Jump to content
bm3

Beschleunigungs, Elastizitäts Vergleich (328i), 330i vs 330d

Empfohlene Beiträge

bm3   
bm3

Hallo zusammen,

ich fahre seid nunmehr 5 Jahren einen E46 328i und bin im prinzip zufrieden damit. Ich habe jetzt aber die möglichkeit, einen firmenwagen

zu bekommen. Natürlich ein diesel. :( (Dachte ich erst einmal...) Nach erstem vergleich der werte auf der BMW Seite wurde jedoch schnell klar welchen: nat. den 330d :) denn große abstriche bzgl. fahrwerte möchte ich nicht machen.

was mich jetzt eigentlich interessiert sind drei sachen:

1. bekomme ich im internet irgendwo noch mehr daten als nur die e 80-120 im IV und 0-100? (100-200, 100-max, stehender km etc.)

2. Ich habe gehört, dass der Diesel vor allem ab 200 gegenüber dem 330i stark abbaut. kann das jemand bestätigen?

3. evtl. erfahrungsverichte auf der autobahn 328i bzw. 330i vs 330d

Ich werde wahrscheinlich demnächst die möglichkeit haben, den wagen mit einem kollegen gegen ein 330 cabrio zu testen. aber das cabrio ist eben doch noch ein "bißchen" schwerer etc.

Soll ich dem Diesel eine Chance geben? :???:

Grüße Malte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diarmith   
Diarmith

hi,

im unteren Geschwindigkeitsbereich, ca. bis 200 km/h, muß man mit einem 328i schauen, dass man hinterher kommt. Wenn man ihn aber sauber durchschaltet hängt einen kein 330d ab. Über 200 km/h hat dann der Diesel keine Chance mehr. Habe auch Erfahrungen gemacht, dass ein 330i einem 328i nicht :???: davonfährt. Vielleicht wars ja eine Automatik..... und/oder ein Opa......

@Dieselleute: Bloß nicht auf mir rumhauen, waren bestimmt immer Automatik-Opas und waren deswegen nicht schneller..... :D

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hami   
Hami

Alle drei habe ich gefahren, gegeneinander mit Kollegen getestet und selber auch noch. (E36 328i, 330ciA und 330d)

Der 330i geht gegen den 330d ab 210 schon weg, dort geht dem diesel die Puste aus. Ich nehme an bei dir geht es um die neue Dieselversion mit 204 PS, dieser geht oberhalb 200 etwas besser als meiner dank einer besseren Getriebeübersetzung.

Mit Diesel-Chip tut sich der 328 nichts gegenüber dem 330d. Bis 220 geht keiner dem anderen nennenswert weg. Über 220 wieder das dieselproblem, es kommt kaum noch was.

Der 330i (Automatikversion rede ich von, andere hab ich nicht gegen den Diesel gefahren), geht subjektiv etwas besser als der Diesel, jedoch in der Elastizität ist das auch nicht nennenswert. Wenn aus dem Stand wegbeschleunigt wird hat der 330i schon die Nase vorn.

Auf der Autobahn wird es für jeden schwer am anderen vorbeizukommen.

Hoffe damit geholfen zu haben,

MFG

Hami

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bm3   
bm3
Ich nehme an bei dir geht es um die neue Dieselversion mit 204 PS, dieser geht oberhalb 200 etwas besser als meiner dank einer besseren Getriebeübersetzung.

ja, es wäre dann ein neuwagen --> 204 PS. Mein Vater hat den neuen 530d mit 218 PS und 500 NM. Den konnte ich aber leider noch nicht "ausfahren". Im "normalbetrieb" hat er sich aber auch schon gut angefühlt.

Mitte Dezember habe ich die Probefahrt, dann bin ich mal gespannt :)

Trozdem: Kennt keiner eine "objektive" O:-) Liste im Internet, wo die ganzen Zahlen gesammelt vorzufinden sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias2004   
Matthias2004

Ich habe den 330da ( 184 PS ) und ab 200 ist es wirklich ne zähe Geschichte. Auch der Vergleich, ohne Automatik, ist der Handschalter doch ne Ecke schneller!

Der neue Diesel ist schon ne ganze Ecke zügiger.

bye

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Das kommt natürlich auch immer drauf an, welchen 3L Diesel man vergleicht, denn im 3er wurde ja der neue 3L Diesel "gefaceliftet". Auch hier hat er jetzt 6 Gänge und die stärkere Software.

Der 6. Gang ist leider nur angehängt und senkt nur das Drehzahlniveau, aber gerade im 330Cd (also im Coupé) geht der Diesel sowohl im Stadt- als auch im Autobahnverkehr so souverän mit dem Auto um, dass man denkt man hängt an einem Gummiband. Die Beschleunigung ist wirklich extrem gut.

Das einzige ist natürlich Dieseltypisch das viele Schalten beim Beschleunigen aus dem Stand, da das Drehzahlband doch deutlich weniger breit ist als beim Benziner. Dafür muss man auf der Autobahn aber wirklich selten zugreifen, wenn man erstmal im 6. Gang ist. Ab ca. 80km/h zieht der Wagen immer stärker an und ab knappen 2.500U/min stürmt er dann los (im 5. und 6. natürlich begrenzt).

Ich würde das 3er Coupé bevorzugen, da er doch in meinen Augen deutlich jünger und dynamischer wirkt. Außerdem wird beim Modellwechsel das Coupé später kommen, als die Limo. Dazu würde ich, wenn Du häufig in der Stadt fährt das Steptronic-Getriebe bevorzugen. Dazu würde ich auf jeden Fall die Servotronc kaufen, denn der Motor ist doch sehr schwer, verglichen mit einem Benziner und die Servotronic macht das fahren doch einfacher, wenn man häufig hinter'm Steuer sitzt. Die normale Servolenkung wirkt zwar durch die schwerere Bedienung anfänglich sportlicher, nervt aber auf die Dauer auch extrem, da man ja doch nicht immer sportlich unterwegs sein will. Ob der Platz im Coupé natürlich ausreicht, musst Du wissen.

Aber glaube mir, der 3L Diesel macht sehr viel Spaß und wirkt sogar teilweise sportlich :wink: . Man ist eigentlich immer wieder überrascht über die Kraft, die dieses Triebwerk entwickelt. Also viel Spaß im neuen Wagen und berichte dann doch mal, was es geworden ist und vor allem, wie die Probefahrt war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T

Ich sehe das Ähnlich wie master_p, durch die Überarbeitung provitiert der Diesel noch stärker als der Benziner und das macht den Diesel für den Alltag interessanter. Wobei ich dennoch glaube das man mit dem Benziner bei geschickter Gangwahl dem Diesel überlegen sein kann. Entspannter schnell fahren kann man wohl im 3 Liter Diesel. Aber bei der aktuellen Preisgestalltung, würde ich wohl eher zum neuen X5 3.0D greifen da er noch einmal mehr Pferde mitbringt (204 zu 218 PS) und der Nutzwert bei einem SUV (oder wie BMW sagt SAV) wohl etwas höher ist als bei einem 3er BMW.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Dazu würde ich, wenn Du häufig in der Stadt fährt das Steptronic-Getriebe bevorzugen. Dazu würde ich auf jeden Fall die Servotronc kaufen, denn der Motor ist doch sehr schwer, verglichen mit einem Benziner und die Servotronic macht das fahren doch einfacher, wenn man häufig hinter'm Steuer sitzt. Die normale Servolenkung wirkt zwar durch die schwerere Bedienung anfänglich sportlicher, nervt aber auf die Dauer auch extrem, da man ja doch nicht immer sportlich unterwegs sein will. Ob der Platz im Coupé natürlich ausreicht, musst Du wissen.

Die Steptronic finde ich im 3er nicht so prickelnd. Zudem ist der Schlupf des Wandlers wohl höher als im 5er - was man auch am Mehrverbrauch merkt - ein Freund von mir schafft mit dem Touring Automatik fast 10l Durchschnittsverbrauch (aber noch vor-Facelift-Motor). Ich würde die Automatik auf jeden Fall vorher ausgiebig probefahren.

Bzgl. der Servotronic: ist ja alles richtig, nur gibt es im 3er keine Servotronic - gab es dort auch noch nie.

Zum Platz: kommt drauf an, worauf man schaut. Wenn man normalerweise allein oder zu zweit unterwegs ist, hat das Coupé den Vorteil, nicht nur außen, sondern auch innen breiter zu sein - die auf jeder Seite 2cm extra merkt man in Form von mehr Ellebogenfreiheit. Die Rücksitze finde ich beim Coupe auch bequemer - aber man hat eben nur 2 echte Sitzplätze hinten. Die Softpads auf den Armlehnen in den Türen sind auch ein nettes Feature. Die Beinfreiheit hinten ist wie beim Touring etwas größer als bei der Limousine - zumindest vor dem Facelift war das so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SAP-Consultant   
SAP-Consultant

Ich habe damals auch zum ersten Mal einen Diesel bestellt und die Entscheidung bisher nicht bereut. Es ist halt ein anderes Fahren. Ich persönlich schätze den Durchzug und auf der Autobahn habe ich trotz Schalter eine Automatik (5.Gang :D ). Mit dem 330i macht man aber ganz sicher auch nichts falsch.....ansonsten verweise ich auf meine Signatur :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sebbes   
sebbes

Ja also ich bin gefahren:

E46 328i 193PS

E46 320d 136PS

E46 330d 184PS

E46 330d 204PS

E36 320i 150PS

E36 325tds 143PS

Zu den 2 E36ern und dem 320d E46 will ich hier kein Kommentar abgeben, die spielen nicht in der ja anderen Liga der über 180PSigen.(auch nicht der 320d mit 150PS).

Mit dem 330i habe ich keine Erfahrungen. :-(((°

Der 328i ist ein Benziner und macht oben bei den Drehzahlen raus spass.

Ja und die Diesel 184PSiger und 204PSiger sind schon verdammt gut.

Also der 328i macht gegen diese zwei Diesel das Rennen nur bei der Höchstgeschwindigkeit, und da auch nur knapp vor dem 204PS Diesel.

Vom Fahren her sind von 0-80kmh beide gleich, dann zeiht sder Diesel besser von 80-200kmh und dann ganz leicht wieder der Benziner(aber der hat ja nen Rückstand von den 80-200kmh).

Aber wie oft muss ich wirklich über 200kmh bzw die Höchstgeschwindigkeit so ausreizen??

Also ich würde mich für den 330d mit 204PS entscheiden. X-)

Der Benziner macht dann erst ab M3 Spaasssssssss!!!!! :-))!

MFG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bm3   
bm3

nächste woche findet die probefahrt zusammen mit einem kollegen in seinem 330i (allerdings cabrio) statt. da bin ich dann mal echt gespannt. der kollege ist auch schon am zittern :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HighSpeed 250   
HighSpeed 250

Kann beim 330©d nur die Steptronic empfehlen!

Die Automatik paßt zur Charakteristik des Diesels einfach ideal. Du latscht einfach drauf und ab geht es. Vor allem der ununterbrochene Schub macht das spezielle Feeling aus. Deshalb ausprobieren!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TomSilver   
TomSilver
nächste woche findet die probefahrt zusammen mit einem kollegen in seinem 330i (allerdings cabrio) statt. da bin ich dann mal echt gespannt. der kollege ist auch schon am zittern :D

Das Cabrio wiegt imho ca 150 kg mehr, sollte man im Hinterkopf behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bm3   
bm3
Also viel Spaß im neuen Wagen und berichte dann doch mal, was es geworden ist und vor allem, wie die Probefahrt war.

habe vorgestern ein 330cd probegefahren. Wagen (Schaltgetriebe) hatte 7 tkm auf dem buckel und nat. 16 zoll winterreifen

Gesamteindruck: Ab 2.000 touren macht der wagen richtig spass (vor allem im zweiten :D ) Allerdings geht im nat. auch schon bei 4.700 die puste aus. Die enorme elastizität habe ich erst richtig realisiert, als ich wieder in meinen 328 gestiegen bin :cry: . Den fünften gang konnte ich bis 220 ziehen. danach ging im sechsten nicht mehr so viel, kann also die berichte bestätigen, dass der diesel bis 220 gut dabei ist.

Den Diesel sehe ich bei kurzen sprints im vorteil. auf freier strecke zieht mir der benziner aber einfach weicher / gleichmäßiger durch.

Daten: (waren leider nicht so ergiebig, da ich auf voller ab testen musste :evil: )

330cd:

Testverbrauch 10,3 liter O:-)

80-120 im dritten ca. 4,9

100 - 200 ca. 22,5 (hier verliert der diesel u.a. auch, weil man bei ca. 185 in den fünften schalten muss, also einen schaltvorgang mehr hat)

328i:

80-120 im dritten ca. 5,3

100-200 ca. 20,5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bm3   
bm3

hallo zusammen,

auch wenn das neue modell schon draußen ist und der neue 330d vor der tür steht (nächster firmenwagen ich komme :-) ) doch ein kleiner erfahrungsbericht von den ersten 50 TK in 15 monaten:

- der vorführwagen lief damals wesentlich schlechter als mein jetziger (E46 330d limo mit 16:9 Navi, leder, 17 zoll)

- topspeed laut bc auf gerader strecke gute 245

- den fünften kann man bis tacho 220 hochziehen (wöfur ist der sechste da :D )

- verbrauch über die ganze zeit 8,7 liter

- auch im winter keine diesel "anfahrschwäche" wie ich sie von meinem vater kenne (530d automatik) --> oder lag das hier an der automatik ???

- wenn ich das mit meinem 328i e46 vergleiche, sehe ich keine wirklichen nachteile, außer auf der beschleunigung von 0-100, da ich im diesel nat. 1x mehr schalten muss und nat. nicht mehr den schönen benziner 6 zylinder sound habe :-(((°

insgesamt lautet mein urteil :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×