Jump to content
Superwilly

Bremsbeläge EBC-Yellowstuff

Empfohlene Beiträge

Superwilly CO   
Superwilly

Moin moin,

 

ich habe gerade von EBC-Yellowstuff Bremsbelägen gelesen, die laut Aussage keinen schwarzen bremsstaub verursachen und die Felgen sauber bleiben.

Hat da jemand Erfahrungen mit?

 

MFG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

EBC-Yellowstuff und EBC-Redstuff machen tatsächlich weniger Bremsstaub. Sauber natürlich nicht.

Bin aber wieder weg davon. Nach einiger Zeit waren meine nicht mehr griffig, aber auch nicht verglast.

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
guzzi97   
guzzi97

.Paul, und was haste nu anstelle drauf ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Superwilly CO   
Superwilly

Ok...gut bremsen sollten sie natürlich schon! Muss man da eigentlich mit Eintragung bzw. TÜV irgendwas beachten bei den EBC´s? Oder darf man die einfach wechseln und gut!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fabienne CO   
Fabienne

Ich habe die auf allen Autos montiert.

Nur beim F 430 gibt es die nicht mit Warnkontakt.

Darf man dass? Wer viel fragt …………………

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomp CO   
tomp

...habe vorige Woche die EBC Redstuff montiert, obwohl ich zuerst eigentlich die Originalen wiederverwenden wollte... Bin gespannt, habe gelesen, dass die EBC schon länger eingebremst werden müssen, als die Originalen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

habe wieder überall normale drauf wie Textar, Brembo, ...

Hoffe, du kommst mit den Redstuff zurecht. Bin dann zu Yellowstuff und eben wieder weg. Im Bekanntenkreis hat einer Yellowstuff auf einem Mercedes drauf. Der ist zwar nicht ganz überzeugt vom Bremsverhalten, aber vom Staub. Evtl. kommt ein sehr sportlicher Fahrer auch mit den Redstuff zurecht. Das ist wohl eine Frage der eigenen Anforderungen.

Beachtet aber bei den EBC, dass die Belagstärke von den gewohnten abweichen kann Richtung dicker. Auch wenn die für ein bestimmtes Auto angegeben sind, kann es eng werden.

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FerraristiV12 CO   
FerraristiV12

Ich habe auf meinem 355er auch EBC´s drauf. Ehrlich gesagt stinkt es bei flinker Gangart schneller nach Bremse als mit den originalen Textar und schwarz werden die Felgen auch. Meilenweit entfernt von ,, staubfrei´´

Auf meinem BMW habe ich ATE Keramic Bremsbeläge, die sind tatsächlich staubfrei, die Felgen sind selbst nach 2000km Urlaub kaum schmutzig. Beim 355er 100km Landstrasse = schwarz.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tomp CO   
tomp
vor 36 Minuten schrieb paul01:

Beachtet aber bei den EBC, dass die Belagstärke von den gewohnten abweichen kann Richtung dicker.

Originalstärke soll 15mm dick sein...meine EBC Redstuff hatten 15,3mm...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Superwilly CO   
Superwilly
Am 22.11.2017 um 20:05 schrieb FerraristiV12:

Ich habe auf meinem 355er auch EBC´s drauf. Ehrlich gesagt stinkt es bei flinker Gangart schneller nach Bremse als mit den originalen Textar und schwarz werden die Felgen auch. Meilenweit entfernt von ,, staubfrei´´

Auf meinem BMW habe ich ATE Keramic Bremsbeläge, die sind tatsächlich staubfrei, die Felgen sind selbst nach 2000km Urlaub kaum schmutzig. Beim 355er 100km Landstrasse = schwarz.

Gibts die ATE Ceramic auch für den 360er?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FerraristiV12 CO   
FerraristiV12

für den 355 habe ich damals keine gefunden, da Ferrari überall ,, die Hand drauf hat`´ geht es meist nur wenn es irgendein anderes Auto gibt was ein baugleiches Teil verbaut hat. Porsche 944 soll z.B. die gleichen Bremsbeläge haben wie der 355er, da hab ich damals aber nur normale Bremsbeläge aber keine Keramic von ATE gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
E12   
E12

Hatte schon mehrere Fzg. mit Redstuff ausgerüstet und würde sie wieder einbauen, auch in Bezug auf die Bremsleistung. Das mit der längeren Einbremszeit stimmt da die Redstuff, etc. teils wesentlich weiter angefast sind. Also mehr von den Belägen runter muss bis die kompl. Belagfläche zur Verfügung steht. War zumindest bei meinen so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Superwilly
      Moin Moin, ich hab mir jetzt endlich mal gelbe Bremssättel gekauft, gebraucht. Leider sahen sie nicht so gut aus wie gedacht, hab sie zurückgeschickt und neu lackiert zurück bekommen. Werde jetzt mal testen ob der Lack so hält. Hat jemand Erfahrung mit lackierten Sätteln? Verkäufer sagt natürlich hitzebeständig und klarlackversiegelt.

    • schattenfell
      Hallo,

      ich möchte in meinen Seat Ibiza ein KW Fahrwerk und eine Brembo Bremsanlage einbauen lassen.

      Momentan favorisiere ich die Firma ATG Racing: http://www.atg-racing.de

      Die waren sehr freundlich und wirkten auch kompetent.

      Dennoch die Frage an Euch, ob jemand Erfahrung hat und ob er zufrieden mit denen ist.

      Eine Suche in alten Threads hat leider nur wenig ergeben.

      Dank und Gruß,

      Schattenfell
    • hybrid3k
      Hallo allerseits,
       
      Kurzversion:
      ich habe mit meinem RS6 4G riesengroße Probleme mit der Keramikbremse. Nach nur 3 Monaten stehe ich jetzt da mit einem RS6 mit kaputter Bremsanlage (Scheiben, Sättel, Beläge) an der Vorderachse.
       
      Audi lehnt jegliche Garantie, Gewährleistung und Kulanz ab, weil meine Fahrweise angeblich zu sportlich ist!
       
      Ausführliche Version:
      Gekauft habe ich meinen RS6 Avant mit Dynamik Paket vor circa 3 Monaten beim Audi Händler in Moers.
      Der Wagen hatte damals ca 54tkm und noch die ersten Bremsbeläge. Die Bremssättel waren Silber.
      Nach kurzer Zeit habe ich bemerkt, dass der Wagen plötzlich extrem anfängt zu quietschen. Auch während der Fahrt. Wenig später habe ich gesehen, die Bremssättel haben sich golden verfärbt.
      Wiederum kurze Zeit später waren die Bremsbeläge vorne fertig, die Warnung ging an.
      Ich habe den Wagen zum Audi Zentrum Darmstadt gebracht, die haben neue Beläge montiert.
      Die verfärbten Sättel und die quietschende Bremse wurde über Garantie beim Verkäufer angefragt. Der Verkäufer sagte (sehr löblich) die Bremssättel sollen auf Garantie getauscht werden, die Beläge muss ich zahlen. Okay... Das konnte ich hinnehmen. Das AZ hat den Vorgang dann bei Audi eingereicht, woraufhin die einen Wechsel über Garantie verneint haben. Wäre nicht nötig, sieht zwar doof aus, aber ist mein Problem. Soweit sogut, etwas geärgert aber nichts weiter dabei gedacht. Der Wagen hat nach dem Wechsel weiterhin gequietscht. Zwischenzeitlich waren dann auch hinten die Beläge verschlissen und wurden gewechselt.
       
      Nach ca 6.000km dann der Knaller, die Beläge vorne sind tot, also so richtig tot.
       
      Also wieder zu Audi gefahren. Die Bremssättel sind dunkelbraun, der Lack teilweise geschmolzen und auf die Felge getropft. Alle Beläge bis auf ca 0,8mm runter gefahren. Einer der Beläge am rechten vorderen Rad ist nur auf einer Seite komplett blank gefahren. Der Warnkontakt zeigt nicht an!! Durch das runterfahren wurden die Keramikscheiben zerstört.
       
      Also den Vorfall nochmal bei Audi Deutschland vorgebracht. Resultat: Endgültige Verweigerung von Garantie, Gewährleistung und Kulanz. Die ABS Daten zeigen, dass die Bremse zu heiss betrieben wurde. Deswegen wäre ich selbst Schuld. Keine weitere Diagnose ob vielleicht irgendwas klemmt und es deswegen (wiederholt) zu heiss wurde. Ich wäre selbst schuld, weil ich den Wagen zu sportlich gefahren bin.
       
      Zu mir: Ich fahre gerne etwas sportlich, das ist richtig. Immer auf der Strasse, nie auf der Rennstrecke. Ich habe noch einen R8 v10 und wenn ich mal schnell fahren will, nehm ich lieber den, als den RS6.
       
      Zudem war ich geschäftlich die meiste Zeit in den 3 Monaten in Frankreich. Dort sind Tempolimit 130, plus etwas Toleranz
       
      In diesem Rahmen habe ich also meinen RS6, Neupreis 145t €, extra gekauft mit Keramikbremsanlage, zu sportlich bewegt.
       
      Was sagt Ihr dazu? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen?
       
      Kennt jemand einen guten Sachverständigen hierzu?
       
      Viele Grüße
      Dirk






    • delpierreo19
      Hallo liebe Leute,
       
      ich möchte gern an meinem Ferrari die Bremssättel von silber auf gelb ändern. 
       
      Kennt jemand die Ral Nummer des gelben Ferrari Lacks oder weiß, wie man dazu kommt?
       
      Ich habe bei Foliatec angefragt, welche Ral Nummer da im Bremssattellack Set vergeben wurde. Das ist die;  1018. Nun würde mich stark interessieren, ob der Unterschied sichtbar ist.
       
      Vielen Dank im Voraus. 
       
       
    • Desperados81
      Hallo, brauche mal eure Meinung.
      Bei meinem F355 sind die Bremssättel original schwarz mit weissem Ferrari Schrift.
      Ich wollte es jetzt gelb lackieren lassen mit schwarz Ferrari Schrift.
      So wie es aussieht ist das nicht so einfach.

      Hab ein "Spezialist" in Zürich gefunden der das anbietet. Er hat mir aber folgendes geschrieben:

      Wegen Bremssättel lackieren:
      Die Problematik ist, dass die meisten Hersteller die Sättel beschichten - wegen den hohen Temperaturen vom Abrieb. Ein Lack - oder auch ein 2K Lack hat natürlich nicht die gleiche Resistenz und gelb lackiert ist natürlich schon etwas heickel.. - daher würde ich die eher Beschichten. Beim thermischen Beschichten können wir leider keine Orig. Ferrari "GELB" Farbe / Farbcode verwenden - sonder müssten uns da zusammen mit unserer Farbtabelle eine möglichst passende RAL-Farbe / Pulver aussuchen. Beim Beschichten kann ich Ihnen den Schriftzug nur digitalisieren und als Klebefolie aufbringen. Wenn wir Lackieren funktioniert es 2-farbig, hält aber nicht so gut wiee beschichtet.

      Hat jemanden von euch sowas schon machen lassen? Wie habt ihr das gemacht?

      Für eure Meinungen bin ich dankbar...

×