Jump to content
kaiger

Achsträgerbrüche beim E46

Recommended Posts

kaiger   
kaiger

Hat schon einer den Artikel in der aktuellen AutoBild gelesen? Ich bin darauf aufmerksam geworden da auch in meinem Bekanntenkreis mehrere 3er unterwegs sind.

BMW hat ein Blechproblem. Ausgelöst durch Schwingungen und Torsionskräfte, können sich im Bereich des Hinterachsträgers Risse bilden. Sie treten in den allermeisten Fällen zuerst auf der linken Fahrzeugseite auf, werden langsam grösser - bis es schließlich zum Ausreißen des Hicherachsaufnahme kommt. Der GAU für jede Reparaturwerkstatt.

Und auch für den Halter: Beim 328i von Tomin Doch aus Offenburg begann es mit Lastwechselgeräuschen, dich sich zu heftigen Schlägen ausweiteten. "Als der Wagen dann in einer freien Werkstatt untersucht wurde, wäre der Meister fast in Ohnmacht gefallen", berichtet Deck. "Von vier Befestigungspunkten des Achsträgers war einer aus dem Bodenbelch harusbegrochen und hing mindestens zwei Zentimeter duch." [...]

Erst als ein Rechtsanwalt eingeschaltet wurde, erklärte sich BMW bereit den Schaden in Höhe von 4000€ zu übernehmen. Der Rechtsanwalt forschte weiter nach und wollte die ausgebauten Original-Teile untersuchen. Diesen waren jedoch von der Werkstatt inzwischen fachmännisch vernichtet worden. Der Rechtsanwalt forschte weiter und fand auf Anhieb 14 weitere BMW Fahrer mit demselben Problem. BMW bezog Stellung dazu und wiegelte ab, dass der Fehler nur bei bestimmten Fahzeugen (Fahrschule, ständiger Anhängerbetrieb) auftreten würde. Die gefundenen Fahrer jedoch waren zumeist Privatleute mit Laufleistungen von 11tkm bis 82tkm, vom Coupé bis zum Touring.

Fest steht: Die Reparatur ist ein tiefer Eingriff in die Fahrzeugstruktur. Die Mechaniker trennen im Bereich der HInterachse ein zirka 60x120cm großes Blechteil heraus. Dazu müssen sie unter anderem Bremsleitungen, Räder, Auspuff, Tank, Hinterachse, Kofferraumverkleidungen und Sitze demontieren. Eine Operation mit Folgen, denn der Originalzustand lässt sich selbst bei fachgerechter Reparatur nicht wieder herstellen. Unschöne Schweißnähte im Kofferraum rücken instand gesetzte 3er schon optisch in die Nöche von Unfallwagen

AutoBild 1/2004

BMW sieht scheinbar (noch) keinen Anlass zu einer Rückrufaktion aber so wie das in dem Artikel beschrieben wird schon ganz schön heftig. Die BMW Betrieben sollen jedoch wohl schon alle Informiert sein über die Problematik und entsprechend auf die Reparatur vorbereitet worden sein. Trotzdem ist im Falle eines Falles der Wagen bis zu 4 Wochen in der Werkstatt :-o Die bisher betroffenen Fahrer haben kein Leihfahrzeug zur verfügung gestellt bekommen.

Hier sind doch auch relativ viele 3er Fahrer, habt ihr schon Probleme damit gehabt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quattro209   
quattro209

Ich könnte mich totlachen O:-)

Gerade der arroganteste Konzern(subjektive Meinung, aufgrund meiner Erfahrung) bringt es nicht fertig ein Auto zu bauen, bei dem die Hinterachse da bleibt wo sie hin gehört. Und das schärfste Argument was sie als Begründung gebracht haben: Das tritt u.a. nur bei Fahrzeugen mit stärkerer Motorisierung und Handschaltung auf. Da soll ich mir jetzt einen 316er von einem Hersteller holen, der sich immer durch sportliche Autos profilieren will, bloß damit die Kiste nicht auseinader fällt...

Da kann ich auf Doppel-Vanos oder Valvetronic verzichten, wenn ich die Kraft der Motoren zwecks fehlender Hinterachse nicht auf die Strasse bring

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Raser   
Raser

Hab den Artikel auch gelesen und muss sagen dass das eine Sauerei ist, da es nicht mal eine Rückrufaktion oder ähnliches gibt! :evil:

Mein Bruder arbeitet in einer BMW Werkstatt und die hatten sogar mal einen M3 mit dem Problem da! Wenn man sich vorstellt das sich die Achse verabschiedet bei 250 naja dann gute Nacht! :???:

MfG Flo :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Road Trip 4ever   
Road Trip 4ever
:-o Verstehe ich das jetzt richtig? Es kann einem passieren, dass auf einmal die Hinterachse wegfliegt? Kann doch nicht sein, oder? :???: Wenns so wäre, schlecht für BMW, ganz schlecht für BMW-Fahrer, aber die BMW-Betriebe bekommen bestimmt schon ganz glasige Augen O:-):wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schorschi   
Schorschi

Es gibt wahrscheinlich keine Rückrufaktion, weil es zu selten vorkommt

14 weitere BMW Fahrer mit demselben Problem

das ist meiner Ansicht nach nicht besonders viel, im Vergleich zu allen 3ern die gebaut worden sind.

Und wenn die Kosten für alle Reparaturen und eventuelle Schäden, die durch Unfälle entstehen geringer sind als für eine Rückrufaktion, dann gibt es auch keine.

Vielleicht kommt es auch nur bei einem bestimmten Produktionszeitraum vor, weil in diesem Zeitraum ein minderwertiges Blech verbaut wurde.

BMW hat ein Blechproblem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AxelF   
AxelF

Da fliegt nicht die ganze Achse raus, nur einzelne Befestigungspunkte können ausreißen. Das merkt man aber frühzeitig durch Geräusche.

Wir hatten schon mal nen 320d aus dem Zeitraum (98- Anfang 2000), der hatte das Problem auch...war dazu ein Fahrschulwagen mit Anhängerbetrieb. BMW hat dann die Sache erledigt, waren so 3000 Euro Schaden. Das Auto hatte auch schon 200tkm drauf...

War zeitlich begrenzt, die neueren Modelle haben das nicht mehr. Das der M3 das auch haben soll, kann ich mir nicht vorstellen, zu dem Zeitpunkt gabs den noch gar nicht (ab 12/2000).

Denke, da wars ein anderes Problem...

Rückruf? Naja, das wird schwierig, alle Autos aus dem Zeitraum zurückzurufen...die machen das halt, wenn das Problem auftritt. Nach meiner Erfahrung machen die auch keinen großen Zirkus deswegen. Wird halt gemacht, Ersatzauto gibt es je nach Bestand des Händlers...

Das ganze ist nicht schön und garantiert kein Ruhmesblatt...

Allerdings sind ständig kaputtgehende Luftmassenmesser, im Winter nicht funktionierende Bremsen, durch Eis verreckende Motoren, mangels ESP ständig abfliegende Sportwagen auch keine Werbung für einen Hersteller!!!

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RS-Power   
RS-Power

Am schlimmsten an der Tatsache ist wie in dem Artikel steht das dem KFZ-Sachverständigen zwar die Teile ausgehändigt wurden (nach dem Schreiben des Rechtsanwaltes) jedoch in handgerechte Stücke geflext.

Finde ich sehr höflich von der Werkstatt.

Und lustig ebenfalls der Kommentar des Autors der Reportage :

Zitat"Merkwürdig auch; Nach den AutoBild vorliegenden Fällen sind nicht nur Fahrlehrer mit chipgetunten, unfachmännisch tiefer gelegten Zugwagen betroffen, sondern vor allem Privatleute im Allerwelts 3er....."

@AxelF

Das ganze ist nicht schön und garantiert kein Ruhmesblatt...

Allerdings sind ständig kaputtgehende Luftmassenmesser, im Winter nicht funktionierende Bremsen, durch Eis verreckende Motoren, mangels ESP ständig abfliegende Sportwagen auch keine Werbung für einen Hersteller!!!

------> ziemlich überflüssig meines Erachtens <-------

hier hat keiner den Zweikampf VAG gegen BMW entfacht oder.

Nicht böse gemeint, nämlich schlimm genug das immer mehr Kunden die Testfahrer spielen müssen, egal ob Audi, VW, Porsche, BMW, Mercedes ....

Sieh nur mal das der Smart Roadster "feucht" ist (OT, ja ja )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RS-Power   
RS-Power

Am schlimmsten an der Tatsache ist wie in dem Artikel steht das dem KFZ-Sachverständigen zwar die Teile ausgehändigt wurden (nach dem Schreiben des Rechtsanwaltes) jedoch in handgerechte Stücke geflext.

Finde ich sehr höflich von der Werkstatt.

Und lustig ebenfalls der Kommentar des Autors der Reportage :

Zitat"Merkwürdig auch; Nach den AutoBild vorliegenden Fällen sind nicht nur Fahrlehrer mit chipgetunten, unfachmännisch tiefer gelegten Zugwagen betroffen, sondern vor allem Privatleute im Allerwelts 3er....."

@AxelF

Das ganze ist nicht schön und garantiert kein Ruhmesblatt...

Allerdings sind ständig kaputtgehende Luftmassenmesser, im Winter nicht funktionierende Bremsen, durch Eis verreckende Motoren, mangels ESP ständig abfliegende Sportwagen auch keine Werbung für einen Hersteller!!!

------> ziemlich überflüssig meines Erachtens <-------

hier hat keiner den Zweikampf VAG gegen BMW entfacht oder.

Nicht böse gemeint, nämlich schlimm genug das immer mehr Kunden die Testfahrer spielen müssen, egal ob VW Audi Porsche BMW Mercedes

Sieh nur mal das der Smart Roadster "feucht" ist (OT, ja ja )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-Driver   
BMW-Driver

Ich war vorhin bei BMW und hab den Werkstattmeister dazu befragt. Er meinte sie hatten bisher 2mal den Fal und bei beiden Wagen wäre es bei ca. 200000 km geschehen. Er meinte es wäre bei diesem "Kraftfahrer-Bummi" eh meist nur panikmache. angeblich soll das bei jeder inspektion automatisch mit überprüft werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Einem Kumpel von mir ist die Hinterachse seinem 99er 328Ci Coupe ebenfalls gebrochen. Er bekam keine Kulanz, da er ein Gewindefahrwerk verbaut hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Soner   
Soner

hallo! also ich war heute mal bei bmw!der meister wusste schon bescheid! die haben schon einen schreiben am 10/03 bekommen (VON BMW) ! mein auto war auf der hebebühne( 328i bj.07.99) ! und die haben tatsächlich einen riss von ca.1cm gesehen :-(((° ! aber da der riss noch keine 2 cm ist!wird ein loch in den kofferraum gebohrt dann kommt zeug( keine ahnung was das ist) reingespritzt ( ZUR VERSTÄRKUNG) DANN SOLL ES ANGEBLICH AUFHÖREN MIT DEM REISSEN :-? AJA MAL SCHAUEN MUSS HALT MAL ALLE HALBE JAHR MAL SCHAUEN OB ES WEITERREISST!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fkk   
fkk

Hallo,

ich habe den kompletten Bericht nicht gelesen, aber tritt das Problem auch bei der E36 Modellserie auf und ist das Problem denn nun behoben?

gruß ferdinand

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix   
Felix

ich finde diese sache schon ein bisschen heikler als einenen defekten Luftmengen-messer. immerhin entsteht ein schaden von über 2000€ und das auto ist in einem lebensgefährlichen zustand! für die reperatur muss der wagen 2-3wochen in der werkstatt bleiben.

diese 14leute die sich bei dem anwalt gemeldet haben sind aber sicher nur die spitze des eisbergs. ich liegt auf jedenfall ein konstruktions-fehler vor und zwar ein haarstreubender. rückruf-aktionen werden schon bei noch so kleinen fehlern gemacht, warum denn nicht bei dieser äusserst-gefährlichen sache?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosi M3   
cosi M3

Hallo

Das Problem gab es auch schon beim E 36. Das waren hauptsächlich die 325 I aus Bj. 93-95. Ist bei BMW auch bekannt.

Mfg.Cosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JAPANPOWER   
JAPANPOWER
Ich war vorhin bei BMW und hab den Werkstattmeister dazu befragt. Er meinte sie hatten bisher 2mal den Fal und bei beiden Wagen wäre es bei ca. 200000 km geschehen. Er meinte es wäre bei diesem "Kraftfahrer-Bummi" eh meist nur panikmache. angeblich soll das bei jeder inspektion automatisch mit überprüft werden.
ja aber die anderen beiauto-bild beschriebenen fälle hattenaber zwischen 14.000km :-o und ich glaube 80.000km. und es waren vom 318-328i alles dabei...aber das problem gibt es nur bis bj.2002

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-Driver   
BMW-Driver

hm...bis 2002..der eine ist 98 er und der andere 99er BJ :-( <-- angearscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JAPANPOWER   
JAPANPOWER
hm...bis 2002..der eine ist 98 er und der andere 99er BJ :-( <-- angearscht
das heisst jetzt aber nicht das es automatisch kaputt gehen wird...das kommt doch selten vor...aber bmw und achsen war ja schon lange so ein thema..!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Und wieder ein Beispiel, dass Deutsche Firmen nichts dazu lernen.

Imemr schön alles unter den Teppich kehren und herunterspielen. :evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-Driver   
BMW-Driver

hehe..is mir schon klar dass ich nicht nachher beim rausfahren aus der tiefgarage gleich ne achse verlieren werde ;) ..jedoch besteht halt die möglichkeit dass es geschehen könnte...aber ich bin einfach ma optimistisch und denk ma dass es nicht ausgerechnet bei mir passieren wird :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MQP   
MQP

Wie siehts denn da beim Z3M aus?

Hab gehört, daß die wohl auch Probleme mit der Hinterachse bekommen können. Hat das auch damit zutun oder ist das ne andere Geschichte/Ursache?

Gruß

MQP :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JAPANPOWER   
JAPANPOWER
Wie siehts denn da beim Z3M aus?

Hab gehört, daß die wohl auch Probleme mit der Hinterachse bekommen können. Hat das auch damit zutun oder ist das ne andere Geschichte/Ursache?

Gruß

MQP :wink2:

soviel ich weis soll das problem beim MQP nicht zu befürchten sein da die hinterachse vom E30 M3 ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sepp   
Sepp

Eine kleine Anekdote dazu:

Ein Bekannter von mir arbeitete vor -ich bin mir nicht ganz sicher- 3 oder 4 Jahren bei einem Zulieferer, der für das Werk in Regensburg Achsen herstellt. Allerdings nur Ferienjob.

Als er mir von den Zuständen in der Firma berichtete, war ich doch sehr überrascht.

Ein kleines Beispiel:

An einer Achse war ein Träger verbogen. Normal ist die Sache klar: Ausschuss!

Allerdings dachte wohl einer der Arbeiter, man könne den Schaden auch einfach mittels Hammer und etwas Lackspray beheben.

Gesagt getan und die eigentlich unbrauchbare Achse ging in die Auslieferung.

Laut meinem Bekannten war dies leider kein Einzelfall.

Meiner Meinung nach unverantwortlich.

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Blain   
Blain

und ein bekannter von mir, der ist mal im Bus neben einem gesessen, von dem der Schwager kennt einen, dessen Stiefvater hat gegenüber einer Zulieferfirma als Hausmeisster gearbeitet....etc das kann ich jetzt einfach nicht glauben.

also ein Lackspray in der Fertigung gibt es bei BMW nicht ! Wenn es ein sicherheitsrelevantes Teil ist, wird das ganze verschrottet. Denkt mal an die Schadensersatzklagen (vielleicht noch aus USA --> meistens gleich immer 2stellige Millionenbeträge).

und wenns bei der Zulieferfirma war, dann müsste ja Mercedes und VW die gleichen probleme haben (im Sommer, als bei ZF-Getriebe in Brandenburg gestreikt wurde, standen ja beim Benz, VW und BMW die Bänder)..

Cu Blain

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JAPANPOWER   
JAPANPOWER
und ein bekannter von mir, der ist mal im Bus neben einem gesessen, von dem der Schwager kennt einen, dessen Stiefvater hat gegenüber einer Zulieferfirma als Hausmeisster gearbeitet....etc das kann ich jetzt einfach nicht glauben.

also ein Lackspray in der Fertigung gibt es bei BMW nicht ! Wenn es ein sicherheitsrelevantes Teil ist, wird das ganze verschrottet. Denkt mal an die Schadensersatzklagen (vielleicht noch aus USA --> meistens gleich immer 2stellige Millionenbeträge).

und wenns bei der Zulieferfirma war, dann müsste ja Mercedes und VW die gleichen probleme haben (im Sommer, als bei ZF-Getriebe in Brandenburg gestreikt wurde, standen ja beim Benz, VW und BMW die Bänder)..

Cu Blain

ich glaube die geschichte mit dem lackspray auch nicht....ich glaube da wollte sich nur jemand wichtig machen in dem er eine brandheisse story erzählen wollte...wahrscheinlich kennt er auch jemanden der jemanden kennt dessen schwager bei dunlop arbeitet und beobachtet das die reifen aus aufbereiteten durchgekauten wrigleys kaugummis entstehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-Driver   
BMW-Driver

Hey Leute!

Ich hatte mich doch am So Jan 11, 2004 um 9:28 pm zum ersten Mal zu diesem Thema geäußert.

Jo..damals war ich noch zuversichtlich dass es mich nicht treffen wird.

Nun..heute habe ich erfahren dass ich mein Liebling für ca 2 Wochen in die Werkstatt abgeben darf, weil doch die Achse abhauen will :-(

SCH****.

Was sollte ich beachten oder ist BMW nun so kulant,k ohne mit der Wimper zu zucken den Schaden zu beheben? Wie schauts aus mit Leihwagen? Ich werde morgen informiert und möchte aber vorher wissen welche "Rechte" ich hab.

Zur Info: Es ist ein E46 320d BJ 99 mit 103000km.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×