Jump to content
awek

Restaurierung 456 GT, Bj. 1995

Empfohlene Beiträge

tollewurst CO   
tollewurst

Ich kann nur empfehlen die Gummiteile und Buchsen zu erneuern. Auch wenn die gut aussehen macht es einen spürbaren Unterschied.

Sieht aber gut aus.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
awek   
awek

Die Buchsen der Querlenker werden auf jeden Fall ersetzt, da hat das Hydraliköl zersetzende Wirkung gehabt. Die waren weich wie Butter.

Auf einer Seite sind die alten schon raus. Die neuen kommen nächste Woche.

Die Auflagen für die Federn und die oberen Stoßdämpferlager sind aber noch einwandfrei. Die hatte ich allerdings auch schon mitbestellt.

Bin mal gespannt, wie das dann vorne aussieht...

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
awek   
awek

Werner war so nett, ein wenig zur Historie meiner Baustelle zu recherchieren:

 

"...dein 456 wurde am 21.04.1994 nach Dubai ausgeliefert.

Der Händler war Light Speed SRL.

Erstbesitzer war Abdul Assis al Jaiat (hoffe ich habe ihn richtig geschrieben..... )

 

Farbe ist blue swaters, Teppiche in schwarz und Leder beige

 

Es ist ein Sperrvermerk hinterlegt. Also hatte er evtl. mal einen Unfallschaden oder ähnliches.

..."

 

Erst mal ganz herzlichen Dank für die Mühe, Werner!!!

 

Leider aber auch auf diesem Weg kein genaueres EZ-Datum.

Werde also mal den Weg zur Zulassungsstelle antreten und nachfragen, was genau die noch brauchen, damit es bei der Wiederinbetriebnahme keine Probleme gibt.

Mir ist z.B. nicht ganz klar, ob der "Brief" auch aufgeboten wird, wenn das Fahrzeug noch gar nicht in der EU zugelassen war?

 

Farbe hat sich bestätigt, Teppiche sind bei mir allerdings in blau, also ggf. auch schon mal getauscht?

Die Frage nach dem Unfall kann ich noch nicht beantworten. Auf den ersten Blick gibt es, außer ggf. an den Schwellern, keine Hinweise auf äußere Beschädigungen. Mal sehen, was noch so zu Tage kommt... ;-)

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Was ist denn ein "Sperrvermerk"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jamarico CO   
Jamarico
vor 32 Minuten schrieb Jarama:

 

Was ist denn ein "Sperrvermerk"?

 

Werden bei Ferrari tragende Teile und Teile der Chassisstruktur bestellt, kriegt das Fahrzeug bei Ferrari einen Eintrag-> Sperrvermerk. Dieser kann aufgehoben werden, falls der Schaden von einer lizenzierten Stelle behoben wird und die Reparaturdokumentation von Ferrari entsprechend akzeptiert wurde.

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
awek   
awek

Dann weiß Ferrari vermutlich auch, was repariert wurde?

Nur leider verraten die das nicht, nehme ich an. War ja schon schwierig, an das bisschen Information zu kommen, was ich bisher habe.

Andererseits, Fragen kostet ja nix ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luimex CO   
Luimex
vor 14 Minuten schrieb awek:

Nur leider verraten die das nicht, nehme ich an.

Weil sie es nicht wissen. Details bekäme man dann nur übers Werk.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thrawn   
Thrawn

Sehr interessanter und lehrreicher Thread!

 

Willkommen @awek und vielen Dank, das Du Dein Projekt mit uns teilst.

Wünsche viel Erfolg und werde Deine Posts gespannt weiter verfolgen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caval lino   
caval lino

Hi awek

"Mir ist z.B. nicht ganz klar, ob der "Brief" auch aufgeboten wird, wenn das Fahrzeug noch gar nicht in der EU zugelassen war? "

Bei mir hat es 250 € gekostet , ist swar ein Eu Fahrzeug musste aber den Fahrzeugbrief umwandelnl in ein Deutschen .

Aber  Sie  ( du ) können ( kannst ) selbst (selber) machen und die 250 € sparen . ( machen = die Daten des fahrzeuges  auftreiben )

Von Abblendlicht die Gläser glaube ich müssen H2 haben ,wenn nicht kein TÜV , alles hinter mir .

achja ganz wichtig Warnbesten !

 

lino

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
awek   
awek
Am ‎19‎.‎01‎.‎2018 um 08:41 schrieb awek:

Werde also mal den Weg zur Zulassungsstelle antreten und nachfragen, was genau die noch brauchen, damit es bei der Wiederinbetriebnahme keine Probleme gibt.

Mir ist z.B. nicht ganz klar, ob der "Brief" auch aufgeboten wird, wenn das Fahrzeug noch gar nicht in der EU zugelassen war?

Bin am Dienstag bei der Zulassungsstelle gewesen und habe mich erkundigt, was ich an Papieren für die Zulassung benötige.

Ist im Prinzip recht einfach:

 

1. Kaufvertrag, oder sonstiger Eigentumsnachweis

2. Zollerklärung des deutschen Zoll

3. Kopie der letzten Fahrzeugpapiere oder einen Erklärung der Zulassungsstelle im Herkunftsland, dass die Papiere nicht mehr existieren.

    Ich habe eine Kopie der Papiere aus Kuweit. Die werden gerade von einem amtlich vereidigten Übersetzter übersetzt.

    Kostet rund 90,- €.

4. Eine Abnahme nach § 21 StVZO, bzw. eine Abnahme nach § 29 StVZO und ein Datenblatt.

     Ich habe bereits ein Datenblatt vom TÜV-Süd, aber dennoch will die Zulassungsstelle in Wiesbaden eine Einzelabnahme.

     Muss ich dann wohl noch mal mit dem TÜV klären...

5. Nachdem eine TÜV-Abnahme erfolgt ist, muss ein Fahrzeugbrief bei der zuständigen Stelle in Marburg eine behördliche Bestätigung

    beantragt werden, dass das Fahrzeug den geltenden Vorschriften entspricht.

 

Die Punkte 4 und 5 gelten eigentlich nur für Fahrzeuge, für die keine EG-Typgenehmigungen existiert. Meiner Meinung nach, sollte das für den 456 eigentlich nicht gelten. Aber, wie schon gesagt, dass muss ich mir dann wohl noch mal vom TÜV erklären lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
awek   
awek

Die Buchsen für die Querlenker sind da und gestern Abend habe ich die ersten eingebaut.

Musste noch ein zusätzliches Werkzeug anfertigen, weil die langen Buchsen nur mit dem Werkzeug zum Ausdrücken nicht vollständig einzubauen waren. Aber am Ende sieht es schon ganz gut aus:

IMG_0642.thumb.JPG.625b40e3294a455a8ac0c92cc37e1904.JPG

 

IMG_0643.thumb.JPG.582b94e7b2db66897c3e5e9b4c4d6710.JPG

 

IMG_0644.thumb.JPG.4531aaf6c1fbb6a0629942d360486ad1.JPG

 

Der Zustand der Querlenker ist, nicht zuletzt auf Grund der guten Konservierung mittels Dämpferöl, ziemlich gut.

Bis auf wenige Roststellen fast Originalzustand. Jetzt ist erst mal ein paar Tage Pause und Ende nächster Woche geht es dann weiter...

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav

Ein super Thread , danke für die Infos und Bilder!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
awek   
awek
Geschrieben (bearbeitet)
Am ‎25‎.‎01‎.‎2018 um 12:24 schrieb awek:

3. Kopie der letzten Fahrzeugpapiere oder einen Erklärung der Zulassungsstelle im Herkunftsland, dass die Papiere nicht mehr existieren.

    Ich habe eine Kopie der Papiere aus Kuweit. Die werden gerade von einem amtlich vereidigten Übersetzter übersetzt.

Ich habe gestern die Übersetzungen der Dokumente aus Kuweit bekommen.

Dabei handelt es sich:

1. um eine "Entlastungsbescheinigung eines Fahrzeugs"

    Aus dieser geht hervor, dass das Fahrzeug in einem örtlichen Register eingetragen war, und nicht zur Fahndung

    ausgeschrieben ist.

2. um eine "Bescheinigung über Export eines Kraftfahrzeug"

    Ebenfalls von der dortigen Zulassungsstelle ausgestellt. Das ist wohl so was, wie bei uns das Exportkennzeichen.

 

Aber ich denke, dass ich mit der Entlastungsbescheinigung und einem Gutachten vom TÜV alles habe, was ich für die Zulassung brauche.

Schaun, wir mal... ;-))

bearbeitet von awek
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
awek   
awek
Am ‎25‎.‎12‎.‎2017 um 20:14 schrieb awek:

Sämtlich Belüftungsschläuche zu Bremsen etc. sind defekt oder unvollständig.

Günstigen Ersatz für die Schläuche der Bremsenbelüftung habe ich bei Vacuflex gefunden.

Direkt verkaufen die allerdings zwar nur ab 100m, aber die Schläuche gibt es im einschlägigen Fachhandel.

In Wiesbaden, z.B. bei der Fa. Mühlberger...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben (bearbeitet)

Ich sage nur "Ersatzteildatenbank" ....

 

http://www.carpassion.com/forum/spareparts/

 

Mitten in einem Thread versinkt solche wertvolle Info und wird nur schwer recherchierbar...

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
awek   
awek
vor 5 Minuten schrieb Jarama:

Ich sage nur "Ersatzteildatenbank" ....

Danke für den Hinweis!

Ich trage es ein, wenn ich den genauen Typ verifiziert habe...

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • vw-fahrer
    • Dany430
      Weiss einer ob der R8 GT auch das normale Magnetic hat oder hat dieser evtl. ein Gewindefahrwerk...........?
    • Stig

       
      Der Lamborghini Islero war ein von 1968 bis 1970 gebauter Sportwagen des italienischen Auto-Herstellers Lamborghini.
       
      Der Lamborghini Islero wurde benannt nach dem berühmten Kampfstier Islero, der 1947 den berühmten Stierkämpfer Manolete getötet hatte. Als er im März 1968 auf dem Genfer Salon präsentiert wurde, galt er als ein überarbeiteter 400 GT, dessen Technik (3,9 l-DOHC-V12, Trapezlenker rundum, Vierrad-Scheibenbremsen) vom Vorgänger übernommen wurde. Er bekam jedoch im Unterschied zum rundlicheren 400 GT eine wesentlich eckigere Karosserie, die nicht mehr bei der mittlerweile in Konkurs gegangenen Carrozzeria Touring, sondern bei der Carrozzeria Marazzi gefertigt wurde und qualitativ abfiel.
       
      1969 wurde der Islero durch den Islero S ersetzt. Der „S“ ist leicht an den Kotflügelverbreiterungen und den vorderen Ausstellfenstern zu erkennen. Außerdem bekam der „S“ einen 350-PS-Motor sowie ein verbessertes Fahrwerk des Espada.
       
      Insgesamt entstanden 250 Islero, davon 100 Islero S.
       
      Mir gefiel der Islero schon immer sehr gut. Live gesehen habe ich aber noch nicht sehr viele, vermutlich erst 3 Stück. Bei Affolter stand vor etwa 2 Jahren einer, scheint mittlerweile aber verkauft zu sein.
      Auf dem Fahrzeug-Markt tauchen Isleros kaum oder gar nicht auf. Ich lese eigentlich alle relevanten Klassiker-Zeitschriften regelmässig und kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren einen Islero in den Angeboten gesehen zu haben.
       
      Klar, mit nur 250 produzierten Stück ist der Islero sehr exklusiv. Scheinen viele verrottet oder gecrasht worden zu sein. Vermute mal, dass wohl nur noch etwa die Hälfte der gebauten fahrbereit existiert.
       
      Kürzlich las ich mal von einem Engländer, der selber einen Islero restaurierte: Extrem teuer und aufwändig.
      Mit der Verarbeitung und Entwicklung scheint man es beim Islero überhaupt nicht genau genommen zu haben.
       
      Trotzallem gefällt mir der Islero aber sehr. Die lange Haube, das relativ kurze Heck, die hochliegenden Stossstangen, für mich ein typischer GranTourismo.
       
      Ich kannte mal jemand, der einen (fahrtüchtigen) Islero S hatte und diesen verkaufen wollte. Gesehen habe ich das Auto nie, aber vom Erzählen her musse dieser Islero einen Zustand 2-3 gehabt haben. Preisvorstellung war vor etwa 2 Jahren ca. 40000 Franken. Ich glaube, der Islero bei Affolter war deutlich teurer, schien vom Zustand her aber auch nicht wirklich perfekt gewesen zu sein.
       
      Wo seht ihr den Islero preislich? Was haltet ihr eigentlich von diesem seltenen Lamborghini?
       
      Gruss,
      Petrolhead
    • F40org
      Ist das der SV vom Aventador S?
       

    • F40org

×