Jump to content
snabberdes

Gibt es tatsächlich "Rentnerautos"

Empfohlene Beiträge

snabberdes   
snabberdes

Hallo BMW-Fans,

kann es tatsächlich sein, dass ein Auto durch zu langsames Einfahren zum "Renterauto" wird? Nach meinem Verständnis besteht ein Motor aus komplizierten mechanischen Bauteilen die durch aufwendige Elektronik gesteuert werden. Wie kann eine solche Anlage je nach Einfahr-Phase mehr oder weniger Spitzenleistung bringen, oder sich gar an eine bestimmte Fahrweise "gewöhnen"?

Danke für Eure Infos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWPeter   
BMWPeter

Ich glaube auch nicht, dass es dadurch allzu grosse Unterschiede gibt. Da wird wohl die Streuung von Auto zu Auto grösser sein, als der Effekt des Einfahrens.

Nachweisen wird man das allerdings nie im Detail können.

Tendenziell wird sicher ein Motor, der über die ganze Lebensdauer zu sehr geschont wird, lamer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
registriert   
registriert

Täuscht euch nicht!

Gewisse Damen und Herren sind sehrwohl in der Lage Autos lahm zu fahren! Ist aber vermutlich schwieriger als ein Auto gut und richtig einzufahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias2004   
Matthias2004

:D Gehört das nicht eigentlich ins Mercedes Forum ? :DO:-)

Nicht böse nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RolandK   
RolandK

Was hat das mit BMW zu tun????? :evil:

Moved!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

meine eltern haben ca. vor 2 jahren einen occasion mazda 121 1.25i (aka. fröschchen) gekauft. vorher fuhr eine ältere dame dieses fahrzeug. sie legte ca. 8'000 km/jahr zurück. vermutlich eher gemütlich und in den unteren drehzahlregionen. auffallend war, dass der motor nur sehr mühsam über 4'000 u/min drehen wollte. :???: für einen 16-ventiler eigentlich ungewöhnlich. auf jeden fall wurde er dann von meinem vater etwas ranngenommen. :evil:O:-) und siehe da, einige wochen später hatte sich diese erscheinung bereits verflüchtigt. bis heute läuft er eigentlich hervorragend (wenn man das bei 75 ps sagen kann... :D ).

diese erfahrung bestätigt mir persönlich, dass man einen motor ohne weiteres lahmfahren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Günter   
Günter
... auf jeden fall wurde er dann von meinem vater etwas ranngenommen. :evil:O:-) und siehe da, einige wochen später hatte sich diese erscheinung bereits verflüchtigt. bis heute läuft er eigentlich hervorragend (wenn man das bei 75 ps sagen kann... :D ).

....

Wir sagen : der lahmgefahrene Motor wurde freigeblasen. Das ist meine Spezialität. Benziner kriegt frisches Öl, Gleitfunkenkerzen, besten Sprit, neuen Luftfilter. Früher haben wir noch Desolite direkt in den Vergaser gegossen, um ihn zu reinigen - brutal ! Nach schonendem Warmfahren dann eine "heiße" Autobahnstrecke. Entweder er verträgt es oder es zerreißt ihn (bisher noch nie passiert). Kommentar bei Rückgabe : läuft viel besser, ganz anders etc. O:-)

Das funktioniert nicht nur bei Rentner-Autos (habe früher gerne Papas Auto mal gescheucht) sondern auch bei Hausfrau-Innenstadt-Einkaufs-Wagen.

Der effekt ist auch und gerade bei < 100 PS deutlich spürbar :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×