Jump to content
Dean

Hilfe Motorschaden

Empfohlene Beiträge

Dean   
Dean

Hai an alle. Suche dringend!!!!! Meinem m3 gt hatte

> ich in der Werkstatt und es mußte die Vanos ausgetauscht

> werden, dabei wurde festgestellt das der Motor

> fehlzündungen hat. Nach 10 wochen bei bmw und

> angeblicher suche weil sie den fehler nicht gefunden

> haben war es soweit, sie behaupteten das Auto sei

> wieder in ordnug ich soll es abholen. Das Auto

> abgeholt und mal ne Testfahrt gleich auf der Autobahn.

> Das ende vom Lied den motor hatts zerissen und auto

> auf dem dach abgestellt. bin jetzt vor gericht mit bmw

> und suche drinngend irgend etwas was mir weiter hilft

> wegen motorschäden bei gt's oder 3.0l motoren. Die behaupten

ich währe selber schuld. Da lach ich doch :) der motor hat nicht mal von der Werkstatt 50 km geschafft und war danach Plat. Ich weis das die gt's

probleme hatten mit dem motor aber ich brauch was handfestes. Danke schon jetzt mal.

P.s. der Motor hatte 50000 km

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fear Factory   
Fear Factory

Nun, man sollte schon etwas mehr zum Motor wissen: war er getuned, gibts Garantie, Vorschäden, etc.

Also die Fehlersuche beim M3 3.0 ist scheinbar nicht unbedingt die Stärke von BMW. Mein ehemaliger M3 3.0 gab beim Kaltstart immer merkwürdig rasselnde Geräusche von sich. Angeblich sollte es an den Vanos liegen. Der Motor wurde zerlegt und wieder zusammengebaut, aber das Geräusch blieb. Zum Glück ist er wenigstens nicht geplatzt.

Ansonsten würde ich raten, ein Gutachten über die Ursache für den Platzer machen zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
w0rl   
w0rl

Der M3 3.0l war aber auch der schlechteste Motor der M Serie ... Es war bekannt, dass dieser Motor Probleme mit der Mechanik hat ...

Naja wie schon von Fear Factory gesagt sollte man wissen, ob der Motor getuned war oder nicht etc...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kurva   
kurva

Also sorry aber der m 3.0 ist mit 1000%iger Sicherheit niemals ein schlechter Motor,also bitte?!! :???::-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3

Mein ehemaliger M3 3.0 gab beim Kaltstart immer merkwürdig rasselnde Geräusche von sich. Angeblich sollte es an den Vanos liegen. Der Motor wurde zerlegt und wieder zusammengebaut, aber das Geräusch blieb. Zum Glück ist er wenigstens nicht geplatzt. .

das war wohl nur der Kettenspanner. Abhilfe: Kettenspanner vom 3.2 oder einbauen, dann ist Ruhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3
Der M3 3.0l war aber auch der schlechteste Motor der M Serie ... Es war bekannt, dass dieser Motor Probleme mit der Mechanik hat ...

Naja wie schon von Fear Factory gesagt sollte man wissen, ob der Motor getuned war oder nicht etc...

was erzählst du denn da für ein Blech :???:

Der 3.0 ist einer der langlebigsten M-Motoren, die je gebaut wurden. Die vereinzelten Probleme mit dem Leerlauf, VANOS etc. sind einfach behoben, nur werden die häufig falsch diagnostiziert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MMMPassion   
MMMPassion
Der M3 3.0l war aber auch der schlechteste Motor der M Serie ... Es war bekannt, dass dieser Motor Probleme mit der Mechanik hat ...

Naja wie schon von Fear Factory gesagt sollte man wissen, ob der Motor getuned war oder nicht etc...

Einen robusteren und langlebigeren Hochleistungsmotor mit 95 PS/Liter gibt es kaum. Fahre das Auto seit 1995, hatte 16'000km drauf und habe jetzt 152'000 km mit ca 20 Tagen "Freiem Fahren" auf Rennstrecken und hatte abgesehen vom Ersatz der ersten Kupplung nach Beschleunigungsrennen auf dem Hockenheim nie ein einziges Problem (nicht einmal das Vanos). Der M3 3.0 hat gegenüber dem 3.2 einen kürzeren Hub mit geringeren Kolbengeschwindigkeiten und ist wahrscheinlich daher eher unproblematischer als die 3.2 Motoren.

Beste Grüsse, MMMPassion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3

danke für den Kommentar MMMPassion!

Mein 3.0 ist Baujahr 93 mit momentan 133'000 km. Fahre das Auto seit 1999 und hatte noch nie Probleme mit dem Motor. Der Kettenspanner hat der Vorbesitzer bereits wechseln lassen. VANOS ist immer noch das erste drin. Der Wagen wird meist hart gefahren und der Motor macht das anstandslos mit. Motorschäden sind natürlich bei solchen hochgezüchteten Sportmotoren nie ganz auszuschliessen, aber ich denke der 3.0er sieht in der Beziehung sicher nicht schlechter aus als die Nachfolger oder die Motoren der Konkurrenz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dean   
Dean

noch mal für die die es nicht verstanden haben der motor wurde weder vom vorgänger der mann war 65 noch von mir mit noch mehr leistung versehen ich brauche was handfestes das ich denen beweisen kann das die probleme mit den 3.ol motor gehabt haben zumindest mit den gt's. ich kenne auch leute die keine probleme haben aber bei mobile waren seit meinem vorfall drei gt's die auch einen motorschaden hatten. Wird erstellt aber die beweise muß ich bringen nicht bmw. danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dean   
Dean
Hai an alle. Suche dringend!!!!! Meinem m3 gt hatte

> ich in der Werkstatt und es mußte die Vanos ausgetauscht

> werden, dabei wurde festgestellt das der Motor

> fehlzündungen hat. Nach 10 wochen bei bmw und

> angeblicher suche weil sie den fehler nicht gefunden

> haben war es soweit, sie behaupteten das Auto sei

> wieder in ordnug ich soll es abholen. Das Auto

> abgeholt und mal ne Testfahrt gleich auf der Autobahn.

> Das ende vom Lied den motor hatts zerissen und auto

> auf dem dach abgestellt. bin jetzt vor gericht mit bmw

> und suche drinngend irgend etwas was mir weiter hilft

> wegen motorschäden bei gt's oder 3.0l motoren. Die behaupten

ich währe selber schuld. Da lach ich doch :) der motor hat nicht mal von der Werkstatt 50 km geschafft und war danach Plat. Ich weis das die gt's

probleme hatten mit dem motor aber ich brauch was handfestes. Danke schon jetzt mal.

P.s. der Motor hatte 50000 km

noch mal für die die es nicht verstanden haben der motor wurde weder vom vorgänger der mann war 65 noch von mir mit noch mehr leistung versehen ich brauche was handfestes das ich denen beweisen kann das die probleme mit den 3.ol motor gehabt haben zumindest mit den gt's. ich kenne auch leute die keine probleme haben aber bei mobile waren seit meinem vorfall drei gt's die auch einen motorschaden hatten. Gutachten wird erstellt aber die beweise muß ich bringen nicht bmw. danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fear Factory   
Fear Factory

na wenn das ein "Anti-BMW-Thread" werden soll, bist du hier glaub falsch. Wie gesagt, ich würde Gutachten machen lassen, ob der Fehler tatsächlich bei der Werkstatt lag (kann ja vorkommen). Wenn nicht, wirst du keinerlei Chancen haben (sofern nicht Garantie drauf ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
w0rl   
w0rl
na wenn das ein "Anti-BMW-Thread" werden soll, bist du hier glaub falsch.

Was heisst: na wenn das ein Anti BMW Thread werden soll bist du hier falsch ??!! <-- ist ja auf mich bezogen oder nicht ? :lol:

Also das ist ja auch nur so das, was ich oft gehört haben (auch beim Kfz Praktikum bei BMW selbst).

Wenn ich mich richtig errinere wurde mir gesagt, dass die 3.0l Maschine mitlerweile veraltet wäre und oft mechanische Probleme hätte.

Ausserdem soll die 3.2l Maschine genauso wie die neue e46er (anfangs) Probleme mit der Ölpumpe gehabt haben bzw haben.

Wenn dies nicht der Fall sein sollte, klärt mich bitte auf :-? , wäre euch dankbar und bin auch keinesfalls einer der einen Anti-BMW-Thread posten würde O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
millm3   
millm3

es gab anscheinend '93 (erste Serie M3 3.0) mal einen Produktionsstopp, als technische Probleme mit dem Motor bekannt wurden. Es kam in der Folge zu Lieferproblemen und langen Wartezeiten. Das Problem wurde anscheinend auch gelöst, denn sonst wär wohl mein Motor längst Schrottreif.

Natürlich hat der 3.2er und der E46 M3 die neuere Technik insbesondere Elektronik drin. Im Vergleich zu Motoren anderer Hersteller sieht der 3.0er aber immer noch recht gut aus. Die Liste der Hersteller die Saugmotoren mit >=3l Hubraum und um die 100 PS/l bauen ist aber auch nicht sehr lang.

Das Problem mit der Oelpumpe bezieht sich wohl auf den 3.0er, bei dem es zu Problemen mit der Schmierung bei hohen Querbeschleunigungen kommen kann. Ab dem M3 GT wurde eine verbesserte Oelpumpe und Oelwanne eingebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
w0rl   
w0rl

Danke für die Aufklärung, hab da dann doch wohl was verwechselt :wink: .. Hab ja auch nicht an den Maschinen von BMW gezweifelt... Die 320i Maschine ist ja für den kleinen Hubraum auch nicht schlecht ... 150PS ... und das Cabrio geht doch immernoch schneller auf 200 als so manch andere GTIs etc... :-))!

Vielleicht sollte man mal wieder auf das eigentliche Problem von Dean dieses Threads zurück kommen, wobei ich hier eigentlich leider nicht weiterhelfen kann :cry:

MfG w0rl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Veloce   
Veloce

wenn ich es richtig verstehe geht es ja gar nicht um die standfestigkeit des motors, sondern dass die in der werkstatt irgendwas nicht richtig montiert haben und es die maschine verblasen hat...?

hatte einmal genau dasselbe mit einem alfa, der motor wurde anstandslos ersetzt (sie hatten vergessen, das nockenwellenrad anzuziehen...bumm!)

bei bmw bekam ich meinen e46 mit schlotternden bremsen zurück nach einer woche inspektion, die haben mir dann ebenfalls rundum neue scheiben eingebaut...

bei beiden hatte ich allerdings noch garantie drauf....aber deinen fall sollte sich doch anständig diskutieren lassen mit dem autohaus oder bmw direkt?

gruss veloce

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
w0rl   
w0rl

Ich würds auch erstmal mit diskutieren und so probieren, weil wenn man es mit der Brechstange per Anwalt etc versucht, könnte es sein, dass die hinterher ganz ehmärgerlich über dich sind ...

Vielleicht kann man da ja mit einer richtigen Diagnose des Motorschadens und dem Nachweis, dass er 50km vorher in der Werkstatt war (freundliche Gangart vorausgesetzt) etwas rausholen ...

Wieviel kostet eigentlich son AM 3.0l ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Organi   
Organi

Ich hatte mal vor langer Zeit für ca. 2 Jahre einen M3 (einen der Ersten mit dem 321 Ps Motor).

Ich hatte auch dauernd Pech mit diesem Wagen! :puke:

Passend zum Thema:

Es löste sich eine Pleuelschraube, könnt Euch vorstellen was alles im Motor im Eimer war.... :evil:

Wie gesagt, nachdem X-andere grosse und weniger grosse Probleme am Auto auftraten, habe ich ihn verkauft. Ich blieb aber der Marke BMW trotzdem treu, da wenigstens alles in Garantie erledigt wurde. Der Importeur ging in meinem Fall wirklich kundenfreundlich vor und hat so einen treuen Kunden gefunden.

A B E R ich glaube, dass ich kaum mehr m3,m5,is oder ähnliches kaufen werde, da ich glaube, dass hochgezüchtete Motoren nicht ihre Stärken sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luka Marko   
Luka Marko

M3 3.0 sowie M3 gt - beide sind nach meine Erfahrungen sehr sehr zuverlaessig. Hatte persoenlich ein gt mit weit ueber 150000km, jetzt sind es ueber 250000km(Natuerlich sind dass jetzt 150000km laut Tacho weil unsere Importeurs so wiel verdienen moechten! :evil: - ohne Probleme! Es gibt zwei gt-s in Slowenien und beide haben eine hohe Laufleistung. Und alle weitere 3.0 die ich kenne haben auch keine Schwierigkeiten. Wass Mann fuer dem 3.2 (Bj. 96 und 97) nicht gerade sagen kann:-(((°

Ich wuerde sagen dass dir entweder Werkstatt-schlamperei passiert ist oder du ein grosses Pech gehabt hast. Ist aber Schade so ein schoenes Auto zu verschrotten... :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Organi   
Organi

Ja sicher, die Werkstatt ist wichtig! Wenn die schlampen, dann wird es eng....

Aber letztendlich entscheidet der Schadeninspektor des Werkes/Importeur, welche Probleme man weiterverfolgt und welche nicht.

Darum würde ich mich heute direkt an die wenden.

Aber diese Frage, müsste man eigentlich z.B. dem "Spitzbueb" aus diesem Forum weiterleiten. Ich denke als Mitarbeiter des CH-Importeurs kennt er die Probleme der M-GmbH sicher besser.

Also Spitzbueb, wir bitten um Deine Meinung :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×