Jump to content
alpinab846

Wer hat Kontakte für Sonderanfertigung Stabilisator?

Empfohlene Beiträge

alpinab846   
alpinab846

Suche bereits seit geraumer Zeit eine Firma, die nach Vorgabe einen Stabilisator für den B8 fertigt. Die erhältlichen Stabis aus dem M3 laufen leider quer durch die Ölwanne... :-(((°

Also: wer hat Kontakte zur Industrie, wer kennt kleine fähige Betriebe, die evtl eine Kleinserie von etwa 10 Stück auflegen können?

P.S. die Firma H+R verlangt etwa 1000 Euro pro Stück-wir sollten etwa bei der Hälfte landen, das wäre im Rahmen.

Grüße

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3

hast du die dafür nötigen Daten und Masse? Aus welchem Material soll der Stabi sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Maße sollten nicht das Problem sein, Materialdaten wie z.B. bei den Eibach oder Schnitzer-Stabis....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3

das ist eigentlich nur ein ein gebogenes Stück Rundstahl mit etwa 24-27 mm Durchmesser mit abgeflachten Enden und einer Befestigungsborhrung drin. Sowas sollte eigentlich jede bessere Metallbau - oder Schlosserfirma herstellen können.

Der B8 hat vom Durchmesser her die gleichen Stabis wie der 328i (v: 24, h:15 mm). Hinten könnte man die Stabis vom M-Technik-Fahrwerk nehmen ( 18 mm). Vorne wie gesagt Spezialkonstruktion nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

hinten Schnitzer oder Eibach M3, vorne muß die Drahtstärke dem M3 Kit entsprechen-man braucht die PU-Buchsen zur Lagerung...

@ Mill: ich hätte da jemanden, dem wir einen großen Gefallen tun...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MTT   
MTT

@alpina

dann laß Dir die abgeflachten Ende etwas länger anfertigen, damit Du mehrere Löcher vorne bohren kannst, denn wenn der vordere zu hart ist und der hintere nicht entsprechend dazu passt, dann ........

aber das weißt Du ja selbst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3
hinten Schnitzer oder Eibach M3, vorne muß die Drahtstärke dem M3 Kit entsprechen-

da bin ich nicht ganz sicher... dadurch dass der B8 Stabi einige Biegungen mehr drin hat und dazu wahrscheinlich eine andere Hebellänge, wird wohl die Biege- bzw. Torsionssteifigkeit eines sondergefertigten B8 Stabis nicht ganz an die Werte des Eibach M3 Frontstabis kommen (26 mm). Eventuell müsste man dann beim B8 den Durchmesser etwas vergrössern (27 oder 28 mm)

Soll der Stabi an den original Befestigungspunkten fixiert werden, oder so wie beim M3?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cosi M3   
cosi M3

Hallo

Werde morgen mal anfragen und abends Bescheid geben. Habe mir ja schliesslich auch schon mal welche machen lassen X-) .

Mfg.Cosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Der Hebel ist doch durch die Befestigumgspumkte an der Achse vorgegeben...

@MTT:ich wollte die Stabis nach Schnitzer Vorbild fertigen lassen...und damit natürlich mit min. 2 Einstellungen... :D

Jungs-Ihr macht mir echt Hoffnung... :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3
Der Hebel ist doch durch die Befestigumgspumkte an der Achse vorgegeben...

ein Stabi ist mechanisch gesehen ein Torsionsstab mit je einem Biegestab (=Hebel) an jedem Ende --> die mechanischen Eigenschaften werden durch Länge und Torsionssteifigkeit des Torsionsstabs sowie der Länge und Biegesteifigkeit der beiden Hebel definiert. Hängt also nicht nur vom Durchmesser des verwendeten Stahls ab, sondern auch von der Geometrie. Da sich die Geometrie vom M3 und B8 Stabi doch sehr unterscheiden (siehe Bild), kann bei gleichem Ausgangsmaterial auch nicht von gleichen mechanischen Eigenschaften ausgegangen werden.

stabi.gif

Beim B8 Stabi sieht das etwas komplizierter aus. Da hat man im Prinzip 3 x Torsionsstäbe und 2 x Hebel plus 3x einen schräg gebogenen Teil (= Mischung aus Torsionsstab und Hebel) X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Hätt ich mal was vernünftiges gelernt... :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Smove   
Smove

ein Stabi ist mechanisch gesehen ein Torsionsstab mit je einem Biegestab (=Hebel) an jedem Ende --> die mechanischen Eigenschaften werden durch Länge und Torsionssteifigkeit des Torsionsstabs sowie der Länge und Biegesteifigkeit der beiden Hebel definiert. Hängt also nicht nur vom Durchmesser des verwendeten Stahls ab, sondern auch von der Geometrie. Da sich die Geometrie vom M3 und B8 Stabi doch sehr unterscheiden (siehe Bild), kann bei gleichem Ausgangsmaterial auch nicht von gleichen mechanischen Eigenschaften ausgegangen werden.

stabi.gif

Beim B8 Stabi sieht das etwas komplizierter aus. Da hat man im Prinzip 3 x Torsionsstäbe und 2 x Hebel plus 3x einen schräg gebogenen Teil (= Mischung aus Torsionsstab und Hebel) X-)

Das bedeutet dann doch, das der B8 Stabi ein größere Kraft an den Biegestäben aufnehmen kann als der M3 Stabi!

Wo liegen da die Vor bzw Nachteile der beiden Stabis?

Sorry für die OT Frage

Tobias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3

Das bedeutet dann doch, das der B8 Stabi ein größere Kraft an den Biegestäben aufnehmen kann als der M3 Stabi!

rein von der Abbildung her ist das schwierig zu beurteilen. Müsste man mal anhand der Geometriedaten nachrechnen. Meldet sich hier ein 2. Semester Maschinenbaustudent freiwillig für diese Berechnungsaufgabe O:-) ?

Ziel ist es den Durchmesser des B8 Stabis so zu dimensionieren, dass am Ende gleiche Steifigkeitswerte rauskommen wie beim Eibach M3 Stabi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cherche   
cherche

Hi,

habe nun ein Paar Semester mehr hinter mir als 2 :wink: und bin daher nicht mehr ganz drin in der Materie.

Faktum ist aber, daß sich über die Geometrie Biegung und Torsion überlagern => Berechnung schwierig, da ja auch die eingeleiteten Kräfte nicht klar sind.

Ich würde auf jeden Fall das Widerstandsmoment gegen Biegung bzw. Torsion prozentual zur Erhöhung der Momente an der HA anheben. Sonst ändert sich das Eigenlenkverhalten, also erhöhtes Unter-bzw. Übersteuern.

Bei der Baterialbeschaffung könnte ich helfen, eine Werkstatt habe ich auch (Drehbänke etc.), aber eine Präzisionsbiegemaschine besitze ich nicht.

Grüße

Cherche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Smove   
Smove

@millm3

Dann hab ich mir das als 1.Semestler Maschinenbau wohl zu einfach gedacht :oops:

Tobias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skaone   
skaone

Ich habe in dem Thread ein bisschen den Durchblick verloren, aber wenn mir jemand mal in "einfachen" Worten ( :D )erklären kann, was Alpinab846 sucht, kann ich mal nachfragen, ich wüsste da eine Firma....

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Ganz einfach: Stabi für Vorderachse Alpina B8, Muster wird geliefert, jedoch Stärke 28 mm.....Der Alpina Stabi besitzt eine Ausbuchtung für die Ölwanne-siehe auch <bild weiter oben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3

hier mal ein paar Daten zu E36 Stabis. An der Hinterachse sind alle kompatibel. Vorderachse gibt's 3 verschiedene Bauformen : E36, M3, B8

Hersteller V H [mm]

Eibach E36 28 21

Eibach m3 26 24

Racing Dyn. 27 22

H+R 28 21

BMW M3B 3.0 coupe 22.5 19

BMW M3B 3.2 coupe 23 20

Alpina B8 24 15

BMW 328 coupe 24 15

BMW 328 coupe M-Tech 25.5 18

@Alpina: ich hätte da noch ein paar Interessenten! Ab 5 Stück könnte die Sache interessant werden. Die Steifigkeit eines Stabis nimmt mit der 4. Potenz des Durchmessers zu!

Der Front-stabi ist in der regel dicker als der hintere. Je grösser der Durchmesser, umso steifer der Stabi --> weniger Seitenneigung. Je grösser der Unterschied zwischen Steifigkeit vorne und hinten (v>h) , umso mehr Untersteuern. Das "neutralste" Setup sollte mit dem Eibach M3 Kit zu erreichen sein. 1mm mehr hinten erhöt also die Steifigkeit bereits um 29,4% (beim 18 mm Stabi wären es gar 107% mehr Steifigkeit). und verschiebt (bei original Frontstabi) das Setup etwas in Richtung Übersteuern. (bzw. reduiziertes Untersteuern).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cherche   
cherche

Übersteuern: Das Fahrzeug bricht beim Einlenken mit dem Heck in Richtung äußerer Kurvenrand aus. Übersteuern mildert oder beseitigt:

höherer Reifendruck hinten

breitere Reifen hinten

breitere Felgen hinten

Reifentemperatur erhöhen (im Rennbetrieb)

Weichere Reifenmischung verwenden (im Rennbetrieb)

negativer Sturz hinten

breitere Spur hinten

stärkerer Stabilisator vorn

härtere Dämpfung (Druckstufe) oder Federung vorn

Hinterachsdämpfer die Zugstufe weicher stellen

Weichere Hinterachsfeder verwenden

Weicheren Hinterachsstabilisator verwenden

Hinterachseinfederweg erhöhen, wenn Fahrzeug auf dem Anschlagsgummi aufliegt

Heckspoiler

Untersteuern: Das Fahrzeug schiebt beim Einlenken über die Vorderachse in Richtung äußerer Kurvenrand. Untersteuern mildert oder beseitigt:

höherer Reifendruck vorn

breitere Reifen vorn

breitere Felgen vorn

negativer Sturz vorn

breitere Spur vorn

stärkerer Stabilisator hinten

Reifentemperatur erhöhen (im Rennbetrieb)

Weichere Reifenmischung verwenden (im Rennbetrieb)

härtere Dämpfung (Druckstufe) oder Federung hinten

Vorderachsdämpfer die Zugstufe weicher stellen

Weicheren Vorderachsstabilisator verwenden

Vorderachsfeder weicher wählen – in manchen Fällen ist die Vorderachsfeder allerdings viel zu weich, dann auf härtere Federn zurückgreifen

Frontspoiler

Aus www.manta-b.de :D

Grüße

Cherche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MTT   
MTT

@cherche

bis aud ein paar Kleinigkeiten alles richtig, Respekt Respekt, das mit dem Luftdruck kommt aufs Fahrzeug und Außentemperatur an und man sollte lieber an der schlechten Achse weicher gehen, statt an der Guten härter sonst wird man langsamer :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cherche   
cherche

Hi,

woher ich's habe steht ja drunter :) .

Jetzt wissen wir, warum manche Mantas so schnell sind auf der NS :D .

Grüße

Cherche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Danke für die Hilfe! wir können fertigen...Preis pro Satz mit allen Anbauteilen: 560 Euro plus Versand!

Grüße

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Eure "Stabi-Initiative" finde ich sehr gut. Schön auch mal was "Neues" für den guten "alten" E36 zu finden.

Bei mir in Berlin gibts eine Werkstatt, die sich mit Spezialumbauten an BMWs beschäftigt, ruft doch dort mal an und fragt ob die eure Stabis brauchen können.

Hier der Link:

http://www.aaurasportwagen.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×