Jump to content
Matthias2004

Enzo! Qualität ?

Empfohlene Beiträge

Matthias2004   
Matthias2004

Mich würde es mal interessieren, wie die Motorqualität bei dem Enzo ist? Mein Händler meinte, das ist ein Auto zum hinstellen und nicht zum fahren. Hat jemand von Euch da schon mal was von gehört? Schafft dieses Auto wirklich 3000 KM im Jahr ohne Probleme?

Danke Euch!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WiWa   
WiWa

Moinsen

Was nu? Vom Stradale zum Enzo? O:-)

Ich kenne einen gelben Enzo der schon eine 4-stellige-Laufleistung hat. :wink: Ist noch alles trocken und läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias2004   
Matthias2004

Man darf doch mal fragen! :-?O:-)

Bei Mobile stehen schließlich genug drin!

Im Winter nützt Dir die Kiste eh nichts.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
Mich würde es mal interessieren, wie die Motorqualität bei dem Enzo ist? Mein Händler meinte, das ist ein Auto zum hinstellen und nicht zum fahren. Hat jemand von Euch da schon mal was von gehört? Schafft dieses Auto wirklich 3000 KM im Jahr ohne Probleme?

Danke Euch!!

3000 km pro Jahr? Machst Du Witze?

Gut, wenn man 100 Jahre lang 3000 km jährlich fährt, könnte es Probleme am Motor geben.

Dein Händler kennt den Enzo wahrscheinlich nur als Modellauto. Ansonsten würde er nicht solche Dinge in die Welt setzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias2004   
Matthias2004

Dann sind es aber 2 große Modellautos ähhh Bobycars! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Da würde ich mir keine Sorgen machen. Bei ordnungsgemässer Fahrweise und Wartung machen die Motoren nicht mehr Probleme als andere Hochleistungsmotoren. Es gibt F40 und F50 mit verhältnismässig hohen Laufleistungen, dieses bekommt den Autos zum Teil besser als die Rumsteherei in beheizten Garagen.

In den USA hat eine Zeitschrift letztens übrigens einen über mehr als 1000 Meilen gehenden Fahrbericht mit einem privaten Enzo veröffentlicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
^Ice Tea^   
^Ice Tea^

ich halte höhere 5stellige laufleistungen bei allen inspektionen und guter fahrweise für sehr denkbar bei nem enzo oder f 50...bei nem f 40 würd ich nicht schwören... ist eine arge turboschleuder... aber seit dem video gegen den s 2 bin ich verliebt...scheisse diese schleuder geht derber als die hölle !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
ich halte höhere 5stellige laufleistungen bei allen inspektionen und guter fahrweise für sehr denkbar bei nem enzo oder f 50...bei nem f 40 würd ich nicht schwören... ist eine arge turboschleuder...

Dann schau mal in diesen Thread !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok 911   
Ok 911

ich weiss von einem insider :wink: , dass nicht alle ferrari- fahrer die wahrheit über die qualität ihres wagens sagen.

viele würden ausserplanmässige reperaturen dritten gegenüber verschweigen. man will ja nicht ein auto besitzen, dass x-hundert tausend gekostet hat, und ab und zu wegen technischen problemen in die werkstatt muss.

auch gibts hier bei cp genügend therads, wo über mangelnde (verarbeitungs)- qualität berichtet wid. auch beim 360er (denke da spontan an die lackschäden, getriebeschaden beim nigelnagelneuen testfahrzeug usw).

wobei dass ich überzeugt bin, dass sich ferrari stark verbessert hat, vor allem auch mit dem 360er modena.

und ich glaube auch, dass es einige (wenige O:-) ) gibt, die mit ihrem ferrari auch mal 100 000 km machen können, ohne grössere probleme.

grüsse ok 911

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Organi   
Organi

So ein Schwachsinn!

Dieses Forum verkommt immer mehr zu einem "hören sagen-Forum", "ein Freund von einem Freund hat hören sagen, dass..." oder "ich hab'mal gelesen, dass..."

Ferrari Enzo mit einem fundamentalen Motorproblem? Bitte macht' Euch nicht lächerlich...

Modena mit Getriebeproblemen? Wahrscheinlich nicht mehr als beim 911.

Ich habe einen Modena F1 (übrigens 28000km ohne den kleinsten Def. ausser Service) und ich würde ihn nie gegen einen 911 eintauschen. Wie kann man ein F1-Getriebe mit einen 911-Automat vergleichen? Man vergleicht Aepfel mit Birnen! (Oder Innovation gegen Tradition)

Klar kann es vorkommen, dass jemand Pech mit seinem Ferrari hat! Aber es ist wie immer im Leben: Wer unzufrieden ist, meldet sich eher zu Wort, als wer zufrieden ist. Und da es in den meisten Auto-Foren wenige Leser und Schreiber gibt, die selber einen Ferrari besitzen, kommt diese Regel umsomehr zum tragen!

Tja, ich musste dies mal loswerden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mbduc CO   
mbduc

Organi hat recht!

Was soll das ganze? Anscheinend gibt es diversen Usern eine Genugtuung wenn Ferrari u.ä. solche Probleme haben. Nach dem Motto: Das hast Du davon Du Prolo! :evil:

Klar kann überall was vorkommen. Ich hatte auch mit meinem Modena ein Problem mit Getriebe. Irgendein Ventil schloss nicht mehr richtig. Wenn man länger über 6000 Touren fuhr wurde das Kupplungspedal weich. Problem erkannt - Problem gebannt. Wurde anstandslos gewechselt. Warum soll ich mich schämen das zu sagen? :-?

Das auf solche Luxusmarken zu schieben ist Quatsch. Beispiel: Renault Laguna eines Vertreters --> nach 20tkm Schalgestänge kaputt. Auch auf Kulanz. Nur der Ärger halt mit dem Abschleppen :evil: Aber Fall erledigt. :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias2004   
Matthias2004

@Oragni

Zum Glück hast Du den Durchblick! :wink2:

Anscheinend "labern" dann die Verkäufer von solchen Autos nur Müll und lügen sich einen in die Tasche! :???:

Sicher,jeder kann glück und pech haben mit seinem Auto.

Trotzdem danke für Eure Meinungen.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok 911   
Ok 911

ich hoffe, dass sich einige hier nicht wegen meinem beitrag so aufregen... :???: denn sonst musss ich sie gleich nochmal enttäuschen. denn das sind tatsachen. :wink2:

ich schreib nie sachen nur vom "hören sagen" diese aussage hab ich von einem langjähriegen und eingefleichten ferrari- fahrer (355 & 360), den ich auch gut kenne. nur gibts halt auch leute, die sachen hinterfragen und bei aller leidenschaft auch noch ein bisschen kritisch sein können.

das getriebeproblem hatte nicht der modena, sondern der neue maranello m575. der getriebeschaden ist bei beschleunigungstests der renomiertesten schweizer automobilzeitung (automobilrevue) passiert. viele andere mängel kann man bei cp nachlesen :wink:

ich hab ja auch ganz klar gesagt, dass sich ferrari stark gebessert hat. das meine ich auch ehrlich. ich bin ja porsche liebhaber, aber mir stehen auch die nackenhaare zu berghe, wenn an mir ein schöner f355 oder f360 oder lambo vorbeifährt. ausserdem bin ich auch schon ferrari gefahren :-))! und das mit freude.

ich bin keiner, der seine marke über alles stellt. auch wenn ich mal gerne ein bisschen gegen andere marken stichele :wink:

ich kritisiere porsche auch in vielen punkten.

das die ferrarischaltung innovativer ist, ist für mich klar. nur würd ich auch nie einen elfer mit tiptronic nehmen. nen m3 oder f360 aber schon mit wippenschaltung.

auch hat es lamborghini im gallardo mit der wippenschaltung nicht annäherd so gut hingekriegt, wie ferrari. jedenfalls laut autozeitschriften.

das die ersten 996er (vor face lift) ungewöhnlich viele probleme mit undichten motoren und sonstigen qualitätsverluste (innenraum) hatte, nicht zu sprechen vom beschi..enen design, kann ich ohne weiteres zugeben.

jede marke hat seine stärken und schwächen. genauso wie ferrari seine stärken und schwächen hat.

wenn jemandem die objektivität fehlt, ist das nicht mein problem.

andererseits:

dass sich manche so schön aufregen, zeigt mir, dass sie mit herz ferrari fahren, und nicht nur, weil sie "zuviel" kohle haben. ich find des klasse.... :wink::hug:

grüsse ok 911

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Udo R. CO   
Udo R.

Den einzigen Enzo Fahrer, den ich persönlich kenne erging es so,

dass wenige Tage nach Auslieferung die automatische Kupplung

nicht trennte und der Wagen in einer Rauchwolke stand. Der

Streckenposten hätte fast den Wagen mit Löschschaum

versaut, weil es wie ein Motorbrand aussah.

Ich denke, dass bei einem Fahrzeugpreis von 650.000 Euro die

Zuverlässigkeit nicht wirklich interessiert. In Relation zum

Anschaffungspreis sind die Stundensätze der Werkstätten extrem niedrig.

Den durchschnittlichen Enzo Besitzer schätze ich auf persönliches

Vermögen zwischen 5 und 50 Mio.€. Ob da Werkstattaufenthalte

eine Rolle spielen, glaube ich nicht. Ich möchte nicht wissen,

was allein die Versicherung kostet. Weiß das jemand?

Bei einer Serie von 399 Stück ist eine hohe Zuverlässigkeit

gar nicht möglich. Vermutlich legen bei großen Herstellern

genau so viele Erprobungsfahrzeuge Millionen an Testkilometern

zurück.

Aber selbst bei Normalverdienern spielt die Zuverlässigkeit

eines Hobbyfahrzeuges eine untergeordnte Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Organi   
Organi

Vielen Dank! Die Reaktionen auf meinen "Zeigefingerzeig" :wink: gefallen mir wirklich gut.

Wenn jemand (was ist das nur für ein Ferrari-Verkäufer??) undifferenziert von grundlegenden Problemen an Ferraris spricht, da stehen mir nun mal alle Nackenhaare auf und dann muss ich einfach meine Meinung dazu äussern....aber selbstverständlich sind technische Schwierigkeiten bei allen Autos (und allen Marken) nicht auszuschliessen und darum finde ich es auch richtig diese z.B. hier zu erwähnen.

Aber pauschal auf einzelne Modelle oder Marken "loszuprügeln" dass finde ich einfach schlecht und gehört vielleicht eher an einen "Stammtisch" zu Bier und Fritten.

In diesem Sinne.....weiter so!

Gruss

Organi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matt_355_GTS CO   
Matt_355_GTS
Aber pauschal auf einzelne Modelle oder Marken "loszuprügeln" dass finde ich einfach schlecht und gehört vielleicht eher an einen "Stammtisch" zu Bier und Fritten.

... eigentlich noch nicht einmal dahin :wink:

Dem Besitzer eines Fahrzeuges steht es zu, wenn ihm sein kleiner Liebling Kummer bereitet, darüber Dampf abzulassen, aber, und da gebe ich Organi recht, in dieser Angelegenheit kann ich auch keine 'Predigten' mehr hören die mit 'ich hab gehört...' anfangen.

:wink2:

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader

Wenn ich das richtig gelesen habe, dann hat Matthias 2004 nach der Qualität des Enzos gefragt und nicht nach der Qualität eines 360 oder Porsche 911.

Wie der Enzo auf Dauer ist, wird sich zeigen, auch wenn da sicherlich wesentlich weniger Infos durchsickern, als z.B. bei dem F40 (Stückzahlen...).

Und ein Montagsauto kann jeder erwischen, egal welches Modell oder Marke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m3_m   
m3_m

Hallo Zusammen,

Ich finde das Thema irgendwie unnötig.

1. Kann man nicht wirklich sagen, wie das auto von der Qualität ist.

2. Bei dem Preis wird sich Ferrari keine Fehler leisten.

Aber mal was anderes, was ist eigentlich ein Montagauto ? :oops::oops: nicht schlagen :???:

gruss m3 :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trader   
Trader
.

2. Bei dem Preis wird sich Ferrari keine Fehler leisten.

Aber mal was anderes, was ist eigentlich ein Montagauto ? :oops::oops: nicht schlagen :???:

gruss m3 :wink2:

Nun, Dein zweiter Punkt ist natürlich quatsch, aber das brauche ich wohl nicht weiter auszuführen.

Ein Montagsauto ist ein Auto, welches sich als Auto mit vielen Fehlern ausdrückt und ständig Ärger bereitet. Ich denke, die Erklärung war einfach und gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
furzbomber   
furzbomber
Ein Montagsauto ist ein Auto, welches sich als Auto mit vielen Fehlern ausdrückt und ständig Ärger bereitet. Ich denke, die Erklärung war einfach und gut.

War sie auch, aber weist du auch, wo der Begriff "Montagsauto" herkommt? :-? Das liegt daran, dass die Mitarbeiter montags immer unausgeschlafen und unkonzentriert waren, daher auch in der Montage viele Fehler machten. Daher kommt der Begriff "Montagsauto". :-))!

Ich weiß, war zwar ein wenig off-topic, aber das musste ich loswerden! :lol:

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m3_m   
m3_m

Hallo Zusammen,

Danke für die Erläuterung. Nun, denn kann man nur hoffen, dass man nie an solches "montagsauto" erwischt.

Wünsch ein schönes Weekend

Gruss m3 :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MxMagnum   
MxMagnum
Hallo Zusammen,

Danke für die Erläuterung. Nun, denn kann man nur hoffen, dass man nie an solches "montagsauto" erwischt.

Wünsch ein schönes Weekend

Gruss m3 :wink2:

Dann hoffen wir mal das es ein Freitagsauto wird. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Enzo   
Enzo

Bei den Trackdays dieses Jahr auf dem Nürburgring hatte ich in nettes Gespräch mit einem Enzobesitzer. Er fuhr den Wagen als "Langstreckenwagen". Er hatte schon 14000km drauf und hatte keine Probleme. Allerdings ist es bekannt, das die F50 eigentlich immer eine kleine Öl-Fütze in der Garage hinterlassen. Was den Enzo angeht, wird es wie mit den meisten Autos sein. Die einen laufen ohne Probleme andere "fallen gleich" auseinander. Meinen ersten 355er hatte ich auch nur 9 Monate und hatte nur Probleme. Den zweiten fahre ich nun 3 Jahre und habe 30000km gefahren und noch keine echten Probleme gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m3_m   
m3_m

Hallo Zusammen,

Ich denke bei richtiger Fahrweisse, sprich, Einfahren, Warmfahren usw. Sollte auch ein Enzo keine grössere Probleme bekommen.

Ich hatte vor kurzem eine Unterhaltung mit einem Älteren Herrn, der einen Enzo mehr oder weniger als Alltagsauto nutzt und auch er konnte sich nicht beklagen. Aber ich denke mal, dass das F1 Getriebe früher oder später Probleme machen wird.

gruss m3 :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Big N   
Big N

[völlig offtopic]

@m3_m

Was bedeutet eigentlich der Link in deiner Signatur??? :???: Cooler Wagen, aber was sols das bedeuten? Ist das Bild zu groß für die Sig und deshalb verlinkst du es?

[/völlig offtopic]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.


×