Jump to content
quattro209

Audi (R)S8

Empfohlene Beiträge

quattro209   
quattro209

Laut Autobild entwickelt man bei Audi derzeit den ®S8, Name noch nicht 100 prozentig, aber die Daten wurden wie folgt beschrieben:

W12 Biturbo

650PS

750Nm

theoretisch mögliche Vmax: 344km/h

Wenn das stimmt kommt da bestimmt ein heißer Hobel auf uns zu, allerdings stellt sich mir hier wieder die Frage, warum BMW nicht auf den Zug mit aufspringt und zwar in Form des/eines M7. Immerhin gabs schon bei alten A8 ne S Version und Benz hat ja für die S-Klasse auch immer ein AMG-Schmankerl bereit.

Mich würd eure Meinung dazu interessieren :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu
W12 Biturbo

650PS

750Nm

theoretisch mögliche Vmax: 344km/h

w12 biturbo = continental gt-motor. falls das stimmt ist es eine riesen schweinerei! :evil: dieser motor (w12 biturbo) bleibe bentley exklusiv erhalten... jaja, vermutlich sehen wir ihn nächstes jahr in einem skoda... :wink: die marke "bentley" wird nach und nach volkswagisiert... :-(((°

allerdings stellt sich mir hier wieder die Frage, warum BMW nicht auf den Zug mit aufspringt und zwar in Form des/eines M7.

finde ich nicht unbedingt nötig. ps-wettrüsten der konkurrenz hin oder her, aber ich denke die momentane 7er-modellpallette ist ausgewogen. 445 ps genügen ja auch. und wer mehr will kann sich bei alpina bedienen (500 ps). erschwerend kommt dazu, dass der m7 ohne grossen aufwand wohl nicht realisierbar wäre.

Immerhin gabs schon bei alten A8 ne S Version

wogegen zu sagen ist, dass der alte s8 eher eine designlinie als ein topmodell war. ähnlich dem gti beim golf IV.

als amg-konkurrent ist er aber sicherlich sehr interessant. ich hoffe er wird, wie bei audi üblich, nicht wieder extrem spät präsentiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Wer einmal einen A8 W12 gefahren hat, weiß daß dies ein tolles Auto ist, aber kein "S" und schon gar nicht ein "RS" verdient hat, auch wenn er 650PS leistet.

Der 12-Zylinder ist einfach zu schwer und der A8 damit zu frontlastig um eine ausgewogene, echte Sport-Limousine zu sein. Es ist ein schneller, komfortabler, alltagstauglicher Cruiser, aber kein "S"-Audi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
go300   
go300
Laut Autobild entwickelt man bei Audi derzeit den ®S8, Name noch nicht 100 prozentig, aber die Daten wurden wie folgt beschrieben:

W12 Biturbo

650PS

750Nm

theoretisch mögliche Vmax: 344km/h

Ja, ja, was autoBILD so alles wissen mag! :bored:

Hier ein Zitat von dpa zum Thema Audi plant S8-Version

Audi arbeitet intensiv an einer neuen Sportversion des Topmodells A8. Wie am Rande des Genfer Auto Salons aus Unternehmenskreisen bekannt wurde, soll der bei der Tuning-Abteilung Quattro GmbH entwickelte S8 allerdings frühestens im Jahr 2005 auf den Markt kommen.

Außerdem ist bislang noch offen, wie die sportliche Luxuslimousine angetrieben wird. So bevorzugt eine Gruppe im Unternehmen einen mit zwei Turbos aufgeladenen V8-Motor. Eine zweite Gruppe setzt mit Blick auf den kommenden M5 von BMW und die Motoren in der Formel 1 auf einen Zehnzylinder - und würde sich daher gerne beim Antrieb des Supersportwagens Gallardo der Audi-Tochter Lamborghini bedienen. Mehr als die 431 PS des Zwölfzylinder-Motors im A8 soll der S8 aber auf jeden Fall leisten.

Persönlich denke ich das der Gallardo-Motor eine sehr gute Alternative ist und damit eine Luxuslimousine reichlich bestückt ist! Sicherlich sind bei diesem Motor noch das ein oder andere Schmankerl möglich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
V-Max   
V-Max

@naethu

BMW beteiligt sich genauso am PS-Wettrüsten wie die anderen Top-Hersteller auch! :bored: siehe M5!!!

Daher nicht nur PS-Wettrüsten der Konkurrenz!

Und der 445PS 7er ist auch nur eine Luxuslimo von vielen, wie auch der W12 von Audi, daher wäre es nur konsequent einen M7 zu bringen. Gerade auch bei dem eher unsportlichen Fahrwerk des 7ers!

Und zum Tuner rennen kann jeder, basta!

Allora ciao,

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu
Und zum Tuner rennen kann jeder, basta!

ich hoffe du hast mit "tuner" jetzt nicht alpina gemeint?!? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
V-Max   
V-Max

@naethu

Doch doch O:-) (ist es halt für mich)

Würdest du mich jetzt wegen RUF anmeckern, dann würd ich es verstehen!

Gruß

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir
Wer einmal einen A8 W12 gefahren hat, weiß daß dies ein tolles Auto ist, aber kein "S" und schon gar nicht ein "RS" verdient hat, auch wenn er 650PS leistet.

Der 12-Zylinder ist einfach zu schwer und der A8 damit zu frontlastig um eine ausgewogene, echte Sport-Limousine zu sein. Es ist ein schneller, komfortabler, alltagstauglicher Cruiser, aber kein "S"-Audi.

dann kannst du aber S4, S6 und RS6 auch kicken. die sind nämlich mit 1850-1950kg kaum leichter als ein gut ausgestatteter A8. die S4 limo z.B. wiegt 1860kg...das mag man als autobahnbomber, aber nicht als sportwagen bezeichnen. das ist der M3 welten schneller und sportlicher. mit jedem GTi fährt man dem S4 in den kurven davon...wer braucht sowas?

das neue S4 cabrio (bildhübsch - keine frage) wiegt knapp 1,9 tonnen! wo bleibt da das leichte handling und das cruising-gefühl eines cabrios? wenn man damit durch die kurvige eifel fährt kommt man sich doch vor, wie in nem lastwagen!

die oem's sollten da besser ein paar extras weglassen, die elektronik-spielerein begrenzen und damit leichte und sparsame autos bauen. schließlich ist ein auto zur fortbewegung da und nicht um sich den popo massieren zu lassen oder große Unterhaltungsmedien zu bieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r
mit jedem GTi fährt man dem S4 in den kurven davon...

kann ich leider nur bestätigen

schließlich ist ein auto zur fortbewegung da und nicht um sich den popo massieren zu lassen oder große Unterhaltungsmedien zu bieten

Sicherlich gibt es auf der einen Seite puristische Sportwagen, in die nur das Nötigste gehört und auf der anderen Seite sportliche Limousinen, von denen keiner erwartet, dass sie mit Schalensitzen ausgestattet sein sollen.

Ob man aber nun wirklich Hifi-Anlage, Büro und Wellness-Center spazieren fahren muss und sich dadurch das Gewicht und den Spritverbrauch unnötig erhöhen muss, steht auf einem ganz anderem Blatt.

Von der Fahrdynamik ganz zu schweigen. Ich will ein Auto, das nicht nur geradeaus schnell ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
budgie   
budgie
die S4 limo z.B. wiegt 1860kg...

Sorry Saphir, aber so kann ich das nicht stehen lassen.

Leergewicht: 1660kg (laut audi.de)

Sind immerhin 200kg weniger. Wir wollen dir Kirche doch im Dorf lassen.

.. zum GTI: spätestens am Kurvenausgang hat man ihn eh wieder. Also was soll`s :wink:

Du als Ringjünger kannst ja mal die Rundenzeiten auf der NS zwischen GTI (von mir aus auch R32) und S4 (Limo) vergleichen. Und?

Will den S4 ja nicht über den grünen Klee loben und ihn keinesfall als Sportwagen bezeichnen, aber einen GTI zum Vergleich heranzuziehen ist schon etwas frech.

Gruß nach Ingolstadt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

Ich trau mich fast wetten dass max 10-15% aller S4 oder andere S Modelle oder auch M3 auf der Rennstrecke bewegt werden. Der Rest, also 85-90% werden für Autobahn und und sonstigen Verkehr eingesetzt! Auf der Bahn brauch ich keine Kurvendynamik, in der Stadt brauch ich keine 300PS+ und auf der Landstraße gilt Tempolimit!

Wieso also ein Auto bauen für eine absolute Minderheit?!

Diese Leute können sich gerne am CSL bedienen und wir wissen wie schlecht der verkauft wurde...warum also in einen gesättigten Markt drängen?

Außerdem verfolgt jede Marke eine andere Philosophie das sollte man auch nicht vergessen...! BMW hatte schon immer die sportlichsten Ambitionen...damit werben sie ja auch...Audi nicht soweit ich mich erinnere...!

Ich bin mir sicher dass die meisten großen Autos nur wegen des Prestiges gekauft werden und nicht wegen den fahrdynamischen Eigenschaften...PS-Zahl ausgeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HAPE   
HAPE

Audi hätte besser mal dem RS6 richtig Beine gemacht!

Gruss Harry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
V-Max   
V-Max

@gsx1300r

Schonmal S4 gefahren?????

@Saphir

LOOOL was verstehst du denn unter cruising? Cruising ist für mich langsames gleiten!

Brauch man dafür ein leichtes Auto??? :???:

Soweit ich weiß cruist man in America (wo es herkommt) mit 3t Schiffen!

Und leichtes Handling ist doch nicht zwangsläufig mit Cabrio verbunden.....was ein Sch**** :bored:

Ok viele glauben zwar nicht das, was in der AMS steht, aber soweit ich weiß waren die Aussagen übers S4 Cabrio in allen Zeitungen gleich.

Was heißt, daß es eines der besten Power Cabrios ist, was es zur Zeit gibt.....auch in puncto Fahrwerk!!! So what?

Wie gesagt, erstmal fahren, dann große Töne!

@budgie

:-))!:-))!:-))!

der Vergleich ist fast schon inkompetent!!!

Gruß

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber
BMW hatte schon immer die sportlichsten Ambitionen...damit werben sie ja auch...Audi nicht soweit ich mich erinnere...!

Audi sagt ja immer wieder, dass sie BMW sportlich übertrumpfen wollen. Aber wenn ich mir die Gewichte ihrer Fahrzeuge anschaue, sehe ich schwarz. Das gleiche gilt für die Bremsen der RS Modelle. Da muss Audi noch gewaltig zu legen. Der S4 wiegt vollgetankt 1730 kg, der Avant sogar über 1.8t. Einzige Ausnahme ist für mich der A8. In der Luxusklasse hat Audi in Sachen sportlichkeit die Nase klar vorne. Mich nimmt wunder, wie schwer der neue A6 ist. Bei einer Länge von 4.92 Metern wirt mir, im bezug auf das Gewicht, angst und bange. Weiss da jemand genaueres?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r

Einzige Ausnahme ist für mich der A8. In der Luxusklasse hat Audi in Sachen sportlichkeit die Nase klar vorne.

Sehe ich genauso. In Sachen Agilität kann der 7er dem A8 nicht das Wasser reichen. Dem A8 merkt man seine Ausmaße erst an, wenn man mit ihm in der Innenstadt einparken muss. Und selbst dieses Manöver ging erstaunlich gut.

Ich bin davon überzeugt, dass an der Agilität des A8, immer gemessen an seiner Fahrzeugklasse, das verhältnismäßig geringe Gewicht einen erheblichen Einfluss hat.

Umso unverständlicher für mich ist, warum VW mit dem Phaeton, unter dem letzlich gleichen Konzerndach, ein so deutlich schwereres Auto auf den Markt hat bringen müssen. Gefahren bin ich mit dem Phaeton allerdings noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Malte   
Malte

Ja genau aus dem Grunde denke ich hat der A8 auch den Vergleichstest gegen S-Klasse, XJ, 7er, und den LS bei ams gewonnen:

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
saugmotor   
saugmotor

S8 mit V12? Das bezweifle ich doch sehr. Der Vorgänger hatte 360 PS, der Nachfolger soll 612 haben? Zudem würde wohl kaum noch einer den W12 kaufen, der ja bislang noch teurer war als der S8.

Audi ist eine sehr schöne Marke, ich mag Audi. Aber sie sind inkonsequent. Beispiel: A6, A6 S-Line, S6, RS6. Verstehe ich nicht. Audi baut viele sportliche Autos, die alle auf der gleichen Plattform basieren, aber keines ist richtig gut. Anders gesagt: jedes M-Modell schlägt auf der Rennstrecke jedes S/RS-Modell, sei es getunt oder nicht. Sei es ein E36, E46 oder E39: sie alle fahren vor. (Mal ausgenommen die Monumental-Tunings, die Audi-Schrauber traditionell hervorbringen. S2 mit >600 PS und andere Schweinereien... :D )

Das kann doch so nicht bleiben! Audi muß an den Punkt kommen, wo nicht jeder Tuner kaum nach Erscheinen eines S/RS-Modells locker eine 20-30%tig gesteigertes Modell rausschüttelt. Ich bin auch etwas enttäuscht über das Gewicht der S4-Riege. Haben die wenigsten eine Alu-Motorhaube?

Auf der NS sind mir die RS4 aber am liebsten: breit, stark und die Fahrer haben mächtig dicke Hosen. Sieht immer toll aus, auf dem Parkplatz. Sobald sich die Schranke schließt war's das... finde ich persönlich (wie gesagt) schade, den Audi ist eine sympathische Marke.

Den neuen S8 würde ich blind kaufen. Mein Tipp: der S8 erhält einen 10-Zylinder, es sei denn, es gibt einen RS8. Beim neuen RS6 tippe ich auch auf einen 10-Zylinder. Ein V10 wäre bei der momentanen Modellstrategie das Einzige, was RS-Modelle noch rechtfertigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

Ich glaub ehrlich gesagt garnicht dass Audi Autos für die Rennstrecke baut! Ich glaube auch nicht dass ein Kombi die Zielgruppe "Kurvenräuber" anspricht...

Ich denke eher dass diese Autos für betuchtere Familien gebaut werden die keine Lust auf 90PS TDIs haben und dann va für Autobahn. Und dort werden auch sicherlich über 90% der Audis bewegt...warum also Millionen invetsieren dass sich 20 leute mehr das Auto kaufen weil es Rennstreckentauglich ist?

Aber mal abgesehen davon ist im Sportauto Supertest der RS6 auf Augenhöhe mit dem M5 was die zeit in Hockenheim angeht und sogar ein paar Sekunden schneller was die zeit für die NS betrifft.

Ich denke man muss da auch immer auch die Zielgruppen im Auge behalten bei solchen Autos und da hat nunmal BMW eindeutig die sportlicheren Ambitionen. AMG baut ja auch schnelle Autos aber da beschwert sich niemand dass die auch zu schwer und zudem noch zu weich gefedert sind...das hat sicherlich alles seine Richtigkeit und seine Berechtigung am Markt!

Wäre der RS4/RS6 tatsächlich so schlecht und unsportlich hätte ihn sicherlich keiner gekauft.

Der CSL ist wohl der sportlichste unter allen aber den kauft niemand?! Also ist es wohl auch falsch zu leichte Autos zu bauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
saugmotor   
saugmotor
Ich glaub ehrlich gesagt garnicht dass Audi Autos für die Rennstrecke baut!

Ich glaube (ehrlich gesagt) auch nicht, daß sie das tun. Nur sieht man auf der Rennstrecke eben sehr schnell wo ein Auto Schwächen hat. Mag sein, daß dies auf normalen Strasse dann keine Rolle spielt. Ich aber möchte, wenn ich mehr als 40.000,-- Euros ausgebe, ein Fahrzeug haben, in dem Karosse, Motor, Fahrwerk und Bremse perfekt harmonieren. Darin besteht m. E. die eigentlich Leistung des Herstellers - nicht darin, einen tollen Motor zu bauen. Das können sie schließlich alle.

Was den CSL betrifft: richtiges Konzept, nur 10k zu teuer. Außerdem ist die Rrestriktion auf drei Farben eine Unverschämtheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN

eben deswegen kaufst du jetz z.B. nen M3 vielleicht schon allein aus sympathie zu BMW und manch anderer sich eben nen RS4 um schnell auf der Autobahn unterwegs zu sein. Außerdem hat Carl auch schon unter beweis gestellt dass n RS4 aufm Racetrack nicht unbedingt langsamer als ein M3 bewegt werden kann... :D

Aber nen Kombi ernsthaft für die Rennstrecke zu entwickeln ist absolut absurd...

Deswegen find ich ist die Diskussion über gewicht oder zu wenig sportlichkeit einfach überflüssig weil das garnicht deren absicht ist.

Aber da is jeder anderer Ansicht...

Z.B. kenn ich leute die meinen es müsse in nem Cabrio ziehen wie sau weil sonst gleich ne limo kaufen kann...seh ich anders...

so long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
saugmotor   
saugmotor
Deswegen find ich ist die Diskussion über gewicht oder zu wenig sportlichkeit einfach überflüssig

Das hört man immer wieder, denn in den letzten 10-15 Jahren wurden die Autos immer massiger. Ein Coupé von 1,5t gilt heute schon als Leichtbau. Hauptsache der Motor ist stark. Doch fressen die schweren Autos mehr Reifen, Bremsen und Benzin, auch jenseits der Rennstrecke. Solange Leichtbau so teuer ist wie beim CSL, wird man diese Kosten zu tragen haben.

Der M3 macht leider keine Ausnahme: mind. 80 kg zu schwer. Aber für eine gute Figur reicht es trotzdem... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Wenn man einen E30 M3 mit einem E46 M3 vergelicht, dann ist aber auch ein aktueller M3 alles andere, als ein Musterknabe. Das in diesem Bereich der Fortschritt ein Rückschritt ist, kann man wohl nicht bestreiten. Mit dem Problem kämpft BMW aber mindestens genauso, wie Audi...

Wenn Du den Vergleich M3/RS4 bemühst, könnte ich genauso fragen, warum ein billiger Lotus Elise Turbo einen M3 auf der Rennstrecke naß macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
saugmotor   
saugmotor
Wenn Du den Vergleich M3/RS4 bemühst, könnte ich genauso fragen, warum ein billiger Lotus Elise Turbo einen M3 auf der Rennstrecke naß macht.

Ist das so? Ich kenne keinen entsprechend Vergleichstest - wäre aber sehr interessant! Doch da der Lotus so um die 800 kg wiegt (wenn ich mich recht erinnere) kann das wohl sein; daß mir der M3 zu schwer ist erwähnte ich ja schon.

*Kampflinien-Modus ON*

Aber um ihn naß zu machen muß er erstmal vorbei kommen. O:-)

*Kampflinien-Modus OFF*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Alpina hat Herstellerstatus-nur am Rande.

Das was Audi bietet ist wie oben so oft angebracht zum Autobahnbrennen geeignet-solange man nicht bremsen muß. O:-) Das was Audi mit dem S4 bringt gabs vor ungefähr 9 Jahren bei Alpina schon zu kaufen-den Mehrverbrauch der Audis rechne ich jetzt mal dem Allrad an.

Die Audis sind ebensowenig wie die AMGs Rennstreckentauglich da zu schwer....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×