Jump to content
E30Michi

M3 E36 --- 0-100 unter 5sek.?!?!

Empfohlene Beiträge

E30Michi   
E30Michi

Servas Leute!

Ich suche einen M3 E36, der es schafft von 0-100km/h unter 5sek. zu bleiben. Gibt es soeinen überhaupt??

Weiß wer von Euch vielleicht die Daten vom M3 E36 (Original, Hartge, Schnitzer, H&H-Motorsport,....)????

Gruss, Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ecki   
Ecki

mich würde intressieren ob es H&H überhaupt noch gibt wir hatten letztens versucht anzurufen nix :grin:,

bei einem guten tuner dürfte wohl die 5 sek.marke fallen wie nix :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RolandK   
RolandK

3.2 Liter M3 Motoren lassen sich eigentlich überhaupt nicht "seriös" tunen. Der Motor ist voll ausgereitzt. Die einzige Möglichkeit ist eine kürzere Übersetzung, dann müßte es zu schaffen sein.

Mit den 3.2l Motoren wird viel Schindluder getrieben und PS Zahlen versprochen, die nie im Leben möglich sind. Ein Test einer Zeitschrift hat mal ergeben (getestet wurden ca. 10 namhafte Tuner), dass allerhöchstens 8-10 PS mehr realisiert wurden; versprochen wurden aber bis zu 50 PS.

Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michelchris   
michelchris

Hi E30 Michi,

warum suchst Du den? Sind´s Dir davon gefahren? Also, wenn dann hat RolandK recht, mit Getriebereduktion in den unteren Gängen sollte das möglich sein.

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
E30Michi   
E30Michi

Okay, danke für Eure Antworten. Hab mit einigen BMW Tuner telefoniert und habe Folgendes rausfinden können: Zum kürzer übersetzten Getriebe: AC Schnitzer hat einen verkürzten Schaltweg fürn M3 im Programm, die meinten, versichern können sie es mir nicht, dass der M3 mit dieser Schaltwegverkürzung unter 5,0sek bleibt. Weil Sie testen das nur im 328er (für alle die es nicht wissen --> der Schnitzer S3 ist ein modifizierter 328i-Motor) -- ich habs nicht gewusst :smile:! Und der Schnitzer S3 braucht knapp 6,0sek.

Der einzige Tuner, der mir einen M3 E36 0-100 in 5sek. verischern kann, ist HARTGE! Im Programm der E36-Serie war der stärkste E36 der H35 --> 0-100 5.1sek.!!!

Aber Hartge meinte, es geht auch schneller :smile: -- Hartge baut auf Wunsch auch den H50-Motor (V8 mit 460PS wurde für den 3 E46 entwickelt)in den E36 ein! Daraus folgt 0-100 4,7sek --> Halleluja!!!!

Gruss, Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RolandK   
RolandK

E30Michi, glaub mir, es gibt für den E36 M3 KEIN seriöses Tuning, welches über 10-15PS+ hinausgeht. Bei diesem Auto wird soviel Blabla versprochen. Der Motor ist einfach ausgereitzt und läßt sich auf einfache Weise nicht tunen.

Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
omulki   
omulki

...und dann kommt dazu noch die Erfahrung, dass die BMW-Originalwerte ohnehin erst mit viel Tuning erreicht werden können :smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vwgti   
vwgti

Wir haben da andere Erfahrungen gemacht. Die Werte von BMW finde ich immer schlechter angegeben als sie wirklich sind.

P.S.: Aber VW ist noch besser! :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michelchris   
michelchris

Bezüglich Vmax oder Beschleunigung? Bei welchen Modellen? Wäre sehr interessant zu erfahren!

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
omulki   
omulki

vwgti schrieb am 2001-09-23 11:02 :

Wir haben da andere Erfahrungen gemacht. Die Werte von BMW finde ich immer schlechter angegeben als sie wirklich sind.

Also, das will ich auch sehen.

Wir haben wirklich schon viele BMW gehabt, dieses Phänomen aber noch nie erlebt!

P.S.: Aber VW ist noch besser!

War das ernst gemeint?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChrisL   
ChrisL

Zum ersten: Roland hat recht - wenn du mit seriösen Tunern sprichst und mal das ganze Marketing-Gehampel weglässt, dann bestätigen Sie, daß beim M3 nichts mehr geht außer die werksübliche Streuung (wer einen guten hat, soll ihn ehren und pflegen). Selbst ein Motorsport-Auspuff bringt da nicht mehr sehr viel.

Zum zweiten: Auch ich kenn die Aussage nicht, daß BMW's schlechter ausgeliefert werden, als die Werksangabe besagt. Frage: kann sich das BMW überhaupt leisten? Ich geb die Antwort sofort: NEIN.

Zum dritten (VW): es muß ein Scherz gewesen sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michelchris   
michelchris

Zum ersten: alle haben recht. Alles was fährt kann man schneller machen. Im übrigen, wenn Du schon von einer Werksstreuung sprichst, wie groß soll die dann maximal sein, wo doch der Motor schon so ausgereizt ist?

Zum Zweiten: wie definiert sich ein sogenannter Motorsportauspuff hinsichtlich Leistungszuwachs der im M3 keinen bringt?

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wi4z   
wi4z

Was die kürzere Achse angeht, wird der M3 dadurch nicht schneller auf 100km/h. Der Grund: ein weiterer Gangwechsel wird fällig. Allerdings sollte Schnitzer in der Lage sein Dir das zu bestätigen, denn schließlich haben die eine verkürzte Achse im Programm und geben dann selbst schlechtere Werte auf 100km/h an (man kann sich die Werte und Diagramme faxen lassen). Was sich verbessert sind die Zwischenspurts.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ChrisL   
ChrisL

Hi Michelchris: ich darf da mal folgendes richtig stellen.

1. Werksstreuung ist eine ganz normal Geschichte und jeder der schon mal was im Maschinenbau bzw. Fahzeugbau zu tun gehabt hat, kennt dies. Selbst in Serienfertigung ist es nicht möglich die Motoren identisch zu gestalten, weil einfach schon das Grundmaterial nicht immer gleich ist - aus meiner Zeit im Maschinenbau weiß ich noch, daß wir Motorenstreuungen auf dem Prüfstand von +/- 5% hatten, wobei 3% eigentlich angestrebt wurde, weil sonst zu viele andere Parameter abweichen.

2. Sprechen wir Chinesisch? Roland hat angesprochen, daß es kein seriöses Tuning im Motorenbereich (via Chips oder ähnlichen) gibt. Natürlich holen Auspuffanlagen etwas raus, aber bei weitem nicht das, was einem bei unseriösem Tuning versprochen wird - ich hatte ein M3 E36 Cabrio mit M+K Auspuff und der hat ca. 10 :grin: ) 286 PS).

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: ChrisL am 2001-10-01 10:07 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michelchris   
michelchris

Wie seriös schätzt Du dann ein Chiptuning ein, das den M3 auf 310 km/h bringt? Du schreibst übrigens erst davon, daß es bei BMW nicht sein kann, daß ein Motor die weksangegebene Leistung nicht erreicht, kurz darauf führst Du an, jeder der schon mal im Motorenbau zu tun hatte, wer ist das?, weiß, daß eine Streuung von ca. 5% ganz normal sei. Was ist jetzt richtig? Haben die zuständigen Leute bei BMW keine ausreichende Erfahrung im Motorenbau?

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ecki   
Ecki

chiptuning seriös??

beispiel: alle autos die in europa gebaut werden sind alle auf ein, sagen wir mal mass ausgelgt. so ist garantiert, dass der wagen in alsaka bei minus 30 grad genauso gut läuft wie in abudabi bei 50grad plus!

ist das richtig und plausibel?

ich habe schon einmal ein text eines chiptuners ins forum gestellt! klang für mich plausibel.

nur!! ob die werte die da angeben werden stimmen, ist eine ganz andere sache, wie schon einmal erwähnt 50 oder gar 60 ps, bei eimen diesel zb. 45 % mehr leistung raussziehen als beim original spottet für mich jeder beschreibung, glaube ich nicht!!!!!!

ein richtiges gutes dauerhaften TUNING kostet auch heute noch ca. 1000 dm pro ps und nicht 1200dm für 50ps auf dem aldi parkplatz!!!!!

:wink:

_________________

MfG.

Hier klicken für mein Baby!

Roland Eckstein Fachautor für die Zeitschriften ROTOR, MFI, amt und die Modellbauseite

Modellbau pur!

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: rolandeckstein am 2001-10-01 20:57 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
v12   
v12

noch nie was von wasser einspritzung gehört?damit kann mann

leistung rausholen und mit turbolader steigt die leistung nochmal enorm und der verbrauch bleibt beim serien M3.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Das mit der Streuung ist offiziell bekannt, es gibt auch spezielle Dekra-Gutachten, wenn ein Kunde das Gefühl hat sein Auto habe zuwenig Leistung.

Da wurden als Beispiel schon Vectra GSI16v mit 135 statt 150PS gemessen, dies obwohl die meisten jener Motoren über 150PS hatten, mein Astra-Alltagsauto hatte z.B. 164PS gemessen bei 14tkm.

Chiptuning halte ich bei Saugmotoren für absolut unseriös, die versprochenen Zuwächse sind schlicht nicht zu erreichen.

Das bestätigt einem jeder Zylinderschleifer und die kennen die Motoren wirklich.

Bei Turbo-Motoren sieht es natürlich anders aus, da wird einfach die Drucksteuerung umgeändert, dadurch kommen die Mehr-PS und Nm zustande. Aber das geht wie schon erwähnt auf die Haltbarkeit (zwangsläufig).

Der Gesetzgeber hat da die 20% Mehrleistungsregel, alles was da drüber hinausgeht ist sowieso fraglich.

Raymond

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: CountachQV am 2001-12-23 11:40 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RolandK   
RolandK

CountachQV schrieb am 2001-12-23 10:14 :

Chiptuning halte ich bei Saugmotoren für absolut unseriös, die versprochenen Zuwächse sind schlicht nicht zu erreichen.

Das bestätigt einem jeder Zylinderschleifer und die kennen die Motoren wirklich.

Genau das habe ich auch schon 100mal gesagt. Endlich mal jemand, der das bestätigt. :smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Hi Jungs,

Jetzt will ich mal ein bischen Licht in die Sache bringen.

Zunächst ein Wort zum Thema BMW-Streuung und M3-Motor.

Normalerweise ereichen die meisten BMW Motoren mindestens die Leistung die im Prospekt steht. Der M3 ist eine Ausnahme. Die Leistungsangabe im altem M3 E36 ist vor allem eine Marketingvorgabe. Es mussten 100 PS pro Liter sein. Die Leistung wird aber nur bei ganz wenigen Modellen erreicht. Da der M3-Motor technisch aber in allen Teilen am Limit ist wirken sich Materialunterschiede umso stärker aus. Auch das Verhalten des Besitzers in der Einfahrzeit kann entscheidend sein. Der M3-Motor muss sauber eingefahren werden mit einem Ölwechsel bei 1000km.

Es gibt klassische Tuningmassnahmen wie Fächerkrümmer, Schleifen, Auspuff, durch die die Leistung minimal erhöt werden kann ohne dass die mechanischen Anbauteile angegriffen werden. Digi-Tec verbaut eine extrem scharfe Nockenwelle wodurch die Leistung in Kombination mit den oben genannten Massnahmen um echte 10% erhöt wird. Angeblich können bis zu 380PS erreicht werden wenn zusätzlich ein Rennauspuff ohne Katalysator(in Kombination mit einer geänderten Motorelektronik) installiert wird. Diese Angabe halte ich nicht für seriös. Aber echte 350Ps sind dadurch möglich. Ein Test in der Sport Auto hat dies bewiesen.

Die 2te Möglichkeit ist eine Hubraumerhöhung. Meine Wissens nach hatte Hartge so eine Tuningmassnahme im Programm. Die Erhöhung des Hubraums wird durch eine Verlängerung des Hubs erzielt. Der Motor erreicht dann zwar nicht mehr den maximalen Arbeitsdruck aber durch die Erhöhung auf 3.5l werden unterm Strich sowohl das Drehmoment als auch die Leistung um ca 8% erhöt.

Der Einbau eines V8 Motors ist meiner Meinung nach unsinnig. Der Motor ist zu schwer und der Umbau zu kostspielig.

Chiptuning:

Man kann nicht pauschal sagen,dass Chiptuning bei Saugmotoren unseriös ist. Das hängt ganz davon ab welche Kennfelder vom Werk aus programmiert sind. Zahlreiche Firmen programmieren ihre Motorelektronik so,dass die Motoren möglichst wenig verbrauchen. VW zum Beispiel hat beim VR-6 versucht den Verbrauch zu reduzieren. Bei diesem Motor kann der Chiptuner die Kennfelder so ändern,dass die Drehmomentabgabe durch frühzeitige Öffnung der Drosselklappen deutlich erhöt wird. Der Motor reagiert dann wesentlich besser aufs Gas. So etwas hat BMW beim M5 bereits serienmässig installiert.

Was die Leistung angeht können durch Perfektionierung der Einspritz bzw Zundzeitpunkten nur noch minimale Zuwächse erreicht werden. Im Idealfall 3%. Im Kombination mit dem geänderten Kennfeld wird der Kunde aber dennoch den Eindruck eines etwas agileren Motors erhalten.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Autopista am 2001-12-23 14:44 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×