Jump to content
nero_daytona

Wird der California nicht geliebt?

Empfohlene Beiträge

nero_daytona CO   
nero_daytona

Interessant, kann man die Unzufriedenheit mit dem California an etwas festmachen?

Wurden die einfach blind gekauft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org
Am 11.11.2017 um 12:17 schrieb stelli:

Ich habe in meinem engeren Freundeskreis drei California T mit HS Paket. Und alle sind überhaupt nicht zufrieden und würden ihn gerne schnell loswerden. Nur gibt der Markt keinen anständigen Preis her.

Einer stand jetzt länger beim Ferrari Händler zum Verkauf und wurde jetzt wieder angemeldet, weil ihn einfach keiner haben will. Ein anderer ist auch hier User (gewesen) und hat auch einfach keinen Spaß mehr daran....nach gerade mal mehr als einem Jahr. Der andere nennt ihn ganz nett Sekretärinnen Ferrari. Nach der langen Reise zur 70 Jahr Feier im offiziellen Ferrari Pulk hätte er ihn gerne in Maranello stehen gelassen. :D

 

Am 11.11.2017 um 12:34 schrieb nero_daytona:

Interessant, kann man die Unzufriedenheit mit dem California an etwas festmachen?

Wurden die einfach blind gekauft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli
vor einer Stunde schrieb nero_daytona:

Interessant, kann man die Unzufriedenheit mit dem California an etwas festmachen?

Wurden die einfach blind gekauft?

Der erste wurde wg dem 2+2 Prinzip als Alternative zum bestehenden 488 Coupé gekauft. War ein junger Gebrauchtwagen.....spontan gekauft. Ihn nervt hier die Sitzposition im Nachhinein.....Verarbeitung und der Sound. Nur der jüngere Bruder hat Spaß daran...weil er darin mehr Frauen mitnehmen kann (so die Begründung).

Der zweite ist Wiederholungstäter.....hatte vorher den ersten California, danach den California 30 und jetzt den T. Er trauert dem 30er nach...allein schon wegen dem Sound (der T dröhnt bei manchen Drehzahlen)...trotz HS Paket. Fahrverhalten gefällt ihm auch nicht.

Der dritte hat ihn als Neu- und Lagerwagen vom Händler zum Schnäppchenpreis erworben...mit der Chance, dass der 812 Superfast schneller kommt. Was auch so sein wird. Dann geht der California wieder weg. Ihn nervt die Verarbeitung, der Sound (dröhnen), Unzuverlässigkeit (steht eh zum Glück die ganze Zeit beim Händler mit seinen anderen Autos), Fahrverhalten und Sitzposition (203cm groß). Ein totaler Fehlkauf für ihn.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Das dröhnen beim California T mit HS Paket ist mir auch unangenehm aufgefallen. 

Die Sitze hinten finde ich, wie beim Carrera, nicht wirklich brauchbar.

Gleiches gilt für den Kofferraum.

 

Verarbeitung und Fahrleistung für diese Klasse sind aber gut.

 

  • Wow 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au0n0m   
au0n0m

Als Außenstehender behaupte ich der California wirkt etwas plump und unsportlich. Wenn es jetzt nicht unbedingt ein Ferrari sein muss wäre hier ein 911 Cabrio in der Preisklasse 100-150 € die bessere Wahl.

 

im Gegenzug dazu muss ich sagen wenn 250-300 € an Budget für ein Coupé oder Cabrio zur Verfügung stehen kann ein Porsche, welcher auch immer, gegen den 488 Ferrari nicht an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NordStage CO   
NordStage

Der California (kein T) ist das beste Auto das ich bis heute besessen habe! 

- Läuft sehr sehr gut

- Sound ist echt genial

- Im Kofferraum und auf den hinteren Sitzen hat soviel Gepäck für eine Woche Urlaub platz

- Verarbeitung ist top

- ect. ect.

 

Beim Vergleich eines California mit einem 911 Cabrio falle ich fast vom Stuhl vor lachen. :-)

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

Ich bin den T (ohne HS) ja auch mal gefahren vor 2 Jahren und fand ihn auch recht weich im Fahrverhalten. Er ist halt nicht ultimativ auf (Super)Sport getrimmt und eher ein schneller Cruiser. Der Turbo-Sound der 1.Generaton war jedenfalls nicht der Rede wert, das hatte nicht viel von der Ferrari DNA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stocker85 CO   
Stocker85
vor 21 Minuten schrieb NordStage:

Der California (kein T) ist das beste Auto das ich bis heute besessen habe! 

- Läuft sehr sehr gut

- Sound ist echt genial

- Im Kofferraum und auf den hinteren Sitzen hat soviel Gepäck für eine Woche Urlaub platz

- Verarbeitung ist top

- ect. ect.

 

Beim Vergleich eines California mit einem 911 Cabrio falle ich fast vom Stuhl vor lachen. :-)

Hi Stefan hab mir schon gedacht das du darauf antwortest. 

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Ich kenn den California nur von anschauen bei Werner (Luimex), kann somit nicht mitreden.

Mach ich aber trotzdem:P: hab selten ein Fahrzeug mit einem so schönen Motor /Motorraum gesehen:-))!.

 

OK, bin schon wieder weg:D

 

bearbeitet von GT 40 101
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor einer Stunde schrieb GT 40 101:

hab selten ein Fahrzeug mit einem so schönen Motor /Motorraum gesehen:-))!

Bilder ? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spyderman CO   
Spyderman

"Ich habe in meinem engeren Freundeskreis drei California T mit HS Paket. Und alle sind überhaupt nicht zufrieden und würden ihn gerne schnell loswerden. Nur gibt der Markt keinen anständigen Preis her.

Einer stand jetzt länger beim Ferrari Händler zum Verkauf und wurde jetzt wieder angemeldet, weil ihn einfach keiner haben will. Ein anderer ist auch hier User (gewesen) und hat auch einfach keinen Spaß mehr daran....nach gerade mal mehr als einem Jahr. Der andere nennt ihn ganz nett Sekretärinnen Ferrari. Nach der langen Reise zur 70 Jahr Feier im offiziellen Ferrari Pulk hätte er ihn gerne in Maranello stehen gelassen."

 

Ich kenne den Cali leider auch nur aus dem Showroom. In meinem Ferraristi-Kreis mag ihn niemand - außer mir. :D Und das kann ich ganz und gar nicht verstehen. Ich bin begeistert auch den 550 gefahren (bleibt mein Favorit), der ist auch nicht überall beliebt. Allerdings gefällt mir der Portofino nun noch besser... :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
evan99   
evan99

Ich genieße jeden Kilometer mit dem California. Offen fahren ist ein wahres Vergnügen und geschlossen macht er auch sehr viel Spaß.

Verarbeitung finde ich top. Da klappert und scheppert nichts. 

Den 911 finde ich gut, mich packt er nur nicht so. Vielleicht stehen einfach zu viele rum. 

Was mich beim T mit HS-Paket wundert ist dass der zu weich sein soll. Die Tests vermitteln ein anderes Bild. 

Bei mir ist ein Novitec Fahrwerk verbaut und damit liegt er echt satt auf der Straße und bleibt trotzdem noch komfortabel. 

 

Schade, dass er jetzt für 4 Monate in die Buchse muss :cry:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JaHaHe   
JaHaHe

Es ist schwer ein Auto, welches nicht schön ist, zu lieben. 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav

Schön ist wirklich anders.

 

Und Vergleiche mit dem 911 passen nicht so recht, wenn überhaupt mit dem Turbo. Das ist dann aber dem California gegenüber unfair.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Das Heck war beim Cali (bewusst nicht California) etwas unförmig. In echt aber nicht so dramatisch wie es auf Bildern wirkt. Der Cali ist ein perfekter GT den man offen gemütlich fahren kann der aber auch eine sehr sportliche Seite hat. Ich war überrascht wie facettenreich das Auto ist. Die Argumente wie zu weich etc zeigen doch nur das die Leute das Auto nicht verstanden haben. Der Cali will doch gar kein 488 Spider sein. In einer gedeckten Farbe ein wunderbarer Daily Driver der auch die kleine Lust zwischendurch befriedigt.

  • Gefällt mir 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101
vor 57 Minuten schrieb JaHaHe:

Es ist schwer ein Auto, welches nicht schön ist, zu lieben. 

Finde den Fehler, sollte wohl heißen:

Es fällt MIR schwer ein Auto zu lieben, welches MIR nicht gefällt:wink:

 

 

  • Gefällt mir 2
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JaHaHe   
JaHaHe

Nein. 

Das hat nun wirklich nichts mit mir zu tun. Der California, der natürlich zusätzlich darunter zu leiden hat, dass er den Namen des zweitschönsten Cabriolets der Weltgeschichte zu tragen hat, ist einfach kein schönes Auto. 

Deshalb ist es schwer ihn zu lieben. Schöne Autos, wie den echten California, kann man sehr leicht lieben. 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5
vor 16 Minuten schrieb JaHaHe:

des zweitschönsten Cabriolets

Nr. 1 wäre?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 3 Minuten schrieb BMWUser5:

Nr. 1 wäre?

na ? der von dem es enzo selig selbst  schon behauptet hatte !

Gerade eben schrieb au0n0m:

Das isses 

neeeeee !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

enzo ferrari hat diese aussage getroffen:

(wo mit er meiner meinung nach, zumindest für die damalige zeit, recht hatte)

https://www.onetz.de/deutschland-und-die-welt-r/vermischtes-de-welt/enzo-ferrari-ueber-den-jaguar-e-type-das-schoenste-auto-der-welt-d1070865.html

 

und den e ohne dach gibts ja auch ...

bearbeitet von Joogie
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav

Gerade der e-type ist wirklich wirklich nicht schön. Irgendwie unförmig.

Als Cabrio sieht er besser aus, aber auch keine Schönheit.

 

Der California sieht von vorne merkwürdig aus. Der Nachfolger ist deutlich stimmiger.

bearbeitet von erictrav
  • Gefällt mir 1
  • Traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au0n0m   
au0n0m

Man darf nicht alles für gut heißen was der alte Enzo sagte, er war ja auch schon sehr alt. 

 

„Der Cali will doch gar kein 488 Spider sein.“

 

eigentlich will der California gar kein Ferrari sein sondern die Frauen von ferrarifahrern davon überzeugen dass sie einen California statt eines 911 Turbo Cabrio fahren sollen. Was Ja manchmal auch gelungen ist. 

 

Ferrari sollte jetzt schleunigst einen Sport SUV bauen. Das wir dann nämlich der ganzjahreswagen für den treuen Ferrari Kunden der bisher gezwungenermaßen Porsche Cayenne fahren musste

bearbeitet von au0n0m

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Blasphemie !!!! O:-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org
vor 6 Minuten schrieb au0n0m:

für den treuen Ferrari Kunden der bisher gezwungenermaßen Porsche Cayenne fahren musste

Muss er doch nicht. In meinem Dunstkreis sind damals etwa 90% auf FF bzw. jetzt GTC4Lusso umgestiegen.🤔

  • Gefällt mir 3
  • Traurig 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • tomp
      Servus CP Gemeinde,
      wollte hier kurz meine 2,5 Monate Erfahrungen mit unserem „Erst-Ferrari“ anmerken!
      Es handelt sich um einen 360er Spider, gekauft im November 2016:
      mit 25000 km gekauft
      Handschalter
      EZ 03/2005
      Super Pflegezustand
      Wartungen alle erledigt
      Neu von mir wurde lediglich gemacht:
      Zündkerzenwechsel
      Eintragung/Montage auf F430 Felge (VA 225/35 HA 275/35) mit Michelin Pilot Sport 4S
      K&N Luftfilter
      Innenraumluftfilter
      LMM seit 11.06.2017 (versuchsweise)
       

       
      Ich möchte hier nicht nur einen technischen Status abliefern, sondern auch ganz kurz auf das Thema „Menschen und Ferrari“ eingehen. Letzteres hat mich am allermeisten überrascht!
       
      Nun, Gestern war es soweit, der Tachostand überquerte am „Tatzlwurm/Sudelfeld (Bayern)“ die 31000 km Marke!
       
      Tja, also etwas mehr als 6000 km seit dem 23.03.2017. Klar, für einige von Euch im Forum wohl noch nicht so viel Kilometerleistung, aber für mich jedoch die ersten 6000 …..und wohl auch noch nicht die letzten…..womit ich mein/unser Resümee vorab schon offengelegt habe….
       
      Ein eigentlich kurzer Zeitraum, in der wir mit unserer „Diva“ schon einige nette Geschichten erleben durften. Ohne „Diva“ hätten wir diese wahrscheinlich nicht gehabt! Es waren durchwegs „positive“ Erlebnisse mit Freunden mit fremden Leuten in einem „Alter“ von 3 bis 70 Jahren!
       
      Es waren kleine nette Geschichten, die wir vor allem in Italien erleben durften. Angefangen von der Frau, welche sich freute, einfach nur neben einem Ferrari parken zu dürfen….ja diese Frau kam auf uns zu und sprach uns diesbezüglich an (für mich eigentlich unverständlich). Von dem ca.4-5 jährigen Jungen der in Desenzano del Garda am Uferparkplatz unbedingt aus dem Kinderwagen raus zu dem 360er wollte. Als er dann noch auf dem Fahrersitz Platz nehmen konnte, wird mir sein Leuchten in den Augen unvergessen bleiben! Dem „Rentner“ im Piemont, der uns von seinem Leben in „Chieri“ erzählte (wir aber leider kein italienisch konnten)! Die Geschichte mit der B&B Buchung in dem kleinen Monferrato. Hier hatten wir eine B&B Pension gebucht mit Parkplatz…konnten jedoch wegen der engen Zufahrt dort nicht hinfahren…nach einigen Anrufen gefühlsmäßig  im „halben“ Dorf bekamen wir eine Parkplatz in einem geschlossenen 4 Seit Hof…. Ferner durfte ich jetzt endlich einmal in die „heiligen Montagehallen“ in denen mein Fahrzeug gebaut wurde….
       
      Also „Ferrari“ ein Fahrzeug welches m. E. unheimlich viel „Carpassion“ ausdrückt...
       
      Zum weiteren gibt es technisch folgendes zu bemerken (ungeordnete Liste)…
      Reisetauglichkeit:  trotz meiner 190 cm Körpergröße sehr angenehm zum fahren
      Die Sitze bieten sehr guten Seitenhalt, wobei die Oberschenkelauflage länger sein könnte
      Kopfstütze sehr weit hinten
      Reiselautstärke mit dem „Originaltopf“ für mich sehr angenehm, meiner Frau immer noch etwas zu laut. Der Klang ist beim „Cruisen“ nicht aufdringlich, gibt man(n) jedoch Gas kommt ab 180 km/h schon ein gehöriger Soundfile aus der AGA…
      Fahrwerk ist Super präzise!
      Ich bereue nicht die Montage der F430 Felgen mit der o. g. Bereifung
      Haftung der Reifen ist Super, haben in meinen Augen jedoch nicht so viel Gripp, wenn aus einer engen Kurve heraus stärker beschleunigt wird (…vielleicht liegt das auch am Motor)…
       
      Ein Punkt welcher mir nicht gefällt ist die Lenkung.
      In meinen Augen ist das Lenkrad für einen Sportwagen im Durchmesser zu groß, oder die Lenkübersetzung könnte etwas kleiner sein!
      „Flottes“ Fahren in den Bergen (als Beispiel Stilfserjoch, da den meisten wohl ziemlich bekannt), ist mit dem 360er nur bedingt machbar! Hier finde ich die geringe Bodenfreiheit an der Vorderachse als Nachteil (auf jeden Fall bei mir)! Aufsetzen ist (leider) gar kein Problem!
      „Engere“ Kurven müssen u. a. aufgrund der Fahrzeugbreite sehr weit außen angefahren werden!
       
      Sorry, wollte das folgende eigentlich nicht schreiben aber….
      der Spritverbrauch ist beim 360 in meinen Augen hoch! Bei gleicher Fahrweise fahre ich einen BMW Z8 mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 13 L/100 km (+/-1 L/100km) der 360 braucht ca. 16 L/100 km (+/- 1 L/100km)! Der BMW hat einen 5 Liter V8!
       
      Anmerkung: Es soll nur ein Hinweis auf meine gemachte Erfahrung sein. Vielleicht braucht der eine doch weniger der andere noch mehr Sprit!
      Die Zugänglichkeit im Motorraum ist sehr eingeschränkt. Da ich künftig die anfallenden Wartungsarbeiten selber erledigen möchte, bin ich gespannt wie „aufwendig“ und „zeitintensiv“ das sein wird! Dies wird wohl alles in den „kalten“ Wintermonaten erledigt werden müssen….
      So, momentan fällt mir nichts weiteres mehr ein..
       
      Halt! Noch eins, ….nächste Woche geht’s wieder Richtung Italien… Diesmal mit einer Gruppe „Ferraristi“ teilweise auch hier im CP Forum vertreten….
    • Andi355
      Am 8/9 Mai findet ein Mega Ferrari Event für Motorsportfreaks  statt.
      Da kommt wohl alles was Ferrai an Challenge und GT Rennautos gebaut hat,
      auch richtig Antike Rennautos.
      Endlich mal wieder ein Ferrari Event wie
      vor vielen Jahren die Racing Days.
      Freue mich schon.
       

    • CP
      Für alle 308 Fans:

      Heute nacht 23.02.2012 auf 24.02.2012 kommt um 00:45 Uhr im ZDF der Pilotfilm (erste Folge der ersten Staffel) von Magnum (Erstsendung 1980).

      Typischerweise ein völlig irrer Sendeplatz, aber dafür gibt es schließlich Videorekorder.

      http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/6/0,1872,1404038_idDispatch:11334047,00.html

      "Von Donnerstag, 1. März 2012, an wird auf diesem Sendeplatz die Serie in Doppelfolgen ausgestrahlt."
    • RS1962
      Hat jemand Erfahrung mit dem Austausch einer Batterie bei einem California?
      Was kostet das beim Vertragshändler oder besteht auch die Möglichkeit das beim Boschdienst dürchführen zu lassen.
      Wie groß, bzw. wie stark ist die Batterie. Ich finde nirgendwo eine Angabe über den Batterietyp, auch nicht in der Bordmappe/Beschreibung
      Beste Dank schon mal im Vorraus
       
    • TommiFFM
      Werte Foristen,
       
      kann die Jahresinspektion während der 7jährigen kostenfreien Zeit eigentlich von jeder Ferrari-Werkstatt erledigt werden oder nur vom ursprünglich ausliefernden Ferrari-Händler? Kann es Probleme mit der Verlängerung der PowerGarantie geben, die zu zeitlich anderen Terminen eine Durchsicht erfordert und ggfs. wiederum von einem anderen Ferrari-Händler vorgenommen wird?
       
      Vielen Dank.
       
      Viele Grüße,
      TommiFFM

×