Jump to content
furzbomber

Frage Bugatti Veyron

Empfohlene Beiträge

furzbomber   
furzbomber

Hab mal ne kurze Frage zum Veyron:

Als Höchstgeschwindigkeit werden ja über 400 km/h angegeben. Hat sich das schon in Tests bestätigt(gibt's videos etc.) oder ist das ein Schätzwert? Ich halts immer noch für wahnsinnig, dass ein Auto so schnell sein soll!

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m3_m   
m3_m

Hallo

Bei Motorvision.de gibt es 2 vids, was da aber genau drauf zu sehen ist, weiss ich nicht. Der Veyron wird keine 406 km/h schnell sein, dass ist schon mal sicher. Ob und mit wieviel PS der Veyron gebaut bzw. verkauft wird, steht noch in den Sternen. Auf jeden Fall deutlich unter 1001 PS u. 406 km/h

gruss m3 :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
El croato   
El croato

Benutz mal die Suchfunktion, gibt schon unzählige Themen dazu!

In der Kurzfassung, die Ingenieure von VW waren unfähig dieses Auto auf die Beine zu stellen, pardon, sie haben es im Vorhinein übertrieben.

Der Ölkreislauf, die Kühlung und einige weiteren Sachen konnten von VW nicht zu stande gebracht werden.

Ausserdem ist der cw-Wert als unter aller Sau, der Wagen würde meiner Vermutung nach bei 406 abfliegen, pardon, sogar früher.

Deshalb wird er vermutlich auch auf 340 beschränkt.

Aber wie gesagt, benutze die Suchfunktion, gibt ausführliche Erläuterungen darüber.

:puke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spitzbueb CO   
spitzbueb

jepp, das ist auch das letzte, was ich gehört habe.

Die Kupplung bringt die Kraft nicht auf die Räder und

mit dem Fahrwerk resp. dem Hochgeschwindigkeitsfahrverhalten

gibts beachtliche Probleme.

Und das ist auch das Problem denn der Marketing-Aufhänger

waren ja die 1001 PS...

Aber: darüber gibts schon X-Threads und übrigens gehört

das in die Rubrik "Französische Autos"...

Gruss

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
staen   
staen

Diese Info ist aber nicht mehr der aktuelle Stand. In einem AMS-Interview sagte der aktuelle VW-Chef Pischetsrieder, dass die vorab angegebenen Werte (und für mich sind das eben u.a. PS und Vmax) erreicht werden sollen. Deshalb verschiebt sich die Auslieferung - übrigens auf Entscheid von Pischetsrieder, der nach einer selbst durchgeführten Probefahrt ja einige Entscheidungen -insbesondere personelle- getroffen hat.

Grüsse,

W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
In der Kurzfassung, die Ingenieure von VW waren unfähig dieses Auto auf die Beine zu stellen, pardon, sie haben es im Vorhinein übertrieben.

(...)

Deshalb wird er vermutlich auch auf 340 beschränkt.

Falsch.

Die Techniker wussten von Anfang an, dass das nichts werden kann. Aber die Marketingleute und der Vorstand wollten das Ding so durchdrücken. Irgendwann gingen sie mit dem Wagen auf die Strecke und bemerkten, dass die Techniker mit ihren Bedenken recht hatten: Der Wagen war ab 300 km/h praktisch unfahrbar.

Dazu kamen die Reifen (kein straßenzugelassener Reifen der Welt hält 2.000 kg bei 400 km/h aus), das Getriebe, der Abtrieb, der zu heiß laufende Motor etc. pp.

Diese Details kamen kurz vor der IAA an die Öffentlickeit und wurden auch offiziell bestätigt, in einer Kurzschlußreaktion beschloß man, den Wagen zu drosseln und führte das Konzept ad absurdum.

Doch dann lachte sich die Welt kaputt und nur wenige Tage später ruderte man bei VW zurück, beschloß es allen zu zeigen und den Wagen jetzt doch wie geplant (1001 PS, 406 km/h) zu bauen.

@furzbomber:

Es gibt bereits zwei straßenzugelassene Sportwagen, die über 400 km/h gelaufen sind, etliche kratzen an der Marke. Siehe:

http://www.carpassion.com/de/forum/viewtopic.php?p=208834&highlight=hobbytechnischen#208834

Du musst dann noch ein bißchen runterscrollen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Nach einem Bericht der Zeitung "Autocar" testet man bei VW momentan eine komplett neue Elektronik am Veyron anhand eines modifizierten Diablos mit Veyron Technik.

Demnach sollen Motorsteuerung und ESP aufeinander abgestimmt sein. Eigentlich nichts neues, bei VW jedoch möchte man einen Schritt weitergehen als bisher. Demnach soll die Elektronik auch am Lenkrad eingreifen. Eine Weiterentwicklung der elektromechanischen Lenkung wie sie erstmals im Polo und aktuell im Golf eingesetzt wird. Das System wird von Bosch entwickelt.

Die Fahrbarkeit dieses Monsters ist tatsächlich das Hauptproblem bei der Entwicklung. Die elitäre und zuweilen auch eher ältere Kundschaft soll mit dem Wagen nicht überfordert werden. Die 1000PS werden also in Watte gepackt.

Interessant in jedem Fall, daß Herr Pischetsrieder zur Zeit privat einen Enzo fährt.......Da hat er ja gleich eine direkte Vergleichsmöglichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
barob   
barob

Ich war vor 2 Wochen bei der Firma Dr. Schrick GmbH in Remscheid, die den Bugatti Veyron Motor für VW entwickelt und gebaut haben. Ab jetzt jährlich 150 Motoren...

Nachdem ich diese tolle Firma besichtigen konnte und einen Veyron Motor auf dem Prüfstand gesehen habe zweifle ich nicht an der Aussage des Geschätfsführers, dass jeder Motor seine 1001 PS erreichen würde.

Bei 1/4 Gaspedalstellung - 1/4 Motorleistung liegen sage und schreibe 270km/h an :lol: und dann hat man noch 3/4 der Motorleistung in der Hinterhand! :-))!

Die Probleme liegen aber wohl eindeutig beim Getriebe, diese enorme Kraft auch umzusetzen...

Am Motor zweifle ich nun nicht mehr, hoffentlich wird das Projekt in naher Zukunft erfolgreich abgeschlossen. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
spitzbueb CO   
spitzbueb
Bei 1/4 Gaspedalstellung - 1/4 Motorleistung liegen sage und schreibe 270km/h an :lol: und dann hat man noch 3/4 der Motorleistung in der Hinterhand! :-))!

Nur ist das halt nicht linear... Je höher die Tempi, desto höher der Luftwiderstand, Abtrieb etc. etc..

Mit einem falschen CW-Wert (beim Veyron vieleicht nicht gerade) kannst du locker mit 1/4 bei 270km/h ankommen, aber die Vmax von 350 nicht knacken...

(sind jetzt rein hypothetische Angaben, bitte nicht dran aufhängen...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-lobo-   
-lobo-
Nach einem Bericht der Zeitung "Autocar" testet man bei VW momentan eine komplett neue Elektronik am Veyron anhand eines modifizierten Diablos mit Veyron Technik.

Demnach sollen Motorsteuerung und ESP aufeinander abgestimmt sein. Eigentlich nichts neues, bei VW jedoch möchte man einen Schritt weitergehen als bisher. Demnach soll die Elektronik auch am Lenkrad eingreifen. Eine Weiterentwicklung der elektromechanischen Lenkung wie sie erstmals im Polo und aktuell im Golf eingesetzt wird. Das System wird von Bosch entwickelt.

Die Fahrbarkeit dieses Monsters ist tatsächlich das Hauptproblem bei der Entwicklung. Die elitäre und zuweilen auch eher ältere Kundschaft soll mit dem Wagen nicht überfordert werden. Die 1000PS werden also in Watte gepackt.

Interessant in jedem Fall, daß Herr Pischetsrieder zur Zeit privat einen Enzo fährt.......Da hat er ja gleich eine direkte Vergleichsmöglichkeit.

wahh einen moment bitte !!

was soll das heissen auch am lenkrad eingreifen ? ich will gegenlenken aber diese elektronik lässt mich nicht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kazuya   
Kazuya

Interessant in jedem Fall, daß Herr Pischetsrieder zur Zeit privat einen Enzo fährt.......Da hat er ja gleich eine direkte Vergleichsmöglichkeit.

Ui! woher weißt denn des?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Ui! woher weißt denn des?

Das stand mehrfach in der einschlägigen Fachpresse, ausserdem auch hier im Forum. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
El croato   
El croato

Das stand mehrfach in der einschlägigen Fachpresse, ausserdem auch hier im Forum. :wink:

Lesen bildet! Häää? :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
evo cake   
evo cake

ich finds nur peinlich von vw, nur leere versprechungen im voraus. hätten die mal besser die klappe gehalten und dann ein funktionierndes auto aus dem ärmel gezogen. dann wäre jedem die kinnlade runtergeklappt und vw hätte sich nicht blamiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×