Jump to content
Gast gsx1300r

Leistungsabfall an VR6

Empfohlene Beiträge

Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

Hallo allerseits, vielleicht kann mir jemand helfen:

Habe einen Golf III VR6, Bj 93, 170.000km.

Motor hat ab ca. 5000U/min einfach nicht mehr die Leistung, die er mal hatte. Wird ab 5000U/min jedenfalls nicht mehr "mehr". Vmax liegt laut Tacho bei rund 200 - 205km/h, war davor laut Tacho bei ca. 230 - 235.

Motor läuft normal, keinerlei Geräusche, Spritverbrauch unverändert, kein übermäßiger Ölverbrauch (jedenfalls nicht mehr als schon immer), Zündkerzen und Luftfiler sind beide OK.

Woran könnte der Leistungseinbruch liegen? Altersbedingte Erscheinung oder muß ich mir Gedanken machen?

Schon mal vielen Dank im Voraus.

gsx1300r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
albrexM5   
albrexM5

Hi!!

Ist warscheinlich das Drosselklappenpoti, ist ne alte VR6 Krankheit....... Wenn nicht dann der Luftmassenmesser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

Danke für schnelle Antwort

Luftmassenmesser ist OK

Wie kann ich Drosselklappenpoti selbst testen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VW032   
VW032

Hi gsx,

wieso nicht einfach vom VW-Händler oder ADAC durchchecken lassen?

Also Alterserscheinung ist das nicht, bei 170000 Km kommt der 2.8 V6 doch in seine zweite Jugend.. :wink:

Die Frage hier ist ja ob es von einem Tag zum anderen so war oder ob es konstant weniger wurde, jenseits der 5000 U/Min?

Auf jedenfall von einem Profi durchchecken lassen! LMM und Ansaugwege hast du ja selbst bereits überprüft und der Händler hat auch Infos (alles im Compi gespeichert..) über "klassische" Krankheiten eines jeden Modells! Wenn du Glück hast wissen die gleich Rat...

Ciao! :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

Leistungsabfall wird kontinuierlich mehr, daher hatte ich zunächst - zugegebenermaßen recht ratlos - auf etwas Mechanisches getippt.

Werde nach den Feiertagen mal Speicher beim Händler auslesen lassen.

Mal ne andere Frage: Wie würde sich eine Störung durch das Poti an Drosselklappe auswirken? Wird der Motor dadurch bei durchgedrücktem Pedal nicht mit "Vollgas" versorgt, oder wie soll ich mir das vorstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosi M3   
cosi M3

Hallo

Wenn kein Fehler abgeleget sind lass mal den Benzindruck prüfen. Das hatte ich schon oft gehabt. Meist stimmt die Fördermenge nicht mehr.

Mfg.Cosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

danke Cosi;

auch das wäre zwar ärgerlich, aber sicher kein Beinbruch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S6Plus   
S6Plus

Mal ne andere Frage: Wie würde sich eine Störung durch das Poti an Drosselklappe auswirken? Wird der Motor dadurch bei durchgedrücktem Pedal nicht mit "Vollgas" versorgt, oder wie soll ich mir das vorstellen?

Das würde mich auch sehr interessieren, da sich mein VR obenraus ebenfalls arg schwertut: bei 220-225 /ca.5800 U/ ist absolut Schluss, obwohl ich nach der Revision Kompressionswerte zwischen 11 und 11.5 bar hatte. Meine Drosselklappe öffnet komplett, das hab ich schon mal abgecheckt.

@Cosi: Lässt sich der Benzindruck bei allen Versionen manuell einstellen? Ich habe einen 97er 2.8 mit ruhender Zündung, da lässt sich so gut wie nix mehr einstellen.

@GSX: Die Zündkabel sind sehr empfindlich und machen gerne Ärger, so auch schon mal bei mir. Allerdings äussert sich das eher durch Ruckeln im unteren Drehzahlbereich. Falls Du noch die Verteilerzündung hast könntest Du mal die Zündung neu justieren lassen.

Grüße

Jan :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosi M3   
cosi M3

@S6Plus

Die Fördermenge kann man nur prüfen aber nicht einstellen. Falls sie zu gering ist kannst du nur die kpl. Enheit austauschen. Aber messe erst mal den Druck.

Die Zündung kann man nicht einstellen beim Vr 6,auch nicht bei den alten mit routierender Zündung.

Mfg.Cosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

@s6plus

Ja, mit verschmorten Zündkabeln habe ich auch schon meine Erfahrung gemacht. Hat im unteren Bereich (Leerlauf bis ca. 2500U/min) für kräftiges Leistungsloch und entsprechende Geräusche gesorgt.

Was kostet Kompressionsdruckcheck? Nur so ganz grob über den Daumen gepeilt... Bei Dir hat es ja leider nichts gebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosi M3   
cosi M3

@GSX1300r

In der Werkstatt deines Vertrauens vielleicht ca. 20,-€. Bei guten Bekannten natürlich kostenlos. Aus welcher Ecke kommst du?

Mfg.Cosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

Wohne in Spätzletown...

Habe gleich mal mein Profil angepaßt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosi M3   
cosi M3

@gsx

Achso,sonst hätte ich gesagt du kannst vorbei kommen.

Mfg.Cosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

@cosiM3

Dennoch vielen Dank! Angebot ist wirklich klasse und hat mich gefreut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

War gestern noch Fehler auslesen; --> Kein Ergebnis

Werde mich also mal um Benzinversorgung kümmern;

Aber mir ist beim Öffnen der Motorhaube noch was ganz anderes aufgefallen: Der Wagen hat in einer Woche rund einen Liter Kühlwasser verloren. Werde das erst mal beobachten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Team M3   
Team M3

Nimm mal den Kat raus und schau dort rein. Ev. hat's den zerbröselt und nun sind die Waben verstopft.

Hatte das Problem mal mit nem 16V. Genau dieselben Symptome...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

Danke.

Ob Kat was hat, sollte ich doch mit Abgasuntersuchung rausbekommen, ohne dass ich ihn rausnehme, oder? So als Vorabcheck?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-Delos V8-   
-Delos V8-
Aber mir ist beim Öffnen der Motorhaube noch was ganz anderes aufgefallen: Der Wagen hat in einer Woche rund einen Liter Kühlwasser verloren. Werde das erst mal beobachten..

Hatte das Problem bei meinem 2er Golf. Ich weiss nicht ob sich das vergleichen lässt aber als ich diesen enorm hohen Kühlwasserverbrauch hatte war die Zylinderkopfdichtung hinüber. Damals war meine komplett durch und ich hatte noch einen deutlich höheren Verbrauch an Kühlwasser. Möglicherweise ist deine nur etwas angerissen.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

Ja, jetzt hast Du mich in dem bestätigt, was ich bislang nicht wahr haben wollte. Da unter dem Auto keine Tropfspuren sind, liegt der Verdacht wirklich nahe.

Frage mich nun nur ob ich 2 Probleme habe, oder ob sich der Kreis schließt. Kühlwasser fehlt nun halt plötzlich und schlagartig, während sich Leistungsabfall seit bestimmt 10 Monaten weiterentwickelt und zunehmend mehr wird. Oder die Kopfdichtung ist jetzt endgültig durch. :puke:

Werde mich wie gesagt vorerst um Benzinversorung und Kat kümmern um evtl. Fehlermöglichkeiten ausschließen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
The Doc   
The Doc
Werde mich wie gesagt vorerst um Benzinversorung und Kat kümmern um evtl. Fehlermöglichkeiten ausschließen zu können.

Ich würde dir vorschlagen dich zuerst um den Wasserverlust zu kümmern. Mit einer kaputten Kopfdichtung ist nämlich nicht zu spassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

@Doc

Hat mir jetzt doch keine Ruhe gelassen. Habe Loch im Kühler lokalisieren können. So gesehen Entwarnung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Team M3   
Team M3

@gsx1300r: Weiss nicht, ob der Kat. nicht doch noch säubert, wenn er teilweise verstopft ist. Wenn du mit der ASU nichts rausfindest, würde ich doch schnell reinschauen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

Werde schon mal nachschauen, bin für jeden Tip dankbar.

Allerdings frage ich mich, wenn die Leistung durch diese Art "Widerstand" reduziert wird, dann müßte doch im Teillastbereich, sprich normalen Fahrbetrieb ein erhöhter Kraftstoffverbrauch festgestellt werden, oder liege ich da falsch?

Da der Kat aber noch der erste ist, kann ich mir das schon gut vorstellen, dass der drinnen entsprechend aussieht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grendel   
Grendel

Hi,

Vorab erstmal.

Der VR hat einen Metallkat !

Der geht nicht so schnell kaputt !! :wink:

Wenn der Fehlerspeicher nichts ausspuckt,würde ich erstmal alle mechanischen Teile checken,die für die Leistung bzw. Leistungsregulierung zuständig sind.

Zuerst,wie schon geraten,die Förderleistung der Benzinpumpe überprüfen.

Sie muß min. 750 ml in 30 Sek. fördern.

Wenn nicht,dann die Benzinleitung und den Benzinfilter prüfen.

Desweitern kann auch der Benzindruckregler defekt sein.Wenn er nichtmehr genügend Druck aufbaut,dann fehlt dir der Sprit.

Dann würde ich den Gaszug einstellen und die Ansaugschläuche auf Risse checken.Zieht der Motor Nebenluft,wird das Gemisch zu trocken und dir fehlt Leistung ohne Mehrverbrauch.Allerdinngs würde der Leerlauf auch sehr unruhig werden.

Da dein VR schon 170 TKM hinter sich hat,kann auch die Steuerkette zu verschliessen sein.

Sie könnte zu lang geworden sein,und somit die Steuerzeiten verschieben.

P.S. Wenn deine Kopfdichtung hin währe,dann würde dein Kühlwasser überkochen oder braun werden.

mfg

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

Hallo Joachim,

vielen Dank für die kompetente Antwort! Hab in der Tat einen unruhigen Leerlauf. Ist mal da und mal weg. Dachte damals zunächst daran, dass sich die Lambdasonde wieder ankündigt, die ist aber in Ordnung.

Ich werde auf jeden Fall morgen mal die Luftansaugwege überprüfen.

Der momentan verbaute Benzinfilter ist relativ neu (1 Jahr), also drängt sich der Gedanke nicht unbedingt sofort auf, aber auch da werde ich mal nachschauen, wenn ich die Benzinversorgung checke.

Das mit dem Kühler hat sich erledigt, der ist mittlerweile wieder dicht :-)

Dass so viel Benzin gefördert werden kann hätte ich nicht gedacht.

Ach ja: Eine Frage hätte ich noch: Angenommen der Motor würde zu mager laufen, würde dann nicht (vorausgesetzt die Benzinversorung ist OK) die Elektronik versuchen zu "korrigieren", in dem zusätzlich angefettet wird?

Ich bleibe am Ball.

gsx1300r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×