omulki

Breitreifen schlecht?

31 Beiträge in diesem Thema

Was ich schon immer wissen wollte:

Wirken sich breite Reifen tatsächlich auf die Vmax aus?

(Rollwiderstand, Luftwiderstand, etc.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit sicherheit, wenn er nicht bei 250km/h gedrosselt ist und eh leistung im überschuss hat schon, der rollwiederstand erhöht und somit geht kraft verloren, auch mehr benzin braucht man auch noch, aber was macht man nicht alles für haftung und optik :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz klar, montier mal Winterreifen auf Dein Cabrio, damit sollte er besser gehen. Aber so wie ich Dich kenne, fährst Du im Winter auch mit Breitreifen.

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich nutze im winter 225/8,5 mal 17zoll schnitzer felgen und mit denen darf ich 240 km/h fahren

_________________

MfG.

<a href="/de/bmw/series7/750ialpina.htm

">Hier klicken für mein Baby!</a>

Roland Eckstein Fachautor für die Zeitschriften ROTOR, MFI, amt und die Modellbauseite

Modellbau pur!

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: rolandeckstein am 2001-09-12 15:16 ]</font>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat irgendwer gefestigte Zahlen über den Unterschied zw. normalen und Breitreifen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau interessiert Dich? Ich habe recht gute Kontakte zu meinem Gummihändler, der kennt sich aus. Ich weiß aber nicht, was Du exakt wissen möchtest.

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine gelesen zu haben, dass schnell zugelassenen Pneus in den Winterwerten schlechter abschneiden.

(So ähnlich wie zu breite).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann schon sein. Die Reifenhersteller gehen da natürlich einen Kompromis ein. Vmax 240 mit Winterreifen, da wird´s eng mit der richtigen Gummimischung. Aber Eigenschaften wie Grenzverhalten auf Schnee und vor allem Eis lassen sich halt schwierig kombinieren mit hohen Reserven bei diesen Autobahngeschwindigkeiten. Denn da sind ja dann auch die Regeneigenschaften wieder ganz wichtig.

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte auf meinem mv6 auch 225 und meine frau hat diese bis 240km/h auf ihrem z3 m coupe, keine probs funzen sehr gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rolandeckstein,

Die Frage war doch, ob sie schlechter bremsen. Woher willst Du das wissen, ohne Vergleich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zurück zur ersten Frage:

Hat jemand Zahlen über den Unterschied von schmalen zu breiten Pneus bez. Vmax?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi mulki,

meinst Du in Bezug auf Vmax nun einen Unterschied bezüglich des Endwertes oder der verstrichenen Zeit zum Erreichen derselben? Ich könnte mir vorstellen, daß es mit breiten Reifen länger dauert, und ein unterschiedlichen Endwert müßte bei bestimmten Verhältnissen die logische Konsequenz sein, den ich habe doch einen erhöhten Rollwiderstand, mehr Reibung ( Kurve).

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mulki schrieb am 2001-09-16 00:40 :

Rolandeckstein,

Die Frage war doch, ob sie schlechter bremsen. Woher willst Du das wissen, ohne Vergleich?

ich kann vom bremsen nichts lesen, da steht nur v/max , ich weiss sowieso nicht genau was du überhaupt willst.

eigenschaften von breiten wintereifen bei schnee, konnte ich zu normalen grössen(185ger)keinen unterschied feststellen.

eigenschaften breite sommer reifen, alles über 225, der rest gehört zur sorte trennschreiben, haftung sehr gut in schnellen kurven. spurtreue, muss man sagen breitreifen machen einem das leben schwer spurrillen werden zu schienen und scheinen einem nicht mehr hergeben zu wollen, fazit mist bei spurrillen!

spritverbauch erhöht sich. endgeschwindikeit wird weniger, also nix für dich :grin:

fazit, für raser und optik-fans ein muss, für den otto normal bürger nicht von bedeutung! :grin:

im übrigen sind die breitesten reifen die ich fuhr auf meiner corvette, vorne 285er und hinten 345ger he--he-h :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

michelchris schrieb am 2001-09-16 19:41 :

Hi mulki,

meinst Du in Bezug auf Vmax nun einen Unterschied bezüglich des Endwertes oder der verstrichenen Zeit zum Erreichen derselben? Ich könnte mir vorstellen, daß es mit breiten Reifen länger dauert, und ein unterschiedlichen Endwert müßte bei bestimmten Verhältnissen die logische Konsequenz sein, den ich habe doch einen erhöhten Rollwiderstand, mehr Reibung ( Kurve).

Chris.

Ja, aber das sind Spekulationen.

Da muss doch mal jemand Bescheid wissen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich kann Dir nicht fundiert widersprechen, aber nach meinen bescheidenen physikalischen Kenntnissen dürfte die Auflagefläche zweier Objekte für deren Haftreibung indifferent sein.

RFC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum haben Sportwagen Breitreifen montiert? Wegen den hohen Geschwindigkeiten? Wie ist das Walkverhalten bei Breitreifen im Gegensatz zu normalen Reifen bei Extrembeanspruchung? Woher die Rechtfertigung sportlicheren Fahrens mit Breitreifen? Ich weiß auch nicht warum, aber den Fakt kann ich nicht leugnen!

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moment, das ist was anderes und völlig klar!

1. Die Beanspruchung im Grenzbereich kann pro Fläche so hoch werden, dass keine Haftung, sondern Reibung wirkt, und die ist geringer.

2. Auch knicken die Stollen ab einer gewissen Gewalt ein, sodass sich die Hafteigenschaften weiter verschlechtern.

3. Der schmale Reifen knickt in Kurven erheblich ein, was die Nettoauflagefläche weiter reduziert. Dadurch wird das Problem unter 1. weiter verstärkt.

==> Nur sind dies Effekte, die jeder Experimentalphysiker kennt und jeder Spezialist der theoretischen Oberflächenphysik erklären kann.

Aber bei Vmax im Geradeauslauf ist mir das nicht eingängig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zu 3. der schmale Reifen hat einen anderen Querschnitt und eine andere Versteifung.

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hat das bitte jetzt mit der Vmax zu tun, um die es hier eigentlich geht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nichts. Mein Unimog regelt mit Breitreifen ab, weil nicht mehr damit erlaubt ist. Um mehr Vmax zu erreichen, müßte ich die breite Rasenbereifung wechseln und auf schmale umsteigen. Das hat jetzt schon mit Vmax zu tun.

Chris.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mulki, warum meinst du, hat ein rennrad ganz, ganz dünne räder und keine 345ger? damit der rollwiederstand nicht zu gross ist und die jungs weniger kraft und damit höhere geschwindigkeiten erreichen können :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1.

Beim Rennrad hast Du keine Verkleidung und damit hoeheren Luftwiderstand bei Breitreifen.

2.

Sie waeren schwerer.

3.

Rennraeder legen sich in die Kurve. Mach das mal mit breiten Pneus!

RFC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden