Jump to content
AVB

308 Motor ausrichten

Empfohlene Beiträge

AVB   
AVB

Hallo zusammen, wiedermal ne Frage:

Kann man irgendwo nachlesen, wie der Motor auf seinen Gummilagern und dann noch in Verbindung mit der Drehmomentstütze richtig ausgerichtet bzw. geshimt wird?

In den Ersatzteillisten stehen da teilweise" Shims nach Bedarf verwenden"

Bei mir war da nirgendwo etwas drunter...

 

Gruß Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 7 Stunden schrieb AVB:

Bei mir war da nirgendwo etwas drunter...

 

wenn da nichts war - und alles war vorher schön waagerecht passend - gehört da auch nichts hin  :wink:

(hilfreich ist oft, vorher zu markieren, welche Motorhalterung an welcher Stelle saß bzw. wo sie hingehörte)

   

wichtig ist nur, das der Motor sauber horizontal gelagert wird und hoch genug damit die Schaltwelle exakt und waagerecht liegt - die beiden langen Kühlflüssigkeitsrohre sowie die Auspuffanlage sollten dann ebenfalls wieder passen 

 

ausser den normalen  "Abstandshaltern" der Motorhalterungen zum Rahmen, tatsächlich nur: (oder eben nicht) 

vor 7 Stunden schrieb AVB:

" Shims nach Bedarf verwenden"

 

das Ganze ist mal wieder von Fahrzeug zu Fahrzeug ganz verschieden, ja sogar von frühen Baujahren zu späteren Baujahren, manchmal müssen die vorderen Motorhalterungen etwas (mehr) unterlegt werden als die hinteren

da der Motor sonst vorn zu tief sitzt, manchmal sind das nur mm ...

 

spätestens wenn die Gänge dann später nicht richtig reingehen, merkt man`s :wink:  

 

Gruß aus MUC

Michael

 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AVB   
AVB

Ok, danke für die Info.

Ich dachte, da gibt es vielleicht genaue Angaben wie und wo....

Aber so langsam lerne ich es...italienische Lebensart:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • rato65
      Hallo zusammen,
      als Neuling im Forum und auf der Suche nach meinem Traumauto meine erste Frage - hat hier jemand einen 208 ohne Turbo? Ich finde ihn vor allem auch deshalb interessant, weil er in nur sehr geringen Stückzahlen gebaut wurde, 140 GTS und 160 GTB, wenn ich richtig gelesen habe. Ich muß mich entscheiden zwischen einem 308 und einem 208 (beide GTS), und tu mich sehr schwer. Ich kann mir nicht vorstellen, wie sehr sich die 208 vom 308 unterscheiden, hinstichtlich der fehlenden Motorleistung. Ich bin sowieso kein Raser, das Auto fasziniert mich seit ich denken kann, und ich muß keine Speedrekorde aufstellen. Aber eine lahme Ente sollte es auch nicht sein. Leider habe ich bisher kaum Erfahrungsberichte von 208 Besitzern gesehen. Wenn jemand hier einen hat, würde ich mich über eine Antwort freuen.
      Grüße
      rato65
    • 221kw914
      Servus und hallo, ich hätte bitte eine Frage. Kann man anhand der Motornummer (*07193*)  die an den "Fahrzeugtafel" eingraviert ist, sagen ob es sich ursprünglich um einen Cleveland 2 oder 4 V Motor gehandelt hat, oder wurden die Pantera grundsätzlich mit 4V Motoren bestückt?  Vielen lieben Dank für Info, angenehmen Aschermittwoch und einen gesunde Restwoche!

    • paul01
      Hallo,
      hier geht es um ein Problem mit Ölverlust im Bereich der Zylinderkopfdichtung. In diesem Fall um einen 308 GTSi US.
       
      Infos dazu:
      Ölverlust sicher an der hinteren Bank Mindestens an einer Stelle oben im V Nähe Wasserpumpe am gelben Pfeil, also beifahrerseitig, rechts Evtl. auch auf gleicher Seite weiter unten am Fragezeichen. Kein Ölsortenwechsel in den letzten Jahren Bisher kein Öl im Kühlwasser und umgekehrt und keine sonstigen Besonderheiten, die typisch bei Zylinderkopfdichtungsschaden sind. Vordere Bank nochmals nachschauen, wahrscheinlich nicht betroffen.
       
      Im Bild war bereits Silikondichtmasse drauf. Das hatte ich 2 Mal gemacht, da kein sicheres Bild für mich. Der oberste Punkt gewinnt meistens. Und da ist sicher undicht.
      Bei Abnahme der Dichtmasse auf ganzer Länge untendran trocken, wo vorher feucht. Aber über der Dichtmasse Öltropfen, aber nur weiter oben. Dann ein Stück nichts, dann unten im Eck wieder. Ob das so gut da drüber perlt.
      Aktuell ist oben nochmals Silikondichtmasse drauf, so dass kein Öl drüber kommt. Es geht dabei um die unsichere untere Ecke. Da ist ja kein Ölkanal hintendran, oben schon.
      Gruß
      Paul
       
    • paul01
      Hallo,
      wieder was zur Unterhaltung. Es geht um den Zusatzluftschieber wie beispielweise  Bosch 0 280 140 129  in einem 308 GTSi US.
      Nach einigen Überlegungen und auch alten Tests möchte ich jetzt den Zusatzluftschieber mal öffnen. Zunächst nur den elektrischen Bereich mit der Zunge, die gegen die Scheibe drückt. Bin da nicht der erste, der einen Zusatzluftschieber aufmacht. Einen für Ferrari habe ich noch nie offen gesehen. Die Verschlusstechnik, die Bosch hier anwendet, bedeutet Finger weg. So kritisch sehe ich das nicht.
       
      Das ist er mit geschlossener und offener (kalt) Scheibe:

      Es gibt da auch Bilder von Hannes mit Temperaturangaben.
       
      Hintergrund:
      Bei den bisherigen Tests mit einer Bypassleitung, die normalerweise vom "Fast Idle"-Ventil benutzt wird, und teilweise Verengen des Querschnitts dort ist nun eine Sache recht klar: Der offene Querschnitt im Kaltzustand ist bei meinem Zusatzluftschieber zu klein. Um beim Kaltstart eine ausreichende Erhöhung der Drehzahl zu haben und dann ein Abfallen auf Leerlaufdrehzahl ist der Durchgangsquerschnitt zu klein.  Eine genaue Abstimmung der Zusatzluft auf das Verhalten des Warmlaufreglers geht sowieso nicht. Beim GTSi mit  "Fast Idle" spielt beim Kaltstart der genaue Durchgangsquerschnitt des Zusatzluftschiebers gegenüber dem großen Durchgangsquerschnitt des "Fast Idle"-Ventils keine Rolle. Beim  "Fast Idle"-Bypass und beim Zusatzluftschieber handelt es sich um "gemessene" Luft. Also mit Einfluss auf die Stauscheibe und damit kann auch benzinseitig reagiert werden.  
      Vermutung:
      Metallzunge hat nachgegeben. Das Bi-Metall hat ja bei einer bestimmten Temperatur eine bestimmte Krümmung.  
      Das ist die bekannte Einstellschraube, mit der nur eine Feinjustierung möglich ist. Dies reicht sicherlich normalerweise aus, bei meinem nicht:

       
      In Steckernähe ist eine kleine Spannhülse, die ausgebohrt werden kann. Evtl. noch einen Kaffee und dann mal nachsehen.
      Gruß
      Paul
    • fmf355
      Habe  kürzlich einen  F355 gts f1 besichtig .Da  die Batterie leer war wurde das Auto mit einem Starterhilfe gestartet. Es lief etwa eine Minute dann ging er   aus .
      der Verkäufer meinte es liegt an dem schwachen Batterie.Kann das allein der Grund sein?  auch der versuch den gang hochzuschalten  verursachte gleiches.Danke für ihren Antworten.
       

×