Jump to content
paul01

Diablo Kettenspanner Nockenwelle

Empfohlene Beiträge

paul01 VIP   
paul01

Hallo,

vor einigen Tagen wurde ein Kettenspanner ausgebaut an einem Diablo 1992 (Motorteile eher wie Diablo VT 94. Bild links aus dem Workshop Manual).

image.thumb.png.09f47a67dc63b2c72322fd931db085b1.pngimage.thumb.png.f1267fcae9a10d756fb79babd86f5347.png

 

Vor dem Ausbau wurde zunächst ein Test gemacht. Von innen gegen die Kette gedrückt in Höhe des Spanners. Aber keine federnde Wirkung festgestellt. Keine Bewegung.

Beim Ausbau wurde auf Rastgeräusche gehört. Nichts.

Genau wie der Kettenspanner rausgeschraubt wurde entspannte sich auch die Kette. Der Spanner verhielt sich also wie eine Schraube.

 

Das war direkt nach dem Ausbau:

image.thumb.png.a0ee91a8a28512c87d3d85806219c20d.pngimage.thumb.png.c28cf852d5c536ba737551faf74cdb08.png

 

Dann Kolben raus und mit gleichem Maß nebeneinander. Das Motoröl kann von außen über die Hülsenbohrung und Kolbenbohrung zur Spitze. Und damit Richtung Gleitstück und Kette.

image.thumb.png.f05642856a49c988b046ccc853310e20.png

Die eigentliche Hydraulikwirkung kommt von hinten. Im Bild also links vom Kolbendichtring, der intakt ist.

 

Aus aktueller Sicht ist das ein reiner Hydraulikspanner, was nicht gut ist. In Verbindung mit einer Feder ok. Nur Feder auch ok. Am besten mit einer Rastnachstellung. Es gibt ja genug Techniken, die Zeit von Motorstillstand zum Öldruckaufbau durch die Ölpumpe sicher zu überbrücken.

 

Habe bisher nicht versucht, den Kolben zu öffnen. Solange ich den Spanner nicht verstanden habe, wird er auch nicht mehr eingebaut. Im Notfall neue Spanner und diesen mit Gewalt öffnen. Auch ein neuer muss verstanden sein. Ideal mit Testmöglichkeit im eingebauten Zustand. Es gibt wohl auch Einmalspanner (Feder). Im Workshop Manual keine Angaben dazu.

 

Kennt jemand diesen Kettenspanner ? Die vermutete Feder innen hätte so keine Funktion. Auszuschließen ist ein Einrasten in der Endstellung beim Ausbau vor Tagen.

 

 

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

das sieht nicht nach normalen Abnutzungsspuren aus:
image.thumb.png.08be4e4926367ace2c80198a408ce0e0.pngimage.thumb.png.60ffcdbd7ffd59922563e71df9a38e52.png

Diese wären etwas weiter rechts vom Pfeil. Innen in der Hülse alles glatt. Der Kolben läuft sehr gut. 

image.thumb.png.f457290f48fdfea361b58cc2e8298a0f.png

Evtl. war der mal ausgebaut. Schraubstock- oder Zangenspuren wären auch anders.

 

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schoppe CO   
Schoppe

Hi Paul,

 

ich kenne den hydraulischen Kettenspanner und seinen Aufbau leider nicht, ABER mir wurde schon mehrfach nahegelegt sie bei meinem Diablo gegen manuelle Kettenspanner zu tauschen!

 

Es gab wohl immer Mal wieder Probleme mit Kettenrasseln beim Diablo und es sollen sogar schon Ketten abgesprungen oder gerissen sein.

 

Ab 1994 wurden (vielleicht deshalb), soweit ich weiß, nur noch manuelle Kettenspanner verbaut. Ich glaube das wurde noch nicht angesprochen, oder weißt du schon davon?

 

Viele Grüße

Jean-Pierre

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
E12   
E12

Evtl. lässt sich der vorhandene Kettenspanner umrüsten und mit einer Feder unterstützen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Jean-Pierre,

das ist ein guter Hinweis. Das war mir nicht bekannt. Passt aber zu meinen Bedenken:

vor 21 Stunden schrieb paul01:

Aus aktueller Sicht ist das ein reiner Hydraulikspanner, was nicht gut ist. In Verbindung mit einer Feder ok. Nur Feder auch ok. Am besten mit einer Rastnachstellung. Es gibt ja genug Techniken, die Zeit von Motorstillstand zum Öldruckaufbau durch die Ölpumpe sicher zu überbrücken.

Da schaue ich heute mal nach. Lt. Bullstuff werden meine Spanner für nahezu alle Diablo und sogar für den Nachfolger benutzt:

image.thumb.png.228bc7833af040f7918c6bfe2809fcaf.png

 

hallo Peter,

ich schaue erstmal nach einer fertigen kaufbaren Lösung.

 

Da wäre nun ganz einfach interessant: Wer hat an einem beliebigen Diablo einen anderen Kettenspanner verbaut (muss nicht selber gemacht sein) ?

 

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MUC3200GT   
MUC3200GT

hier

 

 

hate schon mal jemand auf mechanischen Spanner umgestellt

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo MUC3200GT,

danke für den link. Dazu melde ich mich nochmals. Die Bilder in dem Thread sind wohl weggekommen.

Die Aussage darin (Nur 1991 und 1992, dann geändert) passt zur Aussage von Jean-Pierre oben. Das bekomme ich nur mit den Teilelisten bisher nicht in Übereinstimmung...bei mir dauert alles etwas länger.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

aus aktueller Sicht ist es so:

 

Die ersten Diablo hatten Einfachketten und einen anderen Kettenaufbau:

image.thumb.png.66c83e00ad414d196c1df1cb9565ba3e.png

 

Meiner ist zwar auch 1992, aber bei meinem sieht das so aus:

image.thumb.png.685030f2dc1ad51f1f3c62092111b905.png

 

Das war wohl mit der Umstellung gemeint. Meiner hat also den Kettenspanner Lamborghini 07M109255 bereits drin. Dieser wurde auch im Murci verbaut.

Es sieht also so aus, als hätte ich bereits den richtigen drin, der von Lamborghini nicht mehr geändert wurde.

 

Das gibt wieder ein wenig mehr Vertrauen. Er wurde also nach Einführung über 15 Jahre verbaut. Mechanisch wäre wohl besser, aber meiner ist in weit über 1000 Autos verbaut. 

 

Wenn ich keine weitere Infos zu den mechanischen finde, geht es um die

 

Funktionsweise des vorhanden Kettenspanners Lamborghini 07M109255:

  • Ist ein Ventil drin ?
  • Was ist bei zusammenbrechendem Öldruck ?
  • Verhalten beim Öldruckaufbau
  • Testmöglichkeit

Meine beiden Kette sind gut gespannt, also stramm.

 

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

hier mal was im Kopf rumschwirrt, also Annahmen:

 

Der volle Öldruck geht durch die Gehäusebohrung in die lange Kolbennut und über dessen Bohrung in den Kolben:

image.thumb.png.4684a478f6559bea51d25d54bfebb14d.png

Nach links in die Druckkammer, nach rechts geht außen wenig Öl zur Schmierung.

 

Dann wäre das aber direkt öldruckabhängig. Also vermutlich ein Ventil, also eine Feder die den Differenzdruck links in der Kammer begrenzt. Dann wäre der recht konstant. Beispielsweise 1 bar. Damit bekommt man eine recht konstante Anpresskraft an die Kette. Es müsste dann irgendwie so aussehen:

image.thumb.png.6c895b4fc422f40ed9238fa7bb6d69ef.png

Evtl. mal beblasen die Öffnungen.

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
olli964 CO   
olli964

Hallo Paul , bei älteren Porsche Modellen sind die Kettenspanner so konstruiert , dass auf der geöffneten Seite zum Öl hin , eine kleine Kugel mit einer Feder sitzt , die das Öl daran hindert , zurückzulaufen . Also ähnlich wie ein Hydrostößel. Das erklärt auch , das du ihn mit der Hand nicht zurückdrücken konntest ( Dann wäre er defekt )

Gruß Olli

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Olli,

was du beschreibt ist ein Ventil, in deinem Falle für den Rücklauf, also ein Rückschlagventil. Denkbar wäre das auch hier. Kann mir aber nicht vorstellen, dass man das in den unzugänglichen Zulauf macht, also zwischen Ölpumpe und Spannergehäuse, das ich nicht ausgebaut habe. Eher direkt in den Spanner integriert.

vor 1 Stunde schrieb olli964:

Das erklärt auch , das du ihn mit der Hand nicht zurückdrücken konntest

Denkbar. Habe aber auch optisch drauf geachtet so gut es geht an der Gleitschiene.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

hier noch was gefunden für die Historie (Quelle: "Lambostuff"):

image.thumb.png.e239a29cd10e03c776e1c3e2691bef5f.png

Die obere Nummer wurde ersetzt. Die mittlere (meine) wurde nicht ersetzt. Es gibt wohl noch einen ...C, aber der ist nirgends standardmäßig verbaut.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lambo-dd CO   
lambo-dd

Hallo Paul,

 

ich kenne das auch - ab 94' Umbau auf mech. Kettenspanner. 

Bei meinem LM 002 gibt es Probleme bei längeren Standzeiten mit der Vorspannung.

Hatte dazu direkt eine E-Mail aus Italien bekommen.

 

Gruß

 

lambo-dd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lambo-dd CO   
lambo-dd

up to chassis number 12834 ...

mech. Kettenspanner Diablo_LM002.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 8 Stunden schrieb olli964:

Hallo Paul , bei älteren Porsche Modellen sind die Kettenspanner so konstruiert , dass auf der geöffneten Seite zum Öl hin , eine kleine Kugel mit einer Feder sitzt , die das Öl daran hindert , zurückzulaufen .

 

Kettenspanner.thumb.jpg.54a18910d3c1402504d3cf161a961ef8.jpg

das gleiche system gabs beim vag VR6 motor...die spanner wurden im laufe der zeit dann von duplex-auf simplexkette sowie  "öldrucktolerantere" spanner umgestellt(die älteren ölpumpen hatten teils probleme mit öldruck teils weit über 10bar beim kaltstart!)

siehe : >> T4 WIKI <<

lustigerweise verwendete mercedes beim vito, wegen der haltbarkeit?, eine kombination aus duplexkette und spannschienen sowie spanner für die simplexkette :-o

mbm kamen die probleme mit übersprungenen ketten(meist beim kaltstart) wohl meist aus einer kombination aus minderwertigem öl bzw.verschleppten ölwechseln und daraus folgenden ablagerungen sowie kurzstreckenbetrieb .zum einen längten sich die duplexketten dadurch übermässig und zum anderen dauerte es zu lange bis der spanner beim kaltstart den nötigen öldruck bekam um ordentlich zu arbeiten....

ich meine auch schon im netz gesehen zu haben,dass der umbau auf einstellbare spanner bei den diablo empfohlen wird...so hat die kette auch ohne öldruck keine möglichkeit übermässig zu peitschen was wohl der hauptgrund für übermässigen verschleiss ist...

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo lambo-dd,

gute Infos für die Historie. Lt. deinem Schreiben gilt die Änderung für die ersten Motore. Das ist bis wenige Fahrzeuge vor meinem.

Im Bild  (Quelle: "Lambostuff") steht das beim alten Spanner als "Beschreibung". Passt also zusammen.

image.thumb.png.09175c1b72be570e3d7235cd2b80275e.png

 

hallo Tom,

das in deinem Prinzipbild oben ist für mich bereits ein kombinierter Kettenspanner (hydraulisch und mechanisch). Es ist also eine Feder verbaut, die auf den Kolben drücken kann. So allerdings direkt öldruckabhängig, was auch nicht gut ist.

 

Mein Kettenspanner scheint rein hydraulisch zu sein. Also Federn nur, um den Öldruck- und Ölfluss zu regeln. Und zu einem solchen System habe ich keine Prinzipbilder gefunden.

Gruß

Paul

bearbeitet von paul01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

nun 2. Kettenspanner ausgebaut. Genau gleiches Verhalten wie beim ersten.

image.thumb.png.07658b9f302ff76c9a5f5de6b213e076.pngimage.thumb.png.d8f4bf462bac347d5cc06f8b4f87a26c.png

 

Beim Rausschrauben geht die Gleitschiene mit bis zu diesem Zustand. Diese Gleitschiene kann nicht durch Schwerkraft mitlaufen, da andere EInbaulage:

image.thumb.png.36749193945b42b0932a614a4fc193ca.png

 

Ausbaulänge etwas kleiner als die andere, aber hier auch weniger Gleitschienenverschleiß:

image.thumb.png.26c18cddcf21161e20b89097c6302eb9.png

Und wieder mit gleicher Länge nebeneinander:

image.thumb.png.a7dd289585bf982d7164a0aa089554e1.png

 

Nach dem Ausbau das Öl rauslaufen lassen aus der Druckkammer, also hinter dem Kolben.

Dann zusammengesteckt. Sobald der Dichtring an der Bohrung des Zylinders vorbei ist, geht es ja nicht mehr viel weiter. Das ist also trocken eine Luftfeder. Es entspannt sich dann in diese Lage:

image.thumb.png.c44ccddbb8abcdfa94291e0633a672a4.png

 

Das bedeutet:

Irgenwann wird das Ding sich im Betrieb entlüften und mit Öl füllen. Wäre es aber komplett voll, lässt es sich nicht mehr mit wenig Kraft (nicht gemessen, Oberkörper drüber, min 30 kg) zusammendrücken.

Also muss da mindestens ein Ventil drin sein.

 

Und noch etwas. An beiden Kolben kann man hier durchpusten in beide Richtungen:

image.thumb.png.79fd9b76896da5fcc873a0720d45f697.png

 

Wenn man ein Loch zuhält, kommt aber bei diesem geringen Druck nix hintenrum raus.

 

Am 20.11.2017 um 15:06 schrieb paul01:

Funktionsweise des vorhanden Kettenspanners Lamborghini 07M109255:

  • Ist ein Ventil drin ?
  • Was ist bei zusammenbrechendem Öldruck ?
  • Verhalten beim Öldruckaufbau
  • Testmöglichkeit

Das "Was ist bei zusammenbrechendem Öldruck ?" und "Verhalten beim Öldruckaufbau" sehe ich nun nicht mehr so kritisch.

Funktion und Testmöglichkeiten nach dem Einbau immer noch unklar.

 

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

habe nichts zu dieser Sorte Kettenspanner gefunden. Zu anderen Sorten schon. Ich wäre nicht der erste, der einen Kettenspanner aufflext zum nachschauen. Warum aber andere ihre "normalen" Kettenspanner aufflexen, weiß ich nicht. Da sieht man oft von außen wie die funktionieren oder kann das nachgoogeln.

 

Offen ist also immer noch "Funktion und Testmöglichkeiten nach dem Einbau".

Es ist deshalb so wichtig, da bei vielen Kettenspannern gilt: Rausschrauben und wieder reinschrauben->sicherer Schaden.

 

Evtl. muss man noch die Öffnungskraft und damit den Öffnungsdruck für die kleine Druckkammer hinter dem Kolben messen.

 

Ölgefüllt einbauen werde ich den auf alle Fälle nicht. Das wäre ein Eigentor. Die geringe Luftkompression wird hier beim Einbau aus jetziger Sicht gebraucht. Noch sicherer wäre ein Unterdruck da hinten, aber wie bekommt man den da rein. In diesem Fall wäre die Gesamtlänge kleiner als die Ausbaulänge umd man hätte beim Drehen der Kurbelwelle auch den Test.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

ein Kettenspanner bestellt. Der oder ein alter kann dann vertestet werden bis Klarheit da ist.

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

um die untere Kette inkl. Spanner geht es zwar hier nicht, aber es fällt auf, dass diese im öldrucklosen Zustand nicht stramm ist. Also anders als beide oberen Ketten:

image.thumb.png.9f69944481f0e63e11f22e5a5e46520d.png

 

Man kann die Kette ca. 1 mm anheben:

image.thumb.png.969d2cca06e513a841fee383d916c973.png

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

der Kettenspanner ist gerade angekommen:

image.thumb.png.a79d7832310a35576ba3d989a756aaa4.pngimage.thumb.png.cd83d912a5adf87b80ded2b5520d7ef5.png

Interessant ist bereits die Lieferform. Sehe aber, dass der Kolben im Druckkammernbereich ist. Das ist für mich interessant, da man diese Stellung durch einfaches Zusammendrücken mit "normaler" Kraft nicht hinbekommt. Evtl. durch Unterdruck. Werde das gleich mal messen.

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

schau dir nochmal das weiter oben von mir gezeigte schnittbild an...das ist die neuere version...deine ist wohl noch die ältere der febi teile...da nimmste z.b. den deckel einer spraydose und füllst ihn etwa halbvoll mit öl,stellst den spanner mit dem sechskant nach unten da rein..kolben aufgesetzt und erstmal nen kaffee(ich steh ja mehr auf espressi)...dann mit 0,7er draht(Bohrer geht auch)durch die frontseitige kolbenbohrung das bodenventil betätigen und das ganze dabei zusammenfahren lassen...danach erstmal nen Tee (lapsang souchong...mindestens 5 minuten brühzeit für die beruhigende wirkung) danach steuerzeiten einstellen,alles montieren und motor ohne kerzen mal so 20 bis 30 sekunden orgeln lassen bevor er gestartet wird...warmlaufen lassen...öl+filterwechsel ne runde drehen und dann darfs wieder bier/wein sein oder auch mal was härteres wie ramazzotti :-o insgesamt empfiehlt sich sowieso die darreichung aktueller Gutsele/Bredle  während der tätigkeiten :-))!

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Tom,

vor 8 Stunden schrieb planktom:

gezeigte schnittbild an...das ist die neuere version...deine ist wohl noch die ältere

Alt oder neuer. Die federunterstützten sind nicht neuer, die gibt es schon ewig. Sie sind gängiger.

 

Wie im Eingangsbeitrag gibt es auch aus bisheriger Sicht nach wie vor 3 Bauformen: "Aus aktueller Sicht ist das ein reiner Hydraulikspanner, was nicht gut ist. In Verbindung mit einer Feder ok. Nur Feder auch ok. Am besten mit einer Rastnachstellung. "

 

Der Diablo und der Murci verwenden als Standard den "reinen Hydraulikspanner". 

 

vor 8 Stunden schrieb planktom:

durch die frontseitige kolbenbohrung das bodenventil betätigen

So in der Art wird etwas gesucht. Das wäre also eine Idee. Die Frontbohrung ist sehr klein. Hier könnte man nun etwas versuchen, da jetzt ein Ersatzspanner vorliegt. Die Seitenbohrung entfällt mit einem Draht, da bei der Montage die Bohrungen ja nicht oder nur in einer Stellung übereinanderliegen und danach sofort klemmen würden.

Meine bisherigen Gedanken sind Unterdruck oder Überdruck/Druckkraft (bisher mit ca. 30 kg, was nicht öffnet). Dazu muss ein Doppelventil vorliegen.

Ein Entspannen in Öl oder ohne Öl sehe ich nicht als besonders wichtig, da in der Zulaufleitung sowieso Luft ist, die durch den Spanner muss.

 

Im Workshop Manual wird dazu nichts gesagt, also auch nichts von Entspannen, nichts von Erneuern.

 

Zum Test eines Entspannten reicht das:

"Noch sicherer wäre ein Unterdruck da hinten, aber wie bekommt man den da rein. In diesem Fall wäre die Gesamtlänge kleiner als die Ausbaulänge und man hätte beim Drehen der Kurbelwelle auch den Test."

Da wird man gleich das leichte Ausfahren des Kolbens sehen.

 

Es gibt viele Videos und Prinzipbilder zu Kettenspannern und deren Rückstellung. Aber zu einem solchen Kettenspanner nicht.

 

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

image.thumb.png.a82e03636d0f733a9739635b1bd768a7.png

Das ist also die gewünschte Einbaulänge. Das ist ca. 10 mm kürzer als beim Ausbauen und damit recht genau der Wert, ab dem die Gleitschiene gegen die Kette gedrückt wird.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

nachher wird der alte Kettenspanner zertestet. Evtl. fange ich mit Unterdruck noch an, aber Toms Stochertechnik wäre am meisten logisch. Vor 2 Wochen war ich mit einer kleinen Stecknadel schon drin. Da ging es aber nicht um entriegeln, sondern als ich überrascht war, dass man durch die beiden Löcher ohne jeden Widerstand in beide Richtungen durchblasen kann. Und da war hinter dem Loch nichts.

Und wenn das alles nicht klappt, dann Flex.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • waxdix
      Hallo als erstes mal an euch alle
      Muss (darf) an einem Diablo ne Reparatur durchführen.
      Nach angabe des Besitzers ist die Kupplung hin.
      Habe das Fahrzeug jetzt auf dem Lift.
      Habe festgestellt dass es wohl kaum die Kupplung ist da wenn ich im ersten Gang die hinteren Räder in die selbe Richtung bewegt sich die Druckplatte keinen Millimeter.
      Auch kann man ein Rad festhalten und das ander in alle Richtungen drehen ohne auch nur den geringsten wiederstand auf dem anderen Rad zu spühren.
      Nun nehme ich an das es das Differential zerlegt hat !?
      Habt Ihr schon mal so was gehabt oder gehört ?
      Gibt es Reparaturanleitung ?
      Danke führ euere Antwort und anregungen:
      Mfg Markus
    • guepe
      Weiß jemand wie schwer der Diablo Motor in etwa ist?
      Kann im Netz nichts finden.
       
      Gruß
      Guepe
    • Neptun
      Jg. 1996

      Suche einen Zylinderkopf. Bitte alles anbieten.

      Vielen Dank.
    • paul01
      Seit Jahren mache ich nun mit der Vorderachse am Diablo 92 rum. Es wurden die Buchsen der Querlenker erneuert, das Spiel des Stabis in den Aufnahmeböcken bei den Gleitlagerbuchsen verkleinert und die Spurstangenköpfe erneuert.
      Bei den unteren Querlenkerbuchsen fällt ein Spiel zu den Schrauben von 0,1-0,2mm auf. Die Schrauben wurden heute erneuert. Das Spiel blieb gleich, da weder die Schrauben noch die Buchsen Materialabtrag aufgewiesen haben.
      Laut der Werkstatt mit 2 Lamborghinispezialisten ist das Knacken nichts Unnormales.
      Hat jemand dieses Problem lösen können ?

      Gruß Paul
    • paul01
      Hallo,
      was sind aktuell die richtigen Champion Zündkerzen für einen 92er Diablo ?
      Handbuch: Champion A59G (früher drin gewesen) oder A59GC (aktuell drin)
      Wenn man aber über http://www.championsparkplugs.com geht kommt man auf die RA59GC. Evtl. sind diese neuer ?
      Wenn man in normalen Shops sucht kommt man meist auf  RA59GC/T10
      In einem Ducati-Shop sind sogar verschiedene RA59GC drin.
      Hat jemand die RA59GC/T10 drin ? Was bedeutet das R und T10 ?
      Es sollen Champion sein mit dem richtigen Wärmewert.
      Gruß
      Paul

×