kat eher weniger CO2 als mehr.

Das ist richtig, aber ohne Kat kommen hinten noch u.a. Kohlenmonoxid und Stickstoffoxide raus.

Du hast mit Kat deshalb mehr CO2, weil eben im Katalysator das Kohlenmonoxid (CO) zu Kohlenstoffdioxid (CO2) oxidiert wird.

Klassische Redoxreaktion, denn das Stickstoffmonoxid wird reduziert.

[Klugscheissermode off]

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PCP   
PCP

Sollen die das doch machen. Das interessiert die doch eh nicht wer wie stark belastet werden. Hauptsache nicht der eigene Wählerstamm. Und da der ja vermutlich in der Regel x und y fährt, die vorbildlich 3 Liter verbrauchen oder bestenfalls Rad und Bahn benutzt, bleibt´s halt an den "Bonzen" hängen.

Wen interessiert eigentlich der geistige Dünnpfiff der aus Berlin kommt noch? Als das heute Morgen im Radio kam hab ich ein Lächeln auf dem Gesicht gehabt. Manchmal diskreditiert man sich durch Aussagen selber. Hat er ja laut bild.de schon revidiert. Jetzt wolle man erstmal die Dieseldingensfilter forcieren und steuerlich begünstigen.

Bin nur ebenfalls gespannt wer dann bestimmen soll wieviel ein Auto verbraucht.

Vielleicht ist das aber ein Weg zu leereren Straßen, nachdem wir ja scheinbar doch keine Maut bekommen. Obwohl. Irgendwann kommt sie bestimmt. In Form einer Plakette.

Jürgen ist eh der Geilste. Kam man den mal mieten für einen Abend? Ich würde gerne mal das der uns Abends beim Essen an der Nordschleife ein wenig über die verkehrspolitische Lage in Deutschland referiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ITManager   
ITManager

Mir doch egal: Das FA hat eh eine Einzugsermächtigung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Ein modernes Auto mit einem Verbrauch von z.B. 10 Liter und einem zehntel der Schadstoffe einer rot/grünen Bafögschleuder von 1965 muß doch einfach eklatant höher besteuert werden. Den eigenen treuen noch verbliebenen Wählern kann man doch auch mal was Gutes tun. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring

Hab gestern Abend gehört, dass das alles wieder vom Tisch sein soll, laut Aussagen von "Tritt-i(h)n". Es sollen nur die Diesel-PKW mit Rußpartikel Filter steuerliche Vorteile bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×