Jump to content
Klaus85

SMGII (M-Gmbh) / Switchtronic (alpina)

Empfohlene Beiträge

Klaus85   
Klaus85

hallo,

mal ne Frage an die Technik-Freaks hier im Forum.

Was ist der Hauptunterschied zwischen den beiden Konzepten?Bei alpina wird immer von einer Automatik gesprochen, bei smg2 von einer Halbautomatik. Liegt das nur daran, dass die Alpina Schaltung einen Wandler hat? Sind die Schaltzeiten bei Alpina so viel langsamer, weil die sw einen Wandler hat? Wäre dankbar, wenn mir einer die Konzepte der einzelnen Schaltungen ein bisschen erklären könnte....

gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Das ist vergleichsweise simpel:

Alpina verbaut die normale BMW-Automatik mit modifiziertem Steuerprogeam und einer Schaltbetätigung am Lenkrad. Es handelt sich also um ein Automatikfahrzeug mit allen daraus resultierenden Nachteilen(Leistungsverlust, langsame Reaktion)

Die M-GmbH verbaut ein 6-Gang Schaltgetriebe, wobei die Betätigung der Gangwechsel und die Kupplungsbetätigung elektrohydraulisch durchgeführt werden. Dazu kommt eine ausgeklügelte Steuerung, die z.b. Zwischengas gibt beim Runterschalten oder auch das Runterschalten verzögert, z.B. in Kurven. Die Schaltung ist deutlich scheller als beim Automatikwagen( Schaltvorgang in bis zu 80 ms!!!), dafür ist das System aber auch unkomfortabler (schaltrucke )

Grüße

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klaus85   
Klaus85
Das ist vergleichsweise simpel:

Alpina verbaut die normale BMW-Automatik mit modifiziertem Steuerprogeam und einer Schaltbetätigung am Lenkrad. Es handelt sich also um ein Automatikfahrzeug mit allen daraus resultierenden Nachteilen(Leistungsverlust, langsame Reaktion)

Die M-GmbH verbaut ein 6-Gang Schaltgetriebe, wobei die Betätigung der Gangwechsel und die Kupplungsbetätigung elektrohydraulisch durchgeführt werden. Dazu kommt eine ausgeklügelte Steuerung, die z.b. Zwischengas gibt beim Runterschalten oder auch das Runterschalten verzögert, z.B. in Kurven. Die Schaltung ist deutlich scheller als beim Automatikwagen( Schaltvorgang in bis zu 80 ms!!!), dafür ist das System aber auch unkomfortabler (schaltrucke )

Grüße

Peter

Erstmal, danke

Also sind die Schaltzeiten der Switchtronic identisch mit den Schaltzeiten der normalen Bmw Automatik?

Uns wurde gesagt, die SW sei der normalen BMW Automatik weit überlegen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Wie gesagt-das Programm ist optimiert. Schnellere Schaltzeiten und die bessere Bedienbarkeit eingeschlossen.

Die konzeptionellen Nachteile macht das aber nicht wett. Es bleibt der Leistungsverlust durch den Wandler.

Dafür erspart sich der Alpina-Fahrer das Nicken beim Gangwechsel...Bei zügiger Fahrweise ist das SMG geil. Die Gänge fliegen nur so rein, man kann sich nicht verschalten-optimal. Bei gemächlicher Gangart hat man eben die Schaltrucke-je nach Program sogar ziemlich heftig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toolmaker   
Toolmaker

Ist so nicht ganz richtig.

Bei gemächlicher Fahrweise ist es ohne Probleme möglich absolut ohne Schaltrucke zu fahren. Ich fahr immer in manuell 5 und nehme den Fuß leicht vom Gas beim Schalten. Wenn du es nicht genau weißt, merkst du nichtmal das geschaltet wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Konsti   
Konsti

@Toolmaker

Absolut richtig, den Fuss leicht wegnehmen und man merkt wirklich nichts :-))! Wenn man weiss wie damit umgehen, gibt es keine Nachteile, bis auf ein fehlendes Pedal :D Auch bei zügiger (nicht racetempo) Fahrt, Fuss leicht anheben und das Ding geht wie von Engelshänden getragen rein ohne grosse Zugunterbrechung :D Einfach geniales Teil und wenn es nur noch die System gibt ohne Zugunterbrechung (siehe DSG), dann kommt gar kein Race-Feeling mehr auf, dann ist es nur noch Automtikfeeling, kann dankend drauf verzichten, so wie es jetzt ist, ist es genial gelöst :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MainStream   
MainStream

selbe erfahrung habe ich beim smart roadster und beim citroen c2 mit lenkradschaltung gemacht. wenn man aufm gas stehen bleibt, muss das gas ja elektronisch weggenommen werden. das geschieht recht ruckartig und daher kommt ein nicken. wenn man vom gas n wenig runter geht, merkt man so gut wie nix, weil das gas manuell und nicht elektronisch weggenommen wird. und man halt im fuß halt mehr gefühl wie n computer in seinen chips ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Also man kann das SMG II nicht wirklich mit Smart oder C3 vergleichen.

Es ist eine sehr gute Lösung-keine Frage. Für mich gäbe es keinen M3 E46 ohne SMG. Daß es aber genauso gut schaltet wie eine Vollautomatik möchtet Ihr aber jetzt nicht hören-oder? :???:

Grüße

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MMMPassion   
MMMPassion

.. durch einen Wandler erreicht man bei einem optimalen Automatik-Getriebe, dass es einem wirklich wie mit den berühmten (Gummi-) Band ohne Unterbruch des Schubs nach vorne zieht. Das kann ein SMG Konzept-bedingt nicht. Bei einem SMG gibt es einen 100%-igen Abfall der Leistung über einen kürzeren oder längeren Zeitraum. Wenn man selber vom Gas geht verlängert man also nur die Phase ohne Schub (Leistung), wodurch das Schalten etwas harmonischer wird.

Der Nachteile der Automatik ist (u.a.), dass man durch das Hydrauliköl des Getriebes weniger direkt mit der Strasse verbunden ist (keine mechanische Verbindung zwischen Motor und Strasse), was der Sportlichkeit abträglich ist.

Beste Grüsse

MMMPassion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p
...Daß es aber genauso gut schaltet wie eine Vollautomatik möchtet Ihr aber jetzt nicht hören-oder? :???:

Grüße

Peter

Das will, denke ich, keiner hier sagen. Vielmehr, dass man die systembedingten Mängel eines automatisierten Schaltgetriebes vermindern kann und somit eigentlich die Vorteile beider Getriebearten vereint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da_killa   
da_killa

@ MMMPassion

weist du zufällig wo man detailiert erfahren kann, wie so ein Wandlergetriebe funktioniert? Hab ich gar net gewusst das da kein mechanischer Kontakt zwischen Strasse und Motor besteht.

Danke schonmal

MfG

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MMMPassion   
MMMPassion
@ MMMPassion

weist du zufällig wo man detailiert erfahren kann, wie so ein Wandlergetriebe funktioniert? Hab ich gar net gewusst das da kein mechanischer Kontakt zwischen Strasse und Motor besteht.

Danke schonmal

MfG

Daniel

Es gibt immer wieder mal technische Dokumentationen in Zeitschriften oder man schaut in der Fachliteratur nach. Spontan kenne ich auch keine solche Dokumentation, die ich Dir empfehlen könnte. Das Grundprinzip des Wandlergetriebes ist auch schon sehr alt und wurde ca. Anfangs der 50er Jahre (genau weiss ich das nicht) von den Amerikanern erstmals in Autos eingebaut (Die Amis lieben eben den Komfort und standen schon früh im Stau..). Dass bei Automatikgetrieben keine mechanische Verbindung besteht hört man schon beim schnellen Losfahren. Vor allem bei älteren Automatikautos geht die Drehzahl sofort markant höher als das bei einer mechanischen Verbindung sein kann. Dort muss die Drehzahl linear mit der Geschwindigkeit des Autos ansteigen (selber Gang und kein Durchdrehen der Räder vorausgesetzt).

Beste Grüsse

MMMPassion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cherche   
cherche

Hi,

die Alpina SW-TR kostet ziemlich viel an Fahrleistung.

Der Handschalter erreicht die 100 in 5,2s (laut AMS), die SW-TR fast eine Sekunde später :( .

Liegt aber sicherlich auch daran, daß der Handschalter die 100 im 2. Gang erreicht, der SW-TR im 3 (habe ich irgendwo gelesen). Außerdem ist die Spreitzung beim SW-Tr viel größer, da nur 5 Gänge.

Mir persönlich käme kein SW-TR in die Garage. Leider besteht Alpina bei größeren Fzg. als der B3 ja auf der SW-TR. Nachvollziehen kann ich das beim B7 - aber beim 5er :-? ?

Grüße

Cherche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tommy84   
tommy84

Der selbst Mist wie bei Mercedes also

Wenn ich mal den C280 bekomme (Dickste Maschine --> Automatikzwang) dann geht ich schon gleich auf stufe 3 das er direkter Gas annimmt.

Es geht nix über schalter oder SMG, außer im downtown berufsverkehr, vor allem wenn die sitze nicht passen wie in meinem stilo, da fängt irgendwann unweigerlich der kupplungsfuss das zittern an

smgII ist aber extremst geil, ich hatte mal die chance ca 10min mitzufahren und dankenswerter weise auf krawall mit schnellster schaltzeit.

sooooooo geil, automatik braucht kein mensch, nur frauen O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klaus85   
Klaus85
Hi,

die Alpina SW-TR kostet ziemlich viel an Fahrleistung.

Der Handschalter erreicht die 100 in 5,2s (laut AMS), die SW-TR fast eine Sekunde später :( .

Liegt aber sicherlich auch daran, daß der Handschalter die 100 im 2. Gang erreicht, der SW-TR im 3 (habe ich irgendwo gelesen). Außerdem ist die Spreitzung beim SW-Tr viel größer, da nur 5 Gänge.

Mir persönlich käme kein SW-TR in die Garage.

Grüße

Cherche

Hi cherche,

ich hab mal gerade nachgeschaut und habe einen Test vom B3s in der Zeitschrift EVO gefunden. Dort wurde ein B3s Touring mit Sw-Tr mit 6,0 von 0-100 gemessen. Das Coupe dürfte also bei 5,8-5,9 von 0-100 liegen.

Weiters bezweifle ich das der Alpina (Handschalter) die 5,2 von 0-100 schafft. Der m3 wurde durchschnittlich auch mit 5,2 gemessen (auch da variieren die Testwerte stark-->wie immer), und der Alpina wird an den M3 kaum rankommen.

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Die Unterschiede von 0-100 zwischen B3s und M3 sind ni8cht weltbewegend und liegen im unteren Zehntelbereich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T

Das hier ist der Übeltäter der Automatik:

Drehmomentwandler03.jpg

Es ist der Drehmomentwandler der unter Normalbedigungen keine mechanische Verbindung zwischen Motor und Getriebe herstellt.

Die Lösung die moderne Automaten, wie z.B. der neu 7G Automtat von MB verwenden ist eine sogenannte Wandlerüberbrückungs-Kupplung die aus dem Drehmomentwandler eine Einscheiben-Ölbadkupplung macht. Und dadurch wieder eine gute Ausnutzung der Motorleistung ermöglicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klaus85   
Klaus85
Die Unterschiede von 0-100 zwischen B3s und M3 sind ni8cht weltbewegend und liegen im unteren Zehntelbereich...

Das habe ich ja nicht bestritten, habe nur angemerkt dass der b3 kaum an den M3 rankommen wird :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cherche   
cherche

Hi cherche,

ich hab mal gerade nachgeschaut und habe einen Test vom B3s in der Zeitschrift EVO gefunden. Dort wurde ein B3s Touring mit Sw-Tr mit 6,0 von 0-100 gemessen. Das Coupe dürfte also bei 5,8-5,9 von 0-100 liegen.

Weiters bezweifle ich das der Alpina (Handschalter) die 5,2 von 0-100 schafft. Der m3 wurde durchschnittlich auch mit 5,2 gemessen (auch da variieren die Testwerte stark-->wie immer), und der Alpina wird an den M3 kaum rankommen.

Gruss

Hi Klaus85,

gucksu hier:

http://www.alpina-automobile.de/pdf/ams_b3s.pdf

http://www.alpina-automobile.de/pdf/b3s_test&tuning.pdf

Zunindest die AMS schaffte die 5,2s. Und die 18,2 s auf 200 sind ja auch nicht schlecht.

Und hier wurden 6,3 s im B3S-Coupe ermittelt:

http://www.autoscout24.de/content_ger/magazin/mz_neu_und_getestet/mz_ng_praxistests/mz_ng_news_28_2003_alpina_b3_s.asp

Im Sommer hoffe ich mal auf eine kleine Ausfahrt mit ein paar aachenern M346-Besitzern. Dann wissen wir mehr...

Grüße

Cherche

Übrigends stammte der letzt Link von Dir selbst :wink: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klaus85   
Klaus85

Hi Klaus85,

gucksu hier:

http://www.alpina-automobile.de/pdf/ams_b3s.pdf

http://www.alpina-automobile.de/pdf/b3s_test&tuning.pdf

Zunindest die AMS schaffte die 5,2s. Und die 18,2 s auf 200 sind ja auch nicht schlecht.

Und hier wurden 6,3 s im B3S-Coupe ermittelt:

http://www.autoscout24.de/content_ger/magazin/mz_neu_und_getestet/mz_ng_praxistests/mz_ng_news_28_2003_alpina_b3_s.asp

Im Sommer hoffe ich mal auf eine kleine Ausfahrt mit ein paar aachenern M346-Besitzern. Dann wissen wir mehr...

Grüße

Cherche

Übrigends stammte der letzt Link von Dir selbst :wink: .

hey, ich weiss das der Link von mir stammt. Ich wollte nur mal anmerken, das es auch andere Tests gibt, die das Ergebnis relativieren.

Ich hab schon in einem anderen Threat angemerkt, dass die Testwerte stark variieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cherche   
cherche

Hey,

nimm's nicht übel :hug: . War ja nicht übel gemeint...

Grüße

Cherche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klaus85   
Klaus85
Hey,

nimm's nicht übel :hug: . War ja nicht übel gemeint...

Grüße

Cherche

Kein Problem :hug: , wir sind doch hier um zu diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pano   
pano

also zehntel hier zehntel da.

ich will nichts anderes als mein smg II.

anfangs war ich skeptisch :-? so eine automatik dachte ich, neee danke :(

aber nach der ersten testfahrt war ich echt platt! :-o

einfach super :-))! ist mit automatik nicht zu vergleichen

und zu dem ruckeln, das ist nur wenn das auf kürzeste schaltzeiten

gestellt ist. dann sind es aber auch richtige schläge.

alles einstellungssache.

mfg

pano :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×