Jump to content
WiWa

Maserati Corse Competizione MCC - auf Basis des Ferrari Enzo

Recommended Posts

WiWa   
WiWa

Moinsen

Habe nach diesem Wagen hier im Forum gesucht aber nichts gefunden. In einem Sportwagenforum darf natürlich so ein Wagen nicht "abhanden" kommen. :wink:

Hier mal eine Fotomontage, da der Maserati auf dem Enzo basiert:

masengt.jpg

Hier die Originalversion das zum FIA-GT-Einsatz kommt:

img.jpg

img01.jpg

img02.jpg

Sein V12-Motor hat einen Hubraum von 5.998 ccm und leistet mehr als 620 PS. Das Chassis des MCC ist aus Carbonfaser gefertigt und besitzt liegend angeordnete Federbeine. Das Gesamtgewicht des Maserati-GT besträgt 1.100 kg.

Ferrari hat bereits in Estoril siegreich den neuen 575GTC eingeführt. Aston Martin plant mit der GT-Variante des DB9 seine Rückkehr in den Motorsport und Maserati steigt mit dem vom Ferrari Enzo abgeleiteten Corse Competizione im Laufe der Saison in die FIA GT-Serie ein. Gründe genug für Porsche, den rennbegeisterten Kunden in diesem Jahr mit dem 996 GT3 RSR ebenfalls eine Weiterentwicklung anzubieten. Somit wären die grossen Vier wieder gemeinsam auf der Strecke. Zu diesem Quartett wird sich vermutlich auch der Lamborghini Murciélago R-GT gesellen. Einsatzfähig wird dieser Bolide erst frühestens Mitte der Saison.

Mal schauen wie die Straßenversion aussieht und welche Leistung da verkauft wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Big N   
Big N

Bis auf die Scheinwerfer kann man nur kleine Unterschiede zum Enzo erkennen,

aber, schlagt mich, ich find den hier schöner als den Originalenzo :-))!

:wink2: Ciao, Nick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
race_freak   
race_freak
aber, schlagt mich, ich find den hier schöner als den Originalenzo

Da bist du nicht alleine!! Eine Straßenversion wäre echt :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
botzelmann   
botzelmann

Da bist du nicht alleine!! Eine Straßenversion wäre echt :-))!

Welche sich dann auch bestimmt jeder Mensch leisten könnte :wink:

Sieht aber echt super aus. Irgendwie erinnert der mich ebbes an n Lotus X-):-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
race_freak   
race_freak
Welche sich dann auch bestimmt jeder Mensch leisten könnte

:-?

Natürlich nicht. Aber kann sich jeder Mensch einen Enzo leisten??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
synopse   
synopse

Endlich mal ein Enzo der mir gefällt O:-)

Der orginal sieht ja zum kotzen aus aber dieses Auto find ich einfach klasse :-))!:-))!

Ich hoffe mal wenn jetzt wieder so große Marken in der Fia GT vertreten sind das dann auch mehr Übertragungen kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WiWa   
WiWa

Lümmel Du!

Schon mal was von einem Threadtitel gehört, der Aussagekräftig sein soll?

Wenn ich als Suchbegriff Maserati eingebe und keinen Thread über 5 Seiten Suchergebnis mit dem Titel finde, dann ist das einfach Informationsverlust.

Was macht das überhaupt bei Ferrari? :???:

Zudem kommt mal wieder ein Thema, womit sich CP identifiziert: Sportwagen und nicht mit 1.0 12V Corsa.

Aber man sieht es ja, keine rege Beteiligung - dafür bei Alltagsthemen ein kommen und gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Schon mal was von einem Threadtitel gehört, der Aussagekräftig sein soll?

Den Schuh muss ich mir wohl anziehen.

Wenn ich als Suchbegriff Maserati eingebe und keinen Thread über 5 Seiten Suchergebnis mit dem Titel finde, dann ist das einfach Informationsverlust.

Was macht das überhaupt bei Ferrari? :???:

Schau dir mal die ersten Bilder an, da sieht das noch verdammt nach Enzo GT aus...

Zudem kommt mal wieder ein Thema, womit sich CP identifiziert: Sportwagen und nicht mit 1.0 12V Corsa.

Aber man sieht es ja, keine rege Beteiligung - dafür bei Alltagsthemen ein kommen und gehen.

Das ist echt traurig. Sollte aber jetzt bitte nicht das Thema in diesem Fred werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Bei Auto Motor Sport gibt es weitere Infos auch zu der geplanten Strassenversion:

Maserati bringt Supersportler

Update ++ Mit einem rund 700.000 Euro teuren Supersportwagen peilt Maserati neue Rennerfolge und eine besonders sportlich angehauchte, zahlungskräftige Kundschaft an.

Am Montag (12.1.) drehte die Rennversion des Sportlers, der MCC (Maserati Corse Competizione), ihre ersten Testrunden auf der Hausstrecke Fiorano des Ferrari-Mutterkonzerns. Seine offizielle Premiere feiert der Bolide, zusammen mit der MCS (Maserati Corse Stradale) getauften Straßenversion allerdings erst auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März.

Angetrieben von einem je nach Ausführung 620 bis 750 PS starken Zwölfzylinder in V-Form mit einem Hubraum von 5.998 Kubikzentimetern – Basis ist die Maschine aus dem Ferrari Enzo – soll der MCC bereits in der kommenden Saison bei vereinzelten Läufen für die Marke mit dem Dreizack erste Lorbeeren in der FIA GT-Meisterschaft einfahren. Erst für 2005 ist dann ein volle Saison eingeplant. Eingebettet ist das Aggregat in ein Chassis aus Kohlefaser mit liegend angeordneten Federbeinen und einem Gesamtgewicht von knapp 1.100 Kilogramm.

Preis: ca. 700 000 Euro

Die Serienversion, von der nur 25 Stück gebaut werden, soll 1.300 Kilogramm wiegen und ein herausnehmbares Dach aufweisen. Stückpreis: rund 700 000 Euro. Von der Rennversion sind acht bis zehn Autos geplant, die auch an Privatteams verkauft werden sollen.

Erste Testfahrten sollen übrigens recht zufriedenstellend verlaufen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Der MCC offenbart die Kompromisse des Ferrari Enzo.

Die Formel 1 ähnliche Nase ist überflüssig.

Das Heck wird von einem mächtigen Heckspoiler + Abrisskante garniert.

Der Verzicht auf Flügeltüren und Klima senkt das Gewicht auf 1300 kg. Ansonsten lässt sich da kaum noch etwas einsparen. Selbst der Enzo hat nicht einmal Radio und elektrische Fensterheber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WiWa   
WiWa

Moinsen

Für die deutschsprachigen Leser:

Zweiter Entwicklungstest am MCC in Fiorano abgeschlossen

06/02/2004Fiorano

Vierter und letzter Testtag der Woche für die Maserati Rennabteilung auf der Teststrecke von Fiorano.

Die Testfahrer Andrea Bertolini und Fabio Babini haben die Entwicklungsarbeit am MCC fortgesetzt. Das Fahrzeug, das für GT–Rennen bestimmt ist, stammt von dem neuen Straßenfahrzeug ab, das Maserati auf dem nächsten Genfer Internationalen Automobilsalon vorstellen wird.

Am Vormittag absolvierte Babini 82 Runden (Bestzeit 1'12''446). Am Nachmittag setzte sich Bertolini ans Steuer des Testfahrzeugs. Er fuhr elf Runden ohne Sollzeiten, um einige Pit-Stopp-Simulationen auszuführen.

Streckenkurs: Teststrecke von Fiorano, 2,976 km - Kurzstrecke 1,413 km

Fahrer: Andrea Bertolini und Fabio Babini

Fahrzeug: MCC

Wetter: Lufttemperatur 5/14 °C, Asphalt 2/15 °C.

http://www.maserati.it/jsp/eventoByKey.jsp?menuKey=m18&category=/maserati/news&articleKey=lgiraldi_news_6febbraio04_fiorano_mcc_day4&ref_category=%2Fmaserati%2Fnews&ref_menuKey=m18&tipologia=&backToList=1&BV_SessionID=@@@@1050888838.1076402405@@@@&BV_EngineID=ccccadckihkggkjcefeceegdgimdfmg.0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lappla   
Lappla

gefällt mir top :-))!

richtig geil .

Nur als Enzo Kunde würde ich die Straßenkleinserie vielleicht nicht so prickelnd weil wie vielen bestimmt besser gefällt als der enzo und beide kaufen ? hmm....

Na Ja soll nicht mein Problem sein ich freue mich auf ein scheinbar neues Supercar der Supercars. Allerdings würde es mich doch sehr wundern wenn die Fahrleistungen die des Enzos übertreffen würden, dann würde sich Ferrari trotz Mutterfirma einen Knieschuss versetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Mal schauen wie die Straßenversion aussieht und welche Leistung da verkauft wird.

So:

mas1_450.jpg

mas2_450.jpg

mas3_450.jpg

mas4_450.jpg

mas5_450.jpg

Und das schreibt die AMS dazu:

Maserati MC 12: Ferrari im Blut

Um an Rennerfolge aus vergangenen Tagen anzuknüpfen, präsentiert der italienische Sportwagenhersteller Maserati mit dem MC 12 auf dem Auto Salon in Genf einen neuen Supersportwagen, der in GT-Rennserien für Triumpfe sorgen soll.

Basis für den 1.335 Kilogramm schweren MC 12 bildet der Topsportler Enzo aus dem Mutterkonzern Ferrari, von dem der MC 12 auch das Sechsliter-V12-Triebwerk mit einer Leistung von 630 PS und einem maximalen Drehmoment von 652 Nm übernimmt. Damit soll der 5,143 Meter lange, 2,10 Meter breite und nur 1,205 Meter hohe Maserati in 3,8 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von über 330 km/h erreichen. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder obliegt einer Maserati-typischen Cambiocorsa-Schaltung mit sechs Fahrstufen, die per Schaltwippen vom Lenkrad aus sortiert werden. Für ausreichend Grip sorgen eine Traktionskontrolle sowie Hinterreifen im Format 345/35 ZR 19. Auf der Vorderachse trägt der MC 12 Pneus im Format 245/35 ZR 19, jeweils auf Leichtmetallrädern mit Zentralverschluss.

Hinter diesen sorgen Bremsscheiben im Pizzaformat (380 Millimeter Durchmesser vorn, 335 Millimeter Durchmesser hinten) in Kombination mit ABS für standesgemäße Verzögerung.

Kohlefaser, Kohlefaser, Kohlefaser

Fahrbar macht den zweisitzigen MC 12 dabei ein ultrastabiles Verbundchassis aus Kohlefaser- und Nomex-Fasern mit einem Radstand von 2,80 Meter. Darüber modellierten die Italiener in etlichen Windkanalsitzungen ein aerodynamisches und abtriebsoptimiertes Kohlefaserkleid, das für die Straßenvariante ausschließlich in blau und weiß lackiert wird. Ein herausnehmbares Dach sorgt bei Bedarf für stürmische Frischluftzufuhr, ein großer Heckflügel für zusätzlichen Abtrieb. Ebenfalls leicht austauschbar, weil aus einem Teil bestehend, sind die Motorhaube samt Xenon-Scheinwerfer und die Kotflügel. Damit diese im Straßenbetrieb keinen Schaden nehmen, kann die Front des Maserati per Knopfdruck etwas angehoben werden.

Den MC 12-Innenraum zieren Carbon- und Aluminiumapplikationen sowie lederbezogene Carbon-Sportsitze. Für etwas Komfort sorgen eine Klimaanlage und elektrische Fensterheber. Dennoch ist die erste Auflage des MC 12, der erst im Sommer auf den Markt kommt, bereits ausverkauft. Spätzünder können jedoch auf eine zweite Auflage hoffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Autopista   
Autopista

Auf der Maserati homepage kann man sich den Katalog runterladen:

http://www.maserati.ch/esImages/Maserati/20040301/mc12.pdf

Der MC 12 ist etwas schwerer als der ENZO, da die Klimaanlage serienmässig ist und das offene Chassis verstäkt werden musste.

Auserdem dreht er nur bis 7700 statt bis 8200, was in Kombination mit einer geänderten Software 630PS bei 7500 U/min ergibt.

Die Fahrleistungen sind trotzdem noch sehr beeindruckend:

V/max: > 330 km/h

0-100: 3,8

0-200: 9,9

0-1000m: 20,1

Wird für die allermeisten Gegner reichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Azrael1965   
Azrael1965

Das sind die Daten der Strassenversion oder? Wie sehen die der Rennmaschine aus, besser als die des Enzos?

Wie würden das Fahrzeug vorraussichtlich im Vergleich zu Enzo und Carrera GT auf Rennstrecken abschneiden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Mir ist erst aufgefallen, wie hässlich das Heck des MCC eigentlich ist, nachdem ich dieses Bild gesehen habe:

2449576-ajzahnb.jpg

Hätte man doch eleganter lösen können, oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Schön ist er wirklich nicht.

Interessant übrigends auch, daß man beim Maserati auf die Carbon Bremsen des ENZO verzichtet und konventionelle Stahlscheiben einsetzt.

Lagen wohl noch ein paar rum........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Sind die Wagen schon in der Auslieferung ?

629091fe65.jpg

Schaut irgendwie nicht nach Erprobungswagen aus, oder ist das ein italienisches Kennzeichen ?

Der Enzo gefällt mir optisch irgendwie besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

verstehe ich irgendwie. auch wenn es offiziell nicht so ist, der maserati ist die rückkehr zu den prototypen. dieser wagen wäre so überlegen, dass vermutlich die ganze serie daran zu grunde gehen würde. ausser es würde z.b. porsche den carrera gt mit werksunterstützung ins rennen schicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×