Jump to content
Fab

Audi S/ RS Kann mir mal einer erklären...

Empfohlene Beiträge

Fab   
Fab

Kann mir mal einer erklären, wieso Audi, bzw die Quattro Gmbh so lahm sind im Vergleich zu AMG und BMW M. Während es ständig neue heisse AMGs und perfekte Ms gibt, sieht das bei Audi echt lau aus. RS4 und RS6 kamen meiner Meinung nach jeweils ein paar Jahre zu spät. Gerade der RS4 hätte auf Dauer eine echte (Image-)konkurrenz zum M3 werden können. Einen Audi TT S oder RS gibt es gar nicht. Ein eigenständiges Sportwagenprojekt a la BMW Z8 ist zwar angekündigt aber noch ewig entfernt. Der neue S4 ist sicher ein tolles Auto aber leistungstechnisch haben die gerade mal mit Mercedes und BMW gleichgezogen. Wieso gibt es noch keinen S8 ? Wo bleibt der RS8 ? Wann kommt der S3 und wieviel Jahr(zehnt)e später soll dann der RS3 kommen?

Wieso zum Geier baut Audi keine neuen Traumautos ? Was meint ihr?

audi-RS4.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bmw_320i_touring   
bmw_320i_touring

Auf alle Deine Fragen habe ich auch leider keine mögliche Antwort.

Ich könnte mir nur vorstellen, dass Audi die Exklusivität dieser Fahrzeuge, besonders der RS Modelle wahren möchte. Deshalb wurde wahrscheinlich auch nur die recht begrenzte Stückzahl vom RS4 gebaut, obwohl eine höhere Nachfrage da war.

Beim RS2 war es doch ähnlich, und heute ist er immer noch sehr begehrt und teuer.

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.
Deshalb wurde wahrscheinlich auch nur die recht begrenzte Stückzahl vom RS4 gebaut, obwohl eine höhere Nachfrage da war.

Das stimmt leider nicht, vom RS4 wurden knapp über 6.000 Stück produziert. Damit war der Markt mehr als gesättigt. Zum Schluß standen ein paar hundert RS4 auf Halde und mußten für 20-25% unter Listenpreis abverkauft werden...

Zum S8 oder RS8 kann ich nur fragen, warum gibt es keinen BMW M7... :wink: Eine ähnliche Situation.

Ansonsten ist der Unterschied längst nicht so dramatisch, wie Du ihn hinterfragt hast. Die S und RS Modelle haben sogar einen gewaltigen Vorteil gegenüber M und AMG, nämlich den Quattro-Antrieb. Die absoluten Meßwerte der Mitbewerber sind sicherlich minimal besser. Diese Bestwerte lassen sich aber nur unter optimalen Bedingungen erreichen. Sobald die Straße ein bißchen wellig oder gar feucht ist, hat ein Hecktriebler keine Chance mehr. Mindestens in 50% der alltäglichen Situationen ist daher der Quattro besser.

Meiner Meinung kränkelt Audi einzig und alleine an ihren Getrieben. Sie sind entweder zu schwach dimensioniert (V8-Sauger) oder veraltet, mit schlechtem Wirkungsgrad und zu lahm (Tiptronik). Das DSG aus dem TT 3,2 wäre hier sicherlich eine sehr gute Lösung. Ein RS6 mit einem abgestimmten DSG ist mit Sicherheit schneller, als ein E55 Kompressor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HabkeinAuto   
HabkeinAuto

RS4 war direkter Konkurrent zum M3 und wird es auch bleiben, da es ja offensichtlich fessteht das nen Nachfolger kommt. Daher versteh ich die Aussage: "Er hätte sich als dauerhafter Konkurrent etablieren können" nicht. :-?

Auch ansonsten herrscht doch in nahezu jedem Marktsegment Leistungsgleichstand.

- TT RS wird dann kommen, wenn Z4 von M veredelt wird

- nen stärkerer A8 tut nicht so ne Not, da der leichtere Aluminium Audi auch mit 420PS nicht dramatisch "untermotorisiert" ist gegenüber nem S55/ S600 bzw. 760

- RS3 ?!? ich denke da wird erstmal die Akzeptanz des Sportsback abgewartet

...

Ist doch sowieso albern geworden. Da bringt Audi den RS6 mit 450PS, da kontert Mercedes mit nem 500 PS E-Benz, die Münchner brüllen: mind. 500 wird der neue Emmy haben.... Audi am Zug 550.... 600 700

Allmählich wird die gesamte "Schwanzvergleichsparade" der großen Konzerne nur noch albern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Split2001   
Split2001

Um noch einmal auf den S/RS 8 zu kommen. So weit ich weiß bringt Audi bald einen A8 mit 6.0 Liter Hubraum raus. Der soll dann um die 450 PS haben. Das reicht ja wohl vollkommen aus. Der Einstiegspreis wird bei 115.000 € liegen.

Das können sich nur die wenigsten, die aller wenigsten leisten. Außerdem ist dieses ganze Wettrüsten in meinen Augen sowieso total schwachsinnig. Da 90 % der Besitzer solcher Autos ihr Auto nicht wirklich unter Kontrolle haben, falls sie das Gas mal ganz durchdrücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
Ist doch sowieso albern geworden. Da bringt Audi den RS6 mit 450PS, da kontert Mercedes mit nem 500 PS E-Benz,...

Es ist ja nicht so das man fertig entwickelte Fahrzeuge aus dem Hut zaubert, sprich der E55 AMG mit 476 PS (ab 2004 angeblich 500 PS) was ja ein geplantes Projekt und kein Konter.

Außerdem finde ich die Modellstrategie von Audi mit dem Nachschieben des RS 'kurz' vor Produktionsende einer Modellreihe auch nicht besonders geschickt. Wenn man sich vor kurzem einen RS6 gekauft hat wird man sich im laufe des Jahres freuen wenn ein frisches Modell mit komplett neuer Technik und vielen neuen Features (z.B. MMI, DVD Navi, etc...) für einen Bruchteil des Preises zu haben ist. Es ist zwar klar das ein neuer A6 nicht den selben Motor haben wird wie ein RS6, aber das wars auch.

Die S und RS Modelle haben sogar einen gewaltigen Vorteil gegenüber M und AMG, nämlich den Quattro-Antrieb. Die absoluten Meßwerte der Mitbewerber sind sicherlich minimal besser. Diese Bestwerte lassen sich aber nur unter optimalen Bedingungen erreichen. Sobald die Straße ein bißchen wellig oder gar feucht ist, hat ein Hecktriebler keine Chance mehr. Mindestens in 50% der alltäglichen Situationen ist daher der Quattro besser.

Das sehe ich auch ein wenig anders, die starken Audimodelle haben nicht Quattro, weil Allrad so toll ist, sondern weil die Frontantriebsplattformen keine andere Lösung übrig lassen. Würde ein A8 mit 335 PS als Fronttriebler angeboten, könnte er entweder die Kraft, mangels Traktion, nicht auf die Straße bringen oder müsste per Elektronik so weit eingebremst werden, das die größeren Motoren ad absurdum gefürt würden. Das Allradantrieb an 2 min. im Jahr einen Traktionsvorteil hat ist unumstritten, aber dafür schleppt man ihn die restliche Zeit als Leistungsbremse und Kraftstoffvernichter mit sich rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pikes Peak   
Pikes Peak

Ich habe irgendwo einmal gehört/gelesen, wie auch immer, dass Audi sich künftig nur noch auf den Bau der RS-Modelle konzentriert. Die S-Modelle sollen durch zusätzliche Varianten aus dem S-Line-Programm für die normalen A...-Modelle ersetzt werden. Dabei wird Audi sich wohl nur auf die Optik beschränken, denn leistungsstärkere Motoren waren ja bisher mit dem S-Line-Programm nicht verbunden.

Für die PS-Protzerei sind dann nur noch die RS-Modelle zuständig. Es war ja auch die Rede von einem RS8, der aber mittlerweile schon wieder vom Tisch sein soll. Dann frage ich mich nur, wenn es auch keine S-Variante vom A8 mehr geben soll (der S8 hatte ja guten Absatz gefunden...), wie man die sportlich orientierten A8-Fahrer bei Laune halten will. Denn nur mit einem S-Line-Paket wird man das wohl nicht schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

zu meinem vorredner:

Ja S-Modelle wird es in zukunft keine mehr geben!

zum Threatstarter:

wieso rufst du nicht einfach mal mit deiner "Frage" bei Audi an?!

Über den Sinn und Unsinn lässt sich meiner meinung nach mal wieder streiten! Die 3 Marken auf solche Art und Weise zu vergleichen halte ich für sehr hirnrissig! Ich glaube nicht dass Audi Marktanteile verlieren würde wenn sie keine RS modelle bauen würden! Die werden sowieso nur aus prestige gründen gebaut und nicht um den umsatz zu steigern! 6000 RS4 ist der reinste witz an Stückzahl für einen Konzern wie Audi!

Des Weiteren gibt es wie bereits erwähnt weder einen "MZ4" noch einen "M3-Kompact". Der RS6 ist besser als der M5, RS4 und M3 auf ähnlichem Niveau und der W12 A8 macht dem 760i Konkurenz! Also was soll die Fragerei?! Mit etwas Studium der Modellpalette der Marken hättest du erkannt, dass die Frage völlig überflüssig ist!

Anscheinend ist dir aber nicht aufgefallen, dass BMW nichts gegen A-Klasse und A2 in der Hand hat...scheinbar haben die zu wenig PS um wichtig zu sein!

Außerdem hat jede der Firmen eine eigene Firmenphilosophie, die man auch berücksichtigen sollte!

Vielleicht erkennst du ja, wenn du selbst irgendwann Auto fährst, dass PS nicht alles sind...aber dazu muss man ersteinmal 18 werden!

PS:

Ich glaub selbst ein A2 wär im Moment Traumauto genug für dich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HabkeinAuto   
HabkeinAuto

@ Pikes

Die Topmotorisierung war ja auch schon im letzten A8 nicht der S8, sondern der W12. Und der ist ja beim neuen A8 schon verfügbar. Sollte jetzt also noch ein Optikpaket a la S-line für den A8 rauskommen dürfte auch die Klientel der alten S8 bedient sein. Aber das der Rs8 vom Tisch ist hab ich noch nicht gelesen?!?!? Input !

Quellen !

Jo und Taketen kann man in allen Punkten nur Recht geben.

Interessant wäre auch mal eine Entwicklung in Richtung: "Unser Topmodell vom A6, 5er, E hat zwar soundsoviel PS wie die Konkurrenz, aber braucht 8 Liter weniger :)" Das wäre mal Ingenieurskunst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN
Interessant wäre auch mal eine Entwicklung in Richtung: "Unser Topmodell vom A6, 5er, E hat zwar soundsoviel PS wie die Konkurrenz, aber braucht 8 Liter weniger :)" Das wäre mal Ingenieurskunst.

richtig...aber erzähl das mal einem pubertierendem der nichteinmal die aktuellen Benzinpreise kennt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fab   
Fab

Wieso wird es keine S-Modelle mehr geben? Wo kann man das verfizieren?

Zum S8 oder RS8 kann ich nur fragen, warum gibt es keinen BMW M7... :wink: Eine ähnliche Situation.

Aber den S8 gab es nunmal schon. Und er war eine Ausnahmeerscheinung unter den sportlichen Ausnahmelimos.

(abgesehen davon gab es ja den Alpina B12)

RS4 war direkter Konkurrent zum M3 und wird es auch bleiben, da es ja offensichtlich fessteht das nen Nachfolger kommt. Daher versteh ich die Aussage: "Er hätte sich als dauerhafter Konkurrent etablieren können" nicht. :-?

Das war eher aufs Image bezogen. Der M3 ist eine bekannte Größe und ein sehr beliebtes Auto. Den RS4 kennen nicht so viele. Wenn Audi mit dem Nachfolger noch ein paar Jahre wartet, dann bleibt der RS4 genauso unbekannt wie der RS2. Ein Liebhaberauto aber nicht mehr.

Auch ansonsten herrscht doch in nahezu jedem Marktsegment Leistungsgleichstand.

- TT RS wird dann kommen, wenn Z4 von M veredelt wird

Warum gab es dann keinen Gegner zum M Coupe bzw M Roadster ?

Die Topmotorisierung war ja auch schon im letzten A8 nicht der S8, sondern der W12. Und der ist ja beim neuen A8 schon verfügbar.

Den alten W12 gabs real eigentlich garnicht. Der wurde so superkurz vor Produktionsende präsentiert, dass er unkaufbar war. Topmodell war immer der S8. Das einzig schöne am W12 ist, dass man jetzt für ein "Schnäppchenpreis" ein Auto mit Bentleymotor bekommen kann X-)

Ich glaube nicht dass Audi Marktanteile verlieren würde wenn sie keine RS modelle bauen würden! Die werden sowieso nur aus prestige gründen gebaut und nicht um den umsatz zu steigern!

Dann könnten die sich ja auch die Werbung sparen. Soll ja auch "nur" Prestige und Image steigern. :bored: Meiner Meinung nach braucht eine sportliche Marke wie Audi S und RS Modelle zum überleben. Nur mit solchen Modellen können die sich eine ständigen Präsenz in prestigeträchtigen Medien, wie Sport Auto, sicher sein.

Des Weiteren gibt es wie bereits erwähnt weder einen "MZ4" noch einen "M3-Kompact". Der RS6 ist besser als der M5, RS4 und M3 auf ähnlichem Niveau und der W12 A8 macht dem 760i Konkurenz! Also was soll die Fragerei?! Mit etwas Studium der Modellpalette der Marken hättest du erkannt, dass die Frage völlig überflüssig ist!

Ob es einen M Z4 geben wird, weiß ich nicht. Aber es gab ja das M Coupe als TT RS Konkurrent. Der aktuelle RS6 ist sicher ein tolles Auto, aber optisch schon bei der Präsentation veraltet. Ob er besser ist, als der uralte M5? Geschmacksfrage...

Ich finde meine Frage absolut berechtigt.

Mir ist diese Auditaktik echt nicht klar. Entweder man baut viele sportliche Topmodelle ohne größere eigene Identität (AMG) oder man konzentriert sich auf Eigenständigkeit und Exklusivität (M). Aber irgentwo dazwischen rumzugurken bringt meiner Meinung nach nichts. Wenn ich an Audi denke, dann kommt mir zuerst der RS4 in den Sinn. Das ist der begehrenswerteste Audi in meinen Augen. Vorher war Audi für mich kein bisschen reizvoll. Okay, der RS4 ist weit jenseits meiner finanziellen Realität, aber träumen kostet nichts. Und ein besseres Markenbranding kann man sich nicht wünschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN
Mir ist diese Auditaktik echt nicht klar. Entweder man baut viele sportliche Topmodelle ohne größere eigene Identität (AMG) oder man konzentriert sich auf Eigenständigkeit und Exklusivität (M). Aber irgentwo dazwischen rumzugurken bringt meiner Meinung nach nichts.

was is? der RS4 is genauso eigenständig wie der M3

Der RS6 ist (laut Supertest von Sportauto TV) besser als der M5 zumindest sprechen die rundenzeiten für sich...außerdem sind beide autos gleich "alt"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skaone   
skaone

Der RS6 stand doch 2002. Der neue A6 kommt 2004, bzw 2005. Ich denke also nicht, dass der RS6 "veraltet" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fab   
Fab

@TaKeTeN: Der RS4 ist die löbliche Ausnahme. In dem Muster hätten die nach und nach RS3, TTRS und RS8 bringen sollen. Aber schon beim RS6 haben die leider das "Gesicht" der RS Reihe aufgegeben. Hätten die den drei Jahre früher und nur als Avant mit Handschaltung (oder von mir aus auch mit DSG) rausgebracht... Das wärs gewesen ! Jetzt ist der RS6 zwar ein tolles Auto, aber er steht irgentwie zwischen dem Kultauto M5 und dem supermodernen E55AMG.

Den RS6 gibt es seit 2002, den M5 seit 1998. Die Basismodelle mögen in etwa gleich alt sein. Ich denke aber, dass der RS6 trotz Modellpflege am e39 ein wesentlich moderneres Auto ist.

@Skaone: Optisch veraltet. Technisch ist gegen den nichts einzuwenden. Der neue A6 ist seit längerem im Gespräch. Egal ob der nun in 3 Monaten oder erst nächstes Jahr kommt, für den "Wert" eines RS6 kann das nur negativ sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HabkeinAuto   
HabkeinAuto

Prinzipiell bringt ja keine Firma ein Produkt heraus nur weil es in ähnlicher Art und Weise bei der Konkurrenz verfügbar ist. Es werden je nach Marke spezielle Kundenwünsche berücksichtigt, das eigene Firmenimage und die Firmenhistorie.

Warum gab es dann keinen Gegner zum M Coupe bzw M Roadster ?

Das beste Beispiel ist das von Dir vorgebrachte MQP. Sicherlich hatte Audi diesem 2 Sitzer mit Power nix entgegenzusetzen, aber vielleicht waren nicht genügend potenzielle Kunden für so ein Produkt sichtbar. BMW stellte das Coupe ein. Audi und Mercedes hatten nie eins. Was wird wohl wirtschaftlicher gewesen sein?

:wink:

Und nochmal zum Thema des Erscheinens der Topmodelle. Da wird es auch viele Theorien geben wann der perfekte Zeitpunkt dafür ist. Ich finde keineswegs das der Rs6 zu spät kam. Bei den kurzen Intervallen von Autos in der heutigen Zeit (6/7 Jahre mit Facelift nach der Hälfte) ist es nicht zu spät das Topmodell 2,5 - 3 Jahre vor Ablösung herauszubringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fab   
Fab
Das beste Beispiel ist das von Dir vorgebrachte MQP. .... BMW stellte das Coupe ein. Audi und Mercedes hatten nie eins. Was wird wohl wirtschaftlicher gewesen sein?

:wink:

So gesehen stimmt das natürlich. Vielleicht hat Audi ja auch Befragungen bzgl eines TT RS Modells gemacht und hat es dann wegen Unwirtschaftlichkeit nicht gebracht. Könnte durchaus sein, aber ich kann es mir nicht vorstellen. Ein TT mit dem 380 PS RS4 Motor für 60k Euro und einer reizvollen Optik wäre doch bestimmt sehr begehrt, oder? Imageträchtig wäre es auf jeden Fall gewesen.

Bei den kurzen Intervallen von Autos in der heutigen Zeit (6/7 Jahre mit Facelift nach der Hälfte) ist es nicht zu spät das Topmodell 2,5 - 3 Jahre vor Ablösung herauszubringen.

Der RS6 kam 2002, also eher 1,5-2 Jahre vor dem Nachfolgemodell raus. Das ist in meinen Augen zu knapp. Das bringt dem A6 dann auch kein Image mehr ein. Es muss ja nicht gleich vom ersten Jahr an ein Topmodell dabei sein (wie beim E55 AMG), aber so nach 2-3 Jahren nach Produktionsstart wäre es schön. Der neue S4 kam zur rechten Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Veilside   
Veilside

Also ich denke, dass Audi schon wissen wird, wann es am besten seine Modelle rausbringt.

Und ich glaube nicht, dass so viele Leute immer darauf aus sind die neusesten sportlichsten Autos zu haben!Somit wäre es für den RS6 egal, ob der neue A6 rauskommt oder nicht!Viele sind ja auch Liebhaberautos!

Ich zum Beispiel würde den RS4 dem RS6 tausendmal vorziehen, obwohl er schwächer motorisiert ist, die Ausstattung vlcht nicht soooo modern wie beim RS6 ist und er älter ist...

Ausserdem, wie groß wird die Bandbreite von den Kunden der RS Modelle schon sein!Ich denke nicht, dass Audi mit Der S und RS Reihe steht und fällt...

@Fab:Die Idee mit dem Brief ist gut!Mach das doch mal!Die bei Audi werden es dir wohl am besten sagen können!

Willst du nicht mal bei VW anfragen, wann der 360 aus deiner Signatur rauskommt?Es wäre ja wirklich langsam mal an der Zeit!Falls den Bugatti Kunden das Warten zu lange dauert X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eye   
Eye
So gesehen stimmt das natürlich. Vielleicht hat Audi ja auch Befragungen bzgl eines TT RS Modells gemacht und hat es dann wegen Unwirtschaftlichkeit nicht gebracht. Könnte durchaus sein, aber ich kann es mir nicht vorstellen. Ein TT mit dem 380 PS RS4 Motor für 60k Euro und einer reizvollen Optik wäre doch bestimmt sehr begehrt, oder? Imageträchtig wäre es auf jeden Fall gewesen.

Was den TT angeht, da wird auf jedenfall noch was kommen...Es wird sicherlich nicht der 2,7T sein aber ich gehe davon aus, dass zum Ende der Baureihe auf jedenfall noch ein Modell mit über 320PS vom TT kommen wird und wenn es nur eine Kleinserie wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Oha, da gibt´s viel zu schreiben...

Also:

@ mASTER_T:

Das mit dem Frontantrieb stimmt schon, trotzdem nennt man das Resultat "aus der Not eine Tugend gemacht". Das Quattro-System ist inzwischen so extrem ausgereift, das man hier sicherlich nicht mehr von einem umgebauten Frontriebler sprechen kann. Wenn Du einmal einen leistungsstarken Quattro gefahren wärst, würdest Du nicht mehr so argumentieren.

Man kann einen RS6 wesentlich gedankenloser und somit sicherer bewegen, als einen M5.

@ Pikes Peak:

Du hast recht, es wird in Zukunft nur noch RS-Modelle und S-Line-Pakete geben. Die S-Modelle werden eingestellt. Den Anfang wird mit ziemlicher Sicherheit die kommende A6 Topversion machen. Den RS6 gibt es dann mit dem V10 Sauger mit 500PS, darunter den A6 4,2, wer möchte mit dem S-Line genannten Sportpaket.

@ Fab:

Es gab von Audi keinen Konkurrenten zum M-Coupe, weil das M-Coupe BMW-intern als absoluter Flop galt.

Wenn Du den B12 Alpina ins Feld führst, dann gab es auch jede Menge M-Coupe Konkurrenten von Audi -> MTM, B&B, ABT und noch viele andere bauen schöne TTs...

Dafür, daß es den alten A8 mit W12 nach Deiner Aussage quasi gar nicht gab, habe ich davon doch eine ganze Menge gesehen, der A8 3,3TDi war weitaus seltener, obwohl er länger angeboten wurde.

@ all:

Die RS-Modelle sind nur als Image-Träger gedacht, Audi macht damit angeblich sogar Verluste! Die Einführung dieser Modelle ist eine reine Marketing-Geschichte und nicht um damit Geld zu verdienen. Angeblich kann man mit diesen Autos kein Geld verdienen, weil z.B. 6.000 RS4 niemals die Entwicklungskosten für dieses Auto einspielen. Aus diesem Grund werden die RS-Modelle immer als krönender Abschluss eingeschoben.

Zugegeben, mir als Kaufinteressent wäre es auch lieber, wenn es die RS-Modelle früher im Modell-Zyklus zu kaufen wären. Audi verfolgt aber einfach ein anderes Ziel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
@ mASTER_T:

Das mit dem Frontantrieb stimmt schon, trotzdem nennt man das Resultat "aus der Not eine Tugend gemacht".

Wohl war.

Das Quattro-System ist inzwischen so extrem ausgereift, das man hier sicherlich nicht mehr von einem umgebauten Frontriebler sprechen kann.

Doch kann man, schau dir mal einen A6 2,8 von unten an und vergleiche ihn mit einem A6 2,8 quattro, dann weißt du was ich meine. Das geht übrigens mit allen Varianten die es sowohl als Fronttriebler als auch in einer Allradvariante gibt.

Wenn Du einmal einen leistungsstarken Quattro gefahren wärst, würdest Du nicht mehr so argumentieren.

Abgesehen davon das ich einen TT quattro mit 225 PS hatte. Bin ich auch schon den A8 W12 (altes Modell) für ein paar Tage gefahren und kann somit behaupten das ich schon leistungsstarke Quattros gefahren bin.

Man kann einen RS6 wesentlich gedankenloser und somit sicherer bewegen, als einen M5.

Ich persönlich verstehe gedankloses Fahren dank Allrad nicht als sicherer wie aufmerksames Fahren mit einem perfekten Hecktriebler. Denn wie sicherlich mittlerweile jedes Kind weiß, sind moderne Hecktriebler (der letzten 20 Jahre) vor allem aus dem Hause BMW (50:50 Gewichtsverteilung) extrem gut beherschbar.

Aber ich weiß worauf du hinaus willst :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Road Trip 4ever   
Road Trip 4ever

Doch kann man, schau dir mal einen A6 2,8 von unten an und vergleiche ihn mit einem A6 2,8 quattro, dann weißt du was ich meine. Das geht übrigens mit allen Varianten die es sowohl als Fronttriebler als auch in einer Allradvariante gibt.

[OT]

Das funktioniert aber besser als aus einem Hecktriebler einen Allrad zu machen...bei einem Fronttriebler die Hinterräder noch anzutreiben ist einfacher als bei Heckgetriebenen Autos die Vorderachse. Das ist ein ziemlicher Klimzug. Deswegen würde ich es nicht unbedingt als Nachteil ansehen, und schon garnicht bei Audi, dass die Audi Quattros von der Konstruktion her den Fronttrieblern relativ ähnlich ist. [/OT]

Zum Thema TT: Wie soll das denn gehen? Der Motor ist doch bei dem 3,2l proppenvoll. Wie soll man da noch einen größeren reinbekommen? Oder meinst du, dass Audi den 3,2 mit einem Turbo aufpumpt? Das geht wenn, dann nur mit Schuhlöffel. :wink2:

Ich finde diese PS-Wettrüsterei (Schwanzvergleichsparade passt schon ganz gut ;-)) langsam auch nen bisschen lächerlich. Oder glaubt Audi wirklich, Käufer vom Boxster oder gar vom Carrera (wegen der Leistung) abluxen zu können? :???: Das halte ich, selbst wenn Audi den TT auf 320 PS bringen könnte, für ausgeschlossen. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
snivilist   
snivilist

ich verstehe Audi's Modellpolitik auch nicht wirklich.

Was ich schade finde das sie einfach kleine klare Linie verfolgen.

Das die S-Reihe wegfällt mag nicht jedem gefallen aber so scheinen sie wenigstens einwenig Klarheit in deren Produktlinie bringen zu wollen.

Allerdings frag ich mich warum die dann doch noch einen neuen S4 gebracht haben. Der neue A3 mit dem 6 Zylinder wäre nach altem Massstab ganz bestimmt das S-Modell geworden.

Und wenn es den wirklich keine S-Modelle mehr gibt sollten sie wenigstens die RS-Reihe Konsequent durchziehen.

Das soll einer verstehen.

Mercedes bringt beinahe zu jedem Modell eine AMG-Version und das früh nach Produktionsstart wo eigentlich nichts dagegen spricht.

Warum BMW angeblich keinen Z4 in der einer M-Version bringt ist wieder was anderes. Dieser handliche Roadster ist doch geradezu dafür prädestiniert.

Und ich sehe hier wirklich viele RS6, weit mehr als M5 oder E55.

Ich denke die hätten sich wenn noch früher auf dem Markt noch besser verkauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
[OT]

Das funktioniert aber besser als aus einem Hecktriebler einen Allrad zu machen...bei einem Fronttriebler die Hinterräder noch anzutreiben ist einfacher als bei Heckgetriebenen Autos die Vorderachse. Das ist ein ziemlicher Klimzug. Deswegen würde ich es nicht unbedingt als Nachteil ansehen, und schon garnicht bei Audi, dass die Audi Quattros von der Konstruktion her den Fronttrieblern relativ ähnlich ist. [/OT]

Ist schon klar, das man einen FWD leichter zu einem AWD umbauen kann als einen RWD zu einem AWD. Aber wieso sollte man sowas überhaupt tun?

Der RWD ist ohnhin die fahrdynamichste Möglichkeit die Kraft auf die Straße zu bringen. Also wäre jede Veränderung eher eine Verschlimmbesserung. Aber du hast recht, es ist OT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anonymous1   
Anonymous1

zum Threatstarter:

wieso rufst du nicht einfach mal mit deiner "Frage" bei Audi an?!

Über den Sinn und Unsinn lässt sich meiner meinung nach mal wieder streiten! Die 3 Marken auf solche Art und Weise zu vergleichen halte ich für sehr hirnrissig! Ich glaube nicht dass Audi Marktanteile verlieren würde wenn sie keine RS modelle bauen würden! Die werden sowieso nur aus prestige gründen gebaut und nicht um den umsatz zu steigern! 6000 RS4 ist der reinste witz an Stückzahl für einen Konzern wie Audi!

Des Weiteren gibt es wie bereits erwähnt weder einen "MZ4" noch einen "M3-Kompact". Der RS6 ist besser als der M5, RS4 und M3 auf ähnlichem Niveau und der W12 A8 macht dem 760i Konkurenz! Also was soll die Fragerei?! Mit etwas Studium der Modellpalette der Marken hättest du erkannt, dass die Frage völlig überflüssig ist!

Anscheinend ist dir aber nicht aufgefallen, dass BMW nichts gegen A-Klasse und A2 in der Hand hat...scheinbar haben die zu wenig PS um wichtig zu sein!

Außerdem hat jede der Firmen eine eigene Firmenphilosophie, die man auch berücksichtigen sollte!

Vielleicht erkennst du ja, wenn du selbst irgendwann Auto fährst, dass PS nicht alles sind...aber dazu muss man ersteinmal 18 werden!

PS:

Ich glaub selbst ein A2 wär im Moment Traumauto genug für dich!

Wieso regst du dich so über den Fab auf,und machst ihn nieder ? Es gab wesentlich unsinnigere Threads als dieses.

Ausserdem können dann leute die sich mit Audis nich so auskennen hier ein paar sachen dazulernen.

Wenn dich der Thread stört dann lass es doch einfach sein und antworte nich ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RS-Power   
RS-Power

Mein BMW ist schneller als deiner, mein M5 ist 0,5 Sekunden schneller als dein RS6.

So liest sich das meiner Meinung nach, vom User Fab.

Also ich würde einfach mal vorschlagen der Audi AG diese Fragen zu stellen, wirst mit Sicherheit eine schnelle Antwort bekommen, wenn nicht einfach mal beim VZ dir einen technischen Leiter geben lassen.

Zum Thema Allrad, wer sich mal in der aktuellen AutoBild den Allrad-Vergleich durchliest wird feststellen das ein Quattro Antrieb mit Sicherheit keine "Notlösung" ist. Ich kann sehr gut damit leben das der dort getestete A4 3.0 0.5 L mehr Sprit vertilgt, jedoch sogar von 0 - 130 km/h schneller ist als ein vergleichbarer 3.0 Frontantrieb. Finde den Artikel übrigens sehr gut.

Ich kann auch nicht verstehen wie man sagen kann das der A6/S6/RS6 optisch veraltet wirkt .... Wohl Geschmackssache...

@Eye

Ich glaube auch das in der TT Baureihe noch was passieren wird,

habe letzten Monat meinen TT in Ingolstadt abgeholt und dort fuhren über/rund um das Werksgelände mehrere abgeklebte TT.

U.a. in Orange mit veränderter Karosserieform.

Ausserdem finde ich schon das die Modelle wie RS6, RS4 eine gewisse Exklusivität haben. Wie müssen sich denn bitte C32 AMG Fahrer fühlen denen nach 2 Jahren ihr Modell weggestrichen werden und durch einen C55 AMG ersetzt werden in einer Modellreihe, wirkt sich bestimmt suuper aus........ausserdem glaube ich kaum das RS4 zu Preisen unter 20-25% unter Liste verkauft wurden, arbeite in einem AH und kenn mich minimal dort aus....(soll nicht so klingen wie es geschrieben wurde)

OT, würde mich ja echt mal interessieren was User Fab für ein Mobil fährt ... lasst mich raten einen BMW.

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×